Suche Hilfe im Umgang mit Nebenwirkungen bei GNRH-Analoga Hormonbehandlung
Orchidee

Hallo,

ich leide seit über 12 Jahren an Endometriose, bin 35 Jahre alt und wir haben einen Kinderwunsch.

Ende November 2007 wurde ich aufgrund meiner Endometriose operiert (Stadium IV). Im Anschluss sollte ich eine 3-monatige Therapie mit GNRH-Analoga durchführen, um dann erneut operiert zu werden. Beim "2.Look" sollten die Verwachsungen entfernt werden und auch ein Myom. Dieses konnte aufgrund der komplexen 1. OP nicht gleich mit entfernt werden, da dieses zu gefährlich gewesen wäre.

Nach der 1. Spritze litt ich oft unter Kopfschmerzen und Schlafstörungen/Müdigkeit/Schwindel. Dies war allerdings noch auszuhalten. Da ich jedoch bereits schon seit Jahren unter Depressionen (mal mehr mal weniger, oder auch gar nicht) und unter Angst- und Panikattacken leide, hatte extreme Angst, dass ich die Nebenwirkungen wie die Verstärkung der vorhandenen psych. Erkrankung bekomme. Umso besser, dass dies in dem 1. Monat ausgeblieben ist. Nun habe ich letzte Woche meine 2. Enantone-Spritze bekommen. Die ersten Tage war ich auch Guter Dinge, weil sich an meinem Zustand nichts verändert hat. Allerdings habe ich nun seit 2 Tagen furchtbare Migräne (habe ich auch schon seit 17 Jahren) und bin auch psych. nicht besonders gut drauf. Heute konnte ich nicht zur Arbeit und musste mich krankmelden.

Hat jemand auch Erfahrungen damit gemacht? Ich kann mich nun doch nicht bis zur nächsten OP ständig krankmelden...Konntet Ihr unter der Behandlung arbeiten?

Der Arzt in der Klinik (Prof. Römer in Köln) teilte mir noch mit, dass ich zusätzlich das Präparat Liviella einnehmen könnte. Hat jemand auch damit Erfahrungen? Wirkt dies auch gegen Depressionen und Müdigkeit/Schlafstörungen/Schwindel? Im Internet konnte ich nur rauskriegen, dass es gegen Hitzewallungen und eben die typischen Wechseljahrsbeschwerden hilft. Und es hat auch wieder unangenehme Nebenwirkungen...Stimmt dies?

Meinen Gyn. habe ich darauf angesprochen, allerdings meinte er nur, dass es nicht nötig sei, Liviella zu nehmen. Er wird es mir nicht verschreiben, weil es auch kontraproduktiv wäre. Ich glaube da allerdings in erster Linie dem Prof. Römer, der ja auch meinte, dieses Präparat wäre eben nicht kontraproduktiv!   

Nun bin ich ziemlich durcheinander und weiss nicht recht, wie ich die nächsten Wochen überstehen soll.

Hoffentlich kann mir jemand von seinen Erfahrungen berichten... 



Hallo Orchidee, ich habe
doris1975

Hallo Orchidee,

ich habe auch die Enantone Spritze bekommen, allerdings die Erste. Anfang Februar bekomme ich die Zweite. Ich bin in Göttingen in Behandlung. Der Prof dort sagte im 1ten Monat merke man meist nix. Ich habe auch Müdigkeit und Schwindel usw. Er sagte aber auch etwas davon, das die Nebenwirkungen im 2ten Monat mehr werden. Dagegen könnte man aber was einnehmen. Ich bin nur noch nicht soweit. Meine FA will auch nicht sorecht, daher lasse ich denn sowas vom Prof verschreiben. FA kennen sich nicht gut aus. An deiner Stelle würde ich dem Prof glauben und es dort verschreiben lassen. Ruf einfach mal an dort. Ich regel auch vieles übers Telefon, da Göttingen für mich sehr weit ist. Bei uns besteht auch Kinderwunsch. Er sagte ich soll 3 Monate diese Spritze nehmen und dann 3-4 Monate es auf normalen Weg versuchen, dabei soll ich dann Hormone bekommen. Wenns nicht klappt, dann künstlich. Mir rennt auch die Zeit weg.

Liebe Grüße

doris 1975



Hi Doris, ja, bin auch froh,
Orchidee

Hi Doris,

ja, bin auch froh, dass man sich hier austauschen kann.

Bin auch etwas sauer auf meinen Gyn.

Wenn es bis nächste Woche nicht besser wird mit meinem Gemütszustand, werde ich mich noch mal mit dem Prof. aus der Klinik in Verbindung setzen. Weisst Du, was Dein Prof. verschreiben würde?

Was machst Du gegen die Kofschmerzen und den Schwindel?



hi Orchidee, im Moment mache
doris1975

hi Orchidee,

im Moment mache ich garnix dagegen, es ist noch auszuhalten. Ich nehme hin und wieder mal Ibu 600er Dosis und Paracetamol 500. Der Prof hat leider nix gesagt, er sagte nur man kann ein Mittel verschreiben. Ich bin hier auch auf der Suche nach etwas hilfreichem. Habe gelesen Milcherzeugnisse sollen gut sein. Ich hoffe auch noch, das jemand auf meinen Eintrag reagiert. Wie lange sollst du denn diese Spritzen bekommen 3 Monate oder 6.

LG



Ja, ich hoffe auch noch auf
Orchidee

Ja, ich hoffe auch noch auf weitere Einträge.

Ich muss die Therapie 3 Monate machen. Am 31.01. kriege ich die 3. Spritze und Anfang März wieder unters Messer.

Sofern ich nicht arbeiten müsste, würde ich mir wahrscheinlich nicht so viel Gedanken machen. Aber mit Migräne arbeiten ist nicht drin, wenn dann auch noch die schlechte psych. Verfassung dazu kommt.

Wieso sollen Milcherzeugnisse helfen? Ist ja interessant...



Hallo Orchidee,
Jessy

Hallo Orchidee,

ich habe auch ständig wahnsinnige Mirgräne. Ich nehme kontinuierlich die Marvelon-Pille, um die Endo in "Schach" zu halten. Leider ist die Migräne eine nervige und sehr schmerzhafte Nebenwirkung der Pille. Aber mein FA meint: lieber ab und zu mal eine Migräne, als jedes Jahr zur Bauchspiegelung ins KH.

Ich bekomme als Migränetherapeutikum IMIGRAN verschrieben. Es hilft sehr schnell und sehr gut. Kann ich nur empfehlen.

Liebe Grüße, Jessy.



hallo Orchidee, ich habe
doris1975

hallo Orchidee,

ich habe keine Ahnung warum die Milcherzeugnisse helfen sollen. Ich hab mal im Netz geschaut, da hab ich soetwas gelesen. Warum sollst du wieder operiert werden. Will man nur schauen, oder?

LG



Sorry Orchidee, ich habs
doris1975

Sorry Orchidee,

ich habs grad gelesen, ja die verwachsungen sollen entfernt werden, sorry, hänge neben der Spur. Nicht übel nehmen.

LG



Hi, ich habe auch das
Orchidee

Hi, ich habe auch das Medikament Maxalt. Bislang hat es mir gut geholfen - sofern es auch Migräne ist. Allerdings habe ich auch oft Spannungskopfschmerzen. Da hilft es dann nicht...leider.

Habe auch jahrelang Marvelon genommen. Aber das wir einen Kinderwunsch haben, bietet sich das ja nicht mehr an...



Ach quatsch. Passiert mir
Orchidee

Ach quatsch. Passiert mir auch im Moment oft...Wenn ich könnte, würde ich auch meine Arbeitszeit reduzieren. Ich glaube, das täte mir gut. Allerdings kann ich dann meinen Job nicht mehr behalten...



wir sind schon bestraft
doris1975

wir sind schon bestraft genug. wir haben diese Krankheit und müssen teuer dafür bezahlen. Künstlich liegt der Eigenanteil bei etwa 1500-1800 Euro. Seit die KK keine Künstlichen Befruchtungen übernehmen, ist bewiesen, ist die Geburtenrate drastisch gesunken. Wer hat auch schon das Geld dafür. Ich hab mein Motorrad verkauft. Und es kommt noch hinzu, das meist der 1te Versuch schief geht. Wo soll das noch hinführen. Ich lasse es erst machen, wenn alle Hormonwerte ok sind und andere Sachen ausgeschlossen sind.

Ich hoffe auf einen normalen Weg des Erfolges.

LG



Abgesehen von Geld ist doch
Orchidee

Abgesehen von Geld ist doch auch jeder erfolglose Versuch auch nur eine einzige Frustration, oder?

Nun denn, ich hoffe zum jetzigen Zeitpunkt erstmal, dass ich die nächsten Wochen der Hormontherapie und dann die OP überstehe...

Dann überlege ich auch noch, ob ich einen Schwerbehindertenausweis beantragen soll. Bei meinen Kranktagen im Büro habe ich schon ein wenig Angst.



orchidee
gabi

Ich habe mich heute mit meinem Chef über Schwerbehindertenausweiß unterhalten und er sagte ich bräuche mir keine Sorgen machen wegen der Krankschreibungen das ist nun mal eine annerkannte Krankheit und da könne ich ja nichts für das ich die habe. er stellt jetzt noch eine ein die dann als Vertretung einspringt 



Hi Gabi, dank Dir für Deine
Orchidee

Hi Gabi,

dank Dir für Deine Antwort. Bislang bin ich auch nur auf Verständnis gestossen. Aber wir sind eine grosse Firma und ich weiss ja nicht, was noch kommt.

wie oft bist Du denn krank?



orchidee
gabi

Also so genau kann ich dir das gar nicht sagen. Nach den OPs immer 2-3 Wochen. Im Jahr sonst vielleicht 5-6 x, meist nehm ich dann doch so viel Schmerzmittel das ich hin gehe wie siehts denn bei dir aus 



Hallo Orchidee, ja der Frust
doris1975

Hallo Orchidee,

ja der Frust kommt noch dazu. Recht hast du, überstehe erstmal die Spritzen mit Nebenwirkungen und deine OP, dann sieht man weiter. Ich drücke dir die Daumen wegen deiner Arbeit. Also ich hab die erfahrungen gemacht, das ich mit männlichen Chefs darüber besser reden kann. Frauen, die keine endo haben wissen nicht wie es ist. Die denken ach Regelschmerzen hab ich auch, soll sich nicht so anstellen.

LG



doris
gabi

Ich kann mit meinem Chef auch darüber reden, er nimmt sich auch nach Feierabend Zeit wenn ich was hab. Hab ein Glückstreffer gemecht mit ihm



Hallo,
SabArNi

Hallo,

ich habe heute meine vierte Enantone Spritze bekommen und habe ähnlich Nebenwirkungen. Die ersten beiden Spritzen habe ich ganz gut Vertragen. Die Nebenwirkungen (Kopfschmerzen, ein paar Hitzewallungen, ab und zu Kreislaufprobleme, schlapp usw) ließen sich im Gegensatz zu den Schmerzen die ich vorher hatte ganz gut ertragen. Seit mitte der dritten Spritze habe ich aber leider auch starke Probleme mit den Nebenwirkugen. Leider auch mit der Psyche. Die Hitzewallungen werden immer häufiger und der Schlaf immer weniger. Anfang der Woche war ich beim Arzt um die Therapie abzubrechen. Er wollte mir die vierte gerne noch geben um nicht so abrupt das Medikament zu wechseln. Ich habe dann widerwillig zugestimmt. Heute hat er mir dazu geraten wenn möglich auch noch die fünfte zu nehmen. Nur ich könnte entscheiden, wie schlimm das mit meiner Psyche wäre, aber für die Endoherde wäre die Spritze am besten. Na super.

Ich kann Euch leider auch keinen Tipp gegen die Nebenwirkungen geben. Mein Arzt hatte mir geraten Orthomol femin zu versuchen. Ich nehme es schon einige Zeit , habe aber nicht das Gefühl das sie wirklich was bewegen.  

Ich hoffe es hat noch jemand einen guten Rat.

LG

Sabine 

 

 



Gabi
doris1975

sei froh, das du so einen lieben Chef hast. Schade das nicht alle so sind.



doris
gabi

Ja mein alter Chef hätte das nie gemacht da war man wie eine Maschiene morgens wurde man angestellt und abends wenn er es wollte wurde man ausgestellt.

Wir sind aber auch nur mit 5 Mitarbeitern



Ach, ich bin ja so froh,
Orchidee

Ach, ich bin ja so froh, dass so viele hier schreiben! Dank Euch!

Man hat doch sonst immer das Gefühl allein mit seinem Problem zu sein, oder? Klar, ich kann mit meinem Freund und meinen Freundinnen darüber reden, aber verstehen kann einen doch nur, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Ich habe mal zu Orthomol gegooglet. Aber ich habe nichts richtig rausgekriegt, ausser, dass es sich dabei um eine Lebensmittelergänzung handelt...

Ich hoffe nur, dass es bei mir nicht schlimmer wird. Momentan ändert sich das bei mir rasant schnell. Die eine Minute denke ich, das schaffe ich schon und in der nächsten Minute.....Nun ja, Stimmungsschwankungen halt. Solange ich am Montag wieder ins Büro kann...

Aber bei mir ist es auch so. Einerseits hat man Verständnis und sagt, dass ich mich nicht übernehmen soll und dann kriege ich wieder so viele Aufgaben, dass ich gleich wieder Stress habe.

Nun denn. Mal sehen was das WOE so bringt.

 



orchidee
SabArNi

Ja genau. Orthomol femin sind Spurenelemente, Vitamine, Pflanzen-, Soja-, und Fischöl-extrakte, die einen positiven Einfluss auf die Wechseljahrbeschwerden haben sollen. Im Beipackzettel steht das es bei manchen Frauen sogar 8 - 12 Wochen dauern kann, bis das Mittel wirkt. Ich nehme die Kapseln jetzt seit 6 Wochen ein. Bis jetzt habe ich aber noch keine Besserung festellen können. 

Ich habs über eine Online-Apo gekauft, da war es nicht ganz so teuer. Ich werde die nächste Packung noch nehmen und sollte es dann immer noch nicht helfen werde ich damit aufhören. Da kommt ja leider schon einiges zusammen. Aber man probiert halt alles aus. Es könnte ja helfen. Undecided

 LG

Sabine



Hi Sabine, kannst Du denn
Orchidee

Hi Sabine, kannst Du denn mit den Nebenwirkungen regelmäßig arbeiten?



hallo
SabArNi

Ich bin "nur" Hausfrau. Ich habe zwei Kinder von denen eins entwicklungsverzögert ist. Aber mir fällt es auch so an manchen Tagen schwer das alles auf die Reihe zu bekommen. Ich bin z. Zt. ganz froh das ich nicht jeden Tag ins Büro muss. Allerdings hatte ich vor der Therapie an manchen Tagen so schmerzen, das ich kaum laufen oder länger sitzen konnte. (Habe Endo im Bauchmuskel) Da hätte ich auch nicht jeden Tag arbeiten können. Ich wollte eigentlich im Sommer wieder anfangen zu arbeiten. Im Moment kann ich mir das aber schwer vorstellen.

LG

Sabine



Na ja "nur" Hausfrau, heisst
Orchidee

Na ja "nur" Hausfrau, heisst ja auch nicht, dass es immer leicht ist, oder? Durch meine bestehende Angsterkrankung fällt es mir allerdings leider immer schwer, mit Schmerzen oder so noch ins Büro zu gehen. Dann liegen Panikattacken immer nicht weit. Wenn ich Urlaub habe oder krankgeschrieben bin, habe ich nicht so den Erfolgsdruck, den ich mir im Büro immer mache...



Hallo Ihr
Britta

Hallo Ihr,

ich habe während meiner Hormonbehandlungen immer begleitend eine Therapie mit homöopathischen Mitteln gemacht. Ich bin super über die Zeit rüber gekommen. Die NW liessen sich aushalten. Auch jetzt mit der Pille nehme ich weiterhin die Mitteln (werden von Zeit zu Zeit umgestellt und werden immer individuell auf den Einzelfall angepasst) ein. Ich habe früher die Pille auch nicht vertragen, hatte immer Kopfschmerzen, das hab ich jetzt alles nicht mehr.

Alternativ schaut mal unter TCM in den alten Einträgen hier im Forum nach. Wobei die Behandlung sehr kostspielig ist. Was ich mir nicht unbedingt leisten kann..

Gruß Britta



Nebenwirkungen Hormontherapie
Susanne aus Koeln

Hallo Ihr Lieben, hallo Orchidee,

ich fasse mich kurz. Ich hab auch schon ein paar Jahre Endo. Ich war auch in den letzten 2 Jahren öfter hier , aber nun mit längerer Pause!

Nun mache ich seit Nov 07 die Therapie aber mit der Pille Valette. Die Nebenwirkungen sind ganz typisch und eben "Wechseljahre". Zuvor bin ich bereits 3 x in Köln Weyertal bei Ärzten von Dr. Römer operiert worden und diese rieten mir verstärkt zu genau dieser Therapie!

Die Klinik ist zu empfehlen, sehr nett und hilfsbereit und gut!

Ja, ich habe Nebenwirkungen und was macht man dagegen? Nein- nicht aushalten, da verstehst Du Dich selber nicht mehr und Dein Umfeld Dich schon gar nicht mehr! Ich konnte ohne ersichtlichen Grund "nur heulen"- aber das ist eben typisch bei den Wechseljahren!

Was bei mir hilft, was aber kein Arzt verschreibt- da homöopathisch -sind Kapseln zum Einnehmen:"Natu fem" mit dem Wikstoff Cimicifugawurzelstock- Trockenextrakt- also ein pflanzliches Arzneimittel bei Wechseljahrbeschwerden! von der Firma Rodisma-Med Pharma GmbH erhält man in der Apotheke und kostet für 60 Kapseln ca 11 Euro- davon nimmt man eine am Tag.

Bei mir half es innerhalb von einem Tag- wie ein Wunder!

Testet es mal aus !

Ob meine Endo dann mit der Valette ausheilt- ist eh noch fraglich, aber hier ging es gerade ja nur um die Nebenwirkungen!

Freue mich über Rückmeldungen!

Grüße aus Köln von Susanne

--

...lerne die Seele fliegen zu lassen und nimm Dir die Kraft hoch zu kommen... es gibt einen Weg...auch wenn dieser scheinbar fern liegt!



Hi, ich bin auch in Köln
Orchidee

Hi, ich bin auch in Köln von Prof.Römer operiert worden. Ich war auch sehr zufrieden mit ihm. Er meinte, dass er sicher ist, dass ich nach der Hormonbehandlung und dann nach dem "2.Look" im März sicherlich schnell schwanger werden könnte. Weiterhin meint er, dass er mich dann wohl soweit saniert hätte, dass ich erstmal für 5 Jahre Ruhe hätte.

Was mich allerdings verunsichert ist, dass so viele von Euch doch schon öfter operiert wurden und auch die Hormonbehandlung nichts gebracht hat.

Wie war bie Behandlung bei Dir Susanne?

Eigentlich habe ich ziemliches Vertrauen in Prof. Römer. Er meinte ja auch, dass gegen die NW das Medikament Liviella helfen würden. Mein Gyn. will es mir allerdings ja nicht verschreiben...

Schaut doch mal nach, ich habe ein neues Thema eingestellt...



hallo susanne aus koeln, ich
tweetygirl53@ho...

hallo susanne aus koeln,

ich hab mal ne frage ich war bei prof possover er meinte, die valette oder mirena waeren sehr gut gegen endo. ich bin gegen die mirena einfach aus dem grund weil ich nicht so ein fremdes ding in meinem koerper haben will, hoert sich komisch an ist aber so, nehme gerade die marvelon kann sie auch weiterhinnehmen, aber hab von vielen gehoert valette oder cerazette sind gut gegen endo. nun mal ne frage was hast du denn fuer nebenwirkungen bei der valette?wieso wechseljahrsbeschwerden?vrstehe ich nicht, ich dachte die waere gut gegen haarausfall,pickel, und hab eben nicht so hohe oestrogene?

lg Heike



Hallo an Alle, war nun ein
Tanja

Hallo an Alle,

war nun ein paar Tage nicht online, und ich komme mit dem lesen ja kaum hinterher...super, wieviel hier los ist.

Vielleicht hat es der ein oder andere ja schon gelesen: Auch ich habe super heftige Nebenwirkungen, und habe letzte Woche Montag meine zweite Zoladex bekommen.

Migräne ist unter anderem eine davon.

Da ich vor über 5 Jahren meine 12 jährige Migräne `Karriere` beenden konnte, haut mich die Aussicht, diese wahnsinnigen Schmerzen auch noch aushalten zu müssen, einfach um.

Bei mir hilft leider nix an Migräne Mittel....

Und die Psyche ist total am Ende. Mir gehts ebenso...ich könnt von einer Sekunde zur anderen in einen Heulkrampf verfallen und meine innere `Power Tanja´ ist irgendwie nirgends mehr zu sehen. Bin total desinteressiert und nur noch müde und kraftlos.

Soll hier auch das Mittel `NATU FEM` (Beitrag von Susanne aus kÖln) helfen??? Ich werde es mir morgen sofort in der Apotheke holen!  Möchte alles versuchen. Die Wirkung der HOrmonbehandlung wird hierdurch aber nicht beeinflusst ?

Grüße

Tanja 



Hallo Tanja, ich bin noch
doris1975

Hallo Tanja,

ich bin noch neu hier, haben im November 2007 durch Zystenentfernung Endo festgestellt. Ich habe am 05.01.2008 meine erste Enantone Spritze bekommen. Also gestern vor einer Woche. Ich hab einen Tag später schon Kopfschmerzen bekommen und im Laufe der Woche wurd ich immer müder und müder. Gestern hab ich auch eine Schmierblutung bekommen. ( soll normal sein ) Ich war auch immer eine Powerfrau, ich bin auch total desinteressiert, lebe so quasi vor mir hin. Ich bin auch immer ein Putzteufel gewesen, aber nun interessiert mich das garnicht mehr. Ich putze wenns mir grad schmerzlich gut geht. Sorge allerdings immer für Ordnung usw, also es ist nicht dreckig oder so. Die Kraft fehlt mir auch. Richtig mal Lachen zu können, kann ich auch nicht. Selbst im Supermarkt habe ich an der Kasse Probleme, die lange Schlange macht mir voll zu schaffen an der Kasse. Wollte letztens schon die Ware ablegen und gehen. Das schlimmste ist, ich kann nicht lange sitzen und stehen oder gehen. Wenn ich schlafe kann ich nur mit angewinkelten Beinen liegen. Gestreckt auf dem Rücken liegen geht garnicht, dann bekomme ich ein Ziehen im Bauch oder sogar in der Leistengegend bis in den Oberschenkel hinein. Auf deutsch, ich bin total anders als früher jetzt mit der Spritze. Ich hatte viele Schmerzen immer, hatte mich immer in Arbeit gestürzt um mich abzulenken, das geht nun garnicht mehr. Vorallem, jetzt weiß ich auch woher ich Unterleibsschmerzen usw hatte und habe. Jetzt fühle ich mich noch beschissener seit der Diagnose Endo. Ich denke es geht vielen so. Von jetzt auf gleich fließen auch bei mir die Tränen. Psychisch bin ich total unten. Mein Mann hat es momentan nicht leicht, aber er hilft mir sehr und dafür bin ich ihm sehr sehr dankbar.

LG 

 



Natu fem
SabArNi

Hallo,

habe mir gerade auf einer Apothekenseite mal den Beipackzettel von "Natufem" angesehen. Dort steht das man dieses Mittel nicht bei Hormonempfindlichen Brustkrebs einnehmen darf. Spricht das nicht auch gegen einen Einsatz bei Endo?? Die ist doch auch hormonempfindlich.

LG

Sabine 

 



hi ich habe seit dezember
felknym

hi

ich habe seit dezember zoladex (ist ja das gleiche wie enantone) und schlafe seit dem extrem schlecht bzw wenn ich schlafe werde ich morgens wach und fühl mich als hätte ich übrhaupt nicht geschlafen! (total gerädert) 

Ich hab mir jetzt in der Apotheke Avena sativa comp genommen! das is in homöopathisches mittel und das hilft mir recht gut! sind so kleine streukügelchen und man kann es gut dosieren! also das find ich echt mal klasse!

lg silke 

--

mein Forum: http://felknym.flyingfinger.de natürlich auch mit Endo-Bereich



Hallo Orchidee, bin im
AlexD

Hallo Orchidee,

bin im gleichen Boot, habe aber gerade die letzte von 3 Spritzen bekommen. Bin auch bei Prof Roemer, wo ich Anf Maerz zur Second Look OP bin. Ich habe auch genau diese Nebenwirkungen, aber keine Probleme mit der Depression. Ich wuerde auf jeden Fall auf Prof Reomer hoeren und die Praeparate nehmen, die er vorschlaegt. Mir geht's besser seitdem ich jeden Morgen die folgenden Nahrungsergaenzungsmittel nehme:
- Vitamin B Complex - gegen Hitzewallungen und Depri
- gutes Multivitamin mit Selen und Folsaeure - gut allgemein, unterstuetzt die Leber die mit den Spritzen einiges zu tun hat
- Calzuim/Magnesium-Complex - gut gegen Depri & Hitzewallungen
- Vitamin E - hilft beim Heilen der Narben.

Ansonsten mag ich Aromatherapie - Bluetenduefte heben bei mir die Stimmung. Ich hoffe, das hilft Dir alles!

Alles Gute, und es wird schon, Prof Roemer weiss woran er ist.

Alex



Hallo ! Morgen steht mir die
Tanja

Hallo !

Morgen steht mir die dritte Zoladex Spritze bevor..... und innerlich merke ich richtig, wie ich mich dagegen wehre.

Fühle mich total schlapp, müde, träge und krank. Mirgäne gehört inzw. schon zum Alltag dazu und den zu bestreiten wird für mich immer schwerer. Bei den ´normalen´ WEchseljahren sind die Auswirkungen doch nicht so extrem wie bei der Hormonbehandlung, oder? Kann mir nicht vorstellen, dass das normale Wechseljahre sind.

Oder liegt es daran, dass die Frauen in den regulären Wechseljahren etwas dagegen einnehmen können...was wir ja nicht tun können bzw. sollten ????

@ Alex:

Was genau nimmst Du denn da ein....an Vitamin B und E ??? Hast Du Rücksprache mit dem ARzt genommen ?

Meine Ärztin meinte halt, dass alles was man den Zellen nun gut tut, in Form von Vitaminen etc. auch die Endozellen aufblühen lassen kann. D. h., man tut dem Körper gut...somit wachsen auch die anderen Zellen eifrig weiter.

Derzeit kommt bei mir noch hinzu, dass ich Knochen und Gelenkschmerzen habe. Das heißt dass meine Knochensubstanz bereits nach der zweiten Spritze angegriffen wird. Und 6 soll ich insgesamt bekommen !

Hat noch jemand arge Schmerzen mit den Knochen und Gelenken??? Oestereoporose ist ja auch eine Nebenwirkung der HOrmonbehandlung !

 

Ich grüße alle ´Mitleidenden´ und  Kopf hoch (ich weiß, leichter gesagt als getan)

 

Tanja



Mein Arzt hat dagegen nichts
AlexD

Mein Arzt hat dagegen nichts gesagt. Seitdem ich die Mittel nehme habe ich SO VIEL MEHR Energie und fuehle mich dadurch auch psychisch staerker, mit den anderen Nebenwirkungen umzugehen. Ich wuerde sie empfehlen. Ich nehme einfach nur ein billiges VitB Praeparat, dass 100% (oder  mehr) der empfohlenen Tagesdosis hat. Vitamin E ist ein hoch dosiertes. Ich wohne in Irland, daher kann ich Dir leider keine Marken empfehlen.

Keine Ahnung, warum Deine Aerztin sagt, dass die Vitamine die Endo-Zellen wiederaufleben lassen ... hab ich noch nie gehoert! Milchprodukte heben den PGE2 Spiegel, d.h. sie koennen Schmerzen erhoehen, ansonsten kenn ich von solchen Wirkungen nichts.

Gelenkschmerzen krieg ich auch. Nimm mal Omega3 Essentielle Fettsaeuren. Die sind schlichtweg Nahrung und kommen natuerlich in Leinsamen vor (morgens 2 Essloeffel mit dem Muesli, gut kauen, auch toll fuer die Verdauung!!), und in fettigem Fisch (Lachs, Sardinen). Koch aber mit Leinsamenoel nicht, wenn Du das Oel kaufst, das zerstoert die Fettsaeuren. Das oelt quasi Deine Gelenke. Mir tut das total gut! :-)
Ansonsten kannst Du auch das Produkt probieren: Udo's Oel: http://www.natuerlich-quintessence.de/de/produkte/oele/omega-3-plus.php. Ich kenn Udo, weil ich fuer die Vertreiber hier in Irland arbeite. Ist echt ein klasse Produkt und hilft ungemein sich besser zu fuehlen. Oele haben auch ganz viel mit dem Gemuet zu tun. Google einfach mal essentielle fettsaeuren.

Ich hoffe, das hilft. Alles Gute.
NB Irgendwelche Tips zur bakteriellen Vaginose? Hab das mal wieder ... diese bloede Spritzentherapie!! Naja, KOPF HOCH, mit einem Laecheln laesst sich das alles VIEL BESSER ertragen. :-)

Alex :-)



Danke für Deine Info, ich
Tanja

Danke für Deine Info, ich werde mich mal mehr damit beschäftigen und dann einfach was einnehmen...letztlich muss ich ja mit den Nebenwirkungen leben.....und die werden immer unerträglicher.

 

Wie lange hast Du Hormone bekommen???

 

Lg

Tanja



Ich bin noch mitten in der
AlexD

Ich bin noch mitten in der Therapie. Hab letzte Woche meine 3. Spritze bekommen. Hoffentlich brauche ich dann nicht mehr Spritzen. Habe am 7. Maerz meine Second Look OP mit Prof Roemer in Koeln. Danach weiss ich ob ich vielleicht noch weitere 3 Monate muss.

Vitamin B & Magnesium auf jeden Fall super fuer Hitzewallungen! Und unterstuetzt auch das Nervensystem. :-)

Alles Liebe,
ALEX :-)



Hi, ich habe heute meine 3.
Orchidee

Hi, ich habe heute meine 3. Spritze bekommen. Zuvor war ich noch guter Dinge. Aber nach ca. 2 Stunden hatte ich höllische Kreislaufprobleme, es folgte eine Panikattacke (habe ich ja leider immer wieder mit zu kämpfen), danach hätte ich beinahe einen Heulkrampf bekommen...."Einfach kein Bock mehr auf diesen Krampf".

Aber ich habe heute die Liviella vom Gyn. bekommen. Gerade habe ich eine Tablette genommen...Weiss jemand wielange es dauert, bis sie wirkt? 

Hinzu kommt, dass ich nun auch noch Gallensteine habe und nach meinem 2.Look auch noch die Gallenblase rausoperiert bekommen soll....(stelle gleich ein neues Thema dazu ein).

@Alex: Vielleicht sieht man sich im Krankenhaus. Bin auch Anfang März bei Prof.Römer. Liegst Du dort privat?



Hallo Orchidee, oh jeh das
SabArNi

Hallo Orchidee,

oh jeh das hört sich ja leider nicht gut an. Ich drück Dir die Daumen das die Liviella schnell anschlägt und es dir dann wieder besser geht.

 Mir geht es mit der vierten Spritze wieder etwas besser. Nicht super aber so das ich denke ich könnte auch die nächste noch aushalten. Die Depris sind nicht mehr ganz so stark. Ich weiss nicht ob das Ohrthoml femin vielleicht doch wirkt. In der PAckungsbeilage stand ja auch das es bis zu 12 Wochen dauern kann. Oder es liegt daran, das mich mein Mann seit der absoluten Tiefphase vor der 4 Spritze unterstützt.

Ich wünsch Dir alles Gute

Sabine 



Hi Sabine, freut mich, dass
Orchidee

Hi Sabine, freut mich, dass es Dir wieder was besser geht. Evtl. hat sich aber auch Dein Körper an die Umstellung gewöhnt? Mir sagte man, dass es mit der 3. Spritze schlimmer wird...

Ich hoffe nun auch auf fam. Unterstützung. Alleine komme ich da so leider nicht mehr durch. Heute musste ich mich krankmelden, da ging gar nichts mehr. Heute Nacht war mir nur schwindelig und ich habe kaum geschlafen...



Hallo Orchidee, ich ahbe
doris1975

Hallo Orchidee,

ich ahbe heute meine 2te Spritze bekommen. Ich hab auch massive Kreislaufprobleme. Spritze brannte heute auch richtig. Ich hab ein Mittel bekommen auf Naturbasis Cimicifuga comp. Dilution. Meine Ärztin sagt man kann sonst nix verschreiben bei den Nebenwirkungen. Bislang halte ich es auch noch aus, aber wenns schlimmer wird und das nicht hilft, dann rufe ich den Prof an, der mich wegen Kinderwunsch behandelt. Der sagte es gibt da was gegen. Ich ahtte die letzten Tage der 1ten Spritze häufig Flankenschmerzen, Rückenschmerzen, dachte die Wirkung läßt nach. Ich bin mal gespannt, letztens hatte ich nach der 1ten Spritze hohes Fieber und täglich Kopfschmerzen. Ich weiß auch nicht wie das enden soll.

LG

Doris



Hi Doris, da müssen wir
Orchidee

Hi Doris, da müssen wir wohl noch as durchhalten. Manchmal denke ich allerdings, dass es nicht mehr geht. Werde heute gar nicht mehr richtig fit und liege schon wieder im Bett....Ich habe heute die Liviella das 2. Mal genommen gegen die NW. Allerdings steht da auch bei, dass Schwindel als NW auftreten kann. Da wird man doch wahnsinnig, oder?

 



hi, ja das stimmt. Ich
doris1975

hi,

ja das stimmt. Ich probiere mal das auf Naturbasis. Meine gyn meinte ja, man kann so richtig nix geben, da alles andere wieder die Nebenwirkungen hat, wie wir es wohl eh schon haben. Hab heute meine 2 te Enantone bekommen. Also die letzte Woche fand ich halt auch, das der Kram nachläßt. Aber einen Tag nach der 1ten Spritze hatte cih hohes Fieber und dann täglich Kopfschmerzen bis etwa zum 14 Tag. Dann ging es eigentlich, also war erträglich. Ich hoffe nur, das ich nicht wieder bis zum 14 Tag solche probs habe. Ich habe einen Termin mir heute gemacht in der Ammerlandklinik, 300 km entfernt. hab am 09.April. Mal sehen was der Spezi sagt. Ich bete, das das Naturmedikament hilft.

LG

 



Ja, ich bin bei ihm privat.
AlexD

Ja, ich bin bei ihm privat. Waer ja lustig, wenn wir uns ueber den Weg laufen! HOFFENTLICH muss ich aber nur ambulant hin, da es die Second Look OP ist, die leichter ausfallen sollte. Bin am 6/7 Maerz im K'haus.

Ich habe vor 10 Tagen meine 3. Spritze bekommen und fuehle mich sogar langsam besser!?! Die ersten Nebenwirkungen habe ich innerhalb von 20 Tagen nach der 1. Spritze bekommen. Aber sie klingen langsam ab. Vielleicht wird es Euch auch bald besser gehen! Hoffentlich!

Alles Gute!



hallo mädels - hallo Orchidee
divax

meine zoladex-behandlung musste nach 2 monaten abgebrochen werden, weil die nebenwirkungen so heftig waren. aber durch sojadragees (bekommt man in jeder drogerie) sind wenigstens die hitzewallungen vollständig weg gegangen. die stimmungsschwankungen und migräneanfälle gehen nicht ganz weg.

liebe grüße Wink

--

Jule