Glossary


Eingebildete Schwangerschaft

Bei einer eingebildeten Schwangerschaft kann man besonders deutlich den Einfluß der Psyche auf den Körper sehen. Der überstarke Wunsch nach einem Kind veranlaßt den Körper der Frau, alle möglichen Anzeichen einer normalen Schwangerschaft zu „produzieren", obwohl „objektiv" keine Schwangerschaft vorliegt. So kommt es zum Unwohlsein, zum Erbrechen, zu besonderen Eßgelüsten, zu Schwellungen der Brust, die sogar zur Milchsekretion führen kann, und der Bauch der vermeintlich Schwangeren schwillt immer mehr an.

Ein unbewältigter seelischer Konflikt wird als Ursache für eine eingebildete Schwangerschaft angenommen. Die betroffenen Frauen benötigen psychologische Hilfe, um sich von dem Konflikt und damit von der Scheinschwangerschaft zu befreien