Glossary


Beinödeme

Wenn die Beine nach längerem Stehen deutlich anschwellen, so sind daran in den meisten Fällen die venösen Blutgefäße schuld: sie sind zu weit und zu schlaff, der normale Flüssigkeitsaustausch zwischen dem Gewebe und den Blutgefäßen ist gestört und der Lymphabfluß behindert. Viele Patientinnen mit sogenannten „Stehberufen" leiden unter diesen Gewebeflüssigkeitsansammlungen, wobei die Neigung hierzu fast immer ererbt ist.

Stütz- und Kompressionstrümpfe sowie evtl. gefäßstärkende Medikamente können helfen. Wichtig ist es auch, die Beine sooft wie möglich hochzulegen!

Ödeme in den Unterschenkeln können auch Alarmsignal einer Herz-Kreislauferkrankung oder eines Nierenleidens sein, besonders dann, wenn die Ödeme nicht nur an den Beinen auftreten. Beinödeme deshalb auf alle Fälle vom Arzt abklären lassen.