2.Hilferuf, wer kann Rat geben?
Natascha

Den Beitrag habe ich vor einer Woche geschrieben.
Ich schaue täglich mehrmals rein, ob mir vielleicht jmd. geantwortet hat.
Ich bin wirklich sehr verzweifelt und auch ziemlich neu hier im Forum.
DANKE für jede Antwort!!!!

Hier der Beitrag den ich geschrieben hatte:

Hallo!
Ich war heute wieder mal beim Doc und wieder eine niederschmetternde
Nachricht. Ich leide seit vielen Jahren unter Endo, bin wie durch ein
Wunder letztes Jahr Schwanger geworden u. habe seit meiner Entbind.
im Januar massive Probleme. 4 Monate Dauerblutungen, Zysten.
Bin vor 4 Wochen wieder operiert (BS) worden und nun hat sich wieder
eine dicke Zyste gebildet. Ich fass es nicht! Der Arzt sagt, daß hat mit
der Endo zu tun. Nun wurde mir in der Vergangenheit mehrmals nahe
gelegt die Gebärmutter entfernen zu lassen. Hab ich Gott sei Dank nicht
getan, ich frag mich allerdings nun, wie soll das weitergehn? Alle Ärzte
prophezeiten mir Besserung nach der Schwangerschaft. Ich meine, es
kann doch nicht sein, daß sich so kurz nach der Entbindung alles wieder
verschlimmert hat! Nun will mein Arzt, daß ich wieder Hormonkur machen soll.
Die Vergangenheit hat jedoch bei mir leider gezeigt, daß diese nie angeschlagen haben, auch in diesem Jahr nicht vor der OP vor 4 Wochen.
Dann soll wieder operiert werden, daß wär dann meine 8. BS.
Nun überleg ich, wie würde es mir gehn, wenn ich entweder nur Gebärmutter oder evtl. alles entfernen lasse? Ich weiß mir keinen Rat mehr!
Meine Schmerzen hören nicht mehr auf, und ich nehme wirklich sehr viele
und sehr starke Schmerzmittel.
Wer hat Erfahrung mit solch einem Eingriff?
Ging es Euch danach besser? Hattet Ihr tatsächlich Ruhe mit Eurer
Endo? (Habe vor ein paar Jahren eine Reha gemacht wo viele Endo-Patientinnen Total OP bzw. Gebärmutterentf. hatten und denen
ging es sehr schlecht, außerdem habe ich hier auf dieser Seite im
Expertenrat gelesen, daß Total OP nicht die Lösung sei, da Endo-Herde
trotzdem weiter wuchern, falls nicht alle entfernt werden konnten).
Wer kann mir einen Rat geben?
Wer hat ebenfalls Erfahrung mit Hormontherapien die nicht angschlagen
haben? Ist bei Euch eine Hormonbestimmung durchgeführt worden bevor
man Euch mit Hormonen etc. zugeballert hat?
Wer hat kurz nach der Entbindung erneute starke Endobeschwerden?
Und ist vielleicht unter Euch jmd. dabei, der während der Schwangerschaft
starke Beschwerden (d.h. Schmerzen so wie bei Endo) hatte.
Ich weiß, viele Fragen auf einmal, ich bin Euch sehr dankbar wenn
Ihr Eure Erfahrungen schildern würdet!
Lieben Dank, Natascha



Re: 2.Hilferuf, wer kann Rat geben?
Jenny

Hallo Natascha,

schau doch mal in meinen Beitrag:

Alternativen zur Schulmedizin.

Ich bin sicher, daß auch Dir auf diesem Wege geholfen werden kann.
Wenn Du mehr wissen möchtest, oder eine Adresse von einem TCM-Doc (Traditionelle Chinesiche Medizin) haben möchtest, dann schreib mir...

Liebe Grüße

Jenny

(Sorry für die kurze Antwort, aber heute ich meine Zeit etwas knapp)



Re: 2.Hilferuf, wer kann Rat geben?
Wolfgang

hallo Natascha,

von mir findest Du auch einige Beiträgeim Chat - einfach als einzigster Mann dabei.

Eine Ärztin im Raum Heilbronn arbeitet mit natürlichen Progesteron und hat bei vielen Patientinnen gute Erfolge erzielt.

Sie hält am 24.06.05 einen Vortrag über Ihre Erfahrungen in Heilbronn.

Näheres im direkten Mail von mir - siehe oben.

Gruss Wolfgang



Re: 2.Hilferuf, wer kann Rat geben?
Nicky

Hallo,

stell doch die Frage mal in diesem Forum

http://85.88.1.69/forum/forumdisplay.php?s=&forumid=20797

Da sind viele Frauen die wirklich was von Endo berstehen und Dir da sicherlich hilfreiche Tipps geben können!

Wegen der GM-Entfernung würde ich in erster Linie nochmals mit einem Spezialisten reden. Denn es ist tatsächlich so, dass die Endo auch dann weiterwuchern kann. Gerade wenn nur die GM entfernt wurde. Meine Mom hat z.B: noch einen Eierstock und daher immer und immer wieder Schmerzen gehabt! Also, mit Sicherheit ist das keine Patentlösung! Und ich weis ja auch nicht wie es bei Dir aussieht; möchtest Du nochmehr Kinder? Also, als erstes schau mal in das andere Forum und dann gehe in jedem Fall zu einem echten Endospezialisten; Korell in Duisburg, Ebert in Berlin, Keckstein in Villach.... etc. gibt da ja einige!

LG
Nicky



Re: 2.Hilferuf, wer kann Rat geben?
Natascha

Liebe Nicky,

ein liebes Dankeschön für Deinen Tip! Ich werde mir den Forum
in Ruhe ansehen. So wie ich es soeben überflogen habe, scheint
dort viel los zu sein!
Hab übrigens einen Termin beim Prof. Dr. Schweppe bekommen,
zwar erst im August, aber das ist es mir Wert!

Nochmals DANKE!
Gruß Natascha



Re: 2.Hilferuf, wer kann Rat geben?
nicky

Hallo Natascha,

das ist schon mal ein großer guter Schritt in die richtige Richtung, dass Du einen Termin bei Dr. Schweppe hast!!! Bis August hälst Due s jetzt auch noch aus, schade, das es etwas dauert, aber so ist das leider bei Spezialisten. Ich hoffe doch Du hälst uns auf dem Laufenden, wenn es denn so weit ist!

Ich hoffe Du findest die zeit nochmals in das andere Forum zu schauen, da kann Dir mit Sicherheit auch viel und gut geholfen werden.

LG
Nicky



Re: 2.Hilferuf, wer kann Rat geben?
Natascha

Hallo Nicky,

selbstverständlich werde ich Euch informieren,sobald ich beim Prof.Dr.
Schweppe war!
Leider funktioniert das nicht so richtig mit dem Forum. Habe z.Z. etwas
Probleme mit meinem PC.

Viele Grüße
Natascha