1. BS
Annelie

Hallochen ihr Lieben,

ich bin seit ungefähr 3 Wochen hier bei euch im Forum und ich muss sagen: "Top, alles erste Sahne". Das erste mal in meinen Leben fühle ich mich nicht alleine.
Ich leide seit 15 Jahren unter großen Schmerzen, bin von FA zu FA gerannt und keiner konnte mir helfen. Einige meinten sogar ganz frech, dass ich doch so große Schmerzen garnicht haben kann, alles Quatsch und Einbildung. Zum Glück bin ich jetzt zu einer FA gekommen, die weiß was sie tut. Bin auch sehr froh darüber. Sie hat den Verdacht auf Endo und mir eine BS und Tubendurchlässigkeitskontrolle verordnet. Am kommenden Montag (11.07.) ist es soweit. Ich gehe ins Ernst-von-Bergmann Krankenhaus in Potsdam, Stationärbehandlung. Erlich gesagt habe ich Angst. Obwohl ich viel hier bei euch gelesen habe, muss ich sagen, dass ich es nicht abschätzen kann, was es bedeutet Endo zu haben und was es für Auswirkungen auf die Zukunft haben wird. Und was ist das Ende vom"Lied". Was hab ihr für Erfahrungen gemacht? ich freue mich auf jeden Beitrag!

LG Annelie



Re: 1. BS
Sarah

Hallo Annelie,

ich kann Deine Angst verstehen.

Ich wurde vor 1 1/2 Jahren mit dem Verdacht auf Krebs mit Bauchschnitt operiert, da ich eine ganz schlimme Schmerzattacke von ein paar Stunden hatte. Gott sei Dank war es nur Endometriose. Nach der OP habe ich dann für 4 Monate auf Anraten der Ärzte durchgehend die Pille Microgynon genommen, außer ein paar Schmierblutungen habe ich sie eigentlich ganz gut vertragen. Danach hatte ich immerwieder mit Zysten zu kämpfen, und nehme jetzt seit einem Monat die Valette und muß sagen, mir geht es super gut damit. Ich habe trotz Endometriose, die damals in der OP nicht vollständig entfernt werden konnte, wenig Schmerzen.

Also Kopf hoch, Endometriose ist zwar eine gemeine Krankheit, aber es gibt auch Frauen, die können damit ganz gut leben. Wichtig ist, dass Du ein gutes Ärzteteam hast, die sich damit gut auskennen.

Liebe Grüße Sarah



Re: 1. BS
Annelie

hallochen Sarah,

ich danke dir für dein lieben Worte.

Das mit der Vallette kann ich nur bestätigen, ich haben sie auch mal vor 5 jahren genommen und muss sagen die ist super.

LG Annelie



Re: 1. BS
Sabine

Hallo Annelie,

ich hatte meine erste BS vor 1 1/2 Jahren. Damals wurde Endometriose zwar festgestellt und operiert, danach aber weiter nichts mehr unternommen. Für mich war das dann erst mal erledigt, bis ich nach einem halben Jahr wieder Zysten hatte. Erst dann habe ich begonnen, mich eigentlich mit der Thematik zu beschäftigen und war richtig froh, dieses Forum zu finden. Man fühlt sich doch sonst ziemlich alleine und irgendwie versteht einen keiner so recht. Ich finde es toll, wie man sich hier austauschen kann und dass man immer wieder Tipps und Mut zugesprochen bekommt. Seit meiner zweiten BS versuche ich mich mit Endo abzufinden, was mir mal mehr, mal weniger gelingt. Im Moment bin ich aber ganz zuversichtlich und hoffe, dass ich es in den Griff bekomme. Ich wünsche dir alles Gute für Montag und hoffe, dass du dich schnell wiede erholst (und natürlich, dass der Arzt, der dich operiert Ahnung hat!)! Lass hören, wie es dir ergangen ist!

Viele Liebe Grüße - Sabine



Re: 1. BS
Annelie

Hallochen Sabine,

vielen lieben Dank, es ist schön nicht alleine zu sein. Bin ganz deiner Meinung, irgendwie fühle ich mich auch das erste mal so richtig verstanden.
Mit dem Thema Endo habe ich mich jetzt die letzten Wochen sehr aus einander gesetzt, wenn der Verdacht bestätigt wird, ist es auch ok, denn dann weiß ich endlich nach 15 Jahren was ich habe, dass ist ja auch schon ein Schritt. Für mich ist momentan sehr wichtig, dass ich weiß was mit mir nicht stimmt, Jahrelang wurde mir eingeredet, es sei ganz normal "etwas" Schmerzen zu haben, ja "etwas", püh die anderen haben gut reden.
Weißt du ich habe ja nicht einmal angst vor der Diagnose, damit habe ich mich eigendlich schon abgefunden, richtig angst habe ich vor der OP und dem danach, was kommt dann, was ist das Ende vom Lieb, in wie fern verändert sich meine Leben. Es sind so viele Fragen! Oh manno. Ich weiß auch nicht, vielleicht habe ich auch eine Krankenhausallergie, es ist das 1. Mal ausgenommen bei meiner eigenen Geburt.
Sabine, dass wird schon bei dir, lass den Kopf nicht hängen, du bist nicht alleine, wir sind alle hier bei dir. Alles gute wünsche ich dir!!!!!:-) Sobald ich aus den Krankenhaus komme melde ich mich wieder und erzähle wie es mir ergangen ist.
LG Annelie



Re: 1. BS
Sarah

Hallo Annelie,

ich hatte auch vor der OP mehr als schrecklich Angst, bei mir hieß es sogar Verdacht auf Krebs und daher Bauchschnitt. Zum Glück war es nur Endo, aber das habe ich erst erfahren als ich wieder aufgewacht bin. Ich bin auch so eine, mir wurde vor der OP schon vom Blutabnehmen schlecht. Aber ich muß sagen, so schlimm war das Ganze gar nicht. Also am ersten Tag war ich halt total müde und fühlte mich wie wenn ich nee Grippe hätte. Aber am 2 Tag bin ich schon wieder rumspaziert. Ich hatte auch ganz wenig Schmerzen, also war bei mir nicht schlimmer wie meine Tage. Auch war meine größte Angst, wie das dann wohl ist wenn man dan Blähungen oder so bekommt, bzw. nicht drücken kann wenn man auf die Toi muß. Aber es war wirklich kein Problem. Wichtig ist, so haben mir die Schwestern dort gesagt, viel trinken, damit das ganze Narkosemittel schnell wieder ausgeschwemmt wird, auch wenn man sich noch schwach fühlt wenn man dann am ersten Tag öfters auf die Toi muß. Also hätte ich gewusst, dass das ganze gar nicht so weh tut, ich hätte halb so viel Angst gehabt. Ich hoffe ich konnte Deine Angst ein wenig Dir nehmen und wünsche Dir alles Gute, viele Grüße Sarah

Ah ja, sage ruhig den Ärzten, und Schwestern, dass Du Angst hast, dann behandeln Sie Dich bestimmt so nett wie die bei mir.



Re: 1. BS
Bianca

Lass Dich doch mal im Feministischen Frauengesundheitszentrum in Berlin-Schöneberg beraten! Infos findest Du auf der Internetseite http://www.ffgz.de/

Viel Erfolg!



Re: 1. BS
Annelie

Hallochen Sarah,

vielen Dank für deine Worte. Ja das hilft mir sehr zu wissen, dass die ganze angelegenheit nicht so schlimm ist. Nur ist es bei mir auch so, sobald ich einen Spritze sehen bin ich weg. Werde es schon irgendwie hinter mich bringen.
Melde mich sobald ich wieder da bin.

Hallochen Bianca,

danke für den Tip. Werde ihn im hinterkopf behalten.

Alles Gute bis danhin.
LG Annelie