Hallo Simone
Sabine

Hallo Simone,

wo steckst du, wie geht es dir??? Jetzt mache ICH mir Sorgen, ob bei dir alles ok ist... ?? Oder bist du etwa schon im KH.... deine OP etc. war doch erst Mitte Januar, oder?????

Meld dich mal,
liebe Grüße,
Sabine



Re: Hallo Simone
-

-



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo liebe Sabine,
das ist ja lieb von dir dass du mich "vermisst" hast. Muss mich entschuldigen war im Skiurlaub und hatte gedacht ich hätte es geschrieben, war aber nicht so, war wohl der Weihnachtsstress......
Bei deinem letzten Beitrag, habe ich mich auch selber erkannt, mir hat auch kein Arzt so richtig einen Weg aufgezeigt und es wurde mir auch immer selber überlassen wie es so weitergehen soll. Ich habe halt so wie du auch nicht so arge Beschwerden und da legt man sich nicht so leicht unters Messer, wie jemand der sehr starke Schmerzen hat.
Nur der Prof. Wallwiener hat sich mal so richtig meiner Geschichte angenommen und mir weitergeholfen.
Wie geht es dir denn so ? Gehst du noch zu einem anderen Arzt ?
Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo Simone,

da bin ich aber froh, dass es nur ein Skiurlaub war ;-)). Ist ja nicht weiter schlimm, aber wie du siehst, wundert man sich halt schon ein bisschen, wenn jemand, mit dem man sonst schon mal mailt, sich plötzlich lange nicht meldet.
Ich hoffe, dein Skiurlaub war schön !!

Nächste Woche geht es los bei dir, oder?? Hast bestimmt schon Bammel, brauchst du aber nicht !!!

Mir könnte es eigentlich ganz gut gehen, wenn ich nicht leider gestern meine Periode bekommen hätte.... das hat mich total runtergezogen, so schlimm war es noch nie. Gestern war ich ganz mies drauf, hab viel geheult, weil ich entegen aller Vernunft innen drin wohl irgendwie gedacht hatte, es könnte diesen Monat geklappt haben.... die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, auch wenn es noch so unwahrscheinlich ist.... jetzt muss ich mich halt wieder mit der ganzen Sache befassen und nächste Woche in die Uniklinik, nach meiner Zyste schauen lassen, und den Doc mal fragen, wie er eigentlich diesen Mail-box-Anruf gemeint hat....
Es hörte sich ja danach an als wenn man doch lieber gleich IVF machen sollte, aber das wollen wir ja nicht.....

Ich weiß, ich stehe erst am Anfang der ganzen Sache, zumindest was künstliche Befruchtung angeht, aber ich habe es schon jetzt satt..... naja, vielleicht sind es im Moment auch nur die Hormone wegen meiner Mens (hoffentlich....).
Mir fällt momentan einfach das positive Denken so schwer, auch wenn ich eigentlich weiß, dass das mit das wichtigste von allem ist.....
Ach ja, was soll´s, diese Phase geht bestimmt auch vorbei.

Ich bin ja froh, dass ich endlich mal jemanden gefunden habe, dem es so geht wie mir, der auch nicht ganz so schlimme Beschwerden hat wie die meisten Frauen hier. Aber ich denke, der unerfüllte Kinderwunsch ist ja auch eine Art "Beschwerde", oder?
Ich habe mir überlegt, dass es ja vielleicht nicht schaden kann, wenn ich mir wenigstens mal einen Termin in der Endometriose-Sprechstunde von dem Spezialisten mache, den mir der Prof. in der Uniklinik empfohlen hat (Prof. Possover in Köln), um mal zu fragen, wie das ganze aus seiner Sicht aussieht....

Ist der Prof. Wallwiener, wo du jetzt bist, ein Endometriosespezialist? Hat er auch Ahnung von künstlicher Befruchtung?? Was wird denn bei dir jetzt operiert? Hattest du Beschwerden (Schmerzen) oder wolltest du nochmal abklären lassen, wie das mit der Endometriose aussieht, weil die IVF nicht geklappt haben??? Wenn ja, wäre das ja ähnlich wie bei mir...

Liebe Grüße,
Sabine



Re: Hallo Simone
Karin

hallo Simone
sorry, daß ich mich einfach so einmische. hab eine Frage:
Prof.Wallwiener ist in Tübingen,oder?
Wie bist Du zu ihm gekommen, hast Du eine Überweisung vom Facharzt gebraucht oder hast einfach Termin ausgemacht?Hab keinen Kiwu.

Bin grad mit meinen Problemen ziemlich am schwimmen und suche alternativ einen Spezialisten.Komme aus Stuttgart und Tübingen wäre nah.
Vielleicht kannst Du mir ein paar Info's geben?

Vielen dank

Karin



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo Sabine,
dass mit dem unerfüllten Kinderwunsch zieht auch mich immer wieder mal sehr runter und manchmal denke ich so wie du es klappt nie mehr aber ich gebe auch noch nicht auf aber leicht ist es nicht zumal bei mir auch sehr viele Bekannte gerade schwanger sind.
Bei meiner OP geht es darum, nach der Endo zu schauen weil gerade durch die Hormone von der IVF-Behandlung kann es zu eimem Wachstum gekommen sein und überhaupt den Grund abzuklären warum die Behandlungen erfolglos waren.
Ich wollte nicht einen Versuch nach dem andern machen und immer wieder nur enttäuscht werden.
Die OP ist am 18. und am 17. muss ich schon in Tübingen sein und ich habe schon ziemlich Bammel auch vor dem Ergebnis man weiß ja nie was wieder auf einen zukommt.
Der Prof. ist ein absoluter Endospezialist und Tübingen hat einen Forschungdauftrag für Endo. also hoffe ich mal das Beste ;-).
Ich glaube es ist ganz gut wenn du noch den Termin bei Prof. Possover machst, möglicherweise siehst du dann klarer und schwebst nicht länger nur in der Luft, was für mich auch immer das schlimmste an der ganzen Sache ist.
Der Skiurlaub war sehr schön und ich war auch etwas abgelenkt, aber im Hinterkopf ist natürlich immer die OP und wie es so weitergeht.
Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo Karin,
also Prof. Wallwiener ist der Chefarzt der Frauenuniklinik in Tübingen und eine Bekannte die auch Endo hat und dort sehr erfolgreich behandelt worden ist, hat ihn mir empfohlen. Ich habe einfach angerufen und einen Termin ausgemacht ( bin privat versichert) und bin sehr zufrieden mit der Beratung und hatte das Gefühl dass er sehr auf Endo spezialisiert ist, alles weitere muss ich erst mal sehen.
Viele Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo Simone,

jaja, das mit den Schwangeren im Bekanntenkreis kenne ich auch, zur Zeit sind es bei mir 5 ..... eine entbindet Ende Februar, 3 Anfang April und eine Mitte des Jahres, davon wohlgemerkt 4 schon mit dem zweiten Kind.... naja, irgendwie muss man damit fertig werden, auch wenn es bei einem selbst nicht klappen sollte.... aber man fühlt sich so unter Druck gesetzt, von sich selbst, kennst du das auch...?
Jede neue Schwangerschaft entfacht natürlich auf der einen Seite Freude für diejenige (wobei mir das auch oft schwer fällt, zugegebenermaßen), aber auf der anderen Seite natürlich auch den Frust, warum wieder nicht ich....

Aber heute geht es mir auch schon wieder besser, diese Tiefpunkte kommen und gehen, aber wem sage ich das.....

Dir drücke ich auf jeden Fall schon mal für nächste Woche die Daumen!!
Du brauchst aber wirklich keinen Bammel zu haben, auch wenn ich dich gut verstehen kann. So eine Bauchspiegelung ist ja wirklich nicht schlimm, und wenn du da beim Spezialisten bist, bist du doch auch gut aufgehoben. Und bei dir passiert wenigstens etwas, hinterher siehts du bestimmt klarer. Wie lange musst du denn im KH bleiben, weißt du das schon ?
Es ist aber sicher gut, dass du das alles abklären lässt, denn irgendeinen Grund muss es ja haben, dass es immer wieder schiefgegangen ist mit der IVF.
Ist denn bei deinem Mann alles ok? Das ist ja bei uns auch noch ein negatives Kriterium, also wir sind sozusagen beide "schuld"....

Ich habe jetzt einfach mal eine E-mail an den Prof. Possover bzw. das Elisabeth-Krankenhaus, wo er praktiziert, geschrieben und meine Situation geschildert. Mal sehen, ob da was zurückkommt...... Ich hoffe, dass ich von dort dann wenigstens eine Entscheidung bekomme und nicht wieder alles selbst sagen soll, das überfordert mich.....
Ich will, dass endlich was konkretes passiert !!!

Liebe Grüße,
Sabine



Re: Hallo Simone
Rena

Hallo Simone,

wollte Dir nur eben alles Gute für Deine OP nächste Woche wünschen!
Drücke Dir die Daumen, dass alles glatt geht, aber Du bist ja dort in sehr guten Händen!
Mir geht es zur Zeit so gut wie schon lange nicht mehr. Außer den Hitzewallungen von der Enantone-Spritze habe ich gar keine Beschwerden, echt ein völlig neues Lebensgefühl...

Viele Grüße auch an alle anderen
Rena



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo Sanine,
viel Dank für deine lieben Worte und das Daumen drücken bin jetzt doch schon sehr nervös und da tun ein paar aufmunternde Worte recht gut.
Hoffe dass du bald Nachricht von Dr. Possover bekommst, ich denke schon dass er dir weiterhlfen kann Ich verstehe dich nur zu gut dass dich das ganze hin und her nervt und ich bin auch irgendwie trotz der Angst vor der OP froh das ich wenigstens mehr Klarheit ( hoffentlich) hinterher habe.
Bei meinem Mann ist alles sehr gut, was für die Sache an sich ja toll ist aber manchmal für mich etwas schwierig , wenn ich mal wieder ganz unten bin denke ich mir " er könnte ja mit einer anderen schon 5 Kinder haben" und mache mir selber alles dann noch schwerer.
Bin jedenfalls sehr froh mich mit dir austauschen zu können unsere Probleme sind ja ziemlich die gleichen.
Im KH muss ich so bis SO oder MO bleiben weil ich ja länger nach Hause fahren muss, sonst könnte ich wohl eher nach Hause.
Ich melde mich jedenfalls schnellstmöglich und berichte dir.
Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo Rena,
vielen lieben Dank für dein Daumen drücken und das du an mich gedacht hast.
Mensch, ist ja toll dass es dir so gut geht dann hat sich alles was dir so durchgemacht hast letztendlich doch gelohnt.
Weiterhin alles Gute und melde dich doch mal ab und zu.
Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo liebe Simone,

jetzt ist es bald soweit. Ich denke jedenfalls ganz fest an dich und warte natürlich gespannt auf deinen Bericht im Anschluss !!!

Ich finde es auch sehr schön, mich mit dir auszutauschen !!

Dass bei deinem Mann alles in Ordnung ist, ist doch super!! Das musst du positiv sehen. Ich kann gut verstehen, dass dir das manchmal schwer fällt, weil es ja dann letztendlich an dir liegt, aber du darfst das nicht als Schuld oder so sehen. Du hast dir die Krankheit ja nicht ausgesucht, und dein Mann liebt dich ja nicht nur, weil er Kinder mit dir haben möchte (hoffe ich ;-))), sondern weil du du bist, mit allem, was dazugehört, eben leider auch der Endometriose.... mir kommen solche Gedanken auch schon mal, aber mein Mann erklärt mich dann (mit Recht) immer für verrückt, also Kopf hoch !!! Vielleicht sieht ja alles ganz bald schon ganz anders aus !!

Das Krankenhaus in Köln hat übrigens auf meine E-mail geantwortet und NATÜRLICH ist keine Beratung per E-mail oder Telefon möglich.... hätte ich mir ja auch denken können. Ich soll mich dort aber ruhig mal vorstellen.
Jetzt habe ich mich mal hier im Forum ein bisschen schlau gemacht wegen Prof. P., und da kam nicht so viel positives zurück hinsichtlich der Tatsache, dass er wohl nur Privatpatienten behandelt und keine Kassenpatienten.... obwohl ich Privatpatientin bin, weil Beamtin, finde ich das eigentlich nicht so gut... aber andererseits soll er ja wirklich sehr gut sein, und vielleicht sollte ich mir da einfach mal selbst die nächste sein und meine Vorteile nutzen... mh, bin jetzt ein wenig in Zweifel geraten, man kann sich eben auch zu Tode informieren......

Ich werde jetzt erstmal diese Woche nochmal in die Uniklinik zum Ultraschall fahren und sehen, was mit meiner Zyste los ist und ob es für eine Insemination wirklich so schlecht aussieht.... ich habe schon ein bisschen Angst, dass er sagt, es kommt nur IVF in Frage, dann sehe ich nämlich meinen Kinderwunsch bzw. das Kind dahinschwinden.....

Nun ja, kommt Zeit kommt Rat, gelle ;-)). Wir halten die Ohren steif und geben nicht auf !!!

Ich wünsche dir alles, alles Gute und sage einfach mal bis nächste Woche, dann hast du alles hinter dir und bis viiieeel schlauer!!! Und hoffentlich auch zufrieden und beruhigt !!

Ganz liebe Grüße,
Sabine



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo Simone,

ich schiebe den Beitrag mal wieder ein bisschen nach oben, denn inzwischen müsste deine OP ja vorbei sein und du vielleicht HOFFENTLICH schon wieder zu Hause !!

Würde mich freuen, von dir zu hören, wie es gewesen ist etc.

Ich war ja zum Ultraschall in der Uniklinik, meine Zyste ist noch da... jetzt habe ich für den 6. März einen Termin bei Prof. Possover in Köln. Vorher ging leider nicht, weil er diese Woche wohl auf Tagung und dann 3 Wochen in Ferien ist. Naja, Geduld ist eine Tugend, nicht wahr ;-). Ich versuche, jetzt in der Zeit bis dahin ein bisschen abzuschalten, schließlich kann ich momentan nichts tun und es passiert auch nichts.

Bis hoffentlich bald, liebe Grüße,
Sabine



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo Sabine,
jetzt wollte ich dir schreiben und habe mir schon überlegt wie ich das mit einem neuen Beitrag mache und schwups hast du den alten gefunden, super.
Habe die OP gut überstanden und durfte am Montag wieder heim, bin aber noch etwas schwach.
Die OP war absolut notwendig, die Endo war sehr aktiv und die Gebärmutter war hinten schon leicht am Darm angewachsen, vor der Blase am Bauchfell, hinter der Gebärmutter waren sehr viele Herde und auch einige Verwachsungen.
Es konnte alles saniert bzw. gelöst werden, der rechte Eileiter ist frei und in der Gebärmutter und Blase war nichts zu finden.
Der Prof. hätte nach meinen letzten OP-Berichten auch nicht gedacht das die Endo sich so sehr verschlimmert hat, was wahrscheinlich auf die Hormone bei der IVF zurückzuführen ist.
Ich hätte vor der IVF-Behandlung doch eine BS machen lassen sollen, aber hinterher ist man ja immer schlauer.
Er sieht jetzt eine mögliche Schwangerschaft ganz positiv, ich soll jetzt 3 Monate Enantone bekommen und auf Grund meines Alters und mit nur einem Eileiter der seinen Dienst tut es dann nochmal mit IVF versuchen.
Ich glaube dass du die richtige Entscheidung getroffen hast einen Termin bei Prof. Possover zu machen auch wenn es noch etwas dauert, hätte ich früher mit einem Spezialisten gesprochen wäre mir möglicherweise so einiges erspart geblieben.
Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo Simone,

ich habe gerade mal ne Anfrage gestartet wegen einer homöopathischen Praxis bei mir in der Nähe, weil ich mich da gar nicht auskenne, und auf einmal, schwupps, ist unser Beitrag wieder oben ;-).

Schön, von dir zu hören!! Ich freue mich, dass du alles so gut überstanden hast. Da haben sie dich ja wirklich ganz schön "saniert", hört sich an als wäre das echt wichtig gewesen. Aber du hattest auch nicht so wahnsinnige Schmerzen, oder?? Genau wie ich... Das verwundert mich auch immer so, da breitet sich das so dermaßen massiv im Körper aus, und man merkt es kaum.... Naja, aber es hört sich ja bei dir alles richtig gut an, da kannst du positiv in die Zukunft blicken.
Was vielleicht ganz gut ist, dass du noch ein paar Monate Enantone bekommst. Ich habe die Zeit, in der ich die Hormontherapien gemacht habe, immer versucht, dafür zu nutzen, dass ich von der Materie mal ein bisschen abschalten konnte, denn in dieser Zeit kann ja eh nichts passieren, also braucht man sich auch keinen Kopf zu machen.
Hast du schon mal Hormone bekommen??

Ich bin auch schon mal gespannt auf meinen Termin am 6. März.... Ich denke auch, dass es die richtige Entscheidung ist. Schaden kann es auf jeden Fall nicht, und ich bin auch ganz froh, dass der Prof. in der Uniklinik jetzt auch meinte, das wäre wohl besser, da war ich mit der Entscheidung nicht mehr so allein. Überhaupt war der Termin in Bonn ganz gut. Ich habe das Gefühl, dass jetzt endlich konkret etwas passiert, so eine Art Plan, und nicht mehr immer dieses Wischiwaschi, kommst du heute nicht, kommst du morgen.....

Willst du denn dann die IVF auch in Tübingen machen lassen oder woanders? Für uns ist ja IVF nach wie vor kein Thema..... wenn das mit der Insemination nicht klappen sollte, weiß ich nicht, wie es weitergeht...

Liebe Grüße,
Sabine



Re: Hallo Simone
Rena

Hallo Simone,

ich mische mich auch mal einfach wieder ohne zu fragen in Euren Ordner ein, sorry...
Freut mich, dass Du die OP so gut überstanden hast und es Dir jetzt schon wieder besser geht! War ja schon wieder ganz schön heftig mit Deiner Endo. Ist echt immer wieder unglaublich wie das im Körper so vor sich hinarbeitet. Ich habe jetzt schon meinen ersten 3-Monats-Enantone-Zyklus hinter mir und muss jetzt Anfang Februar die zweite Spritze bekommen. Bin nur noch nicht sicher, ob ich das noch 2 oder 3 Monate weiter mache. Die in Tübingen hatten bei mir 4-6 Monate empfohlen. Mal sehen. Eigentlich geht es mir mit Enantone wirklich gut, ich habe zwar oft Hitzewallungen, aber dafür keine Schmerzen und das, finde ich, ist ein fantastischer Zustand, der gerne so bleiben könnte. Die IVF rückt nun aber auch immer näher und da habe ich echt ein bisschen Bedenken, dass durch die Hormone das mit der Endo dann wieder so richtig los geht. Ich habe mich jetzt übrigens für die Praxis entschieden, die Caro mir hier mal empfohlen hatte, bei Prof. Würfel in Pasing. Meine FÄ war auch der Meinung, dass das da gut für mich ist. Hast Du schon eine Idee, wo Du hingehen wirst?

@Sabine: Vielleicht kannst Du Deinen Mann doch noch von der IVF überzeugen. Warte doch mal ab, was die Ärzte raten, vielleicht lässt er sich ja davon umstimmen.

Liebe Grüße
Rena



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo Sabine,
ja, eigentlich war der Prof. sehr positiv was eine Schwangerschaft angeht, nur ich komme nicht so richtig in die Spur.Ich denke auch dass es ganz gut ist wenn ich jetzt erst die Enantone bekomme um einfach mal ganz frei von allem zu sein.
Mich hat es auch sehr verwundert das die Endo so schlimm geworden ist und ich keine größeren Beschwerden hatte, aber es ist wohl sehr unterschiedlich von Frau zu Frau und auch wo es die liebe Endo. bevorzugt sich häuslich einzurichten.
Ich werde in nächster Zeit einen Termin in einer neuen KIWU-Praxis machen da ich mit der alten sehr unzufrieden bin. Angeblich ist ein sehr guter Arzt der auch auf Endo eingeht von Tübingen hier zu uns in eine Praxis gewechselt, den werde ich mir mal angucken oder in die Praxis in München wo Rena auch hin will und als letzte Möglichkeit würde ich nach Bregenz gehen. Jedenfalls werde ich diesmal kritischer hinschauen.
Sabine, ich denke wenn dein Mann erst die Inseminisation gemacht hat ändert er seine Meinung zur IVF noch, ich glaube du machst das schon richtig ihn nicht gleich unter Druck zu setzen. Möglicherweise klappts doch auch mit der Insem. ich kenne einige die es so geschafft haben. Kopf hoch !!!!! Liebe Grüsse Simone



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo Rena,
du brauchst dich doch nicht zu entschuldigen hier zu schreiben, wir sind nur hier weil es bei dem anderen Ordner zu unübersichtlich war und ich freue mich immer von dir zu hören und Sabine sicher auch wir sitzen doch alle in einem Boot;-)) .
Keine Angst wegen der Endo und den Hormonen , in Tübingen wurde mir gesagt, wenn man nach einer OP und Hormon-Behandlung in eine IVF startet hätte man sogar einen Vorteil auf Erfolg. Der Mist bei mir war ja dass nur bei der OP von den Eileiterschwangerschaften die Endo "mitbehandelt" wurde und weil ich keine so großen Beschwerden hatte munter mit IVF weitergemacht worden ist.
Der Prof. in Tübingen meinte das wäre wie "jeden Tag Schnitzel mit Pommes " für die Endo gewesen. Natürlich ist es ein Wettlauf mit der Zeit, was kommt zuerst die Schwangerschaft oder die Endo aber aus der Nummer kommen wir wohl nie mehr raus.
Ein Arzt aus der Uniklink Tübingen ist jetzt hier in einer Kiwu-Praxis, den werde ich mal genauer angucken und die Praxis wo du jetzt hingehen willst hab ich auch im Auge,( der Prof Würfel war letztens auch im Fernsehen) oder Bregenz, ganz sicher bin ich noch nicht, du kannst ja mal schreiben was du für einen Eindruck von Prof. Würfel hast wenn du da warst.
Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo ihr beiden,

zunächst mal @Rena:
Natürlich habe ich nichts dagegen, wenn du dich einklinkst !!! Wie Simone schon meinte, wir sitzen doch alle im selben Boot :-).

Leider glaube ich nicht, dass mein Mann sich überreden lassen würde zur IVF. Wir hatten letzte Woche nochmal ein Gespräch über die Angelegenheit, und es sieht eher nicht so aus. Er sagte, dass er der Insemination auch nicht zuletzt mehr meinetwegen zugestimmt hat. Ich weiß, dass er zu der Entscheidung steht, auch wenn er es in erster Linie mir zuliebe machen lässt, aber wie ich ja schon vermutete, ist die Insemination eigentlich schon ein Schritt in meine Richtung, und darüber kann ich schon sehr froh sein.... Er sieht ja auch, wie fertig mich das alles macht, dass es nicht klappt, und das ist mit das schlimmste für ihn, und trotzdem hat er noch in keinster Weise erkennen lassen, dass er vielleicht umschwenken würde. Und das zeigt mir eigentlich ziemlich deutlich, dass er es wirklich nicht möchte oder nicht kann.....
Er hat mir aber versprochen, dass er sich nochmal ganz genau über alles informiert, bevor er irgendetwas definitiv ausschließt.

Ich kann ihn nicht unter Druck setzen, das hätte nur die gegenteilige Wirkung. Und ich möchte es auch nicht, wenn er sich dafür entscheidet, dann aus freien Stücken und nicht, weil ich ihn überredet habe, höchstens überzeugt ;-)).

Ich lasse jetzt erstmal alles auf mich zukommen, den Termin im März bei Prof. Possover, und dann ev. eine Insemination. Besonderen Mut macht es mir natürlich nicht, wenn ich immer wieder lese, dass Insemination doch Zeitverschwendung wäre und dass es meistens nicht zum Erfolg führt und dass man doch besser gleich IVF machen lassen sollte, was ja auch die meisten machen..... wenn man das möchte, mag es ja sein, dass es besser ist, aber ich habe doch nun mal nur diese Chance, und ich kenne auch Leute, bei denen es mit einer Insemination geklappt hat..... ich werde die Hoffnung jedenfalls (noch) nicht aufgeben !!!

Liebe Grüße an euch zwei,
Sabine



Re: Hallo Simone
Rena

Hallo Ihr Beiden,

@Simone
Den Vergleich "Schnitzel mit Pommes" finde ich lustig. Aber ist ja schon passend. Ja, vor der Geschichte, was kommt zuerst... habe ich auch echt total Schiss. Darum schiebe ich auch gerade alle Gedanken an die IVF noch ganz weit vor mir her. Denn eine neue Zyste, neue OP etc. wäre für mich gerade der absolute Alptraum. Andererseits werden die Chancen bei der IVF mit dem Alter nicht besser. Also doch besser jetzt als später. Wirklich wie verhext die ganze Geschichte. Aber Du hast wahrscheinlich Recht, aus der Nummer kommen wir nicht mehr raus.
Du hattest mal irgendwo geschrieben, dass Du in Nürnberg wohnst wenn ich mich nicht irre. Da ist weder Pasing noch Bregenz der nächste Weg oder? Ich sag Dir mal Bescheid, wenn ich in Pasing war, muss mir da jetzt unbedingt einen Termin holen, aber wie gesagt, ich schiebe das gerade so vor mir her...

@Sabine
Das ist ja wirklich blöd, dass Dein Mann sich da gar nicht überreden bzw. überzeugen ;-) lässt. Aber sei mal ganz optimistisch, vielleicht klappt's ja mit der Insemination. Und wenn nicht, sieht Dein Mann die Sache danach vielleicht anders. Würde ich echt mal abwarten.

Ich bin wirklich gespannt, wie das bei uns dreien so weitergeht. Wie es aussieht, versuchen wir es dann ja alle so halbwegs parallel mit der IVF/Insemination oder? Dann können wir uns ja immer gegenseitig motivieren :-)

Liebe Grüße von Rena



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo ihr beiden,
ich finde es auch prima dass wir und hier gefunden haben und ich glaube wir sind auch alle im gleichen Alter und das mit den Behandlungen/ Insem. kommt wirklich so zeitlich so ungefähr hin, gerade da ist dann wirklich etwas Motivation bestimmt öfter mal nötig.

Rena: Ja, ich weis Pasing und Bregenz sind nicht gerade um die Ecke und der Stress wird auch dadurch nicht weniger, aber ich habe Angst vor einer neuen Enttäuschung und will bei der Praxis nicht wieder einen Fehler machen, ich hoffe natürlich das der Prof. aus Tübingen der hier in Nürnberg gelandet ist wirklich so gut ist und auch auf die Endo eingeht, da hätte ich eine Sorge weniger. Ich kann mich aber auch noch nicht dazu durchringen einen Termin zu machen. Jetzt kommt nächste Woche eh erstmal Enantone zum Zug und mir ist schon etwas mulmig.

Sabine: Deine Einstellung ist gut so wie es jetzt ist, warte den Termin ab, dann siehst du weiter.Bei meiner Nachbarin hat es mit Inseminisation wunderbar geklappt sie hatte nur noch einen Eierstock und war damals fast 38 Jahre und bei ihrem Mann sah es auch nicht rosig aus. Also verlier wirklich nicht den Mut.
Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Rena

Hallo Simone,

das kann ich schon verstehen und würde mir glaube ich ähnlich gehen. Bin bis vor einem Jahr auch immer noch zu meiner alten FÄ nach Stuttgart gefahren. Nur als ich letztes Jahr dann krank geworden bin ging das nicht mehr und ich brauchte meiner Ärzte hier vor Ort. Hatte aber wirklich Glück durch eine Empfehlung eine super FÄ in München zu finden, die noch dazu gleich um die Ecke bei mir ist.
Was die IVF angeht, hatten sie mir halt in Tübingen dringend davon abgeraten, zu weite Wege in Kauf zu nehmen, da das - wie Du ja auch sagst -zusätzlich stresst. Frag doch mal hier im Forum vielleicht kann Dir jemand einen Tip geben?
Ich hatte auch total Schiss vor Enantone und den Nebenwirkungen (kann Dir nur empfehlen besser nicht die Packungsbeilage zu lesen, da macht man sich nur verrückt). Ich hatte dann nach ca. 10 Tagen Blutungen und nach ca. 4 Wochen haben nachts die Hitzewallungen angefangen. Das ist zugegebenermaßen mit der Zeit jetzt etwas mehr geworden, aber echt zum Aushalten. Dafür keine Zysten, keine Blutungen und keine Schmerzen... Und mein Friseur sagt, dass meine Haare viel schöner geworden sind :-) Das ist natürlich alles bei jedem unterschiedlich, aber warte es erst mal ab. Ich bekomme nächste Woche jetzt die 2. Spritze, noch mal für 3 Monate und dann geht's voraussichtlich los mit der IVF... Also sind wir echt so ziemlich zeitgleich. Ach ja, ich bin übrigens 32 Jahre alt. Und Du?

Liebe Grüße
Rena



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo Rena,
ich bin leider schon 36 und ich wünschte ich hätte mit dem Kinderwunsch schon eher angefangen aber der kam erst so mit 34 und ich hätte auch nie gedacht das alles so ausgeht, aber jezt ist es halt so und ich hoffe dass es trotzdem noch klappt. Ich bekomme jetzt am Montag meine Spritze und werde deinen Rat befolgen und nicht den Beipackzettel lesen
;-)), bei der IVF- Behandlung habe ich auch gedacht wunder was passiert und letztlich habe ich alles gut vertragen und hoffe jetzt halt auch das Beste, ist aber trotzdem gut von dir zu hören das es nicht ganz so schlimm ist wie ich mir mal wieder alles ausgemalt habe, hoffentlich.
Ich bekomme Enantone für 3 Monate und so geht es dann wohl recht zeitgleich mit dir zur IVF, ich werde diesmal zusätzlich Akupunktur machen, mal schauen ob es etwas bringt. In Tübingen hat man mir auch das gleiche wie dir gesagt, eben einen Praxis so nah wie möglich zu suchen und ich denke wenn der Prof. aus Tübingen der hier in Nürnberg in eine Praxis gegangen ist, wirklich so nett und gut ist wird er die 1. Wahl für mich sein.
Letztlich muss einfach die richtige Eizelle zum richtigen Zeitpunkt das richtige tun und das wünsche ich uns allen.
Viele liebe Grüsse und ein schönes Wochenende !!!
Simone



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo Sabine,
wie geht es dir habe ja schon länger nichts von dir gehört ? Habe gestern meine erste Spritze Enantone bekommen na mal schauen wie es wird .
Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo Simone,

momentan geht es mir eigentlich ganz gut, habe eine gute Phase, bis zum nächsten Stimmungstief..... ach was, ich will nicht so negativ denken !!!

Dann geht es bei dir ja jetzt richtig los mit der Enantone. Ich hoffe, dass du genauso gut damit klarkommst wie ich. Bis auf die Hitzewallungen hat sich das ja bei mir mit den Nebenwirkungen in Grenzen gehalten. Bekommst du monatlich ne Spritze oder eine 3-Monats-Spritze wie Rena? Sollst du 3 oder 6 Monate behandelt werden??
Ich drücke dir auch die Daumen, dass du in Nürnberg bezüglich KiWu-Praxis fündig wirst !!

Wäre ja lustig, wenn wir alle drei zeitgleich zur (hoffentlich erfolgreichen!!!) KiWu-Behandlung gehen würden. Könnte ja ungefähr hinkommen, so Anfang Mai... bei mir hängt es halt davon ab, was Prof. Possover sagt, ob ich nochmal operiert werden muss, und wenn ja, wann, und ob dann nochmal ne Hormonbehandlung sein muss... letzteres hoffe ich ja nicht, denn dann verzögert sich ja alles weitere noch mehr, und im September werde ich 37, dann habe ich langsam wirklich das Gefühl, mir läuft die Zeit davon.....

Ich glaube, mein Freundeskreis, in dem alle Kinder haben, gerade bekommen oder wollen, ist in unserer Generation eine Ausnahme. Man hört doch so oft, dass die jetzige Generation "um die 40" sich sehr oft gegen Kinder entscheidet. Manchmal denke ich, das ganze wäre für mich leichter zu ertragen, wenn es gar nicht klappt, wenn ich mehr Freunde ohne Kinder hätte.... dann wäre man nicht zusätzlich zu den Problemen, die man ja mit sich selbst hat, auch noch ständig mit den glücklichen Schwangerschaften anderer konfrontiert....

Liebe Grüße,
Sabine



Re: Hallo Simone
simone

Hallo Sabine,
ich habe auch nur Freundinnen und Bekannte die entweder schnell und gewünscht Kinder bekommen, oder die keine wollen, die keine wollen können mich aber auch nicht so richtig verstehen warum wir das alles auf uns nehmen, ich glaube so richtig nachfühlen kann das nur jemand der es auch erlebt hat und da habe ich eingentlich nur meine Nachbarin und der will ich auch nicht alles erzählen und natürlich euch hier im Forum. Ich werde auch im September 37 das ist ja lustig und uns rennt die Zeit nicht davon, ist doch jetzt erst eine mit 67 Noch Mutter geworden ;-))) .Hast du auch letzte Woche die Reportage in der ARD "Endlich ein Baby "gesehen, 16 Versuche hat da eine Freu gemacht und dann hat es geklappt, die Nerven hätte ich ja nicht. Bis jetzt vertrage ich die Enantone ganz gut einmal hatte ich in der Nacht ne schlimme Hitzewallung und ich bin sehr müde.Ich bekomme die Spritze jeden Monat und es soll 3 Monate gehen.
So nun langsam rückt dein Termin ja näher ich glaube am 8.3 bin mal gespannt was der Prof. so meint und erhalte dir deine gute Stimmung noch haben wir doch noch alle Möglichkeiten daß es klappt.
Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo Simone,

ich habe nur eine Freundin, die kein Kind möchte, aber ich bin noch nicht davon überzeugt, dass es auch so bleibt, denn eigentlich liegt es an ihrem Freund, der kein Kind möchte. Ich glaube, wenn sie einen Freund hätte, der Kinder wollte, dann hätte sie auch eins... und wenn sich ihr Freund nun doch für ein Kind entscheiden sollte, dann hätten sie bestimmt auch raztfatz eins, bei solchen Leuten klappt es doch dann immer auf Anhieb... das klingt jetzt fies, ist nicht so gemeint, aber es ist ja so... Aber ich kann mit ihr eigentlich ganz gut reden, sie ist schon eine meiner besten Freundinnen, und sie versteht mich auch.
Bei allen anderen hat es entweder inzwischen geklappt oder sie fangen gerade erst an oder sie möchten noch ein paar Jahre warten, in meiner Situation ist eigentlich keiner...

Ich kann dich gut verstehen, dass du nicht jedem alles erzählen möchtest, das geht mir genauso. Ich denke, die meisten können sich vorstellen, wie es bei uns aussieht, denn dass wir Kinder möchten, weiß eigentlich jeder, und dass es nicht klappt, merkt natürlich auch jeder, aber trotzdem möchte ich das Thema nicht ständig breit treten... bin manchmal auch froh, wenn ich mal nicht dran denken muss....
Ich bin auch sehr froh, dass ich dieses Forum gefunden habe, hier kann man sich wirklich vorbehaltlos austauschen. Vielleicht ist es auch ein Vorteil, dass man sich nicht persönlich kennt, dann kann man vielleicht freier von der Seele schreiben, was jetzt aber nicht heißen soll, dass ich euch nicht gerne auch kennenlernen würde ;-).

Wann im September hast du denn Geburtstag? Ich am 7., ist ja wirklich lustig, dass wir fast zeitgleich Geburtstag haben, dann muss es doch auch mit der Schwangerschaft zeitgleich klappen ;-).
Also, 67 wäre mir dann aber doch ein bisschen zu spät.... ich möchte halt auch nicht weit über 40 sein, ich habe meine Eltern immer als relativ alt empfunden, und die waren 33 als sie mich bekamen... natürlich ist das heute etwas anders, heute werden viele ohnehin später Eltern, aber trotzdem möchte ich nicht schon im Greisenalter sein, wenn mein Kind in die Pubertät kommt.... klingt jetzt extrem, aber ich denke, du verstehst, was ich meine.

Die Reportage in der ARD habe ich nicht gesehen, sowas würde mich zu sehr zusätzlich belasten..... 16 Versuche, Wahnsinn !! Das würde ich niemals schaffen... ich muss ganz ehrlich sagen, selbst wenn mein Mann für die IVF wäre, ich weiß nicht, ob ich überhaupt 3 Versuche schaffen würde.... ich habe echt Angst vor der zusätzlichen psychischen Belastung, wenn es nicht klappt.... und ich habe auch Angst vor meinem Termin bei Prof. Possover, heute in 3 Wochen, am 6.3......

Aber ich muss sagen, es hat mir unheimlich Mut gemacht, was du von deiner Nachbarin geschrieben hast, dass es bei ihr mit Insemination geklappt hat, obwohl die Spermien nicht so toll waren. Das hilft einem doch viel mehr als wenn man immer nur liest, das wäre Zeitverschwendung und dass man doch lieber gleich IVF machen sollte...

Dass du die Enantone ganz gut verträgst, freut mich. Ich drücke dir die Daumen, dass es auch so bleibt !! Das mit den Hitzewallungen könnte aber noch schlimmer werden.... aber wenn das das schlimmste ist, dann kann doch damit ganz gut klarkommen, oder?

So, das war mal wieder ein Roman, aber du weißt ja, ich kann mich einfach nicht kurz fassen... :-))

Liebe Grüße und bis bald,
Sabine



Re: Hallo Simone
Conny74

Hallo ihr zwei!Hoffe ihr habt nichts dagegen, wenn ich mich hier mal so einklinke????Habe gerade eure Zeilen gelesen.Und fühle mit euch.Im Bekanntenkreis sind auch alle Ruckzuck schwanger geworden, ohne lange zu warten!Manche sogar schon 2 Monate nah absetzen der Pille!Schlimm finde ichs, das ständig irgendwelche Anspielungen gemacht werden. Das nervt ganz schön, u. macht einen manchmal ganz schön traurig.irgendwie hat man sich das doch alles einfacher vorgestellt.
habe auch i. September Geburtstag, werde a. 6.9. 33 Jahre alt.

Habe i. März meinen nächsten Termin zur BS.Mal schauen, wie es dann weiter geht.Wünsche euch alles Gute!!!

Lg Conny



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo Sabine,
ich habe am 9.9 Geburtstag und nataürlich habe ich auch manchmal sehr Angst dass es nicht mehr klappt und ich mache mir auch Vorfürfe warum ich erst so spät ein Kind wollte aber wir können nur nach vorne schauen und wir werden es schon schaffen ;-). Aber wer weiß was bis dahin ist wir werden dann hier miteinander anstoßen, so oder so;-)).Erschrecke nicht aber bei meiner Nachbarin hat es sogar sehr gut geklappt, sie hatte nach der 2. Inseminisation ein ganz süßes Mädchen bekommen und wollte nur ein Geschwisterchen dazu und bekam dann noch nach einem Versuch Zwillinge einen Bub und ein Mädchen also laß dich nicht kirre machen, aber ich weiß wie schwer es manchmal ist mir geht es ja auch so. Nächste Woche hat meine Schwiegermutter Geburtstag und ich bin jetzt schon genervt ,da kommen wieder alle Enkelkinder und schwangere Schwägerin auf einem Haufen auf mich zu und für mich sind solche Termine immer mehr der Horror aber da muß ich jetzt wohl durch. Du brauchst keine Angst vor deinem Termin zu haben, du wirst sehen es bringt dich weiter und egal was er so meint, es ist ein Schritt in die richtige Richtung, wirst sehen.Ja, ich glaube auch dass ich noch mehr Hitzewallungen bekommen werde sonst wäre es ja zu schön, habe heute aber eine Schmierblutung bekommen hattest du das auch mal ? Wollte meinen Arzt fragen aber er ist erst am Do wieder da, mal schauen was das jetzt wieder ist.
Liebe Grüsse
Simone

Hallo Conny,
klar kannst Du hier mitschreiben, ist ja ein richtiger Jungfrauenclub ,-))).
Was wird bei deiner BS denn gemacht?
Viele Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo Simone,

das mit der Schmierblutung muss dich nicht beunruhigen, das ist normal im ersten Zyklus bei Enantone, hatte ich auch. Das steht auch so im Beipackzettel, glaube ich, aber den hast du ja auf Renas Anraten hin lieber nicht gelesen ;-)), was aber auch ok ist, man macht sich dann nur unnötig verrückt. Was man an Nebenwirkungen bekommt, merkt man schon selbst... aber warum soll es bei dir schlimmer werden als bei mir, wo du schon nur zwei Tage nach mir geboren bist :-))).

Das mit dem Geburtstag nächste Woche kann ich gut nachempfinden.... weiß denn deine Familie, dass du da Probleme hast ??
Meine Eltern wissen ein bisschen, meine Schwägerin weiß gut bescheid (was auch ok ist) und meine Schwiegereltern können sich auch ihren Teil denken, da ich schon zweimal im KH war.... da fragt wenigstens zum Glück keiner blöd nach. Das hasse ich nämlich wie die Pest, wenn die Leute fragen, ob denn nicht bald mal Nachwuchs käme, meistens sind das ja auch welche, die das nun wirklich GAR NICHTS angeht... das können doch nur Leute sein, die nicht nachdenken können... ich würde sowas NIEMALS jemanden fragen, aber ich bin ja auch ein gebranntes Kind....

Aber Simone, du bist so positiv und machst mir immer wieder Mut, du schaffst das auch !!!!!
Lass du dich auch nicht verrückt machen, und mach dir vor allem keine Vorwürfe, dass du den Kinderwunsch erst so spät hast. Du hast dich zu dem Zeitpunkt für ein Kind entschieden, der für dich richtig war, also war es auch die absolut richtige Entscheidung. Es ist jetzt wie es ist... warum manche es schwerer haben als andere und solche Prüfungen bis zum Wunschkind bestehen müssen, weiß man nicht, aber es soll bestimmt irgendwie so sein...

Was machst du eigentlich beruflich? Sorry, wenn du das schon mal geschrieben hast, aber ich vergesse immer so schnell...

@ Conny
Auch von mir ein herzliches Willkommen im Jungfrauenclub ;-)). Du kannst natürlich sehr gerne hier mitschreiben !!

Bis denn mal,
liebe Grüße,
Sabine



Re: Hallo Simone
Rena

Hallo an alle,

darf man hier auch noch mitschreiben, wenn man nicht im September geboren ist ;-))
Simone, ich kann mich Sabine nur anschließen, diese Blutung hatte ich auch einige Tage nach der Spritze. Das ist völlig normal, meine Ärztin hat mich da sogar extra darauf hingewiesen.
Mir ist das ewige Gefrage, wann wir denn endlich mal Kinder bekommen auch immer unglaublich auf die Nerven gegangen und ich war schon fast soweit zu sagen, dass wir keine kriegen können, nur damit endlich Ruhe ist. Naja, dann war ich ja letztes Jahr so schwer krank und seither traut sich keiner mehr zu fragen... Was die IVF angeht, habe ich nur meine Eltern eingeweiht und manchmal denke ich, das war schon zuviel, da ich mich auf gar keinen Fall zusätzlich unter Druck setzen möchte. Daher finde ich das Forum hier auch wirklich super, denn da hat man Gleichgesinnte, denen man das alles erzählen kann :-)
Aber was da im Fernsehen kam - 16 Versuche - wie verrückt kann man sein... Abgesehen davon, dass man dafür ja auch eine ganze Menge Geld haben muss. Ich habe mir fest vorgenommen, das alles ganz entspannt auf mich zukommen zu lassen und dann sehen wir mal, was wird.
Sabine, ich drücke Dir auf alle Fälle die Daumen für Deinen Termin, der rückt ja jetzt langsam näher...

Hallo Conny, ich gehöre zwar eigentlich in den Widderclub, bin dafür aber im gleichen Jahr geboren wie Du und so passt es dann irgendwie auch wieder ;-)
Wie lange ist bei Dir die Endo schon bekannt?

Viele Grüße von Rena



Re: Hallo Simone
Conny74

Hallo Rena!Meine kl. Schwester ist auch Widder.Wir 2 haben e. total inniges Verhältnis. Bei mir wurde ein Endo Verdacht bereits 1999 vermutet, aber nie wirklich nachgegangen. Im Mai letzten Jahres wurde nochmals eine Bs(4) gemacht, da ich es vor Schmerzen nicht mehr ausgehalten habe.Proben a.d. Eierstock ergaben ebenfalls e. Endo.Bin dann nochm.6 Monate mit Schmerzen rum gerannt weil meine Gyn meinte, d. sich Kinder kriegen u. Hormone nicht vertragen. Habe dann so d. Nase voll gehabt, das ich a. eigener Initiative e. Termin b. Prof. Römer gemacht habe.Gott sei dank!!!Er hat mich i. November an e. Endo Grad 4 operiert.Stehe s.3 Monaten unter Zoladex.Am 8 März folgt d. 6 um zu sehen,wie ich auf d. Therapie anspreche u. Restsanierung.Danach wahr. nochmals Zoladex. Seufz!!Wie lange ist denn Endo schon b. Dir bekannt?Wünscht ihr euch auch Kinder??
Lg Conny



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo ihr alle,

wird ja richtig voll hier ;-))´, prima!!

@ Rena
ausnahmsweise können wir dich, glaube ich, in den Jungfrauenclub aufnehmen, wenn du dich anständig benimmst ;-)).
Danke schon mal für´s Daumendrücken, aber 3 Wochen sind es ja noch bis dahin, aber ich habe jetzt schon Angst....

@ Conny
In diesem "Club" wünschen sich alle Kinder.... du hast aber auch schon ne ganz schöne Odyssee hinter dir, du Arme !! Bei mir traten die Zysten zum ersten Mal Anfang 2003 auf, und zum Glück hat meine FÄ damals gleich Endometriose vermutet, so dass mir die Odyssee vieler Frauen hier erspart geblieben ist.
Du bist bei Dr. Römer operiert worden? Wo kommst du denn her???
Ich habe Anfang März einen Termin bei Prof. Possover in Köln.

Liebe Grüße an euch alle,
Sabine



Re: Hallo Simone
Conny74

Hallo Simone u. Sabine!Das ist ja e. witziger Zufall, das wir 3 zwi. dem 6.9.-9.9 Geburtstag haben.Obwohl ich zur Zeit eher heulen könnte!Aufgrund das d. Meinungen ,was d. Spermiogr.meines Mannes angeht, so kontruvers waren,haben wir uns Online nochmals bei e. Team f. Reproduktonsmed. Rat eingeholt. Das Ergebniss ist total niederschmetternd!!!Auf natür. Wege werde ich wohl nie schwanger werden können!Selbst eine IVF kommt b. diesem Ergebnis nicht i. Frage.Mann meint, es müsste doch langs. mal besser werden, aber da kommt schon d. nächste Hammer!Mein Schatzel weiß noch nichts v.d. Ergebnis.Befindet sich z. Zeit mitten in der Prüf. zum techn. Betriebswirt.Möchte ihn mit so was jetzt nicht auch noch belasten!Könnt echt heulen!So rutscht d. Kinderwunsch noch mehr i. weite Ferne.Manche Frauen i. diesem Forum hatten ja schonmal das Glück schwanger zu sein.
Ich komme aus d. Koblenzer Raum.Werde am.8.3- das nächste Mal Bs + Restsaniertvon Prof. Römer. Seit ihr in einer KiWu Praxis??Könnt ihr eine empfehlen???Waren letztes Jahr schon mal b. uns i. der Nähe.Konnte man total vergessen,d. Mann wollte nur Geld mit d. Leid der Paare machen, zu mal zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts abgeklärt war bei mir!Hoffe ich habe Euch jetzt nicht z. sehr zugetextet! ?? Liebe Grüsse Conny



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo Conny,

das tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht, ich kann das gut nachempfinden.... Man weiß dann auch gar nicht, was man tröstendes sagen soll....

Ich verstehe aber nicht, warum nicht einmal eine IVF in Frage kommt ??? Da kann mann doch die Spermien aufbereiten etc.. Welche Möglichkeiten habt ihr denn sonst???

Aber vielleicht ist es ja auch gar nicht ganz so schlimm, Spermiogramme schwanken ja auch sehr... wie oft ist dein Mann denn getestet worden? Meiner hat inzwischen schon einige Untersuchungen hinter sich, und fast jedesmal war das Ergebnis anders, es kommt auf so viele Faktoren an, ob man vielleicht eine Entzündung im Körper hat (von der man vielleicht selbst gar nichts merkt), oder Bakterien o. ä., ob man ev. eine Krampfader im Hoden hat, wie oft man GV hat und wann das letzte Mal vor der Untersuchung etc.... also kann man eigentlich gar nicht pauschal sagen, es ist grundsätzlich schlecht oder gut. Ich würde mich an eurer Stelle nicht auf eine Auswertung aus dem Internet verlassen, sondern mir nochmal eine bessere KiWu-Praxis suchen, wo ihr euch besser aufgehoben fühlt, der direkte Kontak ist immer noch der beste.

Wir sind in der Uniklinik Bonn in Behandlung bezüglich KiWu, die sind dort sehr nett. Es gibt wohl noch in Bonn Bad Godesberg einen Dr. Prietl (oder so ähnlich...), der soll auch gut sein, den kenne ich aber nicht selbst, nur von Erzählungen von Freunden von uns, die bei ihm waren.
Im Koblenzer Raum kenne ich mich leider nicht aus...

Meine Situation ist diesbezüglich aber auch nicht die beste, das Spermiogramm meines Mannes ist auch eher schlecht. Aber angeblich kann man des trotzdem mal mit einer Insemination versuchen.
IVF, die man uns bestimmt eigentlich lieber empfehlen würde, kommt für uns nicht in Frage, weil mein Mann das nicht möchte. Wenn es dich interessiert, ich habe mich dazu weiter oben schon ausreichend "ausgelassen" und Simone und Rena "genervt"....
Diese Situation ist für mich auch nicht einfach und ich könnte auch oft einfach nur heulen...

Lass den Kopf nicht hängen und gib die Hoffnung nicht auf, zusammen schafft ihr das, so oder so!!!

Liebe Grüße und ich drück dich,
Sabine



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo ihr lieben Jungfrauen und unser Widderchen,
war genau wie ihr schon gesagt habt, eine normale Zwischenblutung, ich habe ja wirklich den Beipackzettel nicht gelesen, weil ich bei der IVF fast umgefallen bin wie ich gelesen habe was da so alles sein kann und so habe ich mir das dieses mal erspart und auch Renas Rat befolgt, mein Doc hatte es anscheinend schon gesagt aber ich war so beschäftigt die Spritze zu" überleben" dass ich nicht richtig zugehört habe.Ich kann gar nicht sagen wie froh ich bin Euch hier gefunden zu haben, ich habe mich oft so alleine gefühlt und gerade wenn eben mal eine Situation ist wo man unsicher ist hat mir immer jemand gefehlt den man fragen kann.Ich hoffe wirklich wir schaffen es den Kontakt zu halten.
Sabine: Ich freue mich wenn ich dir manchmal Mut machen kann, du findest auch immer so liebe Wort, dass es mir wieder besser geht. Beruflich bin ich Pharmareferentin ich habe aber vorletztes Jahr bei meiner Firma aufgehört, da das ganze rumreisen und der Stress mit der ganzen IVF-Behandlung nicht mehr ging und meinem Mann war es auch zuviel das ich so oft weg war.Mein alter Chef hat mich aber überredet einen Beratungsvertrag für 5-8 Tage um Monat zu machen und darüber bin ich ganz froh sonst würde mir wahrscheinlich die Decke auf den Kopf falllen.Was machst du den beruflich und wie vereinbarst du deinen Beruf mit der Endo und dem Kinderwunsch?
Rena: Du machst das meiner Erfahrung nach schon richtig es niemanden groß zu erzählen, denn die ganze nachfragerei wenn auch noch so lieb gemeint setzt einen schon unter Druck und den kann man nicht gebrauchen. Natürlich ist jeder anders aber ich war auch immer froh daß ich es fast keinem erzählt habe, wobei ich mich auch etwas isoliert habe, war mir aber lieber so. Warum warst du so schwer krank, war das wegen der Endo und deiner OP ?
Conny: Da hast du ja auch schon einiges mitgemacht, meine Heilpraktikerin hat mir mal gesagt, Männer können ihr Sperma mit Vitamin E und Zink verbessern, ich kann aber nicht sagen ob es klappt weil bei meinem Mann alles ok war. Möglicherweise war ja auch der Stress mit der Prüfung schuld und so wie Sabine schon gesagt hat schwankt es ja auch manchmal.
Jetzt habe ich wieder einen Roman geschrieben, sorry.
Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
conny 74

Hallo ihr Lieben!Da bin ich wieder , nach einem sehr feuchten Fashingswochenende.Mittlerweile habe ich mich auch wieder gefangen.Nur
manchmal kommt halt alles aufeinmal.

Sabine:erst mal lieben Dank für die aufmunternde Worte.Tut wirklich gut!!Dieser Arzt meinte wohl, d. wohl aufgrund d. schlechten Ergebnis nur eine ICIS in Frage kommt, was ich aber auch nur z. teil verstehe, da d.Sperma nach aufberietung deutlich besser ist. Die Morphologie ist halt relativ schlecht(sehr viele Kopfdefekte).er hat bis jetzt erst ein Spermiogramm abgegeben.Es halt einfach nervend, das mittlerweile 3 unterschiedliche Ausagen dazu hat!!!!Der eine sagt, minimal eingeschränkt,aber da könnte man ja was machen,der nächste Reproduktionsmedi. sagt stark eingeschränkt u.der Urologe meint nur lapidar:Kleinvieh macht ja auch Mist.Mit einer klaren Ansage könnten wir wesentlich besser umgehen, als dieses ständige hin u.her!Seid ihr an der Uni i. Bonn wegen d. Kiwu?Der Proff. soll ja auch sehr gut sein.Hm, kann verstehen, d. Dir auch z. heulen ist, Männer sind da manchmal schon eigene Wesen!War letztes Jahr schon e. Kampf, d. mein Männe mit i.d. Kiwu Praxis geht,weil ja eigent. bei mir nur d. eileiter untersucht werden sollten,was d. Dr. aber nicht wirkl. interessiert hat!!Und nachd, er n. d. Untersuchungen dann noch meinte, d. auch a. meinem Mann liegen könnte, war dieser erst mal e. paar Tage sehr in Sich gekehrt.Mittlerweile steht er diesem Thema aber auch wesentl. offener gegenüber.Meinst Du denn nicht,d. d. Mann sich mit der Zeit doch mit e. IVF anfreunden kann??
Liebe Grüsse Conny



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo ihr Lieben,

melde mich auch am rheinischen Aschermittwoch zurück ;-)). Ich habe aber nicht so dolle gefeiert, bin nicht so ein Jeck.... aber Rosenmontag frei zu haben, ist schon nett !!

Conny:
Erstmal schön, dass du dich wieder ein wenig gefangen hast !! Ich weiß, dass das alles schwer ist, aber ich glaube, in dem Bereich gibt es kein schwarz oder weiß, sondern jede Menge Grauzonen, wo immer noch ne ganze Menge möglich ist. Dass ihr zu dem selben Spermiogramm nun mehrere verschiedene Aussagen habt, zeigt das doch auch deutlich, die Wissenschaft ist sich offenbar nicht einig... Also lasst den Kopf nicht hängen und gebt nicht auf !! Und vor allem, lasst nochmal ein zweites Spermiogramm machen....
Und auf die Aussagen von Urologen würde ich auch nicht allzu viel geben, die haben doch eine ganz andere Sichtweise der Dinge als Reproduktionsmediziner.

Dass es den Männern schwer fällt, sich damit auseinanderzusetzen, dass es vielleicht auch (mit) an ihnen liegen könnte, kann ich schon irgendwo verstehen. Um so schlimmer auch die Diagnose, wenn es dann tatsächlich so ist. Sie fühlen sich dann vielleicht in ihrer Männlichkeit gekränkt, obwohl das ja absoluter Quatsch ist. Keiner hat sich das selbst ausgesucht, wir die Endometriose ja auch nicht.... letztendlich machen wir Frauen aber doch in diesen Dingen viel mehr mit, aber das muss wohl auch so sein, schließlich sind wir von Natur aus belastbarer ;-))).

Ja, wir sind in Bonn bei Prof. van der Ven wegen unseres KiWu, meine Frauenärztin hatte mich letztendlich dorthin verwiesen, weil es bei uns nicht klappte und ich immer wieder diese Probleme mit der Endometriose hatte. Der Prof. ist wirklich sehr nett (und hoffentlich auch gut...), allerdings bin ich privat versichert, habe dadurch wahrscheinlich auch Vorteile (wie so oft....). Er hat mich jetzt an Prof. Possover verwiesen wegen meiner Vorgeschichte in Sachen Endometriose, damit bei der KiWu-Behandlung alles optimal ist.

Dass ich meinen Mann noch von der IVF überzeugen kann, glaube ich nicht. Wir haben schon so viel und so oft darüber geredet, dass eigentlich so ziemlich alles gesagt ist. Wenn es mit der Insemination nicht klappen sollte, wollen wir zwar nochmal weitersehen, erst dann will er sich endgültig entscheiden. Aber wie schon gesagt, er weiß, wie fertig mich das alles macht und es tut ihm auch unendlich leid, mich so leiden zu sehen, aber er kann einfach nicht über seinen Schatten springen, und dann kann und möchte ich ihn auch nicht zwingen. Insofern sehe ich da wenig Hoffnung.
Er könnte damit auch besser fertig werden als ich, wenn es nicht klappt. Männer sind da eben anders als wir Frauen, auch wenn sie sicher auch irgendwo auf ihre Weise leiden, aber es ist etwas anderes. Er kann es ja schon nicht verstehen, dass ich darunter leide, wenn ich meine schwangeren Freundinnen sehe.....

Simone:
Möchtest du dich wirklich dafür entschuldigen, dass du viel schreibst... ??? Ohweia, dann müsste ich mich ja jedesmal entschuldigen, ich schreibe doch immer Romane.... aber ihr wisst, ich kann mich nicht kurz fassen und es sprudelt meistens einfach so aus mir raus..... Wenn ich euch allerdings auf den Geist gehe, lasste es mich bitte wissen, das möchte ich nämlich nicht..... !!!!

Wegen mir braucht sich hier jedenfalls keiner dafür zu entschuldigen, wenn er bzw. sie :-) einen Roman schreibt !! Denn dann ist es auch nötig, das loszuwerden......

Ich bin übrigens Beamtin im Schulverwaltungsamt, daher auch zu 50 %privat versichert. Ich bekomme 50 % von der Krankenversicherung und 50 % von der Beihilfe, wobei die Beihilfe oft der schwierigere Part ist....

Das mit Endometriose und KiWu macht mir beruflich keine Probleme. Ich bin ja auch nicht, wie viele andere Frauen, regelmäßig außer Gefecht gesetzt. Meistens kann ich arbeiten gehen, auch wenn ich meine Periode bekomme. Oft habe ich aber auch Glück, dass es am Wochenende oder an einem freien Tag ist, und außerhalb der Regel habe ich ja meist gar keine Beschwerden... Wenn ich nach Bonn muss oder so, dann sage ich halt, ich habe einen Arzttermin und gut isses, kommt ja auch nicht jede Woche vor. Es fragt mich auch keiner, wo ich hingehe. Als ich im Krankenhaus war, musste ich natürlich sagen, was Sache ist, zumindest hier im Amt, aber ich bin da auf viel Verständnis gestoßen, sogar bei meinem Chef, seine Frau hatte wohl auch Probleme mit Endometriose.... insofern ist das alles ok, da habe ich viel Glück.
Hattest du da Probleme ??

So, ihr Lieben, dann macht´s mal gut bis zum nächsten Mal.
Liebe Grüße,
Sabine

P. S. Ich habe es zwar auch schon oft geschrieben, aber ich bin auch superfroh, dass ich euch gefunden habe !!! Uns geht es doch wirklich allen gleich, das passt doch gut zusammen :-)). Jetzt müssen wir "nur" noch versuchen, alle zusammen schwanger zu werden.....



Re: Hallo Simone
Rena

Hallo Ihr lieben Jungfrauen!

Mensch, wenn man mal ein paar Tage nicht ins Forum schaut, kommt man ja hier bei uns mit dem Lesen nicht mehr nach ;-))
Auch wenn ich das natürlich keinem wünsche, bin ich ebenfalls froh, nicht die einzige mit diesen Problemen zu sein. In meinem Bekanntenkreis kommt mir das nämlich manchmal echt so vor.
@Simone: Na siehst Du, doch nur Zwischenblutung und kein Grund zur Sorge. Jetzt aber alles wieder o.k.? Was machen die Nebenwirkungen? Hast Du schon die ersten Hitzewallungen?
Ja, schwer krank war ich tatsächlich wegen der Endo. Mir wurde letztes Jahr im April eine große Endozyste am Eierstock entfernt und danach gab es schlimme Komplikationen. Aus der einen OP wurden dann am Schluß vier und viele Wochen Krankenhaus und Reha. Die Details erspare ich Euch aber lieber, da ich hier im Forum keinem Angst machen möchte. Jetzt geht es mir wieder ganz gut und das ist ja die Hauptsache!

Sagt mal, habt Ihr schon mal Erfahrungen mit Homöopathie und/oder TCM gemacht? Bin gerade am überlegen, ob ich das nicht von Anfang an begleitend zur IVF machen sollte...
Außerdem muss ich mich langsam echt mal um einen Termin in der Kiwu-Praxis kümmern. Das schieb ich soooo vor mir her. Könnte gut und gerne noch ein bisschen damit warten, aber man wird ja nicht jünger ;-) Außerdem will ich ja nicht unseren gemeinsamen Zeitplan hier durcheinanderbringen und mich einfach ausklinken...

Schöne Grüße von Eurem Widderchen :-)



Re: Hallo Simone
Conny74

Hallo ihr Lieben!!
Also wenn ich in meinem Element bin, dann könnte ich hier auch ganze Seiten füllen!Habe mich nun schon das 3 Mal i. 4stunden umgezogen.Habe mal wieder jede Menge Schwitzatacken.Puh!!!

Sabine:Ich finde es gut , d. Du deinen Mann nicht unter Druck setzt,was die IVF angeht,auch wenn es bestimmt für dich nicht einfach ist.Bin ja froh , d. ich meinen Schatzel habe, er hat mir doch oft Mut gemacht u. getröstet, wenn es mir mal wieder schlecht ging und Stunden mit Wärmflasche und Wolldecke auf der Couch verbracht habe.Sie haben halt einfach eine andere Art mit gewissen Dingen umzugehen.Von Prof.van d. Ven habe ich bereits gelesen und auch schon in Köln , falls es nicht auf natür. Wege klappen sollte, empfohlen bekommen.Er behandelt wohl auch Kassenpat.
Es gab Tage, da hätte ich morgens nicht aufstehen brauchen, vor Schmerzen. Aber irgendwie gings dann doch immer.Habe glaube ich, schon mal erwähnt d. ich Krankenschwester /Chirurgie+Innere bin.Eigentlich sollte das ja vieles einfacher machen, meint man, aber genau das Gegenteil ist der Fall!Naja !Nächste Woche habe ich erstm. einen Termin bei einer neuen Gyn, d. mir von d. Endometriosevereini.empfohen worden ist. Mal schauen.Wann hast du d. Termin b. Prof. Possover?

Hallo Simone, lange nichts mehr von Dir gehört!Hoffe es geht Dir gut??

Schön das es Euch gibt!!!!

Liebe Grüsse Conny



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo ihr Lieben,

Rena: Ich muß sagen daß es mir eigentlich ganz gut geht , natürlich habe ich jetzt mehr Hitzewallungen vor allem in der Nacht, aber alle anderen Bededenken und Ängste waren bis jetzt eigentlich umsonst, bekomme am 5.3 schon die 2. Spritze und hoffe das es weiter so bleibt. Habe jetzt am Do. einen Termin in der neuen Kiwu-Praxis obwohl es mir wie dir geht und ich gar keine Lust habe mich damit wieder zu befassen aber muß ja wohl. Ich war bei meinem letzten Versuch bei einer Heilpraktikerin in Behandlung und hatte zwar mehr Eizellen aber ansonsten war es nich so das gelbe vom Ei . Morgen habe ich einen Termin in einer TCM-Praxis bin schon recht gespannt. Willst du in der Richtung auch was machen?
In Tübingen haben sie wohl gute Erfahrungen mit TCM bei IVF gemacht, soll bei der Einnistung helfen, naja schauen wir mal.

Conny: Ja, das mit dem schwitzen ist recht unangenehm, vor allem wenn es gerade in einer Situation ist wo man es nicht brauchen kann. Ich kann mir vorstellen das es in deinem Beruf nicht einfach ist, wenn du solche Schmerzen hast und dann noch mit den ganzen Operationen, wo du doch auch schon einiges mitgemacht hast. Aber sitzt du nicht eher an der Quelle wenn es um einen guten Arzt od.Operateur geht?

Sabinchen wie geht es dir, laß mal wieder was von dir hören !!!!!

Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Conny74

Hallo ihr Lieben!
Simone:Ja, eigentlich müsste man meinen, d. dies einiges einfacher macht.Aber leider haben wir keine Gyn-Staion bei uns im Haus.Und Chirurgen/Innere Doc´s haben leider einevöllig andere Sichtweise wie die Gyns.Wobei unser Chefarzt nach der BS letzten Jahres im Mai schon gemeint hat, das d. in Hände eines Experten gehört.Aber leider hat meine Gyn die Auffassung , d. Hormone und Kinder kriegen sich nicht vereinbaren.Deswegen wurde auch keine Therapie eingeleitet,trotz starker Schmerzen.Statt dessen wollte uns ihr "Bekannter"/Reproduktionsmediziner auch direkt eine IVF andrehen.Im Endefeckt habe ich ganz schön alleine dagestanden.Meine Infos über Endo u. Spezies habe ich mir alle aus dem Internet geholt.Naja, kann ja nur besser werden.Aber b. Prof. Römer fühle ich mich gut aufgehoben.Mal schauen, was d. nächste Bs so aussagt.
In welche KiWu Praxis gehst Du?Bin auch am überlegen, ob ich mit TCM anfangen soll.Nur gute, erfahrene "Leute "in dem Bereich zu finden,ist ganz schön schwer.

Sabine:Alles okay b. Dir??Haben ja schon ewig nichts v. Dir grhört?
Lg Conny



Re: Hallo Simone
Rena

Hallo Ihr 3,

@Simone
Ich habe mich jetzt diese Woche auch endlich dazu durchgerungen, mir einen Termin zu holen: 6 Wochen Wartezeit! Also Mitte April und dann müssen die echt ein bisschen hinne machen bevor meine gute Enantone "ausläuft". Ich möchte unbedingt etwas zusätzlich machen, mein Mann meint allerdings, wir brauchen ja auch noch Steigerungsmöglichkeiten und ich soll das deshalb noch nicht von Anfang an machen. Tja, jetzt weiß ich auch nicht. Für mich ist das auch alles etwas problematisch, denn ich möchte ja nicht, dass die das bei meiner Arbeit mitkriegen und wenn ich dann ständig zu irgendeinem Arzt rennen muss.... Ich war halt letztes Jahr so lange krank. Wirklich blöde Situation.
Erzähl mal dann unbedingt von Deinen Terminen, bin schon ganz gespannt.

@Conny
Wann ist Deine nächste BS geplant? Wieder unters Messer zu müssen ist mein absoluter Horror und falls unter der Hormonbehandlung für die IVF wieder Endozysten wachsen sollten, dann war's das glaub' für mich mit dem Kinderwunsch...

@Sabine
Mensch, Deine OP steht doch auch jetzt demnächst an oder? Melde Dich doch mal wieder ;-)

Liebe Grüße von Rena



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo ihr Lieben,

mir geht es soweit ganz gut, bin nur ein bisschen im Brass im Moment büromäßig, und bei uns zu Hause klappt es leider noch nicht so mit dem Internet wie ich das gerne hätte....

Ich habe nächste Woche meinen Termin bei Prof. Possover, aber das ist ja erstmal nur ein Vorstellungstermin. Ob ich dann nochmal operiert werden muss, wird er dann erst entscheiden, denke ich. Prof. van der Ven hat mich zwar zu diesem Zweck hingeschickt und auch einen entsprechenden Brief an Prof. P. geschrieben, aber wer weiß, was er selbst nächste Woche sagt. Tatsache ist jedenfalls, dass ich jetzt wieder meine Regel bekommen habe mit mäßigen Bauchschmerzen und ebensolchen am/im Po (weiß nicht, wie ich das sonst ausdrücken soll), das macht mir echt Sorgen.... Ich habe Angst, dass ich nochmal eine Darmspiegelung machen lassen muss, und überhaupt habe ich Angst vor dem Termin, wie immer, wenn sowas ansteht....

Aber euch geht es ja offensichtlich nicht viel anders mit euren Kinderwunschterminen..... Ach Mensch, warum kann das alles nicht ein bisschen einfacher sein, immer muss man sich zu irgendwas durchringen.....

Simone,
wie war dein Termin in der TCM-Praxis?? Können die dir helfen?

Conny,
Mensch, irgendwie habe ich das völlig überlesen, dass du nochmal unters Messer musst, ist ja schon nächste Woche.... wird es ambulant gemacht? Ich drücke dir jedenfalls alle Daumen !!

Dass sich Hormone (gegen Endometriose) und Kinderkriegen nicht vertragen, ist ja klar, zumindest zur gleichen Zeit, aber trotzdem kann es doch nicht angehen, dass man dich so damit rumlaufen lässt..... für Endometriosepatientinnen ist immer der beste Zeitpunkt zum Schwangerwerden nach erfolgter BS und ev. anschließender Hormontherapie, weil man dann ja am besten "saniert" ist, habe ich mir jedenfalls sagen lassen.
Insofern sollte es doch bei uns allen gut gehen, oder?

Liebe Grüße und ich drück euch,
Sabine



Re: Hallo Simone
Simone

Hallo Mädels,
ich hatte diese Woche ja einen Termin zur Akupunktur und KIWU.
Bei der TCM Praxis (es ist eine Frau Dr. med, Chinesin )war ich sehr beeindruckt, sie hat sich meine Zunge angeschaut, Lungenfunktion getestet und eine Pulsmessung gemacht, danach wurde mir Blut abgenommen für weiteren Analysen. Bei unserem Gespräch hat sie den Nagel auf den Kopf getroffen was für ein Mensch ich bin und wie ich so ticke. Sie kennt sich gut mit Endo aus und ich glaube für mich ist diese Art von Behandlung die richtige und bin mal gespannt wie die Blutanalyse ausfällt.
Auch der neue KIWU-Arzt macht einen sehr guten Eindruck, er geht auf Endo ein und ist am neuesten Stand auch menschlich ist er echt ok und ich denke ich werde es mit ihm versuchen, aber ich bin noch nicht so weit mich wieder danit zu befassen eigentlich fühle ich mich jetzt ganz wohl muß mir keine Gedanken machen über Eileiterschwangerschaften oder ob es klappt oder nicht. Ich denke ich gehe jetzt mal schön zur Akupunktur und genieße die Zeit.
Rena: Also ein bisschen zusätzlich zur IVF ist nicht schlecht, ich kann dir ja nur meine Erfahrung schreiben und du wirst sehen es ist alles gar nicht so schlimm mit den Spritzen und der Punktion aber die Zeit nach dem Transfer und vor und nach dem Ergbnis ist es nicht schlecht etwas Hilfe beim entspannen zu bekommen. Aber natürlich ist es ein Problem die ganzen Behandlungen plus noch zusätzlich alternative Termine mit der Arbeit zu verbinden.
Conny: Ich denke bei Dr. Römer bist du in sehr guten Händen und ich kann dir nur aus meiner Erfahrung sagen fange keine IVF an ohne die Endo mit Medikamenten oder OP zu sanieren bei mir gab es wie du weiter oben nachlesen kannst eine böse Überraschung und meiner Ärzte haben mir auch immer gesagt es wird schon und alles kein Problem.
Ich wünsche dir für deine BS alles alles Gute und drücke dir fest die Daumen.
Sabine: Wer ärgert dich den auf der Arbeit? Ich verstehe deine Ängste vor dem Termin mir ging es ja auch so und man weiß halt nicht was einem wieder so "erfreuliches"mtgeteilt wird, aber es hlft dir auch ganz bestimmt weiter.
Ich drücke euch alle auch ganz fest und ein schönes Wochenende !!!!!!
Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Conny74

Hallo ihr drei!
Nun ist es bald mal wieder so weit!Mittwoch 12.30 muss ich in Köln sein zur stat. Aufnahmen.Donnerstag ist die Op.Mal sehen, wie es danach weiter geht.Dieses Mal, ist die Angst nicht ganz so groß,da diese Ungewissheit(Eileiter..) nicht an einem nagt.Ich fühle mich b. Prof. Römer in sehr guten Händen.
Simone:Hm, d. mit dieser TCM- Praxis hört sich sehr interessant an.Wo ist diese Praxis???Wie sieht das denn bezüg. der Kosten aus?Schade, d. es bei uns so wenig Ärzte gibt, die sich mit TCM gut auskennen.Bin froh, d. ich wenigstens jetzt eine Gyn gefunden habe, die sich mit Endo auskennt!Werde aber nach der Op nochmals zum Heilpaktiker gehen.

Sabine:Wäre schön, wenn Du mal berichten könntest, wie dein Termin bei Prof. Possover war.Drücke Dir die Daumen!

Rena:Wie gehts Dir denn unter der Enatone Therapie?Mittlerweile(letzte Zoladex Spritze 18.01.)sind d. Nebenwirkungen fast gänzl. verschwunden.

Drückt mir die Daumen!
Liebe Grüsse
Conny



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallo ihr Lieben,

mein Termin bei Prof. P. ist leider abgesagt worden, weil der Prof. krank geworden ist..... Naja, ärgerlich, aber er kann ja nichts dafür. Jetzt klappt es natürlich nicht mehr vor meinem Urlaub, weil die bis obenhin zu sind, aber ich habe gleich den ersten Termin nach meinem Urlaub, am 26.3., so lange muss ich mich jetzt noch gedulden..... Einerseits bin ich ja ein bisschen erleichtert, weil ich ja ziemlich Schiss hatte und so noch ein bisschen "Galgenfrist" habe, aber auf der anderen Seite hätte ich es aus den selben Gründen auch ganz gerne hinter mich gebracht.... Naja, Geduld ist eine Tugend, gelle, und die Hoffnung stirbt zuletzt....

Conny,
dir wünsche ich alles, alles Gute morgen !!!! Ich denke an dich und drücke dir fest die Daumen, dass alles gut klappt. Bei Prof. Römer bist du ja auf jeden Fall in guten Händen und gar nicht so weit weg von mir ;-)).

Du hattest dich ja mal für die Uniklinik in Bonn interessiert in Sachen KiWu, wenn ich das richtig verstanden habe, oder? Da wird auch TCM angeboten.

Simone,
du machst das genau richtig, alles schön ruhig angehen lassen, das ist der beste Weg !! Freut mich, dass du so einen guten Eindruck von der KiWu-Praxis hast, das muss dir doch ein gutes Gefühl für die Zukunft geben, oder?

Ich würde ja auch gerne was in Richtung Heilpraktiker oder so machen, aber dabei ist es so wichtig, dass sich derjenige auch gut auskennt und eine Empfehlung in meinem Umkreis Bonn/Siegburg konnte mir bisher keiner geben....

Rena,
das kenne ich mit den Terminen, erst braucht man ewig, um sich dazu durchzuringen, sich einen zu holen, und dann dauert es auch noch ewig lange bis man dann einen bekommt.... ging mir ja bei P auch nicht anders. Und wenn der, wie bei mir, dann auch noch kurzfristig abgesagt werden muss.... ganz prima, das "Glück" hatte ich in Bonn auch schon mal... aber wird schon, lass es auch langsam angehen und bleib ruhig. Die Aufregung kommt von ganz alleine, wenn der Termin näher rückt....

So, ich wünsche euch was, bis bald mal,
liebe Grüße,
Sabine



Re: Hallo Simone
Daisy

hier bin ich wieeder!
gibt viel zu erzählen,.habe kaum zeit und wollt nur kurz sagen, dass ich dich nicht vergessen habe.komme mit dem neuen compi noch nicht so klar und muss mehr zeit haben...
bis bald
ganz liebe Grüsse
Daisy



Re: Hallo Simone
simone

Ein liebes Hallo an alle,
Sabine so ein Mist, mit deinem Termin aber so kannst du deinen Urlaub genießen und bist dann gut erholt zu deinem Termin;;-)). Wo geht es denn hin?
Conny hoffe du hast alles gut überstanden, melde dich doch mal wenn es dir wieder gut geht.
Viele liebe Grüsse
Simone



Re: Hallo Simone
Sabine

Hallöchen,

Simone,
ja, das mit dem Termin ist echt doof. Das Pech hatte ich ja in Bonn auch schon mal, dass mir kurzfristig ein Termin abgesagt werden musste. Es ist halt so blöd, weil man ja ohnehin ewig auf diese Termine wartet.... Aber was soll´s, du hast schon Recht, ich fahre jetzt erstmal schön in den Urlaub (nach Mallorca übrigens, mit 8 Leuten) und versuche, ein bisschen abzuschalten. Das hat die Vorzimmerdame von Prof. P auch gesagt ;-). Ich denke, dass ich da genügend abgelenkt sein sollte. Und wenn ich wiederkomme, ist es ja schon soweit....

Conny,
ich hoffe, es ist alles gut gelaufen bei deiner OP !!! Ich würde mich auch freuen, wenn du dich meldest, wenn du wieder da bist. Wir denken an dich!!

Euch allen ein schönes Wochenende !!!
Liebe Grüße,
Sabine



Re: Hallo Simone
Conny 74

Hallo ihr Lieben!
Da bin ich wieder!Wurde gestern aus Köln entlassen!Bin ganz happy!Muß wohl bedeutend besser in dem Bauch ausgesehen haben!Ist alles bestens gelaufen!Prof. Römer war sehr zufrieden!Habe wohl gut auf Zoladex angesprochen!Er hat noch ca7 Endoherde+1 größeren Knoten aus der vorderen Bauchwand entfernt.Somit bin ich nun komplet saniert und unserem Kinderwunsch würde wohl jetzt nichts mehr i. Wege stehen.Jedoch wird die Abklärung bei meinem Mann sich wohl etwas herauszögern, daher hat mir Prof. R für diese Zeit noch Gelbkörperhormone /Pille empfholen.Er war wie d. letzte Mal wieder total verständnisvoll.Hat mich vor d. Op nochmals selbst untersucht und im Abschlußgespräch meinte er, das uns feste die Daumen drücken würde und wir uns unbedingt mal melden sollten, wenns geklappt ha. sollte.

Sabine:Das mit d. Termin ist wirklich Schaaade!Irgendwie sitzt man ja doch wie auf heißen Kohlen, aber Mallorca ist eine wunderschöne Insel!War selbst schon 2X da.Und mit so einer Clique wird das bestimmt total witzig!

Simone:Wo ist diese Kiwu Praxis?Wie gehts Dir denn?

Bin froh, das ich diesen Weg gegangen bin, u. erst die Endo komplet saniert und mir keine IVF von diesem super Reproduktionsmediziner aufs Auge drücken habe lassen!Ist ein ganz neues Lebensgefühl ohne Schmerzen aufzuwachen u.ins Bett zu gehen!Bin wirklich froh, d. ich auf meinen "Bauch"gehört habe.Genieße das jetzt erst mal.Lieben dank noch mal für eure aufmunternden Worte.

Schön das es euch gibt!!!

Liebe Grüsse und schönen Tag!!!Bis später vielleicht!
Conny