An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

wie geht es Dir?

Ich hoffe Du hast endlich das ok Deiner Versicherung erhalten und fährst bald zur Reha??!!!

Bist Du schon "runderneuert" :-)

Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Sabine

Hallo Alexandra und Britta,

das ist ja praktisch, dass du, Alexandra, einen neuen Beitrag eröffnet hast, da mische ich mich gleich mal ein ;-).
Du bist doch die Alexandra, dir mir so nett auf mein Kinderwunschproblem geantwortet hat.... oder?? Vielen Dank nochmal !!

Also, Britte, ich wünsche dir natürlich auch, dass das alles jetzt klappt mit der Reha !!!! Drücke dir gaaaaanz feste die Daumen !!!
Habe aber nochmal ne Frage an dich als Ernährungsexpertin ;-):
Gibt es eigentlich auch Käseersatz aus Soja ??? Ich habe mich jetzt mal umgeschaut und zwar Milch-, Joghurt- und Sahneersatz gefunden, aber leider nichts für Käse.... gibt es wahrscheinlich gar nicht, oder?? Das wäre nämlich mein größtes Problem...

Liebe Grüße,
Sabine



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Sabine,

schön, dass Du Dich einmischt . . . :-)

Es freut mich, wenn ich Dir mit meinem Beitrag etwas helfen konnte. Wie geht es Dir?

Leidest Du unter Milch- bzw. Lactoseunverträglichkeit? Seit meinen Darmoperationen habe ich auch das "Problem". Ab und an greife ich auch zu Sojaprodukten. Sogar in Japan habe ich nach für mich verträglichen Produkten Ausschau gehalten. Dort wurde mir gesagt, dass Käse dort nur als importierte Ware bekannt ist. Eigentlich also unbekannt ist. Dafür wird Tofu gegessen. Gebraten mit Gemüse und Reis habe ich Tofu sogar ganz gerne gegessen.

Alles Gute und liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Sabine

Hallo Alexandra,

mir geht es eigentlich ganz gut. Ich warte immer noch etwas ungduldig auf unseren nächsten Termin in der Uniklinik..... auch weil ich nicht weiß, ob ich ev. nochmal unter´s Messer muss....
Aber eigentlich kann ich mich sonst nicht beklagen !!!

Ich habe eigentlich keine Laktoseunverträglichkeit o. ä., aber ich habe mal gehört / gelesen, dass Milchprodukte bei Endometriose nicht so gut sein sollen und daher einen entsprechenden Beitrag auf dieser Seite eröffnent, auf den mir Britta so nett geantwortet hat. Kennst du dich auch damit aus??? Liegt es vielleicht "nur" an der Laktose, so dass man laktosefreie Sachen essen dürfte ???? Das wäre ja auch nochmal ein Unterschied...

Jetzt bin ich jedenfalls auf der Suche nach einem Ersatz für Käse, hauptsächlich Scheibenkäse wie Gouda oder so, aber ich finde nichts..... gibt es das vielleicht nur im Reformhaus?
Tofu ist doch eigentlich ein Fleischersatz, oder??? Kann man das auch statt Käse essen??? Schmeckt das wie Käse...??? Ich habe nämlich das Problem, dass ich sehr viel Käse esse, und darauf ganz zu verzichten würde mir schon sehr schwer fallen.....

Was hast du denn in Japan gemacht ???? Urlaub oder Arbeit?

Liebe Grüße,
Sabine



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

bis jetzt hat sich das Landesbesoldungsamt noch nicht geräuspert. So gehts mir ganz gut, nur leider habe ich seit drei Tagen leichte Dauerkopfschmerzen. Ich denke, das kommt von der Enantone-Spritze. Ist fast so wie früher, als ich noch die Pille genommen habe.

Ich werde wohl diese Woche zum Friseur gehen um die Runderneuerung in Gang zu bringen. Langsam wirds echt Zeit. :-)

Bin ja mal gespannt wielange sich das mit der Genehmigung der Reha noch hinzieht.

Hallo Sabine,

Tofu ist Sojaquark.

- reich an hochwertigem, leicht verdaulichen Eiweiß,
fettarm,
kalorienarm, so enthalten 100 g Tofu nur 72 Kalorien,
vitaminreich, vor allem Vitamine der B-Gruppe sowie Vitamin E,
mineralstoffreich, z.B. Kalium, Kalzium und Eisen,
beinhaltet zahlreiche ungesättigte Fettsäuren, die für den Körper essentiell sind,
beinhaltet zusätzlich acht essentielle Aminosäuren, wie das Fleisch von Tieren,
enthält eine Vielzahl von Isoflavonen, das sind biologisch aktive Pflanzenwirkstoffe,
ist kein Säurebildner (positiv für das Säure-Basen-Verhältnis)

hätte ich jetzt auch alternativ zu Käse genommen. Kannst Du aber nicht miteinander vergleichen. Frag doch mal in einem guten Reformhaus bei Dir in der Nähe. Bei uns hier im Reformhaus sind die immer sehr nett und hilfsbereit, wenn man da so speziell nachgefragt haben die immer gute Tips parat und geben einem manchmal auch was zu lesen mit.
Wenn Du nicht ganz auf Käse verzichten kannst, würde ich Biokäse kaufen. Denn bei diesem ganzen abgepackten Käse, den Du überall bekommst, weiß man ja nicht was drin ist..Da würd ich dann lieber ne Scheibe weniger essen und stattdessen Biokäse nehmen. Der schmeckt noch dazu viel besser.

LG
Britta



Re: An Britta
Sabine

Hallo Britta,

na, dich könnte man ja prima als Werbeträger für Fleisch- und Milchersatzprodukte einsetzen ;-)))).

Nee, Spaß beiseite, bin ja froh, dass ich so von dir profitieren kann. Naja, aber wenn ihr wegen deines Mannes ohnehin so auf die Ernährung achten müsst, ist es ja normal, dass man da etwas mehr weiß.
Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich mich da nie so großartig mit beschäftigt habe, aber jetzt denke ich, dass es doch nicht schaden könnte, wenn man ein bisschen mehr drauf achtet. Wäre wahrscheinlich auch ohne die Endometriose besser....

Werde mich mal bei uns im Reformhaus umschauen. Meine Freundin ist Vegetarierin, die kann mir sicher eins empfehlen.

Weißt du denn, wie sich das mit der Laktose verhält ??

Ich hoffe echt, dass das mit deiner Reha bald klappt !!

Viele liebe Grüße,
Sabine



Re: An Britta
Britta

Hallo Sabine,

hihi - naja. Es ist leider leider so, das man sich mit solchen Dingen erst beschäftigt wenns sein muss..

Deine Freundin kann Dir sicherlich auch ein paar Tips geben. Vielleicht hat sie ja sogar Bücher zu haus, die Du Dir ausleihen könntest.

Es gibt im Reformhaus übrigens Hackersatz.. Kannst Du wunderbar bei ner Nudelsosse einsetzen. Anstatt echtes Hackfleisch.. Schmeckt auch ganz gut.

Laktoseunverträglichkeit bedeutet Milchzuckerunverträglichkeit. Sprich Du hast bei Verzehr solcher Lebensmittel Durchfälle ect.
Hat aber mit der Endo nichts zu tun.

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

kann man Dich als Beraterin angagieren...? :-) Du kennst Dich ja klasse aus. Hast Du beruflich damit zu tun oder beschäftigst Du Dich privat derart intensiv auf diesem Gebiet? Sollte mir ein Beispiel an Dir nehmen :-)

Wie geht es Dir?

Warst Du mittlerweile schon bei einer Massage oder zur Runderneuerung ?

Drücke Dir noch immer ganz fest die Daumen, dass Du den positiven Bescheid bald in Händen hast.

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Sabine,

im Gegensatz zu Britta beschäftige ich mich so gar nicht mit Lebensmitteln. Einzig achte ich beim Einkauf auf Bioprodukte, in der Hoffnung, dass diese weniger Behandelt, genverändert, usw. sind als die anderen Dinge.

In Japan waren wir zum "Stress"urlaub :-) Tofu ist dort ein gängiges Lebensmittel gewesen. Ich persönlich würde ihn daher als Ersatz für Käse und Fleisch ansehen. Nachdem ich nicht der grosse Fleischfan bin und lieber andere Dinge esse, hatte ich in Japan nur die Wahl zwischen Fisch und Tofu als Hauptmahlzeit. Von Reis bis zum abwinken mal abgesehen :-) Also wegen des Essens fahre ich nicht nochmal dorthin ;-)

Ich esse auch gerne Käse. Streichkäse und Frischkäse vertrage ich ohne Probleme, wenn ich sie nicht täglich esse. Sogar ein Käsefondue so ab und an mit Kartoffeln, Brot und Rosewein ist ok. Selbiges liegt mir zwar im Magen, verursacht aber keine Schmerzen und sonstigen Probleme. Hartkäse esse ich, wegen Verstopfung, ganz selten. Wenn ich Gouda, Emmentaler usw. kaufe, dann auch nur "Bio". Habe festgestellt, dass ich diesen etwas besser vertrage als den "Normalen". Versuch´es doch einfach mal.

Dass Milchprodukte bei Endometriose nicht so gut sein sollen hatte ich mal gelesen bzw. die Ernährungsberaterin in Villach hat es mir auch gesagt.

Für Deinen Termin in der Uniklinik wünsche ich Dir alles Gute!

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Yvonne

Hallo Britta,

ich haben deinen und Alexas Beitrag letztens ganz fasziniert verfolgt und musste feststellen, dass sich zwischen uns einige Parallelen ergeben. Ich wurde am 30.10.06 6 stündig operiert. Davon mal ganz abgesehen, dass alles mit Endo befallen war, was überhaupt befallen sein kann, wurde mir ebenfalls ein Stück Darm entfernt. Nun meine Fragen dazu: Seitdem kann ich nicht wie gehabt auf die Toilette. Ich renne permanent dorthin, weil ich das Gefühl habe ich müsste abführen. In der Tat handelt es sich dann entweder um Fehlalarm oder um einen sogenannten "Hasenköttel". Hat sich das bei dir alles normalisiert?
Seit drei Tage führe ich auch immer Blut ab, Kennst du das auch? Oder muss ich mir Sorgen machen?

Ebenfalls warte ich wie du auf die Kostenübernahme der Debeka und der Beihilfe für die Rehamaßnahme ud ärgere mich maßlos darüber, dass das so lange dauert, ich in der Luft hänge und immer noch nicht weiß, wann ich genau fahren kann. Einfach super!
Was machst du denn beruflich?

Lieben Gruß Yvonne



Re: An Britta
Rena

Hallo Yvonne,

ich wurde am 17.10.06 auch am Darm operiert und kenne Dein Problem gut... Ich hatte Ende April eine Endometriose-OP, bei der es postoperativ zu Komplikationen kam und mir dann in einer Not-OP ein künstlicher Darmausgang angelegt werden musste. Aber das ist eine längere Geschichte. Jedenfalls wurde der Darm in einer weiteren großen OP am 17.10.06 wieder zusammengenäht, sodass jetzt alles wieder auf "normalem Wege" funktioniert. Auch ich hatte die ersten Wochen permanent das Gefühl, zur Toilette zu müssen und hab mich kaum getraut, das Haus zu verlassen. Das hat sich so auf 5-7 Mal über den Tag verteilt und genau wie bei Dir kam auch jedesmal nur ganz wenig. Die OP ist bei mir jetzt 5 Wochen her und so langsam normalisiert sich alles. Es ist aber immer noch nicht ganz so wie früher, ich denke, man muss sich und seinem Körper da auch einfach Zeit geben. Wegen dem Blut im Stuhl würde ich vielleicht doch mal zum Arzt gehen, ohne Panik, aber sicher ist sicher und in so einem Fall lieber einmal zuviel als zuwenig. Und wenn der Arzt dann Entwarnung gibt, bist Du auf alle Fälle beruhigt. Ich kann Dir aus eigener -wirklich bitterer- Erfahrung sagen, auf den Darm muss man echt ganz gut acht geben.

Alles Gute für Dich!
Rena



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

hihi - vielleicht sollte ich auf Ernährungsberatung umschulen ? Mal ehrlich, eigentlich bin ich dazu gekommen mich intensiver damit zu beschäftigen, weil mein Mann vor mir die Probleme mit dem Darm (Morbus Chron) bekam. Dann kam bei mir die Endo dazu.. Naja, und ehrlich gesagt falls sich mal die Möglichkeit ergeben sollte in einer Selbsthilfegruppe aktiv mitzuarbeiten - da hätte ich schon Lust zu. Würde ich gerne machen. Nur leider gibts hier ja sowas nicht.

Mir gehts zur Zeit wieder nicht so gut. Habe ziemlich dumpfe Kopfschmerzen, die müde und schlapp machen. Bin ziemlich lustlus und demotiviert. Kommt wohl von den Nebenwirkungen. Ich hoffe, das gibt sich bald wieder. Sonst gehts mir soweit ganz gut. Keine Schmerzen.. Das ist ja auch schon mal viel wert.

Zur Massage war ich schon ein paar mal. Runderneuerung steht noch aus. Heute nachmittag muss ich zu meiner homöopathischen Ärztin..

Post ist grad durch. Noch keinen Bescheid vom LBA..

Wie gehts Dir so ?

LG
Britta



Re: An Britta
Britta

Hallo Yvonne,

bei mir ist die OP nun Donnerstag sechs Wochen her und ich warte jetzt auf das okay der Beihilfe.. Ich fahre nicht eher, bevor die mir nicht abgesegnet haben, das die Überschreitung der 14 tägigen Frist kein Problem ist.

Ich bin Finanzbeamtin in Schleswig-Holstein, und DU ? Wo bist Du denn operiert worden ? Ist ja skuril - wir haben einiges gemeinsam ;)

Hm, mit Blut im Stuhl wäre ich sehr sehr vorsichtig und lieber einmal mehr zum Doc... Das Problem kenne ich gar nicht. Ich habe mich allerdings homöopathisch begleitend behandeln lassen und kaum Probleme. Stuhlgang so zwei- oder dreimal täglich. Ab und an leichte Blähungen. Alles aber nicht schlimm. Kann man gut aushalten. Versuch doch auch mal entweder Homöopathie (kann ich dir wirklich empfehlen) oder TCM.. Schwärmt Sandra73 hier davon..

Mit der Debeka denke ich war bei mir das Problem, das der Antrag nicht vollständig gestellt war. Hat einfach zu lange gedauert mit Postweg und allem.. Ich verstehe Dich aber sehr gut, hab mich auch tierisch darüber geärgert..

Wäre schön mal wieder von Dir zu hören..

LG
Britta

Hallo Rena,

wo bist Du denn operiert worden ? Ich wünsch Dir weiterhin gute Besserung..

LG
Britta



Re: An Britta
Rena

Hallo Britta,

meine erste OP war in Stuttgart wegen einer 10 cm große Endometriose-Zyste. Bei der OP wurde dann auch Endometriose am Darm festgestellt und auch gleich mit weg gemacht. Danach kam es leider zu Komplikationen und ich hatte zwei Wochen später eine schwere Bauchfellentzündung und eine Darmperforation. Zum Glück wurde ich gerade noch rechtzeitig an die Uniklinik nach Tübingen verlegt, leider konnten die mir dann bei der Not-OP den künstlichen Darmausgang nicht mehr ersparen. Nach 5 Monaten wurde der jetzt aber Mitte Oktober wieder zurück verlegt und mittlerweile geht es mir schon wieder ganz gut. Ich will hier aber keinem Angst machen, das war bei mir wirklich eine Verkettung superunglücklicher Umstände und das kommt wohl extrem selten vor.
Nächster Schritt ist jetzt eben, die Endometriose in den Griff zu bekommen.
Zur Zeit mache ich für planmäßig 4-6 Monate eine Enatone-Behandlung, mit der ich bisher ganz gut zurecht komme. Danach soll ich eigentlich sofort mit einer IVF beginnen. Aber mal sehen, ich will mich da jetzt auch nicht selber so unter Druck setzen. Derzeit bin ich erst mal fleissig am recherchieren, was es alles so für Möglichkeiten gibt, eventuell etwas alternativ zur Schulmedizin zu machen. Finde ich aber gar nicht so leicht, wenn man sich mit diesen Themen noch nie beschäftigt hat... Die größte Angst habe ich eigentlich, dass sich wieder Zysten bilden (oder schon wieder gebildet haben), denn in den 5 Monaten zwischen den beiden letzten OPs war schon wieder eine 6 cm große Endometriose-Zyste da. Naja, aber das Problem kennen wohl alle hier und ich muss auch dazu sagen, dass ich in dieser Zeit auch keinerlei Medikamente gegen die Endo bekommen habe, da mein Allgemeinzustand dafür wohl zu schlecht war.
Weißt Du schon, wohin Du in die Reha gehst? Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es wohl ziemlich schwierig, eine Reha-Massnahme wegen Endometriose zu bekommen, oder?
Drücke Dir jedenfalls die Daumen, dass es schnell klappt!

LG
Rena



Re: An Britta
Britta

Hallo Rena,

puh, das war sicherlich alles ganz schön heftig. Ich hatte auch solche Angst vor einem künstlichen Darmausgang.. Kommt zwar nicht oft vor, aber kann eben doch sein. Da war mir schon ziemlich mulmig. Ich bin froh, das diesmal alles gut gelaufen ist. Im Vergleich zu meiner OP im Januar - damals hatte sich die Bauchdecke entzündet.. Da habe ich auch lange gebraucht eh ich wieder richtig fit war.

Ich soll nach Bad Salzuflen. Naja, schwierig wohl nicht. Jedenfalls nichts als gesetzlich versicherte Patientin. Ich bin Beamtin und was Reha und Kuren angeht ist die Grundversorgung nicht so prickelnd. bzw. mit ziemlich hohen Zuzahlungen verbunden. Ich wusste auch gar nicht genau, wie das alles zusammenhängt und habe von daher auch nicht mit einer krassen Zuzahlung gerechnet. Tja, wenn man dann eben auch nur ein normales Gehalt bekommt und nicht gerade viertausend Euro im Monat verdient, da ist eine Zuzahlung von über achthundert Euro ganz schön happig. Aber mal gucken, vielleicht klappt es ja doch noch. Obwohl ich das mittlerweile kaum noch glauben kann..

LG
Britta



Re: An Britta
Rena

Hallo Britta,

ja, das mit der entzündeten Bauchdecke kenne ich auch... Habe ich alles gleich auf einmal mitgenommen, wenn schon denn schon ;-)
Ich wusste gar nicht, dass es bei Rehas und Kuren Unterschiede zwischen Beamten und gesetzlich versicherten Patienten gibt, aber achthundert Euro Zuzahlung finde ich auch ganz schön heftig. Das wäre dann aber sicher für 4 Wochen Reha, oder? Warst Du schon mal in der Reha?
Ich war im Juni in der Reha, allerdings wegen der Darmgeschichte und kann echt nur sagen, es lohnt sich! Hätte ich nie gedacht, aber das hat mir wirklich total gut getan. Drücke Dir echt die Daumen, dass das bei Dir auch klappt! Ist die Reha in Bad Salzuflen spezialisiert auf Endometriose?
Wieviele OPs hattest Du denn dies Jahr schon? Hört sich ja auch nicht so prickelnd an bei Dir... Arbeitest Du denn zur Zeit?
Wünsch' Dir alles Gute!

Lg
Rena



Re: An Britta
Britta

Hallo Rena,

das wären dann nur drei Wochen Reha gewesen.. Bad Salzuflen ist auf Endo spezialisiert. Sollen ziemlich gut sein.
Ich bin im letzten Jahr April das erste mal operiert worden. Bauchspiegelung, dann sechs Monate Zoladex. Dann OP Jan.06 mit Bauchschnitt. Dabei haben sie die Endo am Darm entdeckt und so gelassen, weil ich darauf nicht vorbereitet war (Darmspülung/ Unterschreiben ect.) Aber gerade die Darmendo war es was mir so heftige Schmerzen verursachte. Tja, und dann bin ich zu Prof.Ebert gefahren und bin dann am 12.10. von ihm operiert worden. Diesmal habe ich die OP ziemlich gut überstanden. Vor zwei Wochen habe ich die erste Enantone- Spritze bekommen. Seit dem Wochenende habe ich Kopfschmerzen. Mal mehr mal weniger.. Echt nervig. Ich muss morgen wieder zum Doc, gehe aber davon aus, das meine Krankmeldung nicht weiter verlängert wird. Die sechs Wochen nach OP sind rum.
Tja, die letzten einanderthalb Jahre waren schon krass. Alleine schon die psyische Belastung war schon echt heftig. Ich hoffe, es wird nun besser und ich kann voll motiviert in 2007 neu durchstarten.
Das wünsche ich Dir natürlich auch. Ein Jahr ohne OPs und ohne Stress..

LG
Britta



Re: An Britta
Rena

Hallo Britta,

wirklich interessant, bei mir war das eigentlich ähnlich. Meine erste Bauchspiegelung wegen Verdacht auf Endo hatte ich allerdings schon 1997, dabei wurde aber nichts festgestellt. Danach habe ich viele Jahre die Pille genommen und halt immer wieder Medikamente gegen die Schmerzen. Ich war ja durch die OP ganz sicher, dass ich keine Endo habe. Tja, und im April diesen Jahres kam dann die Überraschung. Bei mir haben sie gleich einen Bauchschnitt gemacht, weil die Zyste schon zu groß war, um sie per Bauchspiegelung rauszumachen. Dabei wurden dann auch die Endozellen auf dem Darm entdeckt und gleich entfernt (naja, was daraus geworden ist, weißt Du ja...). Die erste Enantone-Spritze habe ich jetzt vor 2 1/2 Wochen bekommen, aber bisher glücklicherweise noch keine Nebenwirkungen. In Tübingen an der Uniklinik wurde mir empfohlen, dass ich eine Add-Back-Therapie machen soll, wenn ich starke Nebenwirkungen bekomme. Vielleicht wäre das auch was für Dich, wenn die Kopfschmerzen nicht besser werden? Wie lange sollst Du denn die Enantone-Behandlung machen? Das mit der psychischen Belastung kann ich echt gut nachvollziehen. Als im September nach nur 5 Monaten schon wieder eine 6 cm große Zyste am Eierstock bei mir festgestellt wurde, war ich tagelang am Boden zerstört und fand das alles total ungerecht. Aber was will man machen... Versuche mich dann immer damit zur trösten, dass diese Krankheit zwar total fies, aber doch immerhin nicht bösartig, lebensgefährlich... ist.
Bei mir sind die 6 Wochen jetzt nächste Woche vorbei, dann gehe ich wieder arbeiten. Sind ja dann eh nur noch wenige Wochen bis Weihnachten... Ich hoffe genau wie Du, dass 2007 wieder besser wird und das ganze Krankheitsthema für uns alle ein bisschen in den Hintergrund rückt!

Alles Gute für Dich und LG
Rena



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

oh wei - Morbus Chron ist auch nicht gerade der Renner. Hoffe Deinem Mann geht es gut und er hat die Krankheit im Griff. Eine frühere Nachbarin hatte auch diese Krankheit. Sie war deswegen sehr oft im Krankenhaus. Da verstehe ich, dass Du Dich so gut in Sachen Lebensmittel auskennst. Hast Du Dein Wissen aus Büchern?

Es tut mir leid, dass es Dir gerade nicht so gut geht. Ich wünsche Dir für Deinen morgigen Arztbesuch alles Gute. Vielleicht kann er in Sachen Reha noch etwas unternehmen? Wie erging es Dir bei Deiner Ärztin? Nimmst Du momentan homöopatische Mittel ein?

Heute hatte ich einen Shiatsu Termin. Das hat so super gut getan. Als ich nach Hause kam habe ich noch ein kleines Entspannungsschläfchen eingelegt. Nun bin ich fit für´s Wochenende ... :-)

Ich hoffe es geht Dir bald wieder besser!

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

zum Glück ist der Verlauf bei ihm nicht so schlimm. Zwar schlimm genug.. Die ständigen Durchfälle schlauchen ganz schön, aber OPs sind ihm bis jetzt noch erspart geblieben. Er schafft es mit Homöopathie sich einigermassen über Wasser zu halten.
Wir haben viel gelesen, Internet.. Eine gute Bekannte arbeitet hier im Reformhaus und hat auch immer mal wieder Tips für uns.
Auf Patientenseminaren waren wir auch schon mal..

Das Gespräch bei der Ärztin war okay. Sie war sehr sehr zufrieden mit mir und hat sich gewundert wie schnell ich mich diesmal von der OP erholt habe. Ja, muss nächste Woche wieder meine Globuli einnehmen. Sie will versuchen einen mittelweg zu finden. Die NW erträglich zu machen und langfristig auf die Krankheit einzuwirken (Endo austrocknen).

Ich komme gerade von der Krankengymnastik. Jetzt bin ich putzmunter und topfit. Tse, irgendwie kann ich das selbst kaum glauben. Letztes Jahr nach der Bauchspiegelung gings mir schlechter...

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

Krankengymnastik... ??!!!!! Hilfe - wann stehst Du auf???!!!!!!!!!!!!!!!!
Meinereiner gerade aus dem Bett sitze ich vor meiner Tasse Tee ... :-)
OK - ich bin kein Morgenmensch :-)

Patientenseminare - das hört sich gut an. Ich bin auch schon immer auf der Suche nach einem Seminar wegen Endometriose. Vor einem Jahr war ein´s in Villach. Da war ich aber von meiner Operation so geschlaucht, dass ich absolut keine Nerven hatte schon wieder zehn Stunden im Zug zu verbringen :-) Vielleicht habe ich Glück und es ist bald mal eine Veranstaltung in Bern. Das Inselspital hat auch eine Endometriosesprechstunde und soll auf dem Gebiet auch recht professionell sein. Prof. Keckstein und der frühere Chef der Gynäkologie im Inselspital kennen sich gut. Der Professor ist auch öfter mal hier, allerdings privat :-).

Stehst Du auch mehr auf Globuli? Ich nehme immer zuerst Homoöpatisches ein, erst wenn es gar nicht wirkt steige ich auf Medikamente um. Wegen der Endo war das in den letzten Jahren leider viel zu oft der Fall.

Ich freue mich zu lesen, dass es Dir heute gut geht!!!!!! Wünsche Dir ganz fest, dass es seeeehhhhhhrrrrrr lange anhält!!!!!!!!!!

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

ich habe leider den ersten Termin bekommen. Den den sonst keiner will.. naja, war auch okay.

Prof.Ebert hatte in der Zeit als ich im KH war, auch ein Seminar für Patientinnen gehalten. War interessant. Obwohl das meiste für mich nicht neu war, aber hört doch immer mal wieder was interessantes.

Ja, wenns hilft.. Bei den Schmerzen in letzter Zeit - es hat aber wenigstens das drumherum erträglicher gemacht.

Heute war ein guter Tag. Leider war das Wetter nicht so schön, hat den ganzen Tag geschüttet.

Ich war noch beim Doc. Sind jetzt so verblieben, das ich mir die Zeit selbst einteile und Überstunden abbummle und ggf. zwischendurch mal Urlaub nehme. Was bei uns jetzt auch nicht so das ganz grosse Problem ist. Ich muss eh von meinem Urlaub runter. Naja, und vielleicht klappt es noch mit der Reha.. Dann bin ich erstmal noch wieder drei Wochen krankgeschrieben. Hab heute mal nachgefragt, was denn jetzt ist. Im LBAmt hatten die mein Schreiben vom 15.11. noch nicht. Die Poststelle ist versackt. SUPER.. Bei mir geht auch alles schief. Irgendwie ist mir die Reha nicht gegönnt.

Sag mal, was machst Du eigentlich beruflich ?

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

ohweia - da kann die Post ja noch eine Weile auf sich warten lassen. Drücke Dir jedenfalls ganz fest die Daumen, dass Deine Reha noch genehmigt wird!!!!

War der Arzt mit Dir zufrieden? Aus Deiner mail entnehme ich, dass Du am Montag wieder zur Arbeit gehst??! Ich wünsche Dir einen guten Start!!!

Ich war im Landratsamt tätig. Durch den Beruf meines Mannes habe ich jedoch meine Arbeit "an den Nagel" gehängt. Wir müssen öfters umziehen, was meine Berufstätigkeit erschwert. Um einen Ausgleich zu haben besuche ich Kurse. So ist es für mich ok und wir können zusammen sein.

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

ja, Montags gehts wieder los. Er war sehr zufrieden. War witzig - er meinte ich müsse jetzt aber von den Schmerzmitteln runter. Ich habe ihm die Illusionen genommen und hab ihm die erzählt, das solang ich die Mens habe, ich auch die Schmerzmittel brauche.
Hin und her und letztendlich sagte er, ich dürfe es aber nicht auf Dauer nehmen. Ich nehm sie ja auch nicht auf Dauer, sondern dann wenn ich schmerzen habe. Da war er sichtlich erleichert.. Ich glaube, er hatte den Verdacht auf Schmerzmittelmissbrauch bzw. Medikamentenabhängigkeit. Er war dann sichtlich erleichert. Tse.. Endo und keine Schmerzmittel. Wie soll das gehen.

Ich werde Montag oder Dienstag mal wieder nachfragen. Mal gucken was passiert.

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Guten Morgen Britta,

puh - die Ärzte . . . ein Thema mit welchem wir ganze Serien von Bücher schreiben könnten. Meiner hat mir immer zu Aspirin geraten. Habe ihn dann gefragt, ob ich 20 Päckchen auf einmal auch einnehmen kann. Da hat er mich angeschaut und nichts gesagt. Ich habe ihm dann erzählt, dass ich von meinem Hausarzt Tamal, Novalgin, usw. verschrieben bekomme und sogar mit diesen Schmerzmitteln manchmal immer noch Schmerzen habe. Er hat nie mehr mit mir über Schmerzen gesprochen. Klasse Gynäkologe kann ich dazu nur sagen. Egal - ich gehe eh´nicht mehr hin.

Heute ist es bei uns auch ungemütlich. Nebel und Regen ... igitt!!!!!

Freue mich super auf morgen, da fahren wir zum Weihnachtsmarkt nach Montreux. Ich liebe Weihnachtsmärkte :-) Mein Mann meinte "sollen wir einen extra Wagon der Bahn mieten um deine Einkäufe unterzubringen?". Wie findest Du das .... :-) ? Die Spedition, welche uns den Wagon heimbringt hat er vergessen :-) :-) :-)

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

naja, was ich bei meinem immer etwas schade finde, das er nicht einfach mal die Sachen direkt anspricht und immer um den heissen Brei rumeiert.

Wir waren gestern auf der Messe in Hamburg bei Du und deine Welt. Ursprunglich wollte ich nicht mit - hab gedacht, das könnte vielleicht etwas anstrengend werden. War es nun auch. Wir waren 5 1/2 Std. dort und haben noch nicht alles gesehen. Schön wars trotzdem. Haben auch noch ein paar Bastelsachen gekauft. Hatte dann irgendwann rasende Kopfschmerzen. Naja, aber ich war dabei. Haben noch lecker Nudeln dort gegessen. Spätzle.. Lecker. Die bekommt man hier ja eher selten.

Ja, hier ist es auch nasskalt. Hihi - dann mal los. Es gibt ja immer wieder nette Dinge, da braucht man schonmal einen kleinen Liefertransport ;)

Wir haben gestern auf der Messe eine Firma kennengelernt, die wohl in der Schweiz und in Frankreich ansässig sind. Die verkaufen ganz ganz supertolle Ledergarnituren. Individuell auf Mass angefertigt. Kosten ein Heidengeld.. DAS war mein Sofa.. Wir haben schon so oft nach Sitzecken ect. Ausschau gehalten. Nur leider war immer nie das passende dabei. Wir haben uns die Adresse notiert. Vielleicht kann man da ja später mal drauf zurückkommen.. Die sind wohl öfter auf Messen in Deutschland.

LG
Britta



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

die Runderneuerung nimmt langsam formen an. Komme gerade vom Friseur. Nächste Woche werde ich mir einen Termin bei der Kosmetikerin holfen. Nächster Wellnesstermin..

LG
Britta



Re: An Britta
-

-



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

hi hi hi, hat Dein Mann Dich wiedererkannt . . . ? Wünsche Dir viel Spass und totale Entspannung bei Deiner Kosmetikerin!

Wir waren heute in Montreux. Es war ein sehr schöner Ausflug. Super Sonnenschein, usw. . Im T-Shirt konnten wir auf einer Bank am See sitzen und den Tag geniessen. Der Weihnachtsmarkt war auch ein Erfolg, jedoch mussten wir keinen Wagon bei der Bahn mieten :-)

Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

sein erster Kommentar war "man sieht ja gar nicht so viel" Echt typisch ..
Naja, was solls. Ich fühl mich wohl und das ist wichtig. Ich geh nicht soo oft zum tönen und Strähnchen machen, und wenn geniess ich es. Obwohl das ja immer ne lange Sitzung ist.

Ja, das Wetter ist der Wahnsinn. Wir hatten hier heute auch vierzehn Grad. Langsam merkt man die Klimaerwärmung ganz schön. Hab letztens einen Bericht im Fernsehen gesehen, das in dreizig Jahren nur noch in zwei Orten (Oberhausen und Garmisch Partenkirchen) soviel Schnee liegt das man dort Skifahren kann. Konnte ich sonst immer gar nicht so glauben. Nur langsam wird das Wetter schon ziemlich extrem. So müssen wir Weihnachten noch Rasen mähen..

Dir auch noch einen schönen Sonntag

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

aber nicht hl. Abend ... - schon wegen der Lärmbelästigung ... hihi

Meinem Mann fällt es nie auf, wenn ich zum Friseur war. Es sei denn, ich lass mir eine Dauerwelle verpassen. Die Locken sind dann doch zu augenfällig :-)

Vielleicht wandelt sich das Wetter auch nur und wir haben im Winter Sommer und in Australien haben sie im Sommer Winter. Nein - dummfug ;-) Manchmal stimmt es mich schon bedenklich.

Heute haben wir auch wieder warmes Wetter. Werde auf unserem Balkon für´s Mittagessen den Tisch decken. In der windgeschützen Niesche ist es gerade traumhaft. Nehme mir oft Mittags eine kleine Auszeit und sitze raus. Die Akkus für den Winter auftanken, denn ich bin kein Winterfan.

Betreibst Du Wintersport?

Ich wünsche Dir für morgen einen guten Start!!!!

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

hier ist es heute auch trocken, aber draussen sitzen zum essen wollte ich jetzt nicht mehr.

Der Winter stört mich nicht so sehr. Ich hab eher Probleme mit der Wärme im Sommer. Da leide ich immer ziemlich, während andere die Sonne geniessen. Ich liege dann irgendwo in einer kühlen Ecke und versuche mich nicht zu bewegen;)

Wintersport machen wir nicht. Ich war noch nie Skifahren. Bin da auch etwas ängstlich.. Mit den langen Dingern untern den Füssen. Ich würd gerne mal so richtig rodeln. Wobei meine Kollegin meinte, das ich dann lieber Skifahren lernen soll, das die Verletzungsgefahr beim rodeln viel höher ist. Naja, vielleicht ergibt sich das irgendwann mal.
Und ihr ? Könnt doch sicherlich skifahren ?

Danke. Bin mal gespannt wie es morgen läuft.

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

draussen essen war schön. Dank Wärmeplatte hält auch das Essen warm.

Meine Wohlfühltemperatur liegt bei ca. 20°C. Wenn es zu heiss ist, dann geht es mir so wie Dir. Bin dann am liebsten im Keller oder im Freibad bzw. im Allgäu an meinem Lieblingssee.

Rodeln . . . - da musst Du unbedingt in die Schweiz. Hier habe ich die schönste und lustigste Rodelstrecke meines Lebens kennengelernt. Hier schlitteln genannt ;-) Ausserdem ist bei klarem Wetter die Sicht grandios. Kannst mal im Internet nachlesen http://www.thunersee.ch/de/win/win_sch2.asp?wint_id=6

Skifahren kann ich zwar, jedoch muss ich es nicht haben. Es gefällt mir nicht besonders. Als Kind bin ich mit meinen Eltern oft zum Skifahren gegangen. Im Laufe der Jahre habe ich es allerdings ganz an den Nagel gehängt. Am Wochenende treten sich die Leute an der Piste / am Lift halb tot und unter der Woche war ich ja arbeiten :-) Mein Mann ist auch nicht der Skifan. Ab und an geht er mal mit einem Kollegen. Sie gehen dann aber immer unter der Woche und nehmen sich einen Tag Urlaub. In Bern hast Du ja viele Skiregionen direkt vor der Nase ;-) Ich bin der Schwimmfan. Dort bin ich nicht zu bremsen :-) Ein See oder Pool mit entsprechender Badetemperatur und Du kannst mich nicht halten ... :-)

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

habe mir die Webseite angeschaut, das sieht nett aus. Wir fahren ja meist nicht so grossartig in Urlaub, sondern gönnen uns dann lieber ein Wohlfühlwochenende. Da waren ein paar schöne Hotels dabei.

20 Grad reichen mir auch völlig. Find ich sehr angenehm. Für mich ist die schlimmste Zeit im Jahr der Hochsommer. Das können die meisten immer nicht nachvollziehen. Nur für mich ist das echt grausam. So im Frühjahr bin ich auch gerne draussen und geniesse die zeit.

Heute war ich wieder ziemlich groggy. Gestern auch schon. Ich weiss nicht, vielleicht waren fast sechs Std. Messemarathon am Freitag doch zuviel. Manchmal ärgert es mich richtig, nicht so belastbar zu sein wie andere. Komme mir manchmal vor wie 70..

Naja, und morgen holt mich der Alltag langsam wieder ein. Mal gucken wie ich über den Tag komme. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen morgen sechs Std. zu machen .. Mal schaun..

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

nach sechs Stunden auf einer Messe wäre ich auch am Ende und meine letzte Operation liegt schon weiter zurück als Deine. Warst Du vielleicht auf einer Weihnachtsausstellung :-) Das Gefühl sich zu ärgern kenne ich auch nur zu gut. Gegenüber früher brauche ich allein schon viel mehr Zeit um unsere Wohnung in Ordnung zu haben. So brauche ich zum Bettwäsche wechseln den ganzen Tag. Durch das Dehnen bekomme ich immer ziemlich fiese Schmerzen an meinen Bauchnarben. Ist das bei Dir auch so? Ich tröste mich dann immer damit, dass es mit den gemeinen Schmerzen viel schlimmer war und ich noch weniger zustande brachte ;-)

Wohlfühlurlaub - das ist Musik in meinen Öhrchen :-) Wir gönnen uns jedes Jahr eine Woche in Südtirol. Das Hotel dort ist ein Traum. Essen erste Klasse, Shiatsu, Lymphdrainage, Massagen, Schokoladenbad, Kosmetikbehandlungen, etc. alles buchbar. Desweiteren Saunalandschaft, Hallenbad und Pool im Garten. Ich liebe es dort zu sein :-) Mein Mann ist begeisterter Mountainbiker und hat dort seine Erholung beim biken. Das ist für uns die ideale Kombination. Ich freue mich schon wieder Ende Mai dorthin zu fahren :-) :-)

Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Arbeitswoche!!

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

Feierabend. Puh - eigentlich wollte ich heute früh schluss machen. Hach, dann kam eins zum andern. Mit den Kollegen geschnackt hier und da gewuselt und da gemacht und schwups war es schon wieder vier Uhr. Dann hab ich mich wieder tierisch geärgert. Jetzt will das LBA die Kosten für die AHB nicht übernehmen, weil die OP länger als sechs Wochen her ist. Ich hab jetzt nochmal ein Schreiben aufgesetzt und wenn das nicht fruchtet gebe ich es auf. Ich hab da echt keinen Bock mehr drauf.

Du und deine Welt ist eine Messe auf der alle möglichen Dinge angeboten werden. Unter anderem war auf einer Etage auch Weihnachtsausstellung :-) In einem Tag ist das eigentlich gar nicht zu schaffen.

Südtirol hört sich auch nett an. Leider sind solche Urlaube auch immer gleich ganz schön teuer.

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

wie ist es Dir beim Bürostress ergangen? Ich hoffe es sind keine "Schäden" zu beklagen :-) Ich finde immer nach einem Krankenhausaufenthalt ist der nächste Schritt, wenn man entlassen wird und zu Hause seine Frau stehen muss. Der weitere Schritt ist dann, wenn man wieder Arbeiten geht. Ich finde das ist immer wieder wie eine neue riesige Herausforderung. Wie geht es Dir da so?

Ich komme gerade vom französisch Kurs. Ist die Folter eigentlich abgeschafft . . . :-) Jetzt freue ich mich auf Mittwoch - hi hi. Da steht Weihnachtsmarkt in Zürich auf meinem Plan. Mein Mann muss beruflich dorthin und ich habe mich gleich drangehängt :-) Nun bin ich hier wohl entgültig als Weihnachtsmarktfan geoutet ;-)

Unser Südtirolurlaub ist vom Preis eigentlich noch ok. Das Hotel bietet, ausser Massagen, Kosmetik, etc., viel inclusive an.

Alles Gute für Morgen!!!

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

also um noch mal aufs Bettwäsche wechseln zurückzukommen :-) Ich komme soweit eigentlich ganz gut klar. Nur bei ungünstigen Verdrehungen merke ich ein zippen. Meine Jeans trage ich zur Zeit auch noch mit offenem Hosenknopf. Das drückt doch ziemlich.
Find ich aber echt heftig, das dir die Narben nach so langer Zeit immer noch probleme bereiten.
Du scheinst dann ja auch noch ziemlich eingeschränkt zu sein. Mein grösstes Problem ist diese körperliche Schwäche. Bin immer super schnell müde und kaputt, aber nach dem Marathontrip eigentlich kein Wunder.
Die Verdauung gurgelt und blubbert - ich hab noch öfter Stuhlgang. Aber alles im Rahmen.
Seh ich aber genauso, erstmal wieder anzufangen zu arbeiten ist schon anstrengend, aber irgendwie auch schön. Ein Stück ins normale Leben zurück. Ein sehr schönes Gefühl.

Hihi, zwei Weihnachtsmarktfans die sich geoutet haben. Was macht den dein Mann beruflich ?

Letzten Freitag auf der Messe war doch dieser tolle Möbelstand. Die Firma hatte ihren Sitz in der Schweiz und auch in Frankreich. Die Mitarbeiter waren Schweizer und Franzosen. Boah, da hab ich eigentlich irgendwie gar nichts mehr verstanden. Deutsch zu sprechen viel dem Verkäufer doch recht schwer. Vielleicht komme ich irgendwann zu meinem Traum-Leder-Sofa.. Das wär schon was.

So, die nächsten drei Tage bin ich in Güstrow zur Fortbildung. Mal gucken was das wird.

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Guten Morgen Britta,

die Narbenempfindlichkeit ist schon irgendwie lästig bei mir. Habe drei lange Schnitte quer und längs über den Bauch. Der Längsschnitt wurde zweimal "benutzt". Seither ist mein Bauch total unförmig. Das muss ich sogar beim Kauf von T-Shirts beachten und Hosen beachten. Der Reissverschluss bei den Hosen ist genau an der Stelle, an welcher sich auch der Schnitt befindet. Das reibt dann grausam an der Narbe. Ich bin Hosentechnisch total auf rundumgummi ohne Reissverschluss umgestiegen. Das ist klasse. Ebenso ist dehnen über längere Zeit (eben Bettwäsche wechseln, etc.) keine tolle Idee. Es ist so ein Gefühl, als würde meine Haut zu kurz sein und spannt. Klingt wohl reichlich bescheuert :-)

Schweizer und Franzosen . . . in ihrer Muttersprache . . . :-) :-) Da hat es Dich aber auch volle Breitseite erwischt :-) Keine Angst Deine Sofabestellung verstehen sie dann bestimmt in deutsch :-) Also kein Hinderungsgrund auf dem Weg zum Traumsofa!!!

Das mit der Verdauung hatte ich auch eine ganze Weile und manchmal (nach Genuss von Zwiebeln, Salat, usw.) noch heute. Hast Du Schmerzen dabei?

Ich wünsche Dir viel Spass bei Deiner Weiterbildung!!! Zu welchem Thema bist Du dort?

Ach so - mein Mann ist Ingenieur. Was "treibt" denn Deiner?

Ich muss mich jetzt für den Weihnachtsmarkt fertig machen :-) Nachdem es heute regnet eine hübsche Abwechslung.

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

ich bin grad zurück aus Güstrow. Bei uns in S-H soll das PC-System finanzamtsintern umgestellt werden. Es gibt ein paar Bundesländer, die mit demselben System arbeiten. Wir haben uns diesem Bund angeschlossen und sollen jetzt erstmal als Multis geschult werden um dann nächstes Jahr im Sommer die Kollegen zu unterrichten. Wird sicherlich noch reichlich stressig nächstes Jahr.

Klar - das würden sie wohl verstehen. Bis zur Bestellung wirds sicherlich noch etwas dauern. Erstmal sparen.

Ja, mit der Verdauung hatte ich ganz besonders in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu kämpfen. Ich hatte abends Haselnüsse gegessen. Boah, das hat mich drei tAge gequält. Schmerzen hab ich so extrem nicht mehr. Ab und an ein leichtes Ziehen, nichts dramatisches. Kein Vergleich zu vorher.

Mein Mann arbeitet in der Metallbranche als Dreher. Ist zum Glück noch einer der wenigen Handwerker, bei dem es mit dem Job NOCH gut läuft. Wer weiss wie lange ..

So, mal gucken ob es hier im Haushalt noch irgendwas essbares gibt. Sonst muss ich gleich mal einkaufen fahren.

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

das klingt zwar stressig, aber auch interessant. Ich bin immer gerne auf Kursen, Seminaren, usw. gewesen. Das bringt Abwechslung in den Berufsalltag.

Nüsse speziell Kokosnüsse und Erdnüsse sind auch nicht mehr so toll für mich. Deren Genuss hat mich auch schon so manche Stunde Schlaf gekostet ;-) Ab und an kann ich mir allerdings Kokosnuss nicht verkneifen, denn ich esse sie leidenschaftlich gern.

Ich hoffe es geht Dir sonst gut?

Sie mal die Jobsituation nicht allzu schwarz. In manchen Firmen läuft es glücklicherweise ja gut und es werden keine Mitarbeiter entlassen. Wünsche es Euch, dass dies bei Deinem Mann der Fall ist!!!

Nicht´s essbares im Haus . . . - welch ein Alptraum :-) Im Notfall gibt es ja noch Pizza und sonstige Restaurants :-)

Morgen fahre ich nochmal nach Zürich zum Weihnachtsmarkt. Diesmal mit einer Bekannten. Der Markt hat mich fast umgehauen. War total begeistert, vorallem über den Weihnachtsbaum welcher mit Swarovski Weihnachtsschmuck dekoriert im Bahnhof steht. Ich liebe dieses "Glitzerzeug" :-) An ein paar Weihnachtsbuden bin ich na klar nicht vorbeigekommen ohne etwas zu kaufen - hi hi.

Ich wünsche Dir ein schönes, entspannendes und schmerzfreies Wochenende.

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

ich hatte am Wochenende heftige Probleme. Nach dem Stuhlgang ein ziemlich starkes Brennen. Ich weiss nicht, ich glaub von aussen und vielleicht auch von innen ?

Hast Du sowas auch schonmal gehabt ?

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

Du Arme das ist ja fies. Hast Du irgend etwas ungewöhnliches gegessen?

Ein Brennen kenne ich nicht. Die Darmprobleme äussern sich bei mir mit Schmerzen bei der Verdauung. Dabei bin ich grausam gebläht, es gurgelt und rumohrt. Manchmal habe ich auch brechreiz, soz. als Krönung :-) Das tritt aber nur auf, wenn ich mal wieder was für mich gemeines gegessen habe.

Eine Bekannte von mir leidet an Hämorriden. Sie klagt bei akutem Befund auch über ein Brennen bei bzw. nach dem Stuhlgang. Das fällt mir gerade ein . . . .

Ich hoffe es geht Dir bald wieder besser!!!

Hast Du etwas positives bezüglich Deiner Reha gehört? Ich drücke Dir immer noch die Daumen :-)

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

eigentlich nicht. Vielleicht zu wenig getrunken ? Hab dem Prof. gemailt, der fand das noch nicht bedenklich.

Diese Reha ist ein echtes Reizthema. Jetzt will mir das LBA keinen offiziellen Ablehnungsbescheid schicken. Morgen werd ich nochmal mit dem Doc sprechen und sonst werde ich einen Rechtsanwalt einschalten.

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

das ist ja wirklich schlimmer als ein Alptraum. Rege Dich bloss nicht zu sehr auf. Sonst geht es Dir am Ende von den ganzen Aufregungen noch total schlecht.

Geht es Dir schon wieder besser?

Liebe Nikolausgruesse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

ja, ist wieder besser geworden. . Zum Glück.

Ich werd jetzt mal versuchen das Ganze als Kur zu beantragen. mal gucken was dann passiert..

Dir auch noch schönen Nikolausi

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

schön, dass es Dir wieder besser geht. War mal was nettes zu lesen :-)

Kur . . . ? Das habe ich mir auch schon überlegt. Ich wollte dieses Thema nächstes Jahr bei meiner Untersuchung mal ansprechen. Einen Versuch ist es wert. Mal sehen was Professor Keckstein dazu sagt. Wenn er es für gut befindet, dann geht der Ärger und Stress mit der Krankenkasse wieder los.

Hast Du schon Pläne für´s Wochenende?
Wir treffen uns mit unseren Eltern am Bodensee zum Weihnachtsessen. Das machen wir jedes Jahr, denn an hl. Abend sind wir gemütlich zu Hause.

Nächste Woche muss mein Mann noch den Weihnachtsbaum kaufen gehen. Selbiges und die Lichterkette befestigen sind seine "Weihnachtsbaumaufgaben". Alles Andere ist dann mein job :-) Ich freue mich schon darauf, denn diese Zeit finde ich sooooo gemütlich. Hübsche Beleuchtung, Kerzen, Duftlampe, usw. da ist die kalte und neblige Zeit doch gleich viel angenehmer. Was macht Ihr an Weihnachten?

Liebe Grüsse
Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

mir gehts nicht gut. Hab die zweite Spritze diese Woche bekommen und bin ziemlich down. Lege zur Zeit alles ziemlich auf die Goldwaage..

Wir waren heut bei meinen Eltern und bei meiner Oma. Morgen wird ein ruhiger Tag.

Das Wetter war hier auch recht bescheiden. Die letzten zwei Tage Regen, Regen, Regen.. Heute wars trocken und kühl, aber für die Adventszeit trotzdem noch zu warm.

Ich glaub, ich werd mich hinlegen..

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

es tut mir sehr leid zu lesen, dass es Dir nicht gut geht. Ich hoffe es wird bald wieder besser!!!!! Darf ich Dich fragen, welche Spritzen Du gerade bekommst?

Manchmal ist es bei mir auch besser, wenn ich gar nicht erst angesprochen werde. Fühle mich in so einer Phase auch total missverstanden und interpretiere wer weiss was in jedes Wort hinein. Mein armer Mann vermeidet dann jede Diskussion mit mir, denn es ist eh sinnlos.

Bei uns regnet es auch schon seit gestern Nachmittag. Eigentlich mag ich gar nicht raus gehen.

Lustig - wir haben uns heute ebenfalls mit unseren Eltern getroffen :-) Wir treffen uns jedes Jahr an einem der Adventssamstage am Bodensee zum Weihnachtsessen und Geschenkeaustausch :-) Für uns sind es ca. 200 km zu fahren und für unsere Eltern ca. 100 km. Obwohl mein Mann die Strecke hin und zurück gefahren ist bin ich todmüde. Werde jetzt auch gleich zu Bett gehen.

Morgen werde ich nicht viel aus meinem Bett rausgehen. Momentan bin ich nur noch müde. Habe schon die ganze Woche am Nachmittag ein Schläfchen "reingedrückt". Glaube ich komme in den Winterschlaf :-)

Ich wünsche Dir, dass Du ganz schnell wieder fit wirst!!!!!

Liebe Grüsse und lass Dich nicht unterkriegen!!!!

Alexandra



Re: An Britta
Britta

Hallo Alexandra,

die Enantone-Spritze.. Hab letzte Woche die zweite bekommen. Heut gehts mir auch wieder besser. Die Spritzen machen wohl etwas depressiv. Nun - so wie es aussieht fahre ich Dienstag zur Reha !! Montag muss ich mich nochmal um eine Abschlagszahlung bemühen, aber soweit hab ich es schriftlich das ich fahren darf. Fast zwei Mon. Widerspruchsverfahren..
Tse, naja - ich freu mich jedenfalls.. Vielleicht legt sich dann ja meine Anspannung und Erschöpfung..

Da habt Ihr dann ja ein richtig schönes Wochenende gehabt. Geht mir auch immer so, wenn mein Mann gefahren ist, bin ich müde. Meist schlaf ich sogar während der Tour noch ein.

LG
Britta



Re: An Britta
Alexandra

Hallo Britta,

schön, dass es Dir etwas besser geht!!

Während der Zoladex-Spritzen war mir auch immer so grauenhaft.

Mensch, ich freue mich riesig für Dich, dass es mit der Reha nun endlich klappt. Deine Ausdauer hat sich ausgezahlt!!!!!!!!!!!!!! Ich wünsche Dir eine schöne und entspannende Zeit in Bad Salzuflen. Lass Dich dort wieder auf Vordermann bringen :-)

Hi hi - ich schlafe auch immer auf der Fahrt. Trotzdem bin ich so müde. Ausserdem habe ich von der blöden Schlafposition Probleme mit meinen Halswirbeln. Passiert Dir das auch? Irgendwann werde ich mir auf der Rückbank ein gemütliches Schlafplätzchen einrichten :-)

Ja wir hatten einen schönen Tag. Vorallem hatte ich mich so drauf gefreut unsere Eltern wieder zu sehen. Desweiteren haben wir nun einen reichlichen Vorrat an selbst gebackenen Plätzchen von unseren Mutti´s. Neben der Mail nasche ich schon so einiges davon . . . :-) Erwähn nun bloss nicht die Kalorien !!!!!!!!!!!!!!! ;-)

Heute scheint die Sonne. Schön!! Bei Euch auch?

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende! Ich würde mich freuen, wenn Du Dich nach Deiner Reha wieder mal melden würdest!! Bis dahin eine gute Zeit für Dich!!

Liebe Grüsse
Alexandra