Blasenendo
Sandra

Hallo Zusammen,

ich würde gerne wissen, ob es noch mehr Betroffen gibt, die auch Endo in der Blase haben? Bei mir wurde diese vor 3 Jahren durch eine Blasenspiegelung festgestellt, leider nicht histologisch gesichert. Ich werde seitdem mit Valette im Langzeitzyklus behandelt, allerdings habe ich ständig Schmerzen und lasse mir nun in drei Wochen von einem anderen Urologen die Herde entfernen und histologisch sichern. Ob ich noch Herde an anderen Stelle habe, weiss ich nicht, da ich nur mit der Blase Probleme habe.

Mich würde vorallem interessieren, ob noch andere hier, Herde in der Blase haben, und wie sie mit den Schmerzen umgehen. Voralllem ist es sehr schwer zu unterscheiden, ob es Endo ist, oder eine Blasenenzündung, daher jongliere ich ständig mit Teststreifen umher. Alles in allem belastet mich dieser Zustand sehr, und ich wüsste sehr gerne, wie ihr damit umgeht. Ich komme übrigens aus Frankfurt / Main.

Vielen Dank für Antworten
Sandra

LG



Re: Blasenendo
sally

Hallo Sandra,
das meine Blase innen und aussen von endo befallen war stellte man leider erst bei meiner Totalop fest.
Allerdings ist das alles schon 15 Jahre her und heute weris man viel mehr über Endo und in welcher Art und Weise die Blase in Mitleidenschaft gezogen werden kann.
Während meiner Erkrankung glaubte man mir die heftigen und unangenhm brennenden Schmerzen nur bei den ersten drei malen als ich beim Arzt waqr. Ich bekam Antibiotika, naja die auch nichts brachten. Danach war ich eine Simulantin bzw. man bezeichnete es vornehmer als psychische Erkrankung.
3 Tage nach meiner Totaloperation, wo man versucht hat innen und aussen alle Blasenendoherde zu entfernen, ist die Blase durchgebrochen.
Ich trug ein Jahr einen Dauerkartheter. Derr hinzugezogene Urologe erklärte mir, dass durch den Endobefall die Blase nicht mehr richtig durchblutet wurde und so dünn wie Pergamentpapier wurde.
Nach einem Jahr hatte sich die Blase soweit erholt, das das fünfmarkstück grosse Loch geschlossen werden konnte. Allerding wurde ich fast noch 7 Monate ambulant behandelt.
Die Blasenendo empfand ich als den unangenehmsten Schmerz, denn das Brennen während der Harnentleerung war unerträglich.
Leider kann ich Dir nicht sagen, ob es win wirksames Mittel gegen dieses Schmerzen gibt oder nicht, denn mir hat man sie einfach nicht geglaubt.
Ich würde mir einen sehr guten Urologen suchen und mit ihm das Problem besprechen, vielleicht haben die Uros mehr Lösungen zur Hand.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall, das ein Arzt eine akzeptable Lösung für Dein Problem findet.

Liebe Grüsse
Sally



Re: Blasenendo
Britta

Hallo Sandra,

ich kann Dir aus meiner eigenen Erfahrung nur wärmstens ans Herz legen. Geh zu einem echten Endo-Spezialisten !!!! z.B. Prof.Ebert in Berlin. Als ich dort war, war auch eine Frau aus deiner Gegend dort. Die kommen aus ganz Deutschland zu ihm.

Ich bin in den letzten zwei Jahren dreimal operiert worden. Zweimal mit Bauchschnitt und einmal mit BS. Mind. eine OP mit Bauchschnitt hätte ich mir sparen können !! Und wenn ich nicht von mir aus gesagt hätte, ich geh jetzt zum Spezialisten, wäre ich jetzt sicherlich wieder im KH gelandet. Denn die Darmendo und die ganzen Verwachsungen hätten die Ärzte hier total überfordert und sie hätten wieder nur oberflächlich operiert.

Bitte Sandra - Du schreibst selbst was für eine Tortour die Blasenendo ist - geh zum Spezialisten. Nehm lieber einen weiten Weg zum Doc in Kauf als noch vier Jahre länger dich rumzuqäulen. Da kann man dann auch mal auf Besuch während des KH-Aufenthalts verzichten.

Für mich kann ich sagen, hat sich der weite Weg nach Berlin auf jeden Fall gelohnt. Mir gehts so gut wie lange nicht mehr.

Gruß Britta



Re: Blasenendo
Sandra

Hallo Britta,

vielen Dank für Deine Mail, ich habe auch vor zu einem Spezialisten zu gehen. Mein jetziger Urologe ist schon sehr gut, daher habe ich zu ihm sehr grosses Vertrauen. Ich möchte nun erstmal abklären lassen von ihm, ob es wirklich eine Endo ist, und wenn ich die histologische Sicherheit habe, dann erst würde ich meine Gebärmutter von einem Spezi behandeln lassen. Dort habe ich ja zum Glück keine Probleme, aber ausschliessen kann ja niemand dass nicht dort auch Herde sind. Berlin käme mir übrigens sehr gelegen, ich habe dort lange gewohnt und so könnte ich sogar mit Besuch rechnen :-)

Meine sehr starken Schmerzen in der letzten Wochen haben nun auch einen Grund gefunden, ich hatte mal wieder eine Blasenenzündung und war Freitag beim Urologen.

Na ja, drückt mir die Daumen, am 17.04 ist meine OP und ich bin sehr gespannt, was dabei raus kommt.

LG Sandra



Re: Blasenendo
Britta

Hallo Sandra,

berichte mal wie es gelaufen ist. Ich wünsch Dir alles Gute für die OP.

Gruß Britta



Endo an der Blase
Tess

Hallo zusammen!

Mir geht es ähnlich. Bei mir wurde die Endo an der Blase festgestellt und entfernt, allerdings hab ich jetzt (4 Wochen nach der OP) immer noch ein Stechen und Brennen beim Wasserlassen und Dauerschmerzen an/in der Blase.

Kann es sein, dass die Endo auch IN der Blase ist?

Wer kennt sich damit aus?

--

Liebe Grüße, Tess