Darmprobleme
Tess

Hallo, ich hab mal eine Frage. Gibt es außer mir noch Endo-Betroffene die mit dem Darm Probleme haben obwohl KEINE Endo im Darm ist? Ich habe sehr oft Schmerzen im Darm, also richtig schlimme Krämpfe, so dass ich meine es schnürt mir irgendwas zu. Bei der Darmspiegelung hat man allerdings nichts gesehen. Der Arzt meint es kommt davon, weil bei mir der ganze Douglasraum mit Endo voll war und das drückt dann von außen auf den Darm. Geht es jemandem von euch ähnlich?

--

Liebe Grüße, Tess



@ Tess
Jessy

Hallo Tess,

ich habe ganz extreme Darmprobleme. Die machen sich bemerkbar mit Durchfall und Verstopfung im Wechsel und starke Darmkrämpfe. Ich habe wohl auch keine Endo am oder im Darm, allerdings ist mein Darm breitflächig an der Bauchdecke (lt. meines letzten OP-Berichtes) festgewachsen. Die Darmkrämpfe sind immernoch am Schlimmsten für mich, da ich an machen Tagen das Gefühl habe, der Darm würde platzen. Auch die Darmentleerung ist oft sehr schmerzhaft.

Bei meiner letzten OP habe sie die Darmverwachsungen nicht entfernt, da denen das Darmverletzungsrisiko zu groß war. Darum wird es wohl bei mir auf eine weitere OP in der Ammerlandklinik hinauslaufen.

Mit den Unterleibsschmerzen kann ich ja leben, aber die Darmschmerzen machen mich echt fertig.

Lieben Gruß, Jessy.  



Hallo Jessy! So ist es bei
Tess

Hallo Jessy!

So ist es bei mir auch. Ich habe ständig Verstopfungen und dann plötzlich wieder Durchfall. Und bei der Darmentleerung ständig höllische Schmerzen, als würde es mich zerreisen. Bei mir konnten einige Verwachsungen auch nicht gelöst werden. Ich hoffe so sehr, dass es irgendwann mal besser wird.

--

Liebe Grüße, Tess



@ Tess
Jessy

Hallo Tess,

ich befürchte, daß die Beschwerden bei mir nicht besser werden, solange die Verwachsungen da sind. Mein FA hat mir zu einer weiteren OP in der Ammerlandklinik geraten um die Verwachsungen entfernen zu lassen. Meine letzte OP hatte ich im April und habe echt nicht schon wieder Lust auf eine neue OP. Darum will ich mir erst einmal einen ambulanten Termin beim Prof. Schweppe holen, weil ich seine Meinung hören will, ob eine weitere OP sinnvoll/nötig ist. Ich will aber erst einmal meine Pillenpause abwarten, die ich in 2 Wochen machen werde. Anhand der Regelschmerzen kann ich immer ganz gut einschätzen, ob eine OP etwas gebracht hat. Vor der OP hatte ich während der Regel auch immer ganz schlimme Darmprobleme mit Darmbluten usw. Mal sehen, wie es diesmal wird. Wahrscheinlich wird es wieder der Horror. Habe mir vorsorglich Urlaub genommen, damit ich mich nicht auf der Arbeit herumquälen muß. Da muss man schon seinen Urlaub "verplempern" nur weil man seine Tage kriegt. Das kann echt nicht wahr sein Frown

Lieben Gruß, Jessy.



Hallo Jessy! Also normal
Tess

Hallo Jessy!

Also normal bringt doch eine OP bezüglich der Verwachsungen ohnehin nur kurzzeitig etwas, weil jede neue OP wieder neue Verwachsungen verursacht. Ich gehe in ein paar Wochen zum OSteopathen wegen meinen Verwachsungen, man kann diese nämlich mit Massagen und ähnlichem lösen. Das ist auf jeden Fall eine bessere Lösung als ständige OPs. Hast du dir das auch schon mal überlegt?

--

Liebe Grüße, Tess



Hallo, ich hatte vor der
alibaba26

Hallo,

ich hatte vor der letzten OP während meiner Tage so starke Schmerzen beim Stuhlgang, dass ich oft ohnmächtig vom Klo gekippt bin...Bei der OP stellte sich heraus, dass der Darm mit dem li. Eierstock, dem Eileiter und ich glaube auch der Gebärmutter verwachsen war und diese Verwachsungen wurden gelöst. Seit dem ist das Klogehen erträglich, allerdings hatte ich während meiner letzten Periode starke Darmblutungen. Ich schätze, morgen bekomme ich meine Tage wieder (bin heute schon wegen den Schmerzen zu Hause geblieben) und dann muss ich abwarten, ob der Darm wieder blutet...sollte das der Fall sein, wird am nächsten Tag eine notfallmäßige Darmspiegelung gemacht (habe die ganzen Lösungen zum Darmspülen schon daheim), um die Blutung zu lokalisieren. Habe wahnsinnige Angst, dass die Endo jetzt endgültig auf den Darm gegangen ist und ich schon wieder operiert werden muss. Wir wünschen uns so sehr ein Kind und eigentlich wollten wir jetzt mal in eine Kinderwunschklinik....

LG

Iris 



Hallo
sanlue

Ich leide seit 15 Jahren an Endo und seit ca. vier Jahren auch an regelmäßiger Verstopfung. Mir wurde auch schon einmal ein Teil vom Darm entfernt. Bei der letzten OP haben die zum Glück keine Endo am Darm entdeckt, aber mir wurde gesagt das viele Endo Patientinnen Darmprobleme haben. Unabhängig davon ob sie am Darm ist oder nicht.

LG

sanlue



Hallo,mich würde mal
minou

Hallo,mich würde mal interessieren,was ihr für Medi`s einnehmt bei Durchfall und wie oft?Danke Minou



Hallo Minou, ich nehme bei
alibaba26

Hallo Minou,

ich nehme bei Durchfall entweder Immodium akut oder ganz normale Kohletabletten...dann hörts normalerweise wieder auf...

Heute Morgen hab ich meine Tage bekommen und der Darm hat auch gleich angefangen zu bluten...morgen wird dann eine Darmspiegelung gemacht, aber ich habe noch Hoffnung, dass es nicht so schlimm ist und ich nicht schon wieder unters Messer muss....

LG

Iris 



Das Problem ist
sonnenhexe

meistens Ernährungsbedingt , klar haben auch verwachsungen damit zu tun,aber die Ernährung spielt eine grosse Rolle

Zwiebeln,Lauch(Porree),Knoblauch,Frühlingszwiebeln  (achtet auf sossen,ketchups,fertigprodukte)

Hülsenfrüchte,rohe Tomaten,Steinobst(kann muss nicht)

Mango,Papaya -obst was gesättigte fettsäuren enthält, bananen ok aber vorsichtig nicht zu viel

am besten vollkornbrot-weissbrot ist nicht so toll

Kaffee nur in begrenzter Menge-Schwarztee auch

Fenchel-Kümmel-Anistee ist super bei Magen-Darmproblemen

ihr müsst gucken und ausprobieren

aber das ist im allgemeinen so das was probleme bereit bei endo und darmproblemen

viel glück beim ausprobieren

Sonnenhexe



Immodium ist nicht so klasse
sonnenhexe

da es den stuhl verhärtet

gute Erfahrung gemacht hab ich mit UZARA Tropfen- schmecken nicht lecker aber sind pflanzlich und klasse

vor allem wird der stuhl nicht so hart und die blutungsgefahr des  darms/enddarms ist minimal

probierts mal aus

lieben gruss Sonnenhexe



Sauerkrautsaft ist mega
BJC

Sauerkrautsaft ist mega eckelig, aber es hilft. habe leider auch diese schrecklichen Verstopfungen wärend meiner Blutung. Habe aber auch angefangen mit Leinsamen. Ist auch ganz ok.

LG BJC



Darmprobleme
Sandra_77

Liebe Tess,

du sprichst mir aus der Seele, bei mir wurde auch bei der Darmspiegelung nichts festgestellt. Allerdings waren Eierstock, Eileiter, Gebärmutter und Blase miteinander verwachsen, mein Douglas war ein einziges Knäuel. Man sagte mir, dass der Darm nicht betroffen wäre. Ich hatte auch nie Darmbluten, aber immer meistens nach dem Essen unglaubliche Krämpfe, welche in Durchfall endetet. Das ganze dauerte immer so ca. 2 Stunden, dann war ich völlig erledigt. Ich bekam Duspatal 200 retard verschrieben und muss sagen, dass es mir damit deutlich besser ging. Es war zwar nicht völlig weg, aber eben deutlich besser. Ich habe davon früh und abend eine vor dem Essen genommen. Leider hat sich bei mir daraus eine unheimliche Angst vor dem Essen entwickelt. Folge: rapider Gewichtsverlust. Ich bin jetzt dabei, mit einer Psychotherapie das ganze wieder in den Griff zu bekommen. Ich hoffe es gelingt mir.

Dir alles Liebe

Sandra.



hi sandra
sonnenhexe

das mt der psychotherapie ist gut

ich hatte keine direkte darmbeteiligung aber alles andere vor allem de douglas war schwer beteiligt

deine probleme kenne ich nur zu gut krämpfe-durchfall mehrmals hinter einander

ich habe weiter oben über ernährung geschrieben - es hilft-versuche es mal

ansonsten stehe ich bei fragen wg ernährung gerne zur verfügung

denn ich finde es wichtig gutes weiter zu gebn um damit helfen zu können

lg sonnenhexe



An Tess
Assi

Hallo Tess,

 ich habe auch sehr oft Krämpfe. Mein Arzt meint, daß es von den Verwachsungen kommt. Die schnüren den Darm so derart ein, daß er sich nicht richtig bewegen kann. Also Du stehst nicht alleine da. Lg. Assi