Darmendometriose - Tips
AlexD

Hallo,

ich habe Endo Stage IV, und mein Darm ist besonders angegriffen. Koennt Ihr mir Tips zu Ernaehrung / alternative Heilmethoden / Entspannung geben?
Konnte jahrelang keine Milchprodukte essen, mein Darm ist aber nach 1 Jahr Pille verheilt, zum Glueck! Aber ich habe jeden Tag Schmerzen. Seit einer Fehlgeburt im Februar 2007 habe ich echt Probleme, Nahrungsmittel zu finden, die mir keine Schmerzen geben. Die meisten Ballaststoffe sind ganz arg.

Ich freue mich ueber Tips aller Art, ganz vielen lieben Dank. Alex



Hi Alex,
Jessy

Hi Alex,

ich bin ungefähr in der gleichen Situation wie Du. Ich habe auch Endo Stadium IV und auch habe auch Darmendo. Seit ungefähr 2 1/2 Jahren habe ich starke Probleme mit Durchfall und Darmkrämpfen. Ich habe (versucht) meine Ernährung umzustellen. D. h. fettreduziert, säurehaltige Lebensmittel zu vermeiden bzw. säurehaltige Getränke, wie Säfte mit Wasser zu verdünnen. Desweiteren esse ich nur noch ganz selten Vollkornprodukte, da diese ja den Darm anregen.

Natürlich überkommt es mich hin und wieder mal, dann esse ich auch mal eine Pommes und eine Currywurst. Aber die Quittung bekomme ich dann kurze Zeit später und komme nicht mehr von der Toilette. Außerdem versuche ich Glutamat zu vermeiden, was ja auch nicht so einfach ist, da dies ja fast überall drin ist. Milchprodukte vertrag ich relativ gut. Es kann schon mal sein, daß ich vom Kakao auch mal Durchfall bekomme, daß ist aber recht selten.

Mein Tip ist also, auf alle Lebensmittel weitestgehend zu verzichten, die den Darm zu stark belasten. Ich habe lange gebraucht, bis ich die "richtigen" Lebensmittel für mich gefunden habe. Du mußt einfach ausprobieren, was Du verträgst.

Ich hoffe, Dir geht´s bald wieder besser und es tut mir leid, daß Du eine Fehlgeburt hattest. Ich weiß wie Du Dich fühlen mußt, denn ich hatte auch eine vor einigen Jahren. 

Alles Gute, Jessy!



Darmendo
Britta

 

Hallo Alex,

 ich hatte auch Darm-Endo. Ich bin letztes Jahr im Oktober in Berlin operiert worden. Soweit ich mich damals informiert hatte, wird die Darm-Endo durch Hormonbehandlungen im besten Fall nur unterdrückt, ausheilen wird sie dadurch aber nicht. Während der Therapie mit GnRH-Analoga und vorher der Pille habe ich davon auch nichts gemerkt. Sie ist aber trotzdem weitergewachsen. Aber ohne Hormone waren die Schmerzen sofort wieder da. Bei einer guten Bekannten ist die Darm-Endo durch TCM inaktiv geworden, aber sie ist auch nicht verheilt. Das Teilstück des Darms musste trotzdem entfernt werden. Gerade bei noch bestehendem Kinderwunsch raten die Spezialisten schon zur OP. Ich bin von Prof.Ebert operiert worden. Ich habe zwar zur Zeit keinen Kinderwunsch, aber bei mir gab es keine Alternative mehr. Ich musste mich operieren lassen. Ich bin heute auch superfroh, das ich es gemacht habe. Das einzige wo ich heute drauf achte, ist das ich keine Verstopfung bekomme. Sonst kann ich alles essen.

und die OP hab ich mir viel schlimmer vorgestellt. Klar ist das kein Picknick, aber gegen das jahrelange Leiden durch die Endo kein Vergleich. Ich hab mich davon super erholt. Heute mache ich Yoga und tanke meinen Körper mit Energie auf um die weniger schönen Zeiten gut durchzustehen. Ist wahnsinn, hätte nie gedacht das Yoga mir soviel bringt. 

Ich hoffe, ich habe dir jetzt keine Angst gemacht. Vielleicht wendest Du Dich hier mal an den Expertenrat oder noch besser du besorgst dir einen Termin bei einem echten Spezialisten.

 Gruß Britta 

 



Vielen Dank!
AlexD

Hallo Jessy,

tausend Dank fuer Deine Antwort. Ich habe immer schon viele Dinge ausprobiert, aber durch die (recht blutige) Fehlgeburt haben sich da wohl viele Dinge im Darm veraendert, so dass ich mich einfach mal wieder ranmachen muss und sehen muss was mein Darm so mag und was nicht. Werde mich mal von saeurehaltigen Lebensmitteln fernhalten.

Dir alles Gute, Alex.



Danke - Arztkontakt?
AlexD

Hallo Britta,

Dir auch tausend Dank fuer Deinen sehr hilfreichen Beitrag. Ich wohne in Irland und bin hier bei einem Fruchtbarkeits-Spezialisten der erst seit 1 Jahr in Irland ist (und daher einen weiteren Horizont hat). Die andere Spezialistin im Lande hat mir bei Beschreiben der Schmerzen nach der Fehlgeburt nur gesagt, dass das halt so sei und dass ich die Zaehne zusammenbeissen muesse! Unglaublich!!!
Ich bin in der Freizeit ambitionierte Radrennfahrerin - Zaehne zusammebeissen kann ich, und Schmerzen aushalten auch ... aber das hier geht im Moment zu weit!
Mein momentaner Doc moechte nicht operieren und hat ausser Ultraschall & Blutuntersuchungen noch keine Untersuchungen durchgefuerht. Sollte er mehr machen??
Ich habe das Gefuehl dass eine OP helfen wuerde. Bei welchem Spezialisten in Berlin warst Du denn? Meine Familie ist in Koeln, aber wenn er mir helfen kann, dann wuerde ich ihn in Berlin auch aufsuchen.

Herzlichen Dank nochmal und alles Gute, Alex.



Hallo Alex, ich bin von
Britta

Hallo Alex,

ich bin von Prof.Ebert im Vivantes-Humboldt-Klinikum operiert worden. Der Prof. ist der beste Arzt mit dem ich bis jetzt zu tun hatte. Auch sein Team ist Spitze. Alle super nett, frau fühlt sich dort gleich gut aufgehoben und sehr sehr gut betreut. Ich kann es Dir nur empfehlen zu ihm zu fahren. Ich komme aus Schleswig-Holstein ca. 40 KM nördlich von Hamburg. Für mich liegt Berlin auch nicht unbedingt um die Ecke.. Der Weg lohnt sich auf jeden Fall. Ich kann dich nur zu gut verstehen. Meine erste Gyn hat auch nie was feststellen können, bis dann endlich die Zysten so gross waren, das man sie nicht mehr übersehen konnte. Aber auch hier vor Ort im KH hatten sie nicht so wirklich die Erfahrung mit Darm-Endo. Ich bin im April 05 das erste mal operiert worden. Dann ein halbes Jahr später mit Bauchschnitt. Ich war zumindest ja schon mal ganz glücklich darüber das die Endo überhaupt erkannt wurde. Nur die OP mit Bauchschnitt hier vor Ort hätte ich mir sparen können. Dabei haben sie die Darmendo erkannt.. Ich war nur leider nicht auf die OP vorbereitet.. so bin ich dann zwei Monate später zu Prof.Ebert gefahren und habe mich von ihm untersuchen lassen. Er hat mich dann letztes Jahr im Okt. operiert. Er hat acht Std. für die OP geplant.. Ich bin dann tatsächlich auch so lange operiert worden. Ein Stück aus dem Dickdarm und auch ein Stück aus dem Dünndarm wurde entfernt. Total heftige Verwachsungen. Der Darm war mit der Beckenrückwand verklebt. Prof. Ebert konnte meine Eierstöcke erhalten. Einer ist durchlässig und einer nicht. Die Gebärmutter ist mit Adenomyose befallen.. Ich bin mir sicher, wenn ich die OP nicht von ihm hätte machen lassen, wäre ich heute wieder mit wahnsinningen Schmerzen im KH.. Hier haben sie die Verwachsungen ja nur oberflächlich abgelöst und die Dünndarmbeteiligung hätten sie auch nicht gemacht..

Vielleicht kannst Du ja mal ein verlängertes Wochenende in Berlin verbringen.. Termine bekommst Du dort immer nur Montags..

Laß mal wieder von dir hören.

Gruß Britta

 

 

 



Hallo Alex, ich bin von
Britta

Hallo Alex,

ich bin von Prof.Ebert im Vivantes-Humboldt-Klinikum operiert worden. Der Prof. ist der beste Arzt mit dem ich bis jetzt zu tun hatte. Auch sein Team ist Spitze. Alle super nett, frau fühlt sich dort gleich gut aufgehoben und sehr sehr gut betreut. Ich kann es Dir nur empfehlen zu ihm zu fahren. Ich komme aus Schleswig-Holstein ca. 40 KM nördlich von Hamburg. Für mich liegt Berlin auch nicht unbedingt um die Ecke.. Der Weg lohnt sich auf jeden Fall. Ich kann dich nur zu gut verstehen. Meine erste Gyn hat auch nie was feststellen können, bis dann endlich die Zysten so gross waren, das man sie nicht mehr übersehen konnte. Aber auch hier vor Ort im KH hatten sie nicht so wirklich die Erfahrung mit Darm-Endo. Ich bin im April 05 das erste mal operiert worden. Dann ein halbes Jahr später mit Bauchschnitt. Ich war zumindest ja schon mal ganz glücklich darüber das die Endo überhaupt erkannt wurde. Nur die OP mit Bauchschnitt hier vor Ort hätte ich mir sparen können. Dabei haben sie die Darmendo erkannt.. Ich war nur leider nicht auf die OP vorbereitet.. so bin ich dann zwei Monate später zu Prof.Ebert gefahren und habe mich von ihm untersuchen lassen. Er hat mich dann letztes Jahr im Okt. operiert. Er hat acht Std. für die OP geplant.. Ich bin dann tatsächlich auch so lange operiert worden. Ein Stück aus dem Dickdarm und auch ein Stück aus dem Dünndarm wurde entfernt. Total heftige Verwachsungen. Der Darm war mit der Beckenrückwand verklebt. Prof. Ebert konnte meine Eierstöcke erhalten. Einer ist durchlässig und einer nicht. Die Gebärmutter ist mit Adenomyose befallen.. Ich bin mir sicher, wenn ich die OP nicht von ihm hätte machen lassen, wäre ich heute wieder mit wahnsinningen Schmerzen im KH.. Hier haben sie die Verwachsungen ja nur oberflächlich abgelöst und die Dünndarmbeteiligung hätten sie auch nicht gemacht..

Vielleicht kannst Du ja mal ein verlängertes Wochenende in Berlin verbringen.. Termine bekommst Du dort immer nur Montags..

Laß mal wieder von dir hören.

Gruß Britta

 

 

 



Hups - doppelt hält besser
Britta

Hups - doppelt hält besser Wink



Hallo Britta, danke nochmal
AlexD

Hallo Britta,

danke nochmal fuer all Deine Tips. Werde mal darueber nachdenken, ob ich mich nicht nach Berlin begeben sollte.

Alex



Hi Alex,
Jessy

Hi Alex,

ich war gestern bei meinem FA. Da ich auch wieder zur Bauchspiegelung muß, hat er mir unter anderem ein Krankenhaus bzw. Arzt in Köln empfohlen. Er heißt Dr. Possover und soll ein Spezialist in Sachen Bauchspiegelung und Endo sein. Lt. Internet ist Dr. Possover im Elisabeth-Krankenhaus in Köln.

War nur ein kleiner Tip, da Du ja sagtest, daß Deine Familie in Köln ist.

Liebe Grüße, Jessy.



Hallo Alex, ich hab mir mal
Britta

Hallo Alex,

ich hab mir mal im Forum gelesen, das der Prof. in Köln wohl nur Privatpatienten nimmt und frau auch sehr schwierig bei ihm Termine bekommt. Das man von ihm operiert wird, da kann man wohl auch nicht unbedingt von ausgehen..  Prof.Ebert operiert auch Kassenpatienten. Er ist wirklich ein toller Arzt.. Ich bin so unglaublich froh darüber nun zu ihm fahren zu können und von ihm behandelt zu werden. .

Aber Jessy hat natürlich Recht, das liegt ja für dich sozusagen auf direkten Weg.  

Gruß Britta

 

 



Vielen Dank!
AlexD

Ganz vielen lieben Dank fuer Eure Tips. Ich werde mich mal auf die Suche begeben. Habe hier in Irland naechste Woche einen Termin, hoffentlich habe ich dann mal keine Zysten.

Ist schon so eine Sache, die Endometriose ... nervig ...

Keep in touch, ALEX :-)



  Hallo Alex, ich drück
Britta

 

Hallo Alex,

ich drück Dir die Daumen für deinen nächsten Termin.. Hoffentlich keine Zysten.. Ich werd dann mal an Dich denken ! Vielleicht lässt Du ja mal wieder von Dir hören, wie es dir ergangen ist.

Ich fahr im Dez. das nächste Mal zu Prof.Ebert. Ich soll dann ne Pillenpause machen. Das erste mal nach der grossen OP im Okt. 06.. Bin ja mal gespannt wie es dann weiter geht.

 

Gruß Britta 

 



  Hallo Alex, ich drück
Britta

 

Hallo Alex,

ich drück Dir die Daumen für deinen nächsten Termin.. Hoffentlich keine Zysten.. Ich werd dann mal an Dich denken ! Vielleicht lässt Du ja mal wieder von Dir hören, wie es dir ergangen ist.

Ich fahr im Dez. das nächste Mal zu Prof.Ebert. Ich soll dann ne Pillenpause machen. Das erste mal nach der grossen OP im Okt. 06.. Bin ja mal gespannt wie es dann weiter geht.

 

Gruß Britta 

 



Schon wieder hups. Irgendwie
Britta

Schon wieder hups. Irgendwie hab ich das hier in dem neuen Forum noch nicht so drauf..Laughing