2 OP´s in 5 Monaten
anica85

Hallo ich bin neu hier und bin 22 Jahre alt.

Bei mir fing die Endo dieses Jahr an ( am Eierstöcke). Bei der ersten Zyste wurde sehr schnell operiert da sie sie schon so groß war das sie ein Risiko darstellte. (Sie ist auch ein Tag vor der Op geplatzt). Die zweite Zyste bildete sich nur 3 Wochen nach der Op neu wieder an der gleichen Stelle. Ebenfalls bildeten sich am rechten Eierstock zwei Zysten. Letzte Woche bin ich dann wieder operiert worden und da wurden alle Zysten etfernt.

Jetzt will mein Arzt die künstlichen Wechseljahre einleiten. Meine Frage was haltet ihr davon irgendwelche Erfahrungen damit?

Könnte eine Ernährungsumstellung vielleicht helfen.

Lieber gruß Anica85



anica
gabi

Hallo

Bei mir waren auch die Zysten geplatzt. Ich bin schon das 4x operiert worden. Habe jetzt gerade heute mit der Hormontherapie (mit Zoladex) angefangen. (das 2x)  das erste mal habe ich keine guten Erfahrungen gemacht hatte immer dicke Augen  Mund war immer kaputt und gejuckt hat es auch immer und meine Fingernägel haben sich aufgelöst. Muß aber dazu sagen das kein Hautarzt (ich war bei 3) etwas herausgefunden hat ob es an den Hormonen lag!!!!  kann auch sein das mein Imunsystem zur Zeit geschwächt war! Ich probiere es ja jetzt auch wieder und habe zusätzlich Tabletten bekommen ( Estradiol 2mg zur Behandlung von Estrogenmangel ) das ist dafür das man die Normalen Nebenwirkungen die man durch die "Wechseljahre" bekommt nicht so merkt. Man kann ja Kopfschmerzen müdigkeit Hitzewallungen....bekommen.  Diese Nebenwirkungen hatte ich ALLE NICHT!! Und ich bin auch zuversichtig das diese anderen Sachen NICHT wieder auftreten, da ich die noch von keinem anderen gehört habe und wir hier haben ja alle das gleiche Problem. Duch die Hormonspritze wird die Endo verhungern (weg geht sie leider damit nicht) sie bleibt. Man wird wohl nicht um eine erneute OP herumkommen. So wie mein Gyn mir sagt ist die das dann die  beste Zeit um schwanger zu werden (nochdem die Endo saniert worden ist) (wenn man das überhaupt will. Oder dauerhaft die Pille nehmen ( ohne Pause, ohne Regelblutung) dann dürfte eigentlich die Endo auch nicht mehr kommen. Wenn man dann die Pille absetzt kann sie natürlich wiederkommen.  Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen LG Gabi



Liebe Gabi, danke für deine
anica85

Liebe Gabi,

danke für deine Antwort. Mein Frauenarzt sagte mir auch das das die beste Zeit wäre um schwanger zu werden. Wir werden es auch versuchen. Denn das ist mein größter Wunsch. Warst du schon mal bei einem Spezialisten? Bin am überlegen mal zu einem hin zu fahren.

Wa hälst du davon?

Wünsche Dir noch ein schönes Weihnachtsfest.

Liebe grüße

Anica85 



anica
gabi

Zuerst einmal wünsche ich Dir auch frohe Weihnachten.

Ich habe meine 4 Ops alle in einer Endo Klinik behandeln lassen das würde ich auch Dir raten denn das ist ja ein spezielles Gebiet. Wenn du bei google Endometriose Klinik eingibst müßtest Du bestimmt was in Deiner Nähe finden. Oder Du besprichst es nochmal mit Deinem Gyn der weiß das auch wo Du am besten aufgehoben bist, würde mich freuen wenn wir in Kontakt bleiben. Liebe Grüße Gabi 



Ich hatte beide Ops in einer
anica85

Ich hatte beide Ops in einer Tagesklinik.

Die nächste Spezial klinik die ich bis jetzt gefunden habe ist 2 Stunden von uns entfernt. Ich denke das ich nächstes Jahr wenigstens mal ein gespräch mit einem Spezialisten suche. Erstmal mache ich ja die Hormontherapie. Dann werd ich weiter sehen.

Ich find es sehr schön tipps und ratschläge von betroffenen die mehr ahnung davon haben als ich zu bekommen.

Würde mich auch sehr über weiteren Kontakt freuen.

Anica85 



Keine gute Erfahrung mit der Spritzenkur
Alex27

Hallo Anica!

Ich habe von Mai bis August 2007 6 Spritzen bekommen, um in die künstlichen Wechseljahre versetzt zu werden. Meine Erfahrungen damit waren nicht wirklich gut. Die Spritzen tun ziemlich weh, wenn du eine feste Bauchdecke hast, was aber auszuhalten ist. Die Nebenwirkungen sind viel schlimmer - ich habe kaum schlafen können, zu den unmöglichsten Zeitpunkten bekam ich Schweißausbrüche, was dir jeder sofort ansieht, ich habe mir direkt in den ersten 2 Wochen eine dermaßen heftige Pilzinfektion eingefangen, die die ganze Zeit über nicht in den Griff zu kriegen war, egal ob Salbe, Zäpfen oder Tabletten.

Im Endeffekt hat das ganze nichts gebracht, weil ich zwar erst 3 Monate nach der letzten Spritze meine Tage wieder bekam, aber immer noch Schmerzen habe, die jetzt bei der 3. Periode wieder so schlimm sind wie vor der Spritzenbehandlung.

Und ich habe über 10 Kilo zugenommen-keine Ahnung, ob es an den Spritzen und meinem Heißhunger auf alles mögliche in der Zeit lag Smile

Das einzig Positive war, dass ich meine Tage nicht bekam und keine Schmerzen hatte, aus der Sicht würde ich es wieder machen, aber ansonsten nicht.

Ich hoffe, du kommst um die Spritzen herum - würde es mir gut überlegen.

Viel Glück!

Liebe Grüße

Alex



Hallo Anica,  ich kann mal
Lorelei

Hallo Anica,

 ich kann mal eine positive Erfahrung beisteuern:
Ich habe 5 Monate Zoladex erhalten und wurde damit in die Wechseljahre versetzt und es ist mir sehr gut bekommen. Klar taten die Spritzen weh, aber das ist nur einmal im Monat und es ist echt auszuhalten. Die Nebenwirkungen waren zwar manchmal lästig, haben mich aber im alltäglichen Leben nicht eingeschränkt. Ich hatte Schweißausbrüche und manchmal auch Schlafstörungen, aber wenn man locker damit umgeht ist es halb so wild. Und ich hatte das auch nicht immer. Ich hab es positive gesehen: Ich hatte immer schön warme Hände im Vergleich zu meinen sonstigen Eisflossen!! :-)

Ich hatte auch eine kurze Phase in der ich ziemlich deprimiert war, aber die ist recht schnell vergangen und insgesamt ging es mir in der Zeit gut: Keine Endoschmerzen, keine Regel, keine Zysten. Ob das ganze was gebracht hat kann ich noch nicht sagen, bin erst seit 2 Monaten ohne, bisher noch keine neue Zyste (drückt die Daumen!) Ich versuche schwanger zu werden und habe nach 4 Wochen sofort eine "Mini"-regel bekommen und scheine auch jetzt wieder einen normalen Zyklus zu bekommen.

Und vermisse die warmen Händchen! :-))

Also...ich kann es bisher empfehlen.

Liebe Grüße

Lorelei 

 



lorelei
gabi

Hallo

ich nehme zur Zeit Zoladex seit 21.12  habe aber die ganze Zeit Blutungen gut 4 Tage nicht. Mußt du denn nach der Therapie nicht erneut zur OP? Die eingefallende Endo muß doch entfernt werden



Hallo gabi, wenn ich das
Lorelei

Hallo gabi,

wenn ich das richtig verstanden habe, hatte sie vorher eine op und bekommt die hormontherapie jetzt im anschluss. also nicht als vorbereitung auf eine op.

liebe grüße

lorelei



lorelei
gabi

Ja das hab ich verstanden.  Ich hatte auch erst die op 03.12.07  und nehme jetzt Zoladex und werde dann im März erneut operiert. Zola soll jetzt die Endo verschrumpeln lassen damit sie die dann besser entfernen können



Schmerzen der Spritze
SabArNi

Hallo,

ich habe festgestellt das die Schmerzen der Spritze auch vom Ort abhängig sein können. Die Spritze die ich in den "Hüftspeck" bekommen habe, habe ich kaum gemerkt. Davor habe ich einmal eine Spritze in den Oberarm bekommen, die hat noch tagelang danach wegetan. Ich konnte den Arm die ersten Tage kaum benutzen. Ich habe zwar enantone bekommen, aber der Wirkstoff ist ja glaube ich der gleiche.

LG

Sabine