Vorteil 3-Monats-Spritze??
daggi

hey... ich hab ja nun auch endo und mein arzt meinte ich soll die pille absetzten und stattdessen die 3-Monats-Spritze bekommen. Die Pille nehme ich seit ich 14 bin.

Bleibt die Regel durch die 3-Monats-Spritze aus? Hab ich dann weniger Schmerzen?

Kann mir das einer erkkären?

LG Daggi



Re: Vorteil 3-Monats-Spritze??
Vera Jungermann

Hallo Daggi,

Ich soll auch jetzt die Anatone nehmen,das sind dreimonatsspritzen.Soll sie jedoch laut meinem Hausarzt erst anfangen,wenn ich am Montag beim Chirurgen war. Da ich eine große Zyste sitzen habe und der Chirurg erst entscheiden soll , ob diese vorher erst entfernt werden soll.Ich weiß auch nicht was durch die Spritzen auf mich zukommt.Wirkt ja auch bei jedem anders.

L. G. Vera



Re: Vorteil 3-Monats-Spritze??
Nicky

Hallo Vera,

kann es sein, dass Du Enatone meinst? Das iust aber nicht so eine Drei-Monats Spritze wie Daggy sie wohl meint. Denn Enatone ist eine GnrH-Analoga, heisst also Wechseljahrstherapie-wo man künstlich in den Wechsel versetzt wird.

Daggy meinte wohl als Verhütung die 3-Monats-Spritze, die wirkt im Prinzip wie die Pille Cerazette, um mal einen Vergleich aufzustellen, der Unterschied ist eben, dass die Wirkung 3 monate anhält, wo bei der Pille ja im Prinzip jeden Tag aufgehört werden kann. Viele Frauen bekommen darunter ihre Tage nicht mehr, kann aber auch von Frau zu Frau verschieden ausfallen, heisst evtl. Schmierblutungen, Dauerbluten etc. Auch mit den Schmerzen ist es bei Frau zu Frau verschieden, einige sprechen gut drauf an und haben Ruhe, bei anderen ändert sich nicht viel!

LG
Nicky



Re: Vorteil 3-Monats-Spritze??
daggi

Hey Ihr 2.

Ja ich meinte die Verhütungsmethode 3-Monats-Spritze. Mir wurd zwar von dem Krankenhaus auch eine Hormonbehandlung empfohlen, aber mein Frauenarzt hält nix davon, weil er meinte ich wäre zu jung dafür und würd das nicht durchhalten.

LG Daggi



Re: Vorteil 3-Monats-Spritze??
Sandra

Hallo Daggi.
Da sieht man mal wieder die unterschiedlichen Meinungen von den Ärzten. Ich bin 17 Jahre alt und bin momentan in den künstlichen Wechseljahren. Also kann ich mir nich vorstellen, dass du zu jung dafür bist.
Naja, die Ärzte halt.
Wollte dir das nur sagen, falls du dich doch mal für eine Hormonbehandlung entscheidest.
Liebe Grüße,
Sandra



Re: Vorteil 3-Monats-Spritze??
daggi

Hey Sandra...

wie verträgst du es denn? Mein Arzt meinte die Nebenwirkungen würd ich keine 4 Wochen aushalten und ich würd mich dann net mehr als Frau fühlen, sondern als alte Oma.

Naja ich bin auch erst 20.

LG Daggi



Re: Vorteil 3-Monats-Spritze??
vera Jungermann

Hallo Nicky,

ja ich meine die Enatone habe mich da wohl verschrieben.Ich wollte doch unbedingt meine Eierstöckr rauß haben,aber auch der Doc in Giessen will nicht so wie ich will.ich habe immer wärend des Zykluses zwei mal im Monat schwere Migräneanfälle.Wären ich aber in 03 schwanger war hatte ich keine Beschwerden,da hatten ja auch die Eiertöcke keine Tätigkeit.Die Enatone sind drei einzelne Spritzen,die ich alle 30 Tage bekomme.Das hat die selbe wirkung ,als wenn man mir die Eierstöcke entfernt hätte.Der unterschied daran ist nur das ich für die Spritzen alle drei Monate 10,- bezahlen muß und ich muß mir alle 30 Tage eine Spritze in den Hintern jagen lassen.Beim MRT am Montag wurde jedoch eine 4 cm große Zyste festgestellt in der linken Beckenseite.Letztes Jahr im Juni wurde mir eine Zyste auf der rechten Seite abgesaugt,jedoch nicht raußgeschnitten.Der Doc aus Giessen hat mich jetzt noch zu einem Chirurgen geschickt.Frag mich aber nicht warum.Ich habe das Gefühl,das das die selbe Zyste ist die vor 5 Jahren schon einmal Aktiv war und diese hat mir einen Reflexnerv beschädigt.Ich weiß auch nicht,ob die Enatone die Zysten zum einbluten bringt.Außerdem soll man die Enatone nicht länger wie 6 Monate nehmen und danach soll sich der Hormonspiegel wieder auf das normale Level hochfahren,aber dann würden doch meine Migräneanfälle wiederkommen,oder nicht???? Ich weiß nur eins sollte die Enatone helfen und nach beendigung der Teraphie alles wieder kommen,dann werde ich auf die entfernung der Eierstöcke bestehen.Jetzt warte ich ertmal den Montag beim Chirurgen ab. Kennst Du jemanden der die Enatone schon bekommen hat???

L. G. Vera



Re: Vorteil 3-Monats-Spritze??
Sandra

Hallo Daggi.

Also ich habe das "Glück" die ganze Palette der Nebenwirkungen zu haben. Naja, es ist aber auszuhalten. Bin nur noch 1,5 Mon. in den Wechseljahren, das werd ich schon noch schaffen.
Auf Grund meines Alters wollte meine Ärztin mich auch nur 3 Monate spritzen. Und dafür ist eine Add Back nicht nötig, sagte Sie. 1 1/2 Monate sind nun rum und ich lebe ja noch... Allerdings würde ich eine Add Back auch nicht ablehnen.
Das ist aber von Frau zu Frau unterschiedlich. Manche haben gar keine Nebewirkungen und gar keine Schmerzen und andere eben etwas mehr...
Ich wollte damit nur nochmal sagen, wie unterschiedlich die Ärzte die Endo behandeln wollen. Alle haben verschiedene Behandlungsmethoden und verschiedene Ansichten und man weiß garnicht mehr, wem oder was man glauben soll und was das beste bzw. das richtige ist...
Als ob wir Endo-Frauen nicht schon genug leiden müssen...
Naja, das können eh nur wir hier untereinander verstehen. Das kann halt keiner Nachvollziehen, dem es noch nie so ging.
Ich wünshe allen hier trotzdem alles gute und VIEL Gesundheit.

Liebe Grüße
Sandra



Re: Vorteil 3-Monats-Spritze??
Verena

Hi,

habe eure Beiträge zur Enatone gelesen, ich habe sie selber schon sehr lange genommen, und die Nebenwirkungen gingen eigentlich, es gibt gute Medilkamente gegen die Nebenwirkungen. Ich habe endo seit meinem 16. Lebensjahr, und habe in der Zeit viel durchgemacht, wie wahrscheinlich alle von euch. Und ich habe eingentlich nur dabei gelernt, sich nie auf eine Meinung zu verlassen, weil einfach jeder Arzt eine andere Meinung hat. Und man muß sich einfach mehrere Anhören. Ich habe letztens sogar gesagt bekommen, Endo sei nur psychisch, manche bekommen ein Magengeschwür und andere bekommen Endo. Und sowas sagt ein Arzt.

Viele liebe Grüße
Verena