Morgen 1. Bauchspiegelung
Anja

Hallo Ihr,
morgen ist es also so weit und es findet meine 1. Bauchspiegelung statt, um herauszufinden warum ich diese ständigen Unterleibsschmerzen habe. Als ich heute über die Risiken aufgeklärt wurde, wurde mir schon etwas mulmig, was da theoretisch alles passieren kann und jetzt habe ich schon etwas Angst vor morgen. Da ich vor knapp 5 Jahren meine Tochter geboren habe und da so ziemlich alles schiefgelaufen (PDA falsch gesetzt, Wehentropf, Zangengeburt, Dammschnitt mußte 3mal neu genäht werden, diverse Allergien nach der 3. Vollnarkose) ist, frage ich mich grad, ob ich dann bei der Bauchspiegelung auf die 1 von 100000 bin, bei der dann der Darm verletzt wird oder ähnliches.
Kann mir jemand Mut machen?
Danke und LG, Anja



Re: Morgen 1. Bauchspiegelung
andrea

Hallo Anja,

also ich habe bereits zwei BS hinter mir und Komplikationen was die Schnitte etc oder mögliche Verletzungen von Organen angeht gab es nie. Ich denke das ist auch sehr unwahrscheinlich heutzutage.
Natürlich hat man anfangs Schmerzen und wie stark die sind hängt vor allem davon ab, was gefunden wurde und wieviel sie entfernen konnten. Aber man bekommt etwas dagegen und dann ist das halb so wild.

Also ich drücke die Daumen, wird schon schief gehen.

Liebe Grüße, ANdrea



Re: Morgen 1. Bauchspiegelung
Xenia

Hallo,

ich wünsche dir alles Gute ich bin 29 Jahre alt und habe 10 OP`s hinter mir und in kürze eine große Darm OP, es gab immer mal Risiken, aber nicht bei einer BS. Das ist heute schon Routine.
Schreib mal ob es Endo ist.

LG Xenia