bin nicht in der klinik geblieben
petra

hallo, ihr lieben!

ich muß einfach mal erzählen.... endschuldigt schon vorher bitte!

bin ja gestern wieder eingewiesen worden ins krankenhaus, aber bin 7 stunden später wieder abgehauen. der tropf hat mir nicht geholfen gegen die schmerzen und die nachrichten, die so von aussen kamen haben mich fast abdrehen lassen. hatte dann bescheid gesagt, das ich wieder gehen möchte, und hab ein nein bekommen.dann bin ich so.... gegangen, als es ruhig auf dem flur war.

aber will euch kurz alles in kurzform erzählen....

ich bin mittwoch vor zwei wochen ins krankenhaus gegangen. glücklich verheiratet seit ca 7 wochen. wir hatten über kinderwunsch geredet, und ich hatte die hoffnung, wenn irgendwas zu retten ist, und noch was zu reparieren ist, dann wirds gemacht, wenn der bauch offen ist. na ja...

Am freitag den 1.2. wurde ich operiert,

es wurden vier große knoten an der gebärmutter entfernt, und eine große zyste am rechten eierstock. paar verwachsungen wohl. viel mehr wiß ich nicht.      aber ich weiß, wenn ich das mit den vorherigen operationen vergleiche, es mir sehr schlecht ging und geht.  freitag operiert, und über das wochenende kam mein mann dann noch. war auch lieb. aber sonntag kam er dann nur noch halbe stunde und ab montag blieb er ganz aus.........  alle sms , führten zum streit. das ich mich total alleine gefühlt habe, es mir immer schlechter ging interessierte nicht mehr.

am donnerstag den 7.2. wurde ich entlassen trotz das ich wirklich kaum laufen konnte. die fäden gezogen. aber mir ging es wirklich sehr schlecht und laufen war fast nicht möglich. aber krankenhäuser haben wohl ihre vorschriften von der krankenkasse.....  wann man gehen muß.

zuhuse angekommen, gab es gleich streit. mein mann hatte mit längerem aufenthalt gerechnet, und machte einen heiden theater. wir stritten nur.  da legt man sich ja auch nicht hin.... also über den ganzen tag auf den beinen. drei mal polizei da, die er wohlbemerkt gerufen hatte. er meinte, ich sollte wieder ins krankenhaus geliefert wertden, da ich abgehauen were. was ich ja nicht war. aber polizei versuchte nur ruhe rein zu bekommen und ging wieder natürlich. in der nacht dann wieder streit.... dann fuhr er weg, und ich legte mich endlich hin. ich hab geheult vor schmerzen. aber schlief sofort fest ein. wurde dann extrem geweckt, als eine ehemalige freundin plötzlich schreiend am bett stand, und dann kurz darauf die polizei wieder. diesmal hatte er sie gerufen, weil ich mich umbringen wollte.... nach seiner aussage,indem ich lange strecke mit dem motorrad fahren wollte. er versuchte mich einweisen zu lassen, wegen selbstmordversuch.... gott sei dank hatte ich den krankenschein vom artzt noch in der tasche, so das ich belegen konnte das alles ok ist, und ich ofiziell entlassen wurde. und so fuhren sie wieder.....

dann fuhr er arbeiten und ich legte mich hin. aber es dauerte nicht lange, und er kam wieder..... wieder streit. anruf von ihm bei meinem ex freund, ob ich bei ihm unterkommen kann, oder er mich holen würde.... der hat ihm dann gesagt, die tür were für mich immer offen. und wieder streit.  und wieder polizei. er wollte jetzt bestätigt haben, das er bis anfang der woche in der wohnung bleiben kann, da er erst dann strom in seiner neuen wohnung hat.  die polizei hat ihm aber kein recht gegeben, da es meine wohnung noch ist. mein mietvertrag. er mußte die schlüssel abgeben.... hat sich ein paar wichtige sachen zusammen gepackt und verließ die wohnung..... nach keine 8 wochen der ehe.... der schmerz darüber, der schmerz der operation ist unerträglich.

jetzt habe ich jeden tag immer wieder leute vor der tür stehen, die über stunden sachen von ihm holen. ich bekomme keine ruhe. er will die gemeinsam ausgesuchten sachen, die er mir geschenkt hatte, oder für die wohnung gekauft hat, werend oder kurz vor der ehe, haben. dann were die wohnung fast leer.......... er droht mit einbruch, bei nicht freiwilliger rausgabe. und so weiter. er hat beim vermieter vorgesprochen, das er die wohnung gerne übernehmen würde.... und hat mich beim amt angeschwärzt, das ich fahrzeug hätte, was ich nicht haben darf wegen schulden. und und und...... beim anwalt war er freitag auch schon.......

ich werde das heute machen müssen.

sonntsg bin ich hingefallen, was bei einer eine woche alten bauchschnitt narbe natürlich weh tut ziehmlich. aber halbe stunde später ließen die schmerzen nach.  aber seit gestern früh habe ich ja die unterleibsschmerzen und mal mehr mal weniger schmerzen. heute sind sie stärker geworden und geronenne stücke sind auch dabei....  versuche mich nachdem ich gestern aus dem krankenhaus abgehauen bin, zu schonen und zu liegen so weit es möglich ist.  hoffe die blutung hört auf.

vielleicht könnt ihr aus eurer erfahrung sagen, wann ihr blutung nach op hattet.  ich bin fertig , und mir gehts wirklich scheiße. körperlich wie auch seelisch. ich weiß gar nicht was mehr weh tut.

entschuldigt schon vorher das abheulen jetzt hier.

gruß petra

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



hallo lilli hatte ja als ich
petra

hallo lilli

hatte ja als ich aus der klinik kam keine blutungen. nach der op waren die blutungen nach drei tagen weg. meine regel hatte ich ja auch bei der op, am ersten. ich weiß, das es ein fehler war zu gehen, aber hab einfach abgedreht.... da.  und beim artzt war ich vorher, da ich tabletten haben wollte, und da hat er mich ja wieder eingewiesen. jetzt warte ich erst mal paar tage, ob es besser wird. nachher bin ich beim anwalt

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



Hallo Petra
corahexe77

Hallo Petra. Ich war ja mehr als geschockt als ich deinen Beitrag lass.

Erstmal zu deinem Mann. Weißt du mittlerweile was passiert ist?? Und warum er gleich mit dem Anwalt kontakt aufnimmt??? Was sagte denn deiner heute???

Zu deinen Blutungen. Ist ganz normal das es ab und an noch Blutet, weil du dich ja auch mehr bewegst. kann aber auch reine seelische Ursachen haben. Aber du musst das abklären lassen, falls innen irgendetwas aufgeplatzt ist.Und auch das mit dem Schmerzen. Manchmal dauert es länger bis ein medikament richtig anschlägt.

Das du abgehauen bist kann ich verstehen, aber du bekommst deswegen noch Probleme. versuche das ieber jetzt zu klären, eventuell mit einer neu Aufnahme. Gehe da kein Risiko ein mit deiner Gesundheit.

lg cora



Hallo Petra, mensch..ich bin
Tanja

Hallo Petra,

mensch..ich bin total schockiert.

Was ist da bei Dir abgelaufen? Das ist ja wie in einem schlechten Film. Das Du kurz vorm durchdrehen bist...ist ja wohl kein Wunder.

Also....vorab zu Deinen Schmerzen:

Die Blutungen sind m. E. normal, bei mir kamen sie auch erst nach über einer Woche nach den Ops ! Dennoch SUCH EINEN ARZT AUF ! Du kannst die Nachbehandlung nicht einfach so ab bzw. unterbrechen. Die ist wichtig und das muss weiter beobachtet werden. Das du zu früh aus dem Krankenhaus entlassen wurdest, bzw. du es für zu früh empfandest.....das liegt wohl wirklich, wie du schreibst, an der Gesundheitsreform. Aber umso wichtiger ist es nun mal, dass Du Dich nachversogen lässt. Und Du darfst Dich nicht vernachlässigen... Du brauchst jede Kraft und Energie. Die Op ist noch nicht lange her,also sei nicht so ungeduldig mit Dir selbst.....das brauch alles seine Zeit.

Doch...Du musst Dir auch die Hilfe geben ! Wegen der eigenen Entlassung, geh zu einem Arzt Deines Vertrauens..erklär ihm dass, wie schon hier erklärt wurde, kann sonst noch was auf dich zukommen. Vielleicht kann Dein Arzt Dir da noch irgendwie raus helfen. Und dass die Infusionen nicht anschlagen...das passiert wirklich. Mir ergeht es ständig, dass die Medikamente nicht so wirken wie es sein soll... Das ist frustrierend, ich kenne das.

Nun zu Deinem ´Mann`,

ähm...sorry...aber was ist da abgelaufen? War vorher schon irgendwie was im argen? Wieso will er Dich für verrückt erklären? Sowas kommt doch nicht von heute auf morgen, oder?

Was hat Dein Anwalt gesagt????? Habt ihr einen Ehevertrag? Was ist da los, hat ihn die Op so aus der Bahn geworfen? Vermutest Du eine Andere?

Laß Dich von ihm nicht noch zusätzlich unterbuttern. Wer weiß was in ihn gefahren ist ! Zur Not lässt Du alles nur noch über Deinen Anwalt regeln...und so Sachen wie Einbruch etc...kann er sich ja grad mal abschminken ! Denn dann wirst DU nämlich die Polizei rufen, und die wird ihn mitnehmen..wegen Hausfriedensbruch. So wie Du beschrieben hast, gehört Dir die Wohnung ja, gell?

Sorry, möchte mich nicht in Dein privat Leben einmischen...... behalt die Nerven und organisiere Dir alles an Freunden die Du hast...du brauchst sie jetzt.

Und zum heulen......komm ins Forum....willkommen in ´Club`.  Ich weiß aus eigener Erfahrung wie gut es ist, sich einfach mal alles von der Seele zu schreiben.

Lg und Kopf hoch

Tanja



hallo heute morgen sind die
petra

hallo

heute morgen sind die schmerzen unerträglich stark fast. ähnlich wie bei der regel, aber sehr stark. habe gerade tabletten genommen, aber die wirken nicht so richtig. fester stuhlgang.... da fangen die schmerzen, die fast wie wehen kommen... höllisch an.  die blutung ist inzwischen stark. als wenn ich meine tage hätte oder schlimmer. aber die hatte ich doch am 1. bei der op erst zwei tage. ich versuche noch ein paar tage abzuwarten, und dann werde ich wieder zur kontrolle gehen zu meinem frauenartzt. es sei denn, es hört nicht gleich auf, denn die schmerzen jetzt sind nicht zu ertragen.

der anwalt gestern, bzw anwältin. ich kann nichts machen, muß ein jahr warten bis ich scheidung einreichen kann. die hat dann mit seinem anwalt geredet, und dieser hat ihm wohl die gleiche auskunft gegeben. meine anwältin fordert ihn nun nur auf, mit weiteren räumereien aus der wohnung, zumindest so lange zu warten, bis ich wieder gesund geschrieben bin. sonst gibts das gerichtlich, das er sich dem haus nicht nähern darf.

ich kann nicht weiter, ich leg mich erst mal hin. meld mich, wenn die schmerzen etwas weniger

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



Hallo Petra, bin keine
Tanja

Hallo Petra,

bin keine Juristin, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man das Trennungjsahr nciht einhalten muss, wenn beide sich bezügl. der Trennung einig sind und keine Kinder da sind. Dann geht die Scheidung auch schon eher.

Worauf willst Du noch warten? Geh zum ARZT !

 

Lg Tanja



Hallo Petra,  war ehrlich
shadow72

Hallo Petra,

 war ehrlich schockiert über das was Du geschreiben hast. Ich möchte mich auch nicht weiter zu Deiner persönlichen Situation äußern, nur soviel, such Dir Beistand von guten Freunden, oder auch professionelle Hilfe um Deinen seelischen Zustand in den Griff zu bekommen.

Was aber viel viel wichtiger ist: Geh bitte zum Arzt und lass Dich behandeln. Warte keine paar Tage mehr, ob es vielleicht besser wird. Wenn Du starke Schmerzen und starke Blutungen hast, kann das nicht gut sein!!!! Wenn irgendwas innerlich aufgeplatzt sein sollte, kann es lebensbedrohlich werden (ich will keine Panik machen, sondern nur versuchen Dir klar zu machen wie wichtig der Gang zum Arzt ist)

Wenn der Tropf nicht geholfen hat, dan sprech mit den Schwestern und den Ärzten. Es gibt so viele Mittel, man muss keine Schmerzen haben!

Kopf hoch! und keine Angst vor den Ärzten und dem Krankenhaus!



hallo tanja... habe mit
petra

hallo tanja...

 

habe mit hilfe von schmerztabletten bis jetzt geschlafen. im moment auch keine schmerzen. ist immer so phasenmäßig. aber starke blutung habe ich. aber sind ja mehrerere hier, die sagten. das kann normal sein. heute früh habe ich aber wirklich gedacht, das ich das nicht aushalte mehr.

was meinen mann angeht. der bekommt bescheid vom rechtsanwältin, das er seine wichtigsten sachen hat zum leben, und warten muß, mich in ruhe lassen muß, bis ich gesund wieder geschrieben bin. ob er das tut, oder es ihn nur ärgerlich macht, wird man sehen. gestern hat er mir sms gesendet.... mir glück gewünscht .... habe es aber gelöscht.......

will den nie wieder sehen.

aber ich habe keine möglichkeit früher was zu unternehmen. 7 wochen verheiratet, und muß 10 monate warten, um die scheidung einreichen zu können..... um das ganze vergessen zu können. ich fühl mich so alleine gelassen.......... und mir gehts wirklich sehr schlecht noch von der operation.  

ich habe hier niemanden. bin erst hierher gezogen.

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



Hallo Petra,sicher wäre es
minou

Hallo Petra,sicher wäre es besser gewesen in der Klinik zu bleiben,aber das ist bestimmt gerade das was du nicht hören ,bzw.lesen möchtest.

Du brauchst dringend Unterstützung ,hast du niemanden der dich ein paar Tage besuchen kann und dich so richtig geduddelt(verwöhnt)???

Nach der OP direkt alleine mit allem,ist echt krass,vielleicht kannst du ja auch bei jemandem ein paar Tage wohnen.

Aber das allerwichtigste,geh zum Arzt,bitte.........

 

Ich wünsche dir gute Besserung und das du bald zur Ruhe kommst,ich drück dich mal ganz fest.Alkles GUte Minou 



jetzt habe ich auch noch die
petra

jetzt habe ich auch noch die kündigung vom arbeitgeber!

bin noch in der probezeit, von 6 monaten. davon nicht ganz 5 monate dabei......

und eben lag die kündigung im kasten.

so langsam zieht der himmel immer weiter zu..........

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



ich habe nicht gebeten um
petra

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



 nein, ich habe hier
petra

 nein, ich habe hier niemanden. alle freundschaften sind kaputtgegangen an dieser ehe. da es ewig streit gab, wenn ich mich mit jemanden getroffen. ich kenne hier niemanden.

heute nacht war mein mann ne sekunde bei mir... aber dann gab es streit. er hat vorher irgendwas geschrieben par smsm, wo ich überhaupt nicht durchgestiegen bin. und dann kam er kurz vorbei. aber der erste satz bestand gleich aus den worten, das er sich trennen zwar will, mir aber freundschaft angeboten hat, und dann das wir das mit den möbeln doch so ohne anwälte regeln können.....

habe ihm gesagt, nach all dem, und dem ersten satz, kann er wieder gehen... bin nicht interessiert an freundschaft mehr. nicht nach all dem.

war heute früh auch noch beim artzt. da ich ja seit montag immer blutungen habe, und tierische schmerzen bei stress und anstrengungen. komischerweise links. denke fast, das ist der darm. ausser flüssigkeit bischen in der gebärmutter sieht er nichts...  er rät, wenns nicht besser wird, gebärmutter zu entfernen. (mit 43 brauch man die nicht mehr... seine worte)

daher jetzt nochmal die frage.

ich hatte nach der entlassung keine blutung. meine letzte regel war am 1.2.

wann hattet ihr nach der op blutungen. und wie lange? war das dann die regel, oder nachblutung ??

danke euch

PS: im moment scheint wirklich alles gegen mich zu sein.... der mann kurz nach der op weg, dann die schlechte heilung, jetzt arbeitsplatz futsch....

wie soll es bloß weiter gehen

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



Hallo Petra! Ich wurde am
Tess

Hallo Petra!

Ich wurde am 18.01. operiert, am 21. dann entlassen. Am Tag der Entlassung hatte ich keine Blutung mehr, ich war kaum daheim bin ein bisschen gelaufen fing es an. Dachte erst eine ganz normale Nachblutung. Am abend hab ich mich dann mit meinem Freund gefetzt. Ich habe panische Angst vor Krankenhäusern und durfte deshalb auch am 21. schon gehen unter der Voraussetzung, dass ich nicht allein bin und 24 Stunden jemand da ist. Mein Freund hat das auch mitbekommen und kaum waren wir daheim, meinte er er gehe jetzt zu seiner Mutter zum Kaffee trinken. Ich konnte allein noch nicht mal aufstehen um mein Handy zu holen und meine Mutter anzurufen. Die kam zum Glück von sich aus eine Stunde später. Als mein Freund dann wieder kam hat meine Mutter ihn noch gefragt, ob er den restlichen Tag da ist, weil sie auf Geburtstag bei ihrer Schwester eingeladen war. NAtürlich sagte er wieder Ja. Um 19 Uhr ging er dann zu einer "Feuerwehrübung" die er normal auch IMMER ausfallen lässt. Hat natürlich keinen Ton gesagt. Ich war total enttäuscht und dann gingen die Schmerzen und die Blutung erst richtig los. Konnte dann nicht mehr beurteilen, ob es eine Nachblutung war oder Regel. Regel hätte eigentlich nicht sein dürfen, da ich noch unter Enantone war. Aber die Schmerzen waren genauso, haben in den Rücken gezogen usw. Normal kann ich das auch auseinander halten, Endo-Schmerzen bzw. Op-Schmerzen und Regelschmerzen. Der Arzt konnte mir auch nicht recht weiter helfen, könnte beides sein meinte er. Erst nach 8 Tagen hat es sich wieder gegeben. Weiß bis heute nicht was es war... Aber bei mir ist das immer ein Problem, weil ich mir alles so zu Herzen nehme und dann werden die Schmerzen meistens schlimmer. Jetzt geht es mir zwar wieder besser, aber dadurch das ich durch die Endo nicht mehr reiten darf (was mein größtes Hobby und eigentlich auch mein Zweitberuf war) wird demnächst wohl oder übel der Verkauf meiner Pferde anstehen, was ich kaum übers Herz bringe. Ich wünsch dir für die Zukunft alles Gute und hoffe das es dir bald besser geht!

--

Liebe Grüße, Tess



danke ihr lieben, für eure
petra

danke ihr lieben, für eure antworten.

es hilft, wenn man darüber reden kann. über beide sachen vor allem....

ich merke auch, wenn ich so den ganzen tag liege, ist kaum noch blutung da.  wird zumindest sehr viel weniger. vielleicht, ich hoffe es, hört es ja jetzt auch wieder auf.

habt ihr nach den ops eigentlich immer das gefühl, der bauch ist zentnerschwer und dick?? habe ja in den letzten jahren zugenommen, was mir jetzt nach der op sehr auffällt. liebe tess........ ich habe auch rückenschmerzen dazu, und kann nicht sagen genau, woher der schmerz kommt. tippe aber fast auf den darm, da der schmerz auf der unoperierten seite komischerweise liegt. oder dahin ausstrahlt.

grüß euch alle.......

 

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



hallo lillibei mir machen
petra

hallo lilli

bei mir machen die keine bauchspiegelung mehr. oder probieren sie nur wie jetzt. meine verwachsungen sind zu stark dafür.  ich habe am 1.2. einen bauch schnitt gehabt.

ja, blutung ist besser, aber noch nicht ganz weg. aber schon wesentlich besser

 

gruß petra

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



hallo ihr......... ich habe
petra

hallo ihr.........

ich habe ja die kündigung von meiner firma liegen. war noch in der probezeit. haben 6 monate probezeit... und ich bin erst 5 dabei.... wußte ich nicht mal mit den 6 monaten, da ich vor zwei monaten einen jahresvertrag bekommen habe...

ich überlege, ob ich frage... bettel, ob sie das nicht mit der kündigung vergessen könnten, wenn ich nach diesem krankenschein wieder arbeiten komme am 23.2.......... aber ich weiß nicht, ob ich das schaffe. echt nicht. mir gehts ja, durch alle umstände noch so beschissen.... das ich bei meinem haushalt schon versage.

und dann arbeite ich ja als produktionshelferin, das heißt 8 stunden stehen... heben und tragen. ich habe echt keine ahnung wie ich das machen soll. wie ich das schaffe.

wer ist eigentlich zuständig für zahlen nach der kündigung, solange ich noch krankgeschrieben bin??  arbeitsamt???  mein bauchschnitt were dann drei wochen alt.

heute habe ich furchtbar probleme wieder mit dem darm.

mit was hattet ihr nach dem bauchschnitt am längsten probleme ???

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



Also ich kann dir nur sagen,
Tess

Also ich kann dir nur sagen, das du so schnell sicher noch nichts heben oder tragen darfst. Sonst geht vielleicht alles von vorne los. Frag doch einfach mal beim Arbeitsamt oder Krankenkasse nach, die helfen dir da sicher weiter.

--

Liebe Grüße, Tess



petra
gabi

Ich denke nach 8 Wochen Ehe kannst Du Dich schneller scheiden lassen HÄRTEFALL. Hat Dein Mann Dir eigentlich einen Grund gesagt??

Zu den Blutungen und schmerzen kann ich nur von der Spiegelung berichten als ich aus dem KH kam blutete ich nicht aber einige Tage später weil ich mich zu sehr angestrengt habe.

Der Arbeitgeber darf ja in der Probezeit ohne Grund kündigen aber auch im Krankheitsfall??  Da du dich ja Arbeitslos melden mußt übernimmt das Arbeitsamt die Kosten soviel wie ich weiß

Ich wünsche Dir alle KRAFT DIESER ERDE

Laß Dich drücken  LG Gabi 



dank euch.hallo gaby... 
petra

dank euch.

hallo gaby...  leider sieht das gesetz nichts vor, das ich als härtefall gelte, wenn der mann nach 7 wochen geht... nur wenn er mit einer anderen wieder zusammen wohnt, gilt es als härtefall... ich denke fast, er will zu seiner ex zurück, und ich war von anfang an nur mittel zum zweck, um sie zum kämpfen zu bringen.... er ist seit 5 jahren geschieden, hat vier kinder aus der ehe....... aber zusammen ziehen wird und kann er da nicht, da sie vom staat leben und dann das haus nicht mehr bezahlt bekommen.

ich muß wegen der 7 wochen ehe, 1 jahr warten.....und nein, er hat keinen grund angegeben. wollte mich nur einweisen lassen, da ich zu früh aus der klinik kam.... hat versucht, die wohnung auf sich umschreiben zu lassen.

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



petra
gabi

der soll gründlich auf die Schnautze fallen <- ist doch war!!! Soll er doch zu der Tussi zurückgehen oder eine andere nehmen. Nimm Du ihn NICHT mehr zurück!! Diese Männer hasse ich die einfach so gehen. Wenn du den Mietvertrag alleine unterschrieben hast kann er dir nichts.



Hallo
corahexe77

Hallo Petra. Du musst dich beim Arbeitamt melden.... da du noch keine 6 Wochen krank bist und so mit die Kasse zahlen muss, ist das Amt zuständig.

Das mit der kündigung ist leider legal. Ohne Angaben von gründen. Sie müssen nur die frist einhalten, und müssen sicher wissen das du die kündingung auch fristgerecht bekommen hast.

Ich würde bevor man bettelt erstmal nach fragen warum die Kündigung, aber ich denke, es würde alles nichts bringen. Aber versuchen kannst du es.

klar würde bei dir auch die Härtefallscheidung kommen, denn dein Mann wollte dich ja einweisen lassen, und es ist dir nicht zuzumuten länger mit ihm verheiratet zu sein. Er hat dir seelische Qualen zugefügt. Rede nochmal mit deiner Anwältin!!!!!!!

Du wirst nach so kurzer Zeit nicht wieder alles heben und tragen dürfen.....

liebe grüße cora



hallo gabi....ist mein
petra

hallo gabi....

ist mein mietvertrag. daher mußte er ja auch letzte woche den schlüssel dafür abgeben. die polizei hatte er dafür selber gerufen........ wenn er anderen ausgang meinte.... er hatte ja schon wohnung eigene angemietet.... 

nur er hat nur persöhnliche sachen mitgenommen.... daher standen ja am nächsten und übernächsten und ...... immer wieder über stunden leute vor der türe die sachen holen wollten von ihm.... ich kam überhaubt nicht zum liegen, und dann kamen ja auch die mega blutungen plötzlich. jrtzt will er ja die halbe wohnung leer räumen. alles sachen die wir zusammen, aber kurz vor unserer ehe auf seinen namen gekauft haben. teils auf raten. und als ich erfahren habe, das er mich beim amt und vermieter, bei allen bekannten schlecht macht und geschichten verbreitet, und es ihm ja nicht im geringsten interessiert wie es mir geht dabei, wie ich klar komme, wie ich weiterleben soll vorallem jetzt kurz nach der op, habe ich auf stur geschaltet.... fällt mir schwer, aber ich gebe die sachen nicht raus. soll die scheidungsklage klären, wer was behalten darf...... und das kann dauern. in der zeit meiner krankheit jetzt muß er ruhe geben. er droht aber mit einbruch bei anderen.einen tag nach seinem auszug habe ich ihn angeschrieben, habe wirklich gebettelt, das wir es nochmal probieren. er mich nicht alleine lässt... ich ihn liebe, und nicht weiß wie es weiter geht.......... das hat er, am ganzen bahnhof rumgezeigt..... bei seinen kolegen und freunden.... er fährt taxi...........

wenns nicht so verdammt weh tun würde......

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



das kann gut sein. er
petra

das kann gut sein. er erzählt ja auch überall, das ich nichts weiter habe. das ich nur so tuhe, denn seine ex frau habe seine vier kinder auch per kaiserschnitt bekommen, und das wo sie so zart ja ist..... und das war ein klacks für sie......  mir ginge es gut und ich würde nur mittleid wollen.

deswegen wurde ich auch das zweite mal eingewiesen.....

ich hoffe auch, das ich drüber weg komme, aber es tut so verdammt weh....

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



Wahnsinn
Scarlett

Hallo Petra,

man das liest sich wie aus einem Horror Roman, dann kann ich erst mal nur sagen, sei froh das du ihn los bist, je früher desto besser. Also ich habe auch schon viele schwere OP´s hinter mir, und zum Glück hab ich wohl ein seltenes Prachtexemplar erwischt, das ständig da ist für mich, sich um alles kümmert, mir vieles abnimmt, und das obwohl er 9 Stunden Akkord arbeiten muß und wir zwei Kinder haben, der Kleine erst 5 ist.

Also ich könnte noch nicht wieder arbeiten gehen, hatte am 28.01. meine OP, aber nur BS, aber so schlimm wie diesmal habe ich mich noch nie hinterher gefühlt und so lange Schmerzen. Bin noch bis Anfang März erst einmal krank geschrieben, und habe auch eine Reha beantragt.

Aber eins muß ich dir dennoch sagen, nimm das nicht so auf die leichte Schulter, such dir Hilfe, beim Arzt deines Vertrauens, psychologische Hilfe, und vielleicht ein Selbsthilfe Verein für Betroffene, und wegen deinen Schmerzen sowieso. Damit ist nicht zu spaßen. Ich weiß wovon ich rede. Klar ist es schön wenn man sich mit Betroffenen austauschen kann aber du brauchst auch Hilfe bei dir zu Hause.  Schmerzmittel helfen nicht immer und gleich, aber dann geh wenn es gar nicht anders ist lieber wieder ins Krankenhaus, da können sie dir am besten helfen und du kannst zur Ruhe kommen. Das ist das was du brauchst, denn auch die seelischen Probleme und Sorgen können vieles auslösen. Und vergiß ganz schnell deinen Mann, denn das kann keine Liebe sein, wenn er so reagiert und das obwohl ihr erst so kurz verheiratet seid, das ist traurig so was lesen zu müssen. Ich wünsche dir wirklich alles Gute vor allem Gute Besserung, und keine Sorge wegen dem abheulen, ich denke jede Betroffene kann das ein wenig nachvollziehen und fühlt mit dir.

Liebe Grüße Manuela



ich dank dir wirklich ganz
petra

ich dank dir wirklich ganz herzlichst.

es ist alles im moment noch sehr schwer. auch schwer, alles zu verstehen.... überhaupt.

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



kann dich verstehen
Scarlett

Hallo

ich kann dich ganz gut verstehen, aber es wird wieder, klingt jetzt blöd ich weiß. Die erste Zeit ist immer die Schlimmste gerade jetzt nach der OP, die Schmerzen dazu, und dann das mit deinem Mann. Du mußt dich jetzt nur auf dich und deine Genesung konzentrieren, das ist das wichtigste. Ich hoffe du hast zumindestens schon ein paar nette Leute kennengelernt, auch wenn du da erst hingezogen bist, denn man brauch mal Abwechslung und jemanden zum reden. Ich wünsche dir weiterhin Gute Besserung.

Liebe Grüße Manuela



hallo..... ich habe morgen
petra

hallo.....

ich habe morgen früh wieder termin beim FA. mal sehen, was der sagt. ansonsten gehts dem unterleib... etwas besser inzwischen. keine blutung mehr. und schmerzen... nun ja, beim autofahren merke ich noch jede spurrille und jedes loch. und auch so noch recht wund von innen anfühlend....

mein mann will keine scheidung. war auch inzwischen hier... aber er will mit getrennten wohnungen weiter die ehe führen. keiner weiß dann davon, seine familie hält dann zu ihm... seine freunde und so auch, und er kommt wann er will.... einfacher gehts doch nicht.... für ihn.

ich kann das nicht. und will das auch nicht. mir tut das ganze nur weh so.

gruß petra

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



petra
gabi

Wie dein Mann will keine Scheidung??? Was soll das denn der hällt dich nur hin, paß bloß auf das er dich nicht zur Unterhalt verdonnert. laß dir das nicht gefallen ich weiß das es sehr schwer ist jemanden loszulassen bzw zu verdrängen wenn man ihn noch liebt aber du hast sicherlich was besseres verdient als so ein Schwein!!!!!!!!!!! Reich du die Scheidung ein dann wird er sicherlich ein klärendes Gespräch wollen und dann kannst du ihm alles vorn Kopf knallen, denn wenn er dich so übelst bei anderen fertig macht kann er dich nicht mehr lieben wenn er es überhaupt je getan hat



HAllo Petra, wie keiner
Tanja

HAllo Petra,

wie keiner weiß davon. Was meinst Du damit ? Keiner weiß, dass ihr weiter zusammen seit???

Was denkt er sich. Er lässt dich so dermaßen hängen, und gibt Dir am bodenliegend nochmal einen ordentlichen Tritt und nun steht er wieder da, und meint Dir mit seinem ANGEBOT eine freudige Mitteilung zu machen? Das kannman ja alles nicht glauben.

Zieh die Scheidung durch..er benutzt dich nur, wozu auch immer. und wenn Du die Scheidung einreichst, dann kannst Du auch so eine Art Kostenübernahme bekommen. ich weiß grad nicht wie das heißt, aber da übernimmt ´irgendjemand´ Deine Anwaltskosten.

Das kriegt aber nur derjenige, der das zuerst beantragt. Müsste Dich Dein Anwalt drüber informiert haben, oder?

Kopf hoch, auch wenns verdammt schwer ist. Glaub mir, ich kann Dir sehr gut nachempfinden...hab dahingehend auch so einiges hinter mir und stecke derzeit in einer Beziehung die mich auch alles andere als glücklich macht und das schon über so lange Zeit.

Liebe Grüße und berichte doch mal, was dein FA gesagt hat.

Tanja



Hallo Tanja,
Jessy

Hallo Tanja,

´tschuldigung für´s Einmischen.

Das Wort heißt Prozeßkostenhilfe und wird aus der Staatskasse bezahlt.

@Petra: Das ist eine gute Sache, für Leute mit wenig Einkommen, du solltest auf alle Fälle deinen Anwalt danach fragen. Ich kann mir aber vorstellen, daß dein Anwalt dich bereits darüber informiert hat, oder!?! Ich habe meine Ausbildung bei einem Rechtsanwalt gemacht, wo viele Scheidungssachen bearbeitet wurden. Viele Frauen haben die Prozeßkostenhilfe beantragt und bekommen. Also laß dich vom finanziellen Aspekt nicht abschrecken und verzichte deswegen nicht auf die Scheidung.

Alles Gute für dich.

Lieben Gruß, Jessy.



hallo jessy..... ausbildung
petra

hallo jessy.....

ausbildung beim rechtsanwalt ist gut.... ich kann die scheidung nicht einreichen. das der mann geht, reicht nicht als härtefall aus und zum anulieren erst recht nicht leider.

ihr vergesst, das ich erst, oder nur 7 wochen verheiratet war, als er ging. und du mußt ein jahr getrennt sein, wenn scheidung einreichen tust... leider.

war heute beim artzt... habe überweisung zum klinikum,  um mir die gebärmutter entfernen zu lassen. aber dazu stell ich unter anderem thema gleich paar fragen

gruß petra

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



Hallo Petra,
Jessy

sorry, wollte nur einen hilfreichen Tip wegen der Kostenübernahme geben.

Es stimmt. Du mußt 1 Trennungsjahr abwarten, bevor du die Scheidung einreichen kannst, egal wie lange (oder kurz) du verheiratet bist. Eine Annulierung geht nur in extremen Ausnahmefällen.

Sollte sich eine Ehepartner "quer" stellen und will keine Scheidung, so kann es theoretisch möglich sein, das 3 Trennungsjahre eingehalten werden müssen.

Falls du aber die Scheidung willst, akzeptiere den "Wunsch" deines Mannes und lebt in getrennten Wohnungen, so daß du dann auf diese Weise das Trennungsjahr rumkriegst.

Gruß, Jessy.



 ist ja auch wirklich lieb.
petra

 ist ja auch wirklich lieb. wenn dir noch was einfällt, wie ich die scheidung schneller anfragen kann, lass es mich wissen.

--

ich habe nicht gebeten um dieses leben, aber nun bin ich hier, also lasst mich leben wie ich bin!!



Hallo Petra,
Jessy

Hallo Petra,

was ich noch sagen wollte: Der richtige Anwalt in Sachen Scheidung ist das A und O. Ich will jetzt hier im Forum nicht zu sehr ins Detail gehen, guck aber genau, welchen Anwalt du für deine Scheidungssache wählst.

Gruß, Jessy.