Glossary


Bartholinischer Abszeß

Als Bartholinische Drüsen werden zwei kleine schleimproduzierende Drüsen im unteren Drittel der kleinen Schamlippen bezeichnet. Bei sexueller Erregung scheiden diese Drüsen eine Gleitflüssigkeit aus. Die Ausführungsgänge, die beiderseits des Scheidenvorhofs in den kleinen Schamlippen enden, können sich durch eine Infektion entzünden. Die Gänge verschließen sich, was zu einem Sekretstau führt, und es bildet sich ein schmerzhafter Abszeß (umschriebene Eiteransammlung), der bis zu hühnereigroß werden kann.

Keinesfalls darf selbst an dieser Eiteransammlung herumgedrückt werden, vielmehr muß ein Arzt den Abszeß eröffnen und ausräumen.