Adenomyose
heike

Hat jemand Erfahrung mit der Entfernung einer Adenomyose in der Gebährmutterrückwand? Kommt das nochmal wieder und wie ist das mit dem Kinderkriegen?Überlege ob ich das vielleicht auch mit einer Gaslosen BS machen soll? Wäre "Dankbar" für Antworten!



Re: Adenomyose
Nicky

Hallo,

habe auch Adenomyose, wusste aber bisher nicht, dass man diese entfernen kann?! Kannte bisher nur die Aussage der Docs; dass diese nur durch Entfernung der GM zu beseitigen ist! Wie soll das denn gemacht werden, interessiert mich jetzt, ahb zwar momentan Ruhe, aber es kann ja doch irgendwann wieder kommen.

Ich hab erst Ruhe seit ich die Wechseljahrsteherapie gemacht hab und hoffe es hält eine Weile an!

LG
Nicky



Re: Adenomyose
Nicky

Hallo,

habe auch Adenomyose, wusste aber bisher nicht dass man diese auch per OP entfernen kann. Kannte bisher nur die AUssage, dass sie letztendlich nur durch Entfernung der GM beseitigt werden kann?!? *grünbel* Wie soll das denn gemacht werden? Habe im Moment zwar wegen der vorausgegangenen Wechseljahrstherapie keine Probleme, aber wer weis was die Zukunft bringt, deswegen würde mich das schon interessieren!

LG
Nicky



Re: Adenomyose
Nicky

Mhm.... sorry, wegen dem Doppel-Post- irgendwie war meine Antwort nicht zu sehen :-(



Re: Adenomyose
Heike

Hallo Heike,

habe auch Verdacht auf Endometriose in der GM. Und werde sie mir bald entfernen lassen.

Meine Symtome sind : Heftige Regelschmerzen, die bis in die Oberschenkel und die Kreuzbeingegend und Leiste ausstrahlen. Und sehr heftige und lange Blutungen....

Was habt ihr denn für Symtome?

LG. Heike



Re: Adenomyose
Nicky

Huhu Heike,

habe vor allen Dingen unendlich starke Regelschmerzen gehabt, bis zu zusammenbrüchen etc. Dazu kamen Schmerzen ausserhalb der Mens. Bei jeder Darmbewegung starke Schmerzen, eine gefüllt Blasen hat mir Tränen in die Augen getrieben (weil auf dei GM gedrückt), Schmerzen beim Sex etc. etc. Der Verdacht war auch schon öfters da, da meine GM sehr stark vergrößert ist, aber definitiv festgestellt hat das Dr. Ebert bei meiner letzten OP!

Die GM entfernen würde ich mir für meinen Teil nicht! Vielleicht irgendwann, wenn ich älter bin (bin jetzt 31), aber Momentan steht das für mich absolut nicht zur Debatte und stand bisher auch noch nie! Mal abgesehen davon, dass auch die normale Endo genug Probleme bereitet und die dadurch ja nicht begünstigt wird und für eine komplette Total OP fühle ich mich zu jung und es gibt zu viele Spätfolgen, das ist es mir nicht wert. Vor allem, weil die Hormontherapie ja zumindest momentan oihr soll erfüllt hat und es mir besser geht!

LG
Nicky



Re: Adenomyose
caro

Hallo Heike,

bir wurde bei meiner letzten OP vor ca. 8 Wochen auch ein Keil (Adenomyose) aus der Gebärmutter entfernt, dort wo Gebärmutter und Darm verwachsen waren.
Der Verdacht Adenomyose hat sich bestätigt. Obwohl die Gebärmutter wohl sonst bei der Spiegelung ganz gut aussah kann die Adenomyose auch noch an anderen Stellen (Muskeln) sitzen, soweit ich weiß kann man das nur herausfinden wenn man etwas herausschneidet.
Meine Gebärmutter ist auch etwas vergrößert, die Blutungen sind in den letzten Monaten (vor OP) nach einer Kinderwunschbehandlung stärker geworden.
Leider war auch der Darm betroffen und ein teil mußte entfernt werden.
Bisher hatte ich 1 mal meine Periode, die Schmerzen waren viel besser (erträglich) die Blutung war ziehmlich stark, was natürlich auch mit der OP und der durchgängigen Pilleneinnahme vor der OP zusammen hängen kann.

Da ich einen starken Kinderwunsch habe hoffe ich sehr das die OP diesbezüglich auch etwas gebracht hat. Bisher gab es immer Probleme bei der Einistung.
Wie überall kann natürlich die Endo wieder wachsen.

Wichtig ist auf jeden Fall dass Du einen guten und erfahrenen Operateur hast.

s.G.

Caro



Re: Adenomyose
Heike

Hallo und danke, dass ihr mir geschrieben habt.Bin nur ein bischen spät mit dem Antworten, sorry aber schau nicht so oft rein. Zunächst erst mal an Nicky: Ich glaube es kommt darauf an wo es sitzt und wie groß es ist. Habe zwei Vorschläge zur OP bekommen. Einer war der Bauchschnitt mit Eröffnung der Gebärmutter und Entfernung des Herdes und der andere war die gaslose Labaroskopie mit Enrfernung des Herdes. Bislang ist bei mir noch nicht sicher ob es außerhalb noch weitere Herde gibt. An Heike habe ganz unterschiedliche Schmerzen bei Regelblutung,Darmbewegung, Geschlechtsverkehr, auch ziehen bis in die Beine. Habe aber durch Abklärung der Orthopädischen Seite ein wenig besserung erfahren.Was habt ihr denn für Hormone bekommen?An caro:Kann man denn noch normal Kinder bekommen, wenn ein Teil der Gebärmutter fehlt?Drücke dir auf jedenFall dieDaumen, das es noch klappt.



Re: Adenomyose
caro

Hallo Heike,

ist ja nur ein kleines Stück der Gebärmutter das betroffen war.
Das mit dem Kinderbekommen ist eine Frage die einem niemand beantworten kann. Aber mit der Adenomiose hat es bisher auch nicht geklappt, icht hatte schon 4 IVF Versuche. Die Zellentwicklung war gut, jedoch kam es zu keienr Einnistung.
Der Prof. der mich operiert hat hat gesagt von den Patientinnen bei denen er Ad. organerhaltend operiert hat sind ca. 50% schwanger geworden.
Ein Versuch ist es wert.

Wo sitzt den bei Dir der Herd, hattest Du schon eine GB-Spiegelung?

s.G.

Caro



Re: Adenomyose
heike

Hallo Caro,
in der GB-Rückwand ist aber nur MRT festgestellt worden. Hatte noch keine BS und auch keine GBS.Welcher Prof. hat dich denn operiert?
s.G.
Heike



Re: Adenomyose
Heike

Hallo Heike,

also bei mir haben die Docs auch ein MRT des Abdomens gemacht und man konnte wohl auch gut die GM sehen. Die Auswertung steht noch aus. Weil die urologische Abt. das MRT damals veranlaßt hatte.

Der Uni-Gyn. ist zur Zeit im Urlaub. Und wenn er wiederkommt, will er sich die Bilder wohl anschauen.

Warst Du denn dabei und hast Du die Bilder erklärt bekommen? Ich habe auch Verdacht auf Endo in der GM. Deshalb und weil meine GM heftig auf die Blase drückt, lasse ich sie mir anfang Juli entfernen.

Habe schon 3 Kinder und möchte keine weiteren.

LG. Heike



Re: Adenomyose
caro

Hallo Heike,

die Gebärmutterruckwand war auch bei mir betroffen.
Bin von Prof. Keckstein (Villach) operiert worden. Ich bin sehr zufrieden.
Die OP ist 2 Monate her und mir geht es wirklich recht gut.
War gerade 3 Wochen auf Reha in Bad Salzuflen, das hat echt gut getan.

l.G.

Caro



Hallo liebe Caro
Bine797

Vielleicht liest du das hier noch auch wenn so lange her und ich hoffe für dich das es dir mittlerweile gut geht und die vielleicht sogar schon ein kleines wunder an deiner seite hast. Da ich auch adenomyose habe und leider zwei fehlgeburten, würde mich interssieren ob du heute nach der op vor langer zeit noch irgendwelche probleme hast. Ich werde im april von dr. Keckstein operiert und habe große angst davor. Wenn es dir möglich wäre, hoffe ich auf eine antwort von dir. Bine



lkh Villach
endofighter

Hi Bine,

Mich hat 2010 Prof. Keckstein operiert. Ich war wirklich in sehr guten Händen.müsste ich mich wieder operieren lassen, käme nur er und sein Team in Frage. Auch das Pflegepersonal war sehr nett. 

War im Zimmer mit 2 anderen endometriose Patientinnen.

LG Endofighter  



Hallo endofighter..
Bine797

Vielen dank für deine nachricht. Da bin ich ein bisserl beruhigt. Musstest du zwischenzeitlich wieder hin? Ich habe angst das ich nach der OP dann auf ein,al bescherden bekomme, weil ich bis dato keine einzigen habe aber durch den kinderwunsch das ding raus muss. 2 mal schwanger, zweimal in der 6 verloren. Hast du inzwischen kinder seit der Op bekommen? LG aus FFM.



Infos über mögliche OPs
Marin

Hallo:)

ich hoffe, es ist in Ordnung wenn ich mich hier anschließe..

Mein Arzt vermutet, dass der größte Teil meiner Endometriose in der Gebärmutterwand sitzt und sagte mir, dass sie dort aber nicht entfernt werden kann.

Habe jetzt aber bei euch von OPs zur Entfernung gelesen und hoffe ihr könnt mir ein paar Infos geben. Gibt es Eingriffe zur Entfernung der Adenomyose (ohne gleich die GM oder einen Teil davon entfernen zu müssen)?

Bei mir wurde erst vor ca. 2 Monaten Endometriose entdeckt und alles außerhalb der Gebärmutter entfernt. Mit Adenomyose kenne ich mich dagegen noch nicht so aus. 

Ich bin 24 und habe zwar momentan keinen Kinderwunsch, wünsche mir aber, dass es in ein paar Jahren klappt.

Danke schon mal :)



Neu hier
Nala92

Hallo ...

schliesse mich auch einfach mal an...

ich habe seit 3 Jahren eine diagnostizierte endo und seit Anfang des Jahres besteht der Verdacht auf adenomyose ...wurde bereits 4 Mal operiert habe auch schon einige Sachen probiert bin aber seit nem Jahr nicht mehr schmerzfrei. 

 

Mit haben die Ärzte gesagt eindämmen durch Hormone ist möglich aber entfernen nicht.

 hat jemand Erfahrung mit schmerztherapie ? 

 danke