wieder mal Endo
Jani

Hallo,
seit 2 Jahren habe ich (29 Jahre) die Diagnose Endeometriose und fast auf den Tag genau hatte ich meine erste OP. Seit einigen Tagen habe ich die Bestätigung von weiteren Zysten (eine davon ist Endo). Für jeden Eierstock eine von ca. 3 cm. Irgendwie hat bei mir die Therapie mit Cerasette (Pille) nicht mehr angeschlagen, trotz ständiger (und peinlich genauer) Einahme hat sich der Zyklus in den letzten 4 Monaten durchgesetzt. Kommt das öfter vor?
Kann dies mit einer neuen Partnerschaft zusammenhängen, denn meine ist jetzt 5 Monate jung. In der Zeit seit der OP habe ich in jeder Hinsicht als Singel gelebt.

Heute habe ich dann erfahren, dass mich die private Krankenversicherung abgelehnt hat. Auch ohne den aktuellen Befund bin ich ein zu großes Risiko. Klingt nett. Irgendwie fühle ich mich schlecht, da ich in den letzten 10 Jahren gerade mal 5 Krankentage (für alles) aufweise und ich mit der ganzen Sache recht positiv umgehe. Immerhin weis ich woher die Schmerzen kommen.

Wen geht es ebenso? Wer kann da Aufklärung beisteuern?

Jani

[%sig%]



Re: wieder mal Endo
Susann

Hallo Jani,

bei mir war es auch so mit der Cerazette, nach ca. 3,5 / 4 Jahren setzte sich meine Regelblutung wieder durch, genau wie vor der therapie... Es ist ja halt auch nur eine "Mikropille"... Du kannst versuchen eine andere Mikropille zu nehmen, hab ich auch gemacht, hatte nur wesentlich mit Nebenwirkungen zu kämpfen und mich dann irgendwann zu einer Gebährmutter entfernung entschieden... Aber dafür bist Du noch viel zu jung, ich war 41!!!

Ich glaub nicht, dass es etwas mit Deiner neuen Partnerschaft zu tun hat, vielleicht werden da mehr Hormone produzirt aber ich denke doch eher im positiven Sinn... Glück sollte jede Krankheit positiv beeinflussen denke ich, aber genau weiß ich es auch nicht...

Zum Problem mit der Privat-KK ich bin auch erst vor einigen Jahren in die PKV eingetreten, sie verlangen dann einen Risikozuschlag, er liegt bei mir bei 12% zum Beitrag, ich bin bei der AXA

Wünsche Dir gute Besserung und möglichst wenig Schmerzen
LG Susann



Re: wieder mal Endo
Jani

Hallo Susann,
und auch an alle anderen Angesprochenen

danke für deine aufmunterenden Worte.

Natürlich bin ich viel zu jung und der Wunsch einmal Kinder zu haben, ist auch noch nicht ausgeträumt. Manchmal halt nur sehr schwierig, immer optimistisch zu sein.
Wenn es ganz schlecht läuft, denke ich schon daran, mir die Eierstöcke entfernen zu lassen. Ständige Unterleibsentzündungen sind nicht so ganz angenehm zu ertragen. Seit einigen Monaten habe ich das Gefühl mir platzt der Unterleib auseinander. Schmerzen habe ich weniger.

Jetzt was anderes. Meine FA hat mir, damit die normale Zyste ausblutet, die Attempta-ratiopharm 35 gegeben. Sie hat mir schon gesagt, dass dies die Endo fördert. Aber der Versuch innerhalb eines Zyklus diese ausbluten zu lassen, würde das Risiko eingehen lassen. Sehe ich auch so.
Ich habe am Montag damit angefangen und war gestern gleich mal komplett ausser Kraft gesetzt. Ich hatte noch nie solche Lustlosigkeit, starke Übelkeit und mein Unterleib fühlte sich an wie bei einer Blasenentzündung.

Kennt jemand diese Tabletten?

Gruß und schönen Nikolausi
Jani



Re: wieder mal Endo
Diana76

Hallo Jani

Sorry, aber eine Endo-Zyste (auch Schokoladenzyste genannt), kann immer nur operativ entfernt werden. Nur Follikelzysten lassen sich durch Hormongaben beeinflussen, diese enthalten aber kein Blut sondern Flüssigkeit. Eine blutige Endometriosezyste blutet nicht aus, und falls die platzen, ist das auch nicht ohne.
Weiss auch nicht was für eine Zyste Du jetzt hast???

Ich würde ggf. mal zu einem anden FA oder in die Klinik.

Meine Endometriosezyste hatte sich gedreht und musste per Not-OP raus,
dass hatte mir den linken Eierstock gekostet. Die Schmerzen waren Hölle.

Die besagte Pille ist ein richtiger Endodünger.

Alles Gute

LG
Diana



Re: wieder mal Endo
Jani

Hallo Diana,

danke für den Hinweis. Vielleicht war meine Ausführung nicht ganz eindeutig.
Ich habe auf jedem Eierstock eine Zyste. Eine gefüllt mit Blut also Endeometriose und kann auch nur, wie du schon sagst, operativ entfernt werden. Das werde ich im Januar angehen.
Die andere Zyste ist mit Flüssigkeit gefüllt und soll durch die Pille zum ausbluten gebracht werden.
Ich bin am 27.12. wieder beim FA und da wird alles weitere genauer entschieden. Die Pille habe ich auch nur für 3 Wochen bekommen und daher denke ich kann ich die einen Monat mal nehmen.

Lieben Gruß
Jani