Welche Reheeinrichtung bzw. AHB-Einrichtung?
Xarda

Hallo nochmal,

wer mein Thema von heute morgen gelesen hat (Wechsel vom Stadium I auf II etc.??? ), weiß, dass ich am vergangenen Dienstag operiert wurde etc., und noch sehr wahrscheinlich ne Reha od. AHB mache...

Wer kann mir eine Reha- bzw. AHB-Einrichtung von den genannten 7 hier empfehlen, wo auch richtige Experten etc. sind??  Oder, wo kann man sich genauere Infos/Empfehlungen holen??
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, bin total am Ende u.a. wegen den Schmerzen/Diagnose/Verarbeitung etc. und möchte eben gerne "in richtige Behandlung bzw. richtige professionelle Hilfe/Tipps/Therapie etc. etc.  (Leute, die sich auskennen etc.)" erlangen...

Wie ist es mit Bad Salzuflen, Bad Schmiedberg, Ratzeburg oder Bad Schwalbach??? 

  • 06905 Bad Schmiedeberg

  • 08645 Bad Elster

  • 23909 Ratzeburg

  • 32105 Bad Salzuflen

  • 36129 Gersfeld

  • 65307 Bad Schwalbach

  • 88339 Bad Waldsen

Wie ist es mit Bad Salzuflen, Bad Schmiedberg, Ratzeburg oder Bad Schwalbach???

Wer hat Erfahrung/Tipps/Empfehlunng/Hilfe?? 



Reha
sanlue

Hallo!

Ich kann zwar keinen konkreten Tipp geben, da ich noch nicht in der Reha war, aber ich werde am 09.05. operiert und soll danach wahrscheinlich auch eine AHB machen. Mir wurde die Klinik in Bad Salzuflen empfohlen. Ich habe da auch angerufen und mir das Rehaprogramm für Endo Patientinnen zuschicken lassen. Es hört sich soweit ganz gut an.

Ich würde empfehlen einfach mal dort anzurufen oder im Internet Info`s anzufordern.

LG

Sandra



Reha Bad Schmiedeberg
may

Hallo,

also ich war vergangenen Herbst für drei Wochen in Bad Schmiedeberg. Bei mir war es damals so- hmm, also quasi so wie noch heute- das ich keine konkrete Diagnose hatte. Mein Problem bestand in chronischen Unterbauchschmerzen und weiteren Beschwerden. Da ich auch schon seit Jahren Beschwerden mit meinem Rücken habe und die in Bad Schmiedeberg ja auch orthopädische Therapien haben wurde ich von der Rentenversicherung dort hin geschickt.

Ich habe zu vor noch nie eine Reha gehabt und daher kann ich keinen Vergleich anstellen. Vielleicht bin ich auch einfach nicht der Typ Mensch für so eine Maßnahme, das ist ja sehr individuell. Ich habe zwar auch einige positive Dinge von dort mitgenommen, aber im großen und ganzen denke ich hätte mir eine ambulante Kur vielleicht besser getan...  

Positiv war: die MoorBÄDER waren klasse (beim Erstgespräch mit dem Arzt sofort äußern das du BÄDER willst!!!), die Massagen waren super, aber leider gab es nur wenige davon (für Endopatienten besteht auch die Möglichkeit Fussreflexzonenmassage oder sogar beides zu bekommen), da bei mir zwar der Verdacht, aber keine Diagnose bestand gab es das für mich leider nicht. Die Wassergymnastik (es gab extra eine Gruppe für Endos, in der ich als Verdachts-Endo auch war), war sehr gut durchgeführt, sehr abwechslungsreich und gut aufgebaut und ich habe echt eine Verbesserung gespürt, allerdings erst nach ein paar Stunden, direkt nach der Gym...AUA! Dann war die "trockene" Endo-Gym auch sehr gut. Diese wurde von der selben Therapeutin wie die Wassergym durchgeführt. Dort hat man Übungen erlernt, um den Bauch zu stärken, um Verklebungen zu reduzieren und Entspannungsübungen. Ich führe einige Übungen auch immer noch mal Zuhause durch. Die einzelnen Anwendungen stehen und fallen einfach mit den Therapeuten. Einige geben sich echt Mühe und bei anderen hatte ich das Gefühl, die sind froh wenn der Dienst zu Ende ist. Der Chefarzt  für Gynäkologie Dr. med. Cornelius der war richtig klasse. Der hat sich trotz vieler anderer Termine gerade für die Endos Zeit genommen und hat auch mit mir eine Einzelsitzung gemacht und mir Fragen beantwortet und mich beraten. Das war wirklich gut, auch weil er von seiner Person her sehr angenehm war. Und das Essen dort war echt super lecker, sich drei Wochen bedienen zu lassen, das ist wirklich mal eine Erholung.

Negativ war: die MoorPACKUNGEN (man lag dort in "Kabinen" und die Badefrauen liefen ewig auf dem offenen Gang hin und her(um zu den anderen Patienten zu gelangen), so dass man keine Ruhe hatte die Moorpackung zu genießen. Auch war die eine Badefrau immer total laut am quatschen, man das war echt richtig nervig. Auch wurde ich dann von einem männlichen Praktikanten (der war vielleicht 19?!) in die Moorpackung gelegt und man bzw. frau ist ja total nackt, das fand ich ziemlich unprofessionell und blöd!!! Außerdem war es echt eine Unverschämtheit, dass ich insgesamt 6 mal in Seidenmalerei und 3 mal in Töpfern eingeteilt wurde. Denn alles was man dort anfertig, muss man auch bezahlen (Materialkosten) und ehrlich gesagt, brauche ich als 26-jährige nicht so eine Maßnahme... Zudem wollten die Ergotherapeuten die diesen Bereich leiten, einem immer ihre Meinung aufzwingen. Ich arbeite beruflich mit behinderten Erwachsenen, die werden bei uns nicht so bevormundet, wie ich dort in dieser "kreativen" Veranstaltung...! Ich habe mich dann einfach aus diesen Veranstaltungen heraus streichen lassen! Beim Erstgespräch sollte man darauf hinweisen, das man dieses Angebot entweder nur 1-2 mal wünscht oder am besten gar nicht-kann aber natürlich auch für sich ganz anders sein. Hängt ja auch mit Interessen, Alter und Persönlichkeit zusammen. Desweiteren musste man sich verschiedene Vorträge anhören. Der Vortrag über Endometriose war nicht besonders spannend aufbereitet und beinhaltete nichts was ich nicht schon wusste. Dann gibt es noch eine Selbsthilfegruppe für Endos-eigentlich eine tolle Sache, aber für mich war das natürlich nichts, da ich ja nicht genau wusste was ich eigentlich habe. Aber anstatt mir dafür psychologische Betreuung zu zuteilen, wurde ich dort hinein gesteckt und ich musst wahnsinnig dafür kämpfen, dann doch Einzelsitzungen bei der Psychologin (die echt gut war) zu bekommen. Das Resultat war, das ich einmal (von sechs Malen die einem zustehen) bei der Psychologin war. Auch haben die mich dann in "Autogenes Training" gesteckt, was ich eigentlich total gut finde, aber anstatt mich auch hier in die mir zustehenden sechs Veranstaltungen einzutragen, bekam ich dies zwei mal in meinen Plan eingetragen. Das bringt ja mal gar nichts, weil der Kurs fortlaufend ist und ich den Anfang und das Ende mitbekommen habe! Bescheuert! Dafür musste ich dann aber in so eine Sportveranstaltung, wo wir zu schrecklicher Musik Bewegungsgymnastik gemacht haben. Ich muss dazu sagen, dass ich früher jahrelang Ballett und Jazzdance gemacht habe und einfach ein höheres Level gewöhnt bin, aber dennoch war das mehr Seniorentanzen und albern war es noch dazu (empfanden auch die meisten anderen Teilnehmerinnen so). Viele der Schwestern auf meiner Station waren auch nicht so freundlich, es war zwar noch im Rahmen und einige waren auch wirklich o.k., aber ich denke ein kleines Lächeln und ein paar freundliche Worte sind nicht zu viel verlangt. 

Alles in allem gibt es bestimmt schlechtere Rehas und Bad Schmiedeberg hat auch einen guten Ruf-gerade was Endo angeht. Ich hatte einfach eine andere Vorstellung von einer Reha. Mir war es wichtig möglichst viel in der kurzen Zeit für mich und meine Gesundheit zu machen und ich war sehr enttäuscht, das die Angebote sich sehr im Rahmen hielten (klar gibt es Vorschriften von der KK die dort einzuhalten sind, aber mir wurde ja nicht mal all das geboten, was mir zustand). Ich hatte ziemlich viel Leerlauf am Tag und das Wetter war auch nicht so top, das man viel die Natur dort genießen konnte. Viele Maßnahmen waren einfach nicht durchdacht und nicht wirklich auf einander abgestimmt. Ich bekam z.B. eine Ultraschallbehandlung gegen meine HWS beschwerden und auch hier bekam ich viel zu wenig davon, nämlich insgesamt vier Behandlungen, obwohl sich erst nach sechs ein Effekt einstellen kann... Den Reha-Sport den ich dort machte (Geräte) war zwar auch teilweise eine tollte Sache, aber dort wurde mir viel zu schnell an Gewicht zu gelegt. So bekam ich dann einen Lagerungsschwindel, weil ich durch die zu hohe Belastung der Gewichte stärkere Beschwerden der HWS bekam die dann diesen Schwindel auslösten. Eigentlich sollte ja Gegenteiliges bewirkt werden. Bad Schmiedeberg selbst ist echt langweilig und so einfach kommt man dort auch nicht weg (war mit dem Zug angereist) und die Angebote die es vom Kurmittelhaus gab, waren auch eher an ein älteres Publikum gerichtet. Nett und auch günstig waren die Ausflüge am WE mit dem Bus nach Dresden, Berlin und Leipzig. Man kann auch auf eigene Faust mit dem Zug am WE nach Leipzig fahren. 

Ich hoffe du konntest dir ein wenig ein Urteil bilden, wobei natürlich zu bedenken ist, das dies eine einzel Meinung von mir ist und das ich keinen weiteren Vergleich mit anderen Rehas habe.

Gruß 

--

MAY



Reha
doris1975

Hallo,

schaue mal in älteren Beiträgen, da steht etwas von reha in Bad Salzuflen. Medizinisch sollen die einiges auf den Kasten haben, aber die Dame, die dort war, mußte sich quasi Ihre Anwendungen erkämpfen. Die Einrichtung ist nicht so prall, ich habe sie damals besucht. Schau mal in älteren Beiträgen.

LG

Doris



Bad Salzuflen
sonnenhexe

ist sehr zu empfehlen

die haben ein spezieell ausgerichtetes Behandlungskonzept für Endo  dort wirst du von Spezialistinnen behandelt und zwar nach der ganzheitlichen Methode

um Anwendungen musst du nicht kämpfen , die bekommst du im ausreichendem Mase und es wird auch gefragt was dir gut tut und was nicht und das Behandlungsprogramm wird entsprechend umgestellt so wie du es grade brauchst

das Haus ist freundlich , mit Einzellzimmern und eigenem Bad und auch die anderen Aufenthaltsräume sind freundlich gestaltet , die Aussenanlagen schön.

Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt , habe sehr viel gelernt , was mir heute immer noch weiter hilft was Endo angeht

vor allem finde ich toll das die Klinik auch Workshops anbietet an denen frau auch teilnehmen kann ohne dort als reha oder ahb patientin zu sein

du wirst immer über wichtige Veranstaltungen dort informiert wenn du möchtest

Die Ärztinnen sind top und sehr engagiert für jede einzelne Patientin

ich kann dir nur empfehlen dort hin zu gehen



hallo doris
sonnenhexe

ich weiss nicht wo du den eindruck her hast das die einrichtung nicht so prall ist

in welcher klinik warst du in bad salzuflen zu besuch,dort gibt es 5 kliniken mit insgesamt 20 häusern

ich finde es unproduktiv beiträge dieser art einzustellen ohne als patientin dort gewesen zu sein und ein objektives bild abgeben zu können

lg sonnenhexe



@ Sonnenhexe
Jessy

Hallo Sonnenhexe,

ich war zusammen mit Doris eine andere Endo-Patientin aus diesem Forum in Bad Salzuflen besuchen. Sie war im Haus Wiesenhof. Lt. Aussage der Endo-Pat. war es wirklich so, daß sie die ersten Tage nur auf Anwendungen gewartet hatte und sie immer wieder nachfragen mußte, ob sie nicht endlich (mehr) Anwendungen bekommen könnte.

Von der Ausstattung her muss ich sagen, daß ich das auch sehr rustikal dort fand. Und teilweise war das Inventar und Mobiliar sogar kaputt, aber vielleicht war das nur auf diesem Zimmer der Fall, keine Ahnung.

Von der Umgebung her ist das wirklich wunderschön dort und kann mir vorstellen, wenn man die "richtigen" Mitpatienten dort hat, daß man dort gut und schnell genesen kann. Man liest und hört ja überall, daß Bad Salzuflen die Kuradresse bei Endometriose ist. Selbst Krankenhäuser empfehlen eine Kur in B. S. nach OP´s, von daher kann es keine schlechte Adresse sein.

Es war halt eben der erste Eindruck, den wir als Besucher von der Klinik erhalten haben. Vielleicht würde sich der Eindruck ändern, wenn wir dort auch als Patientinnen wären. Wer weiß?

Ich wäre gerne zu dem Workshop gefahren, da Bad Salzuflen nur eine dreiviertel Autostunde von mir entfernt liegt, aber leider habe ich die Anmeldefrist verpaßt, da ich das gestern erst im Forum gelesen habe. So eine "Schnupperkur" wäre sicherlich gut gewesen und ich hätte mich auch gerne von einer 3-wöchigen Kur dort überzeugen lassen.

Lieben Gruß, Jessy.



hi jessy
sonnenhexe

ich hatte die ersten 2tage keine anwendung,den es wurde eine untersuchung gemacht , dann besprochen was für mich an anwendungenin frage kommt und der rest der zeit sollte genutzt werden um sich einzuleben-finden

zudem konnte ich sofort sagen wenn irgend etwas nicht ok war und es wurde geändert

und das drum rum ist wirklich ok

lg

jessy ruf in bad salzuflen oder bei der endo metriose vereinigung an manchmal sind noch plätze frei obwohl die frist um ist