Glossary


Tube

Der deutsche Begriff für Tube ist Eileiter und beschreibt anschaulich die Funktion dieses Organs: Leitung bzw. Transport des Eies vom Ovar (Eierstock) zum Uterus (Gebärmutter).

Die beiden Eileiter, die ca. 12 bis 15 cm lang sind, nehmen rechts und links am oberen Gebärmutterpol ihren Ausgang und führen zu den Eierstöcken. Mit den Eierstöcken sind sie nicht fest verbunden, sondern bieten eine fransige trichterförmige Öffnung, die das Ei beim Eisprung aufnehmen soll.

Die Innenauskleidung der Tuben ist mit kleinen Flimmerhärchen bestückt, die durch ihr regelmäßiges Schlagen Richtung Uterus am Eitransport beteiligt sind.

Wird ein befruchtetes Ei aus unterschiedlichen Gründen (z. B. Verklebungen im Eileiter, Verwachsungen in der Bauchhöhle, die die Tube von außen zusammendrückt, nicht in den Uterus transportiert, so besteht die Gefahr einer Eileiterschwangerschaft (siehe auch Extrauteringravidität).