Hilfe!Nach BS Zysten!
Annellie

Hallochen Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder eine Frage an euch. Ich hatte vor 5 Wochen meine 1. BS, wo Endo an Blase und Uterus diagnostiziert und entfernt wurde. Nun wurde vor 2 Wochen in jedem Eierstock eine Zyste entdeckt, ich muss dazu sogen, dass diese bei der BS noch nicht da waren. Jetzt muss ich im Sept. wieder hin um kontrolieren zu lassen ob sie gewachsen sind. Wem ist es schon so ergangen oder kann mir sagen was dann passiert, wenn sie gewachsen sind? Muss ich wieder ins KH zum entfernen?

LG Annelie



Re: Hilfe!Nach BS Zysten!
Nicky

Hallo,

was sind denn das für Zysten? Endo Zysten oder normaler wassergefüllte (funkrions) Zysten? Das kannder Gyn im US erkennen. Sind es normale Funktionszysten, muss erstmal nichts gemacht werden, erst wenn die extrem wachsen oder Probleme bereiten sollten, aber beobachtet sollten sie in jedem Fall werden. Bei Endozysten ist das so eine Sache, kann sein, dass so schnell neue gewachsen sind, aber eigentlich eher unwahrscheinlich. Aber ich würde sie entfernen lassen, wenn es halr Schokozysten (Endo.Zysten) sind. Nimmst Du momentan eine Pille? Wenn ja welche?

Wenn es normale Zysten sind, kannst Du mit Mercurius versuchen diese weg zu bekommen. Klappt ganz gut, bei den meisten Frauen. Das sind so Globulis, die Du unter der Zunge zergehen lassen musst, 2-3x am Tag. Frag Deinen Gyn in jedem Fall, was es für Zysten gewesen sind!!!

LG
Nicky



Re: Hilfe!Nach BS Zysten!
Annelie

Hallochen Nicky,

vielen dank für deine Antwort.
Tja, was für Zystem wurde mir nicht hesagt nur das da welche sind und das die umbedingt beobachtet werden müsse. muss im sep. wieder hin und dann kann meine fa mir bestimmt mehr sagen. gehe aber mal von aus das es endozysten sind, da ich 3 wochen zuvor meine bs hatte und gleich ne woche später meine mens bekam. die da wieder mit schmerzen verbunden war. also, wenn es endozysten sind müssen sie operativ entfernt werden? aber das wäre ja meine 2. op innerhalb weniger wochen??? pille nehme ich momentan keine, die therapie muss bei mir erst eingestellt werden.

lg annelie



Re: Hilfe!Nach BS Zysten!
Sarah

Hallo Annelie,

es muß nicht sein, dass es schon wieder nee Endozyste ist, ich hatte auch gleich nach der OP eine große Zyste, die dann langsam zurückgegangen ist, hat fast 3 Monate gedauert. Obwohl meine OP nun schon fast 2 Jahre her ist, habe ich immer wieder Zysten, die bis jetzt wieder weggegangen sind, aber oft sehr schmerzhaft waren. Nun nehme ich die Pille Valette und muß sagen, ich vertrage sie super gut.

Liebe Grüße Sarah



Re: Hilfe!Nach BS Zysten!
Sarah

Hallo Annelie,

es muß nicht sein, dass es schon wieder nee Endozyste ist, ich hatte auch gleich nach der OP eine große Zyste, die dann langsam zurückgegangen ist, hat fast 3 Monate gedauert. Ich hatte so Schmerzen, dass ich schon dachte, die haben nee Schere oder so drinn gelassen. Obwohl meine OP nun schon fast 2 Jahre her ist, habe ich immer wieder Zysten, die bis jetzt wieder weggegangen sind, aber oft sehr schmerzhaft waren. Nun nehme ich die Pille Valette und muß sagen, ich vertrage sie super gut.

Liebe Grüße Sarah



hallo leute
alla1989

ich bin 19 jahre alt, und habe im linken unterbauchbereich eine Zyste, ich denke das es eine funktionszyste ist, da sie pechschwarz war! Sie ist sehr groß= 12 cm durchmesser, meine FÄ hat mir tabletten verschrieben die ich 12 tage lang einnehmen sollte, habe ich auch gemacht, ich habe mir auch gleich die anti-baby pille verschrieben lassen. ich war am 07.05.2008 beim FA sie sagte mir das meine tage so in 12 tagen kommen müssten, tja die sind aber am 12 schon gekommen, also hab ich mit dem beginn meiner MENS angefangen die anti-baby pille zu nehmen, heute ist schon der 14 tag meiner menstruation!

liegt das jetzt an der pille oder an der zyste! und sind zysten , also besonders die funktionszysten schlimm??weil das was ich oben gelesen habe macht mir angst, da ich erst 19 bin und noch keine kinder habe!

Bitte um antwort!