Marilyn Monroe
perlina

Hallo ihr alle,

so, jetzt hab ich mal bei meinem FA nachgehakt, welche prominente Schauspielerin auch Endo hat. Marilyn Monroe und Sharon Stone (http://de.wikipedia.org/wiki/Norma_Jean_Baker) - ganz schön heftig. Jetzt weiß man mal, warum die immer so depressiv und medikamentenabhängig war :-(

Wenn man nun in Deutschland eine Prominente Dame hätte, könnte man durch so eine Persönlichkeit auch schneller die Endo an die Öffentlichkeit bringen. - naja, war nur so ein gedankengang.

 so, viel spaß beim weiterschwitzen ...

perlina 



Hallo! Ich habe bei nem
nickis

Hallo!
Ich habe bei nem Vortrag gehört, daß in Köln schon einige Prominente Frauen operiert wurden. Man kriegt natürlich nicht raus, wer. Da hab ich auch schon gedacht, warum können die das Thema nicht an die Öffentlichkeit bringen???
Liebe Grüße,
Nicki



Hallo ihr! Hier ein Link zu
karfunkel

Hallo ihr!

Hier ein Link zu einem youtube Video http://de.youtube.com/watch?v=uQBQcVk0qpM  in dem ein Broadway Star über Endo spricht. Find ich total gut!

Ich hab das auch schon gedacht mit einer deutschen Prominenten und man kann davon ausgehen, dass es welche gibt, die Endo haben. Aber diejenige welche müsste eben selbst das Bedürfnis haben, darüber zu sprechen.

Aber jenseits der Medien- wäre es nicht auch sinnvoll, wenn junge Mädchen im Sexualkundeunterricht (oder Bio oder was-weiß-ich) zumindest mal den Begriff hören würden? Und erfahren, dass starke Regelbeschwerden nicht unbedingt normal sind? Irgendwie werd ich den Eindruck nicht los, mit diesen Überlegungen dann doch wieder am Ausgangspunkt zu landen: den Gynäkologen. Wie viel wäre schon gewonnen, wenn jedes junge Mädchen bei seinem ersten Gyn-Besuch neben den üblichen Lektüren noch einen Endo- Flyer mitbekäme. Und nicht "ach so, Sie haben Schmerzen, dann verschreib ich Ihnen gleich mal die Pille". Also geht es schlussendloch doch vielleicht darum, die Gynäkologen zu sensibilisieren oder mobilisieren für dieses Thema?

Natürlich wäre es hilfreich, wenn eine Promifrau in der Öffentlichkeit darüber redet- aber ich denke, um (längerfristig) eine wirklich breite Öffentlichkeit zu erreichen, müsste es eine grösser angelegte Aktion sein. So eine Art...wie nennt man das...Kampagne (?).

Viele aus diesem Forum hier engagieren sich schon sehr, und ich finde das toll- gerade wenn ich lese, welche Kommentare sie sich da teilweise anhören müssen.

Ich werd mir auch weiter Gedanken machen, aber hier keine Ideen mehr posten, bevor ich nicht weiß, dass ich sie ganz konkret in Angriff nehmen kann.(O:

Liebe Grüsse!



Marilyn + Endo ???
Jessy

Hallo Ihr,

habe soeben mal gegooglet und lt. einer Internetseite soll Marylin Monroe im Juli 1962 einen Eingriff wg. Endometriose gehabt haben. Aber war zu diesem Zeitpunkt die Endo überhaupt schon bekannt?

Es stimmt, eine der Spice girls, Emma Bunton hat auch Endometriose. Es wurde ein Jahr vor ihrer Schwangerschaft festgestellt und sie ist davon ausgegangen, nie Kinder haben zu können. 

Ich finde es auch schade, daß man von keiner deutschen Prominenten weiß, denn das würde erheblich in der Öffentlichkeitsarbeit weiterhelfen. Aber wie bereits mehrfach gesagt/geschrieben: die Endometriose ist wahrscheinlich nicht spektakulär genug Yell.

Lieben Gruß, Jessy.



jessy
sonnenhexe

in den 50jahren war endo schon bekannt es wurde vewachsungen genannt in opberichten

meine tante war daran erkrankt-habe die alten opberichte meine operateur gezeigt und er hat es bestättigt-endometrium-gebärmutterschleimhaut

endometriose-absprengung der gebrmutterschleimhaut ausserhalb der gebärmutter

endometrium-lateinmedizinicher begriff

lg sonnenhexe



Schon im 17. Jahrhundert
perlina

Hallo Sonnenhexe,

das ist ja interessant, dass du einen OP Bericht deiner Tante hast, der Endo bzw. Verwachsungen aufzeigt.

Ich habe auch schon mal von einem Fall gehört - muss im 17. Jahrhundert gewesen sein ?1?! Da hatte eine Frau monatlich zeitgleich zu Ihrer Mens Blutungen über die Haut. Die dann wieder verschwanden und regelmäßig zur Mens erschienen. Auch interessant, oder?

Ich denke, die Krankheit gibt's schon ewig - nur die Diagnosestellung erst seit einigen Jahren. Früher war man nicht so schnell mit BS bwz. ich weiß nicht, seit wann das überhaupt gemacht wird.

Meine Oma hatte es sicherlich auch. Monatlich hat sie sich über die Bettkante gekrümmt, um ihre Schmerzen zu unterdrücken. Hat nach 11 Jahren endlich eine Tochter bekommen und hat sich monatlich mit Eckes Edelkirsch (in Maßen) über Wasser gehalten. Sie hat immer gesagt, dass nach den Wechseljahren ((mit 54 Jahren) sie nie wieder Schmerzen hatte. Untersucht auf Endo wurde sie natürlich nie - aber von Ihren Schilderungen kann es passen. Ein zweites Kind hat sie leider nie bekommen.

Eigentlich können wir doch froh sein, dass bei uns die Endo überhaupt entdeckt und therapiert wird (egal ob mehr schlecht als recht) - aber wir wissen, dass wir kein Psychofall sind und nachweisbare Schmerzen haben. Bestimmt gibt's in den nächsten 5 - 10 Jahren neue Erkenntnisse und neue Therapien - solange müssen wir uns halt irgendwie über wasser halten Wink

 lg

perlina



hi lilie,hi perlina
sonnenhexe

ich bin über 20j ohne diagose damit rumgelaufen

Nein die Krankheit ist nicht neu sie hat nur endlich einen konkreten Namen

Ja meine Tante hat mir Ihre Berichte gegeben um sehen zu könne inwieweit ich erblich vorbelastet bin-sie ist kinderlos geblieben- ich auch

die Dame im 17jhdert ist bestimmt als Hexe gebranntmarkt worden

Auch ohne Gebärmutter gibt es Endo , da es zwei verschiedene Arten/Formen gibt-die Hormonabhängige und die Hormonunabhägige

lg sonnenhexe



Es gibt eine Deutsche
melli 29

Es gibt eine Deutsche Sängerin die an Eno erkrankt ist. Bin mir zu 98 % sicher.

 von Monerose die älteste, die mit den Locken. Weiß jetzt leider nicht den Namen.

--

Ziehe immer das Posetive aus dem Negativen , damit du glücklich bist.



Monrose
Jessy

Hi Melli,

meinst du die Senna?

Ich habe vor einiger Zeit ein Interview mit ihr gelesen und da hat sie nur erzählt, daß ihr die GM entfernt werden musste. Warum, wieso und weshalb hat sie nicht erzählt.

Meine erste Vermutung war auch Endo, aber da wird doch nicht gleich bei einer jungen Frau die GM entfernt.

Es sei denn, sie war in der falschen Klinik Wink

Lieben Gruß, Jessy.



Ich glaube nicht
sonnenhexe

das in Kliniken ohne erkennbarer und medizinischer Notwendigkeit Organe entfernt werden

Soweit ich weiß hat sie Gebärmutterkrebs , nicht selten bei jungen Frauen

Lg Sonnenhexe



@ Sonnenhexe
Jessy

Hi,

na, daß sag nicht. Ich war für meine ersten beiden Endo-OP´s in unserem städtischen Klinikum und nach der 2. OP sagte der Arzt Wort wörtlich zu mir: "Kommen sie noch mal, dann nehmen wir Ihnen alles raus." Und da war ich 24 Jahre alt.

Und ich bin da nicht die einzigste gewesen, der man das gesagt hat. Hat sich so nach und nach herausgestellt.

Echt, Krebs? Aber dafür war sie schnell wieder fit.

Lieben Gruß, Jessy.



Ja , die Sena mein ich,ich
melli 29

Ja , die Sena mein ich,ich glaube das war vo 1 bis 2 Jahren.

Sie sagte im Fehrnsehn, das sie sehr trauhrig sei, weil sie keine Kinder haben wird . War mir sicher das ich dort das erstenmal das wort Endometriose gehört habe. Krebs? Aufjedenfall wurde von Wucherungen gesprochen. Von einer GM endfernung wußte ich nichts.

Liebe Grüße. 

--

Ziehe immer das Posetive aus dem Negativen , damit du glücklich bist.



 Moin moin, also der
lillifee

 Moin moin,

also der Oberarzt aus meiner Klinik wo ich Operiert wurde hat mir erzählt, das es im 18 Jahrhundert zwei Frauen gab, die Seelig (nicht Heilig, ist wohl ein unterschied) gesprochen wurde. Es hieß die Frauen haben Stikmatas (haben beide in den Handflächen geblutet) alle vier Wochen. Es ist erwießen, das die Frauen Endometriose in den Handflächen hatte, welche alle vier Wochen geblutet hat.......

LG lillifee



Also ich meine mal ein
ann79

Also ich meine mal ein Interview mit Beonce Knolws (richtig geschrieben??? Naja die schwarze Sängerin in den USA) gesehen zu haben und die hat meine ich auch Endometriose! Das war noch während meiner Zeit in den USA (hab da mal für 3 Jahre gewohnt). Dort drüben wird damit auch ganz anders umgegangen! Obwohl ich in einer absoluten Provinz gelebt habe, kannte sich mein Gyn damit besser aus als mein Gyn in Deutschland!!

Da drüben ist die krankheit meine ich besser bekannt als hier! Cry

Annika



wenn ich so überlege wie
doris1975

wenn ich so überlege wie die stars das alles so meistern. in meiner schlimmen endozeit war ich froh das ich ruhen konnte usw. wenn ich überlege, wie die stars noch konzerte geben, kaum zu glauben. schüttel.

( hab nur mal meine gedanken nieder geschrieben )

lg

doris



Nun
sonnenhexe

mit ein paar guten Euros gibt es auch die guten Medis Wink

Vielleicht sollten wir ne Endofrauenband gründen , weltweit bekannt werden und dann funktioniert es bei uns auch mit den guten Medis etc

und wir machen die Endo überall in der Welt bekannt !

Na wer macht mit ?Laughing

Lg Sonnenhexe



Und hier kommen die allseits
lillifee

Und hier kommen die allseits beliebten - ENDOS -...

keine schlechte Idee, bin dabei...lass den Rubel rollen und her mit den Promiärzten und Medis......:)

Hätte auch schon den ersten Song....Let us stop the pain.... (oder so)  :)

LG lillifee



guten morgen
Flügerl

es gibt von sub7even ein lied, das heißt "easy my pain" - ist zwar eigentlich ein sehr schönes liebeslied, aber grad das "easy my pain" hab ich an meinen schlechten tag ganz laut rausgesungen.

tut richtig gut Wink



Ach ja
Flügerl

was ich noch wegen dem gedanken, daß die gynäkologen junge mädchen wegen ihrer möglichen probleme bei der mens einen flyer wegen endometriose mitgeben sollten, noch schreiben wollte:

meine nichte hat auch immer starke schmerzen, durchfall und heftigste migräne in der zeit. als ich ihr gesagt hab, sie sollte mal mit ihrer gynäkologin über die möglichkeit reden, daß sie endometriose hat, kam sie überhaupt nicht bei der frau durch. die meinte nur, meine nichte solle sich nicht von ihrer tante (also meine wenigkeit) verrückt machen lassen.....

 



Das ist doch wohl nicht
nena

Das ist doch wohl nicht wahr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Man kann doch mal darüber nachdenken und es in Erwägung ziehen. An Stelle Deiner Nichte würde ich den Gyn wechseln, schon alleine wegen so einer Antwort. Wie alt ist denn Deine Nichte?

Einen schönen Tag!!!!!!!!!!!

LG, Claudia



hallo nena,
Flügerl

meine nichte ist 20, als sie gefragt hat, war sie 18.

ich fand das ganze eigentlich schon sehr naheliegend, auch weil ich von einer freundin weiß, die selbst endometriose hat und deren tochter bereits mit 16 ihre erste endo-zyste hatte.

sie mittlerweilen bei einem anderen gyn, aber ich glaub, durch die reaktion der einen gynäkologin ist sie so verschreckt, daß sie sich deswegen nicht mehr fragen traut.

und wie sagte mal ein anderer arzt: sie ist 18, sie kann (und muß) selbst entscheiden...

aber natürlich behalte ich das ganze im hintergrund im auge.

auch noch nen schönen tag

grüßle vom flügerl



Ist doch alle besch.....................
barbara Faßler

Guten Morgen zusammen,

ich finde es immer wieder traurig, daß die Endo so unter den Teppich gekehrt wird.Cry Ich find auch die Aussage der Frauenärztin deiner Nichte schon fast frech, wenn sie sagt sie solle sich von dir nicht verrückt machen lassen.Sie bildet sich doch ihre Schmerzen bzw Migräne usw . nicht ein.

Ich verstehe einfach nicht warum unsere Gynäkologen einfach nichts davon wissen wollen.Ich hatte gerade gestern Abend wieder Treffen mit meiner SHG in Pforzheim gehabt und habe wie der mit meinen Mädels lange aus ausführlich darüber gesprochen unter anderem weil wir ein neu Mitglied bekommen  habe die in Pfhm 3x operiert worden ist und nachher gesagt bekommen hat " Oh, Gott das sieht bösse aus ich weiß nicht mehr weiter" ging dann nach Westerstede und wurde dort von Prof. Schweppe operiert.

Warum muß es immer erst soweit kommen ??

Wir haben am 12.11.08 einen Endo Vortag inder VHS Pforzheim von Prof. Dr. Küpker aus der Stadklinik Baden-Baden. (Er kommt ursprünglich aus Bremen und ist seit April 07 in Baden - Baden) Vielleicht ist ja hier jemand im Forum aus Pforzheim- Enzkeis und Umgebung und hat Interesse an dem Vortrag. Würde mich sehr freuen. Kontakt dann über mich.

Was die Prominete Frau angeht, die Endo betrifft sind auch wir die SHG Pfhm. schon lange auf der Suche nach einer Schirmfrau die, die Endometriose mehr an die Öffentlichkeit bringt.

Über Ideen wäre ich sehr dankbar.

So das war nun ein Roman aber das war es mir wert.

Wünsche euch allen einen schönen Tag.

Eure Babsy



Also das ist mal interessant
Minzi

Also das ist mal interessant mit den Prominenten!!Habe auch schon so häufig überlegt, ob da welche sind (In Deutschland), die das haben, bzw., dass da welche sein müssten bei der Wahrscheinlichkeit an Endo zu leiden... denn wenn nur eine von den Promis sich mal richtig dazu äussern würde, würde unsere ganze (Lebens-) Situation schon ganz anders  in unserem Umfeld reflektiert!Das habe ich schon daran bemerkt, dass ich seit 10 Jahren meinen Schwiegervater über Endo versuche aufzuklären und erst jetzt, als im WDR der Beitrag von Prof. Römer kam, er erst richtig wachgerüttelt wurde und das bestimmt nicht, weil ich das so schlecht erklärt habe... Man müsste in den Medien eine richtige Kampagne starten.Schließlich hat das bei Brustkrebs ja auch mal angefangen...

Ach, ich wünsch mir wieder zuviel glaube ich... in der Glamourwelt ist es auch nicht so chic zu erzählen, wie sehr man auf dem Zahnfleisch geht...

Dicken Drücker an Euch alle

Nina



Promis
Jessy

Ich meine, gehört oder gelesen zu haben, daß in Köln bereits prominente Frauen mit Endo operiert worden sind.

Allerdings werden wir wohl nie erfahren wer das ist.

LG Jessy.



Ja, wohl eher
Minzi

Ja, wohl eher nicht...schade!

LG

Nina



Ich glaube Promis gehen
Tess

Ich glaube Promis gehen damit nicht gerne an die Öffentlichkeit. Mein behandelnder Arzt in Erlangen hat mir auch mal erzählt, dass eine bekannte deutsche Schauspielerin (den Namen hat er natürlich nicht gesagt) als Jugendliche dort in Behandlung war wegen schwerer Endometriose. Nachdem sie dann bekannt wurde, ließ sie sich in den USA therapieren und seitdem geht es ihr gut. Dort scheint man wohl wirklich weiter zu sein auf dem Gebiet.

--

Liebe Grüße, Tess



Flügerl
sonnenhexe

wie wäre es mit "pain,pain,pain"

nach dem Original "shame, shame, shame"Wink

LG Sonnenhexe



Na es ist
sonnenhexe

doch allgemein bekannt das die Promis ihr Privatleben abschotten -

Lg Sonnenhexe



Das ist interessant!
Ghost

Also zusammenfassend "Erlangen" und "bekannte deutsche Schauspielerin" und "als Jugendliche" dann "in die USA"...

Das Net gibt soooooo viel her!

Hier einige bekannte deutsche Schauspielerinnen die infrage kommen könnten:

Jutta Speidel geb. 26.3.54 in München, Veronica Ferres geb. 10.6.65 in Solingen hat jedoch in München studiert, Christine Neubauer geb. 24.6.62 in München, Suzanne von Borsody geb. 23.9.57 in München, Franka Potente geb. 22.7.74 in Münster jedoch Abi in München dann in die USA gegangen, Uschi Glas 2.3.44 Landau an der Isar...................................

Habe nach dem Bekanntheitsgrad wegen "bekannte Schauspielerin" und wo aufgewachsen bzw. in frühen Jahren mal aufgehalten nachgeschaut... nun könnte man (ist nur eine Idee) doch einen Brief schreiben und diesen jeweils an infrage kommende Schauspielerinnen schicken. Dieser Brief müßte natürlich geschickt formuliert und "verpackt" werden (vielleicht der richtige Job für eure Sonnenhexe?Smile), so das "die Richtige" dann auch weich wird und hilft! Evtl. kommt ja auch jemand anderes Prominetes zum Vorschein (muß ja nicht unbedingt die aus Erlangen sein) und man hätte den benötigten Promi. Wie gesagt, ist nur so eine Idee!!!??? Der Brief könnte dann natürlich immer wieder verwendet werden, also nur einmal die Arbeit und man kann den Brief jederzeit an weitere Promis verschicken auch nur in der Hoffnung irgendwann eine betroffene und hilfsbereite Prominete zu erwischen. Bei der Häufigkeit mit der diese Krankheit auftritt ist die Wahrscheinlichkeit auf diesem Wege jemanden zu finden doch gar nicht so gring, oder???

 

 



Schöne Idde
sonnenhexe

kann ja so ungefähr oder sogar den gleichen Text den ich Frau Köhler geschrieben habe benutzen , denn da kam bereits nach 10 Tagen eine Antwort von ihr zurück und das läuft ja grad alles mit den Kontakten in Berlin.

Bei Franca Potente hätte ich noch nen Bezug auf Münster mit einzubringen da ich geb aus Münster bin

ich schau mal

Lg Sonnenhexe



Würde aber...
Ghost

auf jeden fall mit reinschreiben, wie man gerade auf die jeweilige Prominete kommt also sich in jedem Brief auf genau diese beziehen... erstens fühlt sie sich dann angesprochen und zweitens klingts das dann nicht wie wahllos rausgegriffen so nach dem Motto "irgendeine wird es schon sein" sondern - "genau Du könntest es doch sein, oder?"



ja deswegen
sonnenhexe

kam ich im ersten Gedanken ja auch auf Franka , weil da ja eine Verbindung besteht .

ich werde jedoch voher genau recherchieren ob es mit der Endo auch stimmt , denn bei MM steht es nirgends geschrieben und ihre Tabletten/alkoholsucht hatte etwas mit Ihrer Kindheit zu tun , Ihrem Gefühl nicht geliebt zu sein und durch Ihre Psychischen Probleme aus Ihrer Situation heraus .

Lg Sonnenhexe



Bei allen die ich...
Ghost

bis jetzt auf die Schnelle gefunden hatte, hatte ich bei Franka auch so ein seltsames Gefühl als wenn gerade sie es gewesen sein könnte... vielleicht kann man vom Alter von Tess und dem ungefähren Zeitraum wann der Doc diese Äusserung hat fallen lassen, ja auch einen Zusammenhang herstellen???? Wegen USA!

Aber wenn zwei "Doofe" den gleichen Gedanken haben - dann muß was wahres dran sein!!!Wink

Würde also Franka ganz oben auf die Hitliste setzen... wenn mir noch mehr Namen in die Hände fallen, schreibe ich wieder!

 



Warum...
Jessy

... gehen (die wenigsten) prominente Frauen mit der Diagnose Endo nicht an die Öffentlichkeit? Das frage ich mich die ganze Zeit.

Sehr viele haben ja auch keine Probleme damit, mit Brustkrebs an die Öffentlichkeit zu gehen, wie z. B. Miriam Pielhau.

Liegt aber wahrscheinlich daran, daß "niemand" Endo kennt, also interessiert es auch keinen.

Lieben Gruß, Jessy.



Das Prominente
sonnenhexe

mit Brustkrebs an die Öffentlichkeit gehen (sind aber auch nicht vele) hat wohl damit zu tun das es inzwischen

"Gesellschaftsfähig " geworden ist

Und überleg mal wie lange das gedauert hat .

wir kommen auch noch dran , in 30 jahren oder so

Lg Sonnenhexe



Lilie
sonnenhexe

versuche es doch mal

versuch macht klug

mit Frau Köhler hats bei mir ja auch geklappt

Lg Sonnnhexe



Habe da noch eine...
Ghost

Ich glaube Iris Berben geb. 12.8.50 in Detmold hat irgendwas mit Endometriose zu tun, kann nur nicht genau finden was!

und lilie: ich glaube Promifrauen würden es nur dann nicht veröffentlichen wollen, wenn sie noch relativ jung sind und evtl. Schwangerschaften anstehen könnten, denn dann würde die Presse dies doch wohl sehr zerreissen und dieser Frau so die Hölle heiss machen mit "wann wird sie denn nun endlich schwanger" und "hat es immer noch nicht geklappt" oder auch "oh die arme"!!! Wenn dem nicht so ist und sich eine Promifrau finden lässt die schon etwas älter und mit dem Kinderkriegen oder Kinderwunsch schon durch ist, dann könnte ich mir schon vorstellen, dass sich eine Prominete Frau dazu bewegen lassen könnte - wenn der Brief wirklich gut ist und sie bewegt und sie natürlich selbst so schlimm wie ihr von Endo betroffen ist!!! Ein Versuch ist es wert, oder??? immer noch besser als die Hände in den Schoss zu legen?????!!!!!!!!!!!!!!



Ghost
sonnenhexe

bist Du eigentlich selbst Betroffen ?

Lg Sonnenhexe



Kann mich...
Ghost

wohl (hoffe ich) gut in andere Menschen hineinfühlen und versuche statt Problemen immer Lösungen zu finden bzw. zu sehen...



........
sonnenhexe

WinkCoolWink



Find ich super, dass Du das
karfunkel

Find ich super, dass Du das versuchst, Hexe!

Man sollte es- auf die Frage, warum so wenig prominente Frauen sich "outen"- vielleicht auch mal so sehen: möglicherweise war keine dieser Frauen in diesem Forum hier (gabs vielleicht auch noch nicht) und wissen gar nicht, dass viele viele andere Frauen ebenfalls darunter leiden, u.a. auch darunter, dass die Krankheit gerne unter den Teppich gekehrt wird und eine "Schirmherrin" gebraucht würde.

Und ja, die alte Frage: interessiert das die Öffentlichkeit wirklich?

Dann, wie schon angesprochen das Problem mit der Presse. Und zwar nicht nur wegen Schwangerschaft, sondern auch, und das sollte man sich klar machen, weil Eindometriose eine chronische Krankheit ist und voralem hinter einem Film zB waaaahninnig viel Kohle steckt. Da müssen die Leute funktionieren, auf Punkt. D.h. die Menschen, die Filme besetzen, bekommen richtig einen in den A...wenn sie jemanden besetzen, der dann krank wird oder sonst wie "schwächelt. (auch, wenn es absurd ist, weil man sowas vorher ja nicht wissen kann) Wenn nun aber bekannt ist, dass Schauspielerin XY an einer schmerzvollen, chronischen Krankheit handelt- da könnte es doch sein, man überlegt zweimal, ob man nicht lieber die andere nimmt!? Selbst wenn Frau XY sich noch so oft bewährt hat. Ok- bei einer Iris Berben wäre das möglicherweise auch nochmal was anderes. Aber trotzdem nicht von der Hand zu weisen. Denn auch Frau Berben muss funktionieren.Und wie. (O;

Ja, und auch, dass der eigene Unterleib irgendwie Tabu- Zone ist, sollte man akzeptieren.

Frauen, die erfolgreich therapiert sind, haben auch möglicherweise kein Bedürfnis mehr, sich intensiv mit der Krankheit auseinanderzusetzen. Wäre auch verständlich, oder?

Es wäre toll, wenn sich eine Art Schirmherrin finden ließe (ich denke ja, dass man bei Senna ganz gute Karten haben könnte...) und es wäre auch toll, wenn mehr Frauen darüber sprechen würden (nicht nur Promis), aber ich persönlich kann gut verstehen, wenn jemand das nicht möchte.

Denke aber ebenfalls, dass Endo, ähnlich wie Brustkrebs, auch hier irgendwann nicht mehr ein solches Tabu- Thema sein wird. Die Basis arbeitet dran. (O;

Lieben Gruss!



Endo-Promis
Jessy

Also, hab mich noch mal auf die Suche gemacht, kann aber keine deutsche Prominente mit Endo finden Wink.

Dafür eine weitere prominente englische Schauspielerin mit Endo. Anna Friel, sie spielt die "Chuck" in "Pushing Daisies". Sie hat sogar widererwartend ein Baby trotz Endo bekommen.

Ich such mal weiter ...

 

LG Jessy.



Ich
ann79

Wollt noch was zum Unterleib als Tabu thema sagen! Ich habe nämlich gestern Sterntv geschaut und da war das Thema wie man an krebs erkrankten jungen Frauen nach der therapie noch zu einer Schwangerschaft verhelfen kann. und dort ging es darum das man einen teil eines eierstocks entfernt und ihn einfriert und hinterher wieder in teilen reimplantiert!

Das sollte doch "normalerweise" auch als tabuthema gelten denn es geht ja auch um den unterleib der Frau!!!!

Vielleicht sollte man einen etwas anderen ansatzpunkt ansetzen und , nur so als idee, mal bei RTL oder bei anderen Fernsehsendern anklopfen!! Vielleicht würde so etwas was bringen!

Wobei ich sagen muß das ich die Idee mit der Schirmherrin auch super finde! aber die müssen wir erst einmal finden!!

liebe Grüße

annika



Hy lilie
ann79

ungefähr so habe ich mir das schon gedacht! diese krankheit ist denen wohl nicht spannend genug! Leider!!

Aber die idee mit der schiemherrin könnte man eigentlich weiter verfolgen! ich denke das das mehr aussicht auf erfolg habe könnte!

Annika



Fernsehsender
sonnenhexe

sind bereits angeschrieben worden von einigen Frauen hier und es gab keine positive Resonanz - wir sind halt nicht Skandalträchtig genug

Eine Schirmherrin  , ich hab letztens gelesen das Fau von der Leyen Schirmherrin des Endokongresses ist ,

die ja auch schon angeschrieben wurde von einigen Endofrauen und als Antwort kam der Endoflyer zurück !

Zumindest wird und ist es nicht Einfach Endometriose in die Öffentlichkeit zu bringen .

Naja warten wir mal ab was in Berlin noch alles so passiert wenn das Dossier dort vorliegt im Dezember

Lg Sonnenhexe

 



und noch ne prominente
perlina

hallo mädels,

 interessanter link

 

http://www.gongfm.de/article/show/14389 grußperlina
 

 



Ja das
sonnenhexe

meiste kommt aus Amerika

was uns hier nicht viel weiter hilft - aber daran sieht man mal wieder das wir hier in D ziemlich Rückständig sind

Schade

Lg Sonnenhexe



Deutsche Schauspielerinnen besser...
Ghost

Ich denke deutsche Schauspielerinnen wären besser und es ist auch besser ranzukommen und mit Ihnen zu kommunizieren - denke ich!

@perlina: das ist Emma Bunton von den Spice Girls - von @Jessy am 22.06.08 erwähnt...

Als ich nach den von mir gestern aufgeführten Schauspielerinnen geschaut hatte habe ich hauptsächlich auf Filmpreisverleih-Seiten und Wikipedia um den Werdegang der jeweiligen Schaupielerinnen zu prüfen, nachgeschaut... nur so als Tipp...

Das ist auch so sehr interessant - jedenfalls für die unter Euch die auch gerne Prominews im Fernsehn schauen Wink

 

 



Morgen Ghost
sonnenhexe

na Prominews nicht so mein Ding

auch gar keine Zeit dazu , reelle Projekte sind mir lieberLaughing

habe in der eigenen Familie eine Schauspielerin und ich kann mir selbst bei ihr nicht vorstellen das sie mit ihren ges. Problemen an die Öffentlichkeit gehen würde

bin jedoch aktiv in dieser Richtung und berichte sobald eine Reaktion vorliegt .

Lg Sonnenhexe

 



ich könnte höchstens mal
Tess

ich könnte höchstens mal den Arzt fragen (er weiß ja um wen es sich handelt), ob er derjenigen einen Brief schicken würde,wenn ich ihn verfasse und er ihn dann nur noch adressiert, die haben ja die Patientenakte. Allerdings glaube ich auch, dass solche  Leute es aus beruflichen Gründen nicht so sehr möchten an die  Öffentlichkeit zu gehen. Bei einer Sängerin schon eher, die bekommt dadurch vielleicht noch mehr Unterstützung von den Fans, aber bei Schauspielern ist das anders. Wenn die nicht funktionieren wird´s schwierig.

--

Liebe Grüße, Tess



Ich denke
sonnenhexe

das die Promifrauen die selber von Endo betroffen sind , genauso wie wir wissen das Endo im Schattenbereich der Medizin steht sowie Gesellschaftlich auch

und wenn eine das Gefühl haben würde das es geändert werden müsste , dann hätte sie doch schon damit angefangen diesen Zustand zu ändern .

Wir denken es wäre schön wenn es eine tun würde , sie werden es nicht tun .

Aber Wunschgedanken können schön sein und Träume auch , in diesem Sinne liebe Grüße

Sonnenhexe