Froh, daß es diese Seite gibt
Assi

Hallo ihr Betroffene,

ich bin so froh, daß ich diese Seite vor längerer Zeit gefunden habe. Sie gibt mir Mut, wenn ich mal wieder so richtig am Ende bin. Z.zt. bin ich wieder krankgeschrieben, weil ich es vor Schmerzen kaum noch aushalten kann. Ich habe 7 Op´s mit Total-OP hinter mir und starke Verwachsungen. Mein Arzt meint, daß ich zur Entspannungskur sollte, wo ich lerne, mit den Schmerzen umzugehen. Außerdem habe ich jetzt eine Überweisung zum Schmerztherapeuten. Wer hat damit schon Erfahrungen gemacht. Leider wird Endometriose immer noch ganz klein geschrieben. Neulich hatte ich aus den Bekanntenkreis zu hören bekommen, daß ich mich in meine Krankheit zu sehr reinsteigere. Total motivierend, muß ich ja mal hier so schreiben. Aufé Arbeit gucken die mich auch alle doof an, daß ich so oft fehle. Ich habe zwar meine 40% Schwerbehinderung und somit Kündigungsschutz, trotzdem wird mir immer der Schwerbehindertenausweis abgelehnt, obwohl ich es auch noch mit den Rücken habe. Also kommt noch zu den Schmerzen die ständige Angst hinzu, daß man gekündigt wird. Ich wünsche Euch alles Gute. LG Assi



Hallo Assi, ich kann richtig
sina

Hallo Assi, ich kann richtig mit Dir mitfühlen. Für Gesunde ist es superschwer zu verstehen, was ein Schmerzpatient empfindet und deshalb kommen manchmal, wahrscheinlich ohne böse Absicht, solche Sprüche. Ich finde es schlimm, daß ich total oft Unternehmungen absagen muß wegen Dauerschmerzen, und wenn ich mal mitkomme, bin ich diejenige, die nicht weit gehen kann, oder nicht alles mitmachen kann und  auch mal früher nach Hause muß. Das stößt auch manchmal auf Unverständnis. Ich kann Dir nur Raten, gehe so schnell wie möglich zum Schmerztherapeuten, am besten einer, der auch ganzheitliche Medizin anwendet, denn Schmerzen können einen richtig zermürben. Auch ne Kur ist eine sehr gute Sache, ich würde sie an Deiner Stelle unbedigt beantragen!

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir ganz fest die Daumen!

LG Sina