OP am 13.7.06 in Münster
Heike

Hallo Ihr Lieben,

der Doc hat gestern angerufen. Und ich soll nun am 12.7. kommen und am 13.7. ist dann die BS. Er meinte, daß ich wohl Bauchnabelendo habe. Und während der OP wird auch eine Harnleiter-Spiegelung gemacht, um endlich den Auslöser für meine Flankenschmerzen, das Blut und die Hautfetzen im Urin findet. Es geht nicht eher, da die BS kurz vor oder während der Mens gemacht werden soll.

Die GM bleibt drin. Weil die Fluereszens-Methode nicht bei einem evtl. auftredenden Bauchschnitt gemacht wird. Und von daher bekomme ich die Mirena-Spirale. Und dann wird noch eine Punktion im Rücken gemacht. Weil ich ja so ein angebliches "Hämangiom" im LWKS1 haben soll. Auf dem MRT-Bild ist es nicht zu unterscheiden, ob es ein Endo-Herd ist oder dieses Blutschwämmchen, da beides sehr stark durchblutet ist. Mal sehen, ob das gemacht wird. Er wollte sich erst die Bilder von Westerstede kommen lassen.

Und dirket nach der BS muß ich in einen abgedunkelten Raum. Da die Gefahr eines Sonnenbrandes sehr groß ist. Es ist sozusagen eine NW dieser Methode. Aber das ist ja nicht schlimm. Ich werde wohl kaum nach der BS aufstehen und nach draußen stürzen!!!

Bitte drückt mir die Daumen, daß man mit der Blaulicht-Methode, endlich was findet.

Euch wünsche Ich viel Gesundheit und ein schmerzfreies Wochenende

Liebe Grüße

Heike



Re: OP am 13.7.06 in Münster
Vera Jungermann

Hallo Heike,

ich wünsche Dir alles Gute für Deine OP am 13.Kannst Du mir mal sagen,wie sich Deine Beschwerden äußern und ob die Punktion eine sogenannte Lumbalpunktion ist????Wird die bei Dir wärend der OP gemacht,oder bei Bewußtsein???
Bei mir will mann auch als eine Lumbalpunktion machen.Ich habe diese jedoch bisher abgelehnt.

L.G. Vera



Re: OP am 13.7.06 in Münster
Heike

Hei Vera,

also meine Schmerzen kommen kurz vor der Regel. Und zwar im Kreuzbein und ich habe Schmerzen in der rechten Pobacke und so Taubheits und Kribbelgefühle an den Oberschenkeln, bzw. mehr an der Innenseite.

Also eine Lumbalpunktion wollte man bei mir vor geraumer Zeit auch machen. Aber ich wollte nicht.

Also eine Punktion hat man mir so erklärt. In meinem Fall geht man mit einer langen Nadel in den Rücken und zieht da Gewebestücke oder Flüssigkeit raus und das muß dann histol. untersucht werden.

Ich weiß nur, daß diese Punktion im MRT gemacht wird, um keine Gefäße oder anderes zu verletzen.

Ich laß mich da überraschen. Ich weiß ja noch nicht, ob es gemacht wird. Es hängt wohl davon ab, was die Spezies auf den Bildern sehen.
Hast Du denn ähnliche Beschwerden, wie ich?

LG. Heike

LG. Heike



Re: OP am 13.7.06 in Münster
Vera Jungermann

Hei Heike,

das sind die selben beschwerden die ich auch habe.Schmerzen im Kreuzbein,pusteln im Gesicht aus denen etwas Flüssigkeit kommt und das Gesicht jukt auch,manchmal Kribbeln in den Füßen und Fingern,2 mal im Monat Migräne für 4-5 Tage.Ich habe keine GM mehr,aber immer wenn ich mein Zeug bekommen müßte habe ich diese Migräne und dabei die Schmerzen im Kreuzbein.Beim MRT wurde eine Zyste im linken Becken festgestellt mit 4 cm Durchmesser,aber In Giessen den Doc interessiert das auch nicht.Du hast doch geschrieben das Du da irgend so ein Ding im LW-Bereich sitzen hättest,sollst Du deswegen die Punktion machen lassen???Wurde bei Dir ein MRT gemacht und wann erfärst Du wie es weiter geht. Hast Du auch so einen dicken vorgewölbten Bauch?? Ich habe am Montag mit der Enatone Spritze angefangen,die sollen die Tätigkeit der Eierstöcke einstellen.Ich hoffe darauf,das dann meine Migräneanfälle weggehen.Ich muß jetzt erst mal abwarten,wenn es nicht weg geht komme ich wohl um die Punktion nicht herum.

L. G. Vera



Re: OP am 13.7.06 in Münster
Heike

Hei Vera,

ja, ich habe auch diesen geschwollenen Bauch. Also bei mir wurde ein MRT des unteren Rückens im Januar in Westerstede gemacht. Und da hat dieses 1,5 cm Hämangiom gefunden.

So ganz sicher kann man wohl nicht sein. Aber komisch ist das schon. Ich dachte immer, daß die Kreuzbeinschmerzen von der GM her kommen. Aber wenn Du schreibst, daß Du keine mehr hast...

Also heißt es abwarten. Ich bekomme es erst gesagt, wenn ich am 12.7. nach Münster fahre. Und ein Gefäßchirug teilte mir mit, daß man ein Blutschwämmchen nicht von einem Endo-Herd auf den MRT-Bildern unterscheiden könne. Weil beide stark durchblutet sind. Und deshalb könnte es sein, daß man dann diese Punktion im Rücken macht. Aber wie gesagt, daß wird noch entschieden.

Also Enantone habe ich auch damals bekommen. Die hat meinen Knoten im Douglas um einiges verkleinert. Ich fand die Hitzewallungen nicht so tragisch. Ich fand es blöd, daß ich jede Nacht so oft aufgewacht bin. Und ich wußte gar nicht warum. Mein FA meinte, daß das zu den NW gehört. Ich habe damals jeden Monat , je eine Spritze bekommen. Also insgesamt 3 Stück in 3 Monaten.

Ich bin gespannt, ob ich wirklich Endo im/am Bauchnabel habe. Seit ein paar Tagen haben sich so kleine rote Knötchen an den Narben am Bauchnabel gebildet. Und wenn man daran rumdrückt, tun diese kleinen Knötchen richtig doll weh. Ich kann so schlecht Hosen anziehen, weil es dann weh tut.

Ach, ich hoffe halt, daß alles klappt. Am schlimmsten ist ja auch der Flankenschmerz, wogegen ich ja diese starken Schmerzmittel nehme.

Ich hoffe, daß die Enantone bei Dir wirkt. Und bald alles wieder ok ist.

LG. Heike



Re: OP am 13.7.06 in Münster
NinaM

Liebe heike,
erst mal toi toi toi für deine erneute BS und das sie der Durchbruch ist!
Ich denke diie Chancen sind diesmal deutlich höher wegen der Fachkompetenz und weil man die Ursachen inzwischen deutlicher eingrenzen kann.
Wenn du von Kreutbeinschmerzen sprichst welchen Bereich meinst du dann genau, und sind die Schmerzen nur vor der periode oder auch um den Eisprung, und waren die Schmerzen unter Hormonen besser?
Ich hatte schon öfters vorwiegend in der zweiten Zyklushälfte ischiasähnliche Schmerzen, die etwa etwas unterhalb der niere beginnen und in den rechten Oberschenkel ziehen, sie sind allerdings bewegungsabhängig also wenn ich mich nicht drehe oder bewege und still liege sind sie weg. Außerdem habe ich ein steifes Gefühl im Kreuzbereich, also spricht auch viles für Rückenprobs, allerdings hat ein MRT vor einem halben Jahr keine erklärung geliefert, Ich habe das dann mindestens eine Woche und ist schmerztechnisch sehr schwer in den griff zu bekommen, auch mit Voltaren etc und Krankengymn. nicht. Tritt aber immer sehr plötzlich auf, auch schon mal während der Periode, aber meistens eher davor.Ist das bei dir anders? Liebe Grüsse Nina



Re: OP am 13.7.06 in Münster
Heike

Hei Nina,

also ein paar Tage vor der Regel fangen die Schmerzen im Kreuzbein an und halten bis ein paar Tage an. Ich habe einen dumpfen und ziehenden Schmerz im Kreuzbein.

Beim Eisprung und Regel ist mir aufgefallen, daß es dann besonders schmerzhaft ist. Beim MRT im Januar hat man auch leichten Verschleiß festgestellt. Aber dann müßte es mir ja immer weh tun.

Also das mit dem steifen Gefühl im Kreuzbeinbereich habe ich auch. Wenn ich z. B. vom Sofa aufstehe, dann tut es schon weh und ich muß mich abstützen.

Hei Vera,

ich verstehe nicht, daß die Docs Deine Zyste im Becken nicht interessiert. Ich kann mir nur vorstellen, daß diese Zyste, wie eine normale Zyste aussieht. Ich habe in der linken Niere ein Zyste von der größe einer Kirsche. Und das schon seit Jahren. Man sagte mir daß man Endo-Zysten und normale im Ultraschall sehr gut unterscheiden kann. Ich habe ja auch nie Probleme mit meiner linken Niere gehabt. Sondern links im Flankenbereich.

LG. Heike



Re: OP am 13.7.06 in Münster
Katja

Hallo Heike,

wünsch Dir alles gute für die OP.

Ich geh jetzt am Dienstag noch mal zu meiner FA, mal sehen was die sagt zu meiner Bauchnabelendo und der freien Flüßigkeit im Bauchraum.....

Hör auch schon die Worte : Sofort ins Krankenhaus !!!

Heike: Habt Ihr eigendlich Kinderwunsch oder habt Ihr schon Kinder??

Schönes Wochenende noch, bis bald

Katja



Re: OP am 13.7.06 in Münster
Heike

Hei Katja,

danke, für die lieben Wünsche.

Also das mit Deinem Bauchnabel muß weggeschnitten werden. Weil darunter ja auch gleich die Darmschlingen kommen. Also da kommste nicht drumrum.

Wir haben 3 Kinder. 14, 12 und 9 Jahre alt. Junge/Junge/Mädchen.

Also meine Endo fing erst danach an. Komisch. Da habe ich Glück gehabt.

Du, ich habe seit ein paar Tagen so kleine rote Gnubbel an der Bauchnabelnarbe. Und wenn ich da dran rumdrücke, dann tut das höllisch weh. Und vor allem kann man so schlecht Hosen tragen. Es brennt und sticht da. Ist das bei Dir auch so? Ich hatte an meinen Narben noch nie Probleme. Und die letzte BS war im Janunar.

Ich bin echt gespannt, wo der Doc dann bei der BS reingehen will.

Mein Doc meinte, daß die Bauchnabelendo wohl eine art Rarität ist. Sie kommt selten vor. Aber ich hatte ja auch schon 6 BS! Dann ist beim Herausnehmen des OP-Sichtgerätes wohl der ein oder andere Herd verschleppt worden.

Als ich meine Regel vor knapp einer Woche hatte, da tat der Bauchnabel so 3 Tage vorher sehr weh. Die Medies helfen nur gegen die anderen Schmerzen. Aber daß kriegen wir auch noch hin.

Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende. Bei uns scheint gerade die Sonne. Ich liebe den Sommer!!!

Ganz liebe Grüße

Heike



Re: OP am 13.7.06 in Münster
Katja

Hallo Heike,
ja ich denke auch das wieder eine BS bevorsteht.

Aber dann??? was machen???

Künstliche ist schweineteuer und die Chance das es klappt liegt bei 35%....toll oder
Das können wir uns irgendwie nicht leisten....

Mal sehen was nach der OP ist....

Bis bald und genieß die Sonne....

Katja



Re: OP am 13.7.06 in Münster
Heike

Hei Katja,

daß ich echt Mist. Ich wünsche Dir ganz viel Glück, daß Du zu den 35% gehörst. Die Endo ist echt gemein.

Ich dachte immer, daß die Krankenkassen bis zu 3 mal KB bezahlt.

Aber ich kenne mich da nicht aus. Aber ich hoffe so sehr, daß es bei Dir klappt.

Noch ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.

LG. Heike



Re: OP am 13.7.06 in Münster
Gundi

Huhuuuu Heike,
ohha nun geht es ja bald los das Sie endlich mal wieder was machen.Hoffe es ist diesmal erfolgreicher,muss doch mal klappen,manno.
Wünsche Dir viel Glück,lass Dich nicht zu dolle ärgern da.
Liebe sonnige Grüße
Gundi



Re: OP am 13.7.06 in Münster
Heike

Hei Gundi,

lieb, daß Du mir geschrieben hast und mir Glück wünscht. Das kann ich gut gebrauchen.

Ich bin mir sicher, daß es diesmal klappt, da ich einen sehr guten Gyn. dort in Münster habe. Er erklärt alles genau. Und ich finde es auch gut, daß ein Urologe dabei ist. Der macht nämlich die Harnleiterspiegelung!

Ich wünsche Dir auch alles Gute und hoffe, daß es Dir gesundheitlich gut geht.

Sonnige Grüße Heike