Glossary


Oligomenorrhoe

Liegen zwischen den einzelnen Monatsblutungen mehr als 33 Tage, so spricht man von einer Oligomenorrhoe.

Gründe hierfür können in einer gestörten Östrogenproduktion liegen, der Eisprung kann fehlen bzw. zu früh oder zu spät erfolgen.

Bei Vorliegen einer Oligomenorrhoe besteht die Gefahr, das sich die Gebärmutterschleimhaut zu intensiv aufbaut, so daß es zu einer besonders heftigen Abbruchblutung kommen kann. Regelbehandlungen können diese Art der Zyklusstörung beheben.