Schwerbehindertenausweis
Tess

Ich weiß das Thema wurde schon oft besprochen, aber ich möchte dennoch eure Meinung mal hören.

Ich habe den Antrag gestern gestellt, aufgrund dessen, dass es bei mir ja nie besser wird und weder Op noch Enantone noch Pille was bringt. Habe als derzeit behandelnden Arzt Dr. Renner in Erlangen angegeben, weil ich bei ihm ja momentan bin.

Allerdings ist mir beim lesen aufgefallen, dass viele den Ausweis nur bekommen haben, aufgrund von Darmteilresektion, Eierstockentfernung oder ähnlichem. Bei mir sind ja noch alle Organe vorhanden, nur durch die Endo geschädigt.

Meint ihr, es besteht trotzdem eine Chance den Antrag durchzubringen?

--

Liebe Grüße, Tess



GdB
Jessy

Hi Tess,

ich habe auch einen Schwerbehindertenausweis mit 50 % bekommen, sogar unbefristet. Bei mir sind auch noch alle Organe (komplett) da. Ich habe den GdB aber aufgrund meiner heftigen Verwachsungen bekommen und auch noch andere Krankheiten, die ich mit angegeben habe. Die Endo und Verwachsungen standen aber an erster Stelle.

Versuch es einfach. Viel Glück.

LG, Jessy.



Bei mir sind auch viele
Tess

Bei mir sind auch viele Verwachsungen vorhanden und außerdem eben jetzt noch die Endo in der Scheide die man nicht entfernen kann. Bin mal gespannt was dabei raus kommt.

--

Liebe Grüße, Tess



Hi, habe jetzt auch endlich
Tanja

Hi,

habe jetzt auch endlich mich dazu durchgerungen, den SB Antrag zu stellen.

Bin auch gespannt, wie das alles bewertet wird. Denn meine argen Beschwerden sind ja erst DURCH die Endo entstanden.

Habe auch noch Migräne angegeben (die ich schon seit Jahren habe) und Verwachsungen..wobei ich nicht denke, dass Verwachsungen was bringen.

Gibts hier Mädels, die mit REINER Endo auch einen GdB bekommen haben?

Habt ihr auch immer Eure angeschlagene Psyche aufgeführt?

Habe bedenken, dass das überhaupt ernst genommen wird....ist sicherlich auch wieder Ermessenssache des zuständigen Sachbearbeiters, oder?

 

Lg Tanja



JA
sonnenhexe

habe nur für die endo 40%bekommen alle anderen sachen sind nicht berücksichtigt worden.

lg Sonnenhexe



Kann man den Antrag einfach
Nadja80

Kann man den Antrag einfach so Stellen, oder muss man unterstützende Papiere miteinreichen?



Hallo Nadja, natürlich
doris1975

Hallo Nadja,

natürlich kannst du auch so einen Antrag stellen. Das dauert dann aber länger, da die dann erst die Ärzte, die du angegeben hast, anschreiben und auf die Berichte warten müssen. Sicherlich ist es besser, wenn du alle Berichte einholst und diese dann mitschickst. Ich würde auch ein zusätzlcies Anschreiben verfassen, indem du deinen Zusatnd beschreibst und wie dich die Endo quält usw. Alles was dich fertig macht, würde ich verfassen, also quasi wie schlecht es dir mit der Endo geht. Das ist sicherlich besser als einfach nur so den Antrag zu verschicken.

LG

Doris



Vielen Dank, Doris. Das
Nadja80

Vielen Dank, Doris. Das werde ich machen.



hallo nadja
sonnenhexe

sobald du den antrag gestellt hast bist du gleichgestellt bis zum zeitpunkt der zuteilung der prozent oder der ablehnung

dh das du den schutz in der arbeitwelt geniest.

lg sonnenhexe



Hallo Sonnenhexe! Versteh
Tess

Hallo Sonnenhexe!

Versteh ich das richtig? Sobald ich den Antrag an das Versorgungsamt geschickt hab, bin ich genauso gleichgestellt, wie wenn der Antrag schon genehmigt wurde? Oder steh ich jetzt auf dem Schlauch?

--

Liebe Grüße, Tess



ja
sonnenhexe

zumindest was die arbeitrechtliche komponente angeht, lg sonnenhexe



Also das heißt, dass ich
Tess

Also das heißt, dass ich einen besonderen Kündigungsschutz habe? Das wusste ich nicht, vielen Dank!

--

Liebe Grüße, Tess



ja
sonnenhexe

den hast du und auch mehr urlaubstage (musst dich erkundigen da alter usw rolle spielt)



Vielen Dank für die Info,
Tess

Vielen Dank für die Info, dass wusste ich nicht!

--

Liebe Grüße, Tess



An die, die so versessen sind auf einen Schwerbehindertenausweis
sally

Also ich möchte für mich etwas grundsätzliches hier sagen :

Es ist schon erstaunlich, wie sehr ihr euch hier in eure Krankheit verrennt. Aber das lasse ich weiter unkommentiert. Hier habe ich meine eigene Meinung, von der bringt mich auch das hier manchmal unerträgliche gefasel nicht ab.

Lest euch doch mal die Berichte durch . Alle fangen damit an : Bei mir war es auch so. Das wissen wir ja.

Hier wird nicht neues erzählt. Immer und immer wieder die Schilderung der Beschwerden, die ja nun jeder der hier schreibt auch kennt.

Ich redet und schreibt so, dass hier neue Blogger gar nicht mehr lesen wollen, das sie noch kränker werden.

Es sind immer die gleichen Leute, sobald jemand von neuen Beschwerden berichtet, läuft der PC heiss mit Antworten : Das habe ich auch.

Mittlerweile fragen die Leute hier bei Beschwerden an, was es sein könnte, anstatt  sie zu einem Arzt gehen. Das ist nicht nur blöd, sondern auch sehr bedenklich. Ich hoffe, das ich mit meinem Bericht die dazu ermutige, hier auch ihre Meinung zu vertreten, die das Kollektivjammern nicht länger lesen möchten.

Kündigungsschutz beim Schwerbehindertenausweis :  Es bedeutet, dass das Integrationsamt der Kündigung zustimmen muss. 

In dem Moment, wo der Arbeitgeber offenlegt, dass der Kranke seinem Arbeitsbereich nicht mehr erfüllen kann und kein anderer Arbeiitsplatz für ihn zur Verfügung steht, stimmt das Integrationsamt der Kündigung zu.

Was euch niemand erzählt, dass ihr ab einem bestimmten Prozentsatz der Behinderung dazu verpflichtet seid, bei einer Bewerbung dem eventuellen neuen Arbeitgeber dies mitzuteilen. Wie hoch dann eure Chancen auf den Arbeitsplatz sind, könnt ihr euch ausrechnen.

Ich höre schon alle die Kommentrare, die hier gegen sprechen wollen, aber da ich beruflich damit zu tun habe, dürft ihr mir das glauben.

Habt ihr schon einmal weiter gedacht ??? Wahrscheinlich nicht, vor lauter Beschwerden schildern kommt ihr ja zu nichts mehr.

Eure Weiterkommchancen im Betrieb sind erheblich eingeschränkt, oder eben gar nicht vorhanden.

Ihr werdet also hier auch immer auf der Stelle treten. Niemand kann euch garantieren, dass ihr bei dem nächsten Antrag den Ausweis verlängert bekommt. Und dann ?????????

Ich habe mit weiss Gott sehr, sehr kranken Leuten zu tun und die waren erschüttert, als sie Ihren Ausweis in der Hand hatten. Sie brauchten ihn aber wegen stänidger Begleitperson und weiteren Gründen, die euch hier nicht echt interessieren, ihr seid so mit euch beschäftigt ...................

 Wenn ich hier schon lese : Vielen dank, das wusste ich nicht .......

. Also beantragt man den Ausweis erst einmal, weil jemand anderes im Forum ihn auch hat.

Dann vergleicht man den Grad der Behinderung und stellt mit Entsetzen fest : Der andere hat einen höheren. Unverschämtheit.

   Also wie gesagt, ihr bringt mich von meiner Meinung nicht ab und ich fände es sehr mutig, wenn Frauen, die genau so denken, dies auch hier bescheinigen würden



Hallo Sally, Dein Kritik
Tanja

Hallo Sally,

Deine Kritik lasse ich mal ´einfach so stehen´....denn jeder kann denken und schreiben was er will.

Doch möchte ich bezüglich Deines Vorwurfes, dass man mit dem SB-Ausweis AUCH Nachteile haben kann, ein wenig ´aufräumen` (ist nicht böse gemeint.

Ich bin in einer Sparte beschäftigt, die sich täglich mit dem GdB beschäftigen ´muss´ und auch mit den Folgen eines SB-Ausweises.

Und ich möchte die Bedenken hier aushebeln, dass man, NUR weil man einen SB-Ausweis  hat, in jeglicher Form seiner Weiterbildung oder Aufstiegsmöglichkeiten eingeschränkt oder gar indirekt benachteiligt wird.

Dies ist NICHT arbeitsrechtlich haltbar.

Wenn sich zwei gleich geeignete Bewerber um eine Stelle bewerben, sei es um eine Aufstiegs- oder Weiterbildungsförderung oder eine neue Stelle, ist IMMER der SB bevorzugt einzustellen !

Somit wird einem wegen der SB keinerlei Nachteile in Sachen Beruf auferlegt. Arbeitsrechtlich ist man abgesichert, denn eine Kündigung ´weil man so lange krank war/ist´ kann einem nicht wirklich drohen. Denn dem SB obliegt ein besonderer Kündigungsschutz, und wenn zu erkennen ist, dass die Leistung an seiner Arbeitsstelle aufgrund seiner festgestellten Behinderung nachgelassen hat, oder kurzfristig eingeschränkt ist, kann er nicht gekündigt bekommen !

Ich selbst habe auch die SB beantragt, und dies sicherlich nicht, damit ich  mir den SB Ausweis um den Hals hängen kann, und damit prahlen kann und mich von den Leuten bedauern lassen kann!

Sondern weil es mir einfach verdammt nochmal zusteht !

Denke...Deine Aussage trifft auch viele, die sich mit Ihrer Erkrankung nicht in Selbstmitleid suhlen, sondern sich offensiv damit beschäftigen und einfach nur jegliche Möglichkeit der vollständigen Genesung ausschöpfen wollen.

Bezüglich den ´Ferndiagnosen´die hier erfragt und manchmal auch gestellt werden, muss ich Dir tatsächlich recht geben. Ich persönlich sehe das auch als Panikmache an.........und letztlich KANN nur der Arzt die tatsächliche Diagnose stellen.

Aber auch das obliegt jedem selbst, und auch dem, der darauf antwortet.

Du bist nicht zum lesen dieser Beiträge gezwungen und zum antworten erst recht nicht.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt hier in der Luft zerrissen werde, bin ich nach wie vor der Meinung, dass dieses Forum sehr gut ist, und jeder selbst mit den hier zur Verfügung gestellten Infos umgehen sollte.

Es obliegt jedem selbst, direkt auf alles ´zu springen´, oder sich erstmal selbst über die Aussagen z. Bsp. im Netz firm zu machen.

Das Forum ist eine sehr gute Plattform, die mir in manch schlechten Zeiten sehr wohl gut geholfen hat. Und wenn jemand über seine Beschwerden berichtet, ist es auch für mich gut zu lesen, dass es auch noch anderen so geht, und ich keine Ausnahme bin, so wie es mir von den Ärzten manchmal projeziert wird !

Den Nutzen des Forums muss jeder selbst für sich heraus finden !



Hallo Tanja
sally

Willst du mir wirklich etwas über Sb.Ausweise erzählen ????

Ich hatte einen Mann- leider verstorben ----    mit 100 % SB

Ich habe eine Schwester mit 100 % SB

Ich hatte eine Schwägerin - leider verstorben - mit 100 %

ich habe einen Neffen mit 60 % SB

mein Vater hatte  100 %

meine Mutter hatte 100  %

Du kannst mir einen SB Ausweis nichts erzählen.

Ich arbeite in einer Sozialstation und bekomme täglich mit, was draussen tatsächlich passiert.

Aber, ich  akzeptiere deine Meinung und hoffe, dass du immer damit weiterkommst.



Hallo Tanja,   ich gebe dir
sally

Hallo Tanja,

 

ich gebe dir Recht, dass jeder selber seinen Nutzen aus dem Forum ziehen muss.

Ich bin auch nicht jemand, der am Forum oder irgendetwas ändern will.

Aber ich bin schon ewig lange hier und musste feststellen, dass dass die Grosszahl der früheren Bloggerinnen hier nicht mehr schreiben. Da ich nicht davon ausgehe, dass die alle mit einem Pauenschlag ihre endo losgeworden sind, gehe ich mal davon aus, dass die auch nicht mehr hier aktiv sind

und für sich keinen Nutzen mehr hier sehen. Aber, wie du schon sagst, es bleibt jedem selbst überlassen und das kann man auch nicht ausdiskutieren.

Da ich dann ja wohl die Einzige bin, die in diesem Forum hier keine Hilfestellung sieht, wird man mich in der Luft zerreisen, was mir sowas von egal ist.

Ich habe nur oft genug hier gelesen : Ich lese nicht mehr regelmässig hier, da es mich immer so runter zieht, " oder: Ich lese nicht mehr hier, weil mir die Beiträge Angst machen, "  so oder in ähnlicher Form. Ich lese hier weiter und freue mich, dass ich einen Weg gegangen bin, der mich geheilt hat .



Hallo Sally! ich finde es
Tess

Hallo Sally!

ich finde es gut, dass du schon lange hier bist. Klar muss jeder wissen was er möchte, aber ich persönlich finde es gut sich hier auszutauschen und wenn man viele schlimme Geschichten hört sollte man keine Angst bekommen, sondern sich stärken um selbst weiter gegen die Endo anzukämpfen. man sollte sich hier ja untereinander helfen, doch leider wird in letzter Zeit hier sehr viel diskutiert und es gibt einige MEinungsverschiedenheiten, was ich eigentlich sehr schade finde. Es gibt nicht immer ein RICHTIG und ein FALSCH, sondern der eine findet das gut, der andere das. Und man sollte schon jeden seinen eigenen Weg gehen lassen.

--

Liebe Grüße, Tess



Sally, Du solltest Deinen
Tanja

Sally, Du solltest Deinen Frust, den du scheinbar derzeit , aus welchem Grund auch immer , schührst, bitte nicht PERSÖNLICH an mir auslassen.

DU kennst mich nicht, MEINE Familie nicht, und ich erbitte mir, dass Du Dich nicht dazu hinreisen lässt, zu urteilen ob ich Dir was von SB erzählen kann oder nicht.

Da du in keinsterweise weißt, WAS ich arbeite, WAS ich bisher evlt. erlebt haben könnte, und mit WAS ich mich bisher habe rumschlagen müssen, möchte ich mich davon distanzieren, mich in jeglicher Art und Weise angreifen zu lassen.

Wenn Dir dieses Forum nichts mehr bringt, tut mir das sehr leid!!! Und wenn Du einige User von einst vermisst, dann ist das wohl der Lauf der Dinge und der Zeit.

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass deren Infobedarf an Endo bereits gedeckt ist, und man einfach nix neues mehr erfährt...

vielleicht lesen sie aber einfach nur still weiter und haben einfach nichts Neues zu einigen Themen zu berichten.

Genauso, wie Du viele Beiträge liest, die sich über den Ablauf hier beschweren, finde ich aber auch Beiträge, die positiv über dieses Forum berichten und ebenfalls erklären, dass diese Infos hier sie weiter gebracht haben.

So ist es nun mal im Leben. Jeder muss seinen Nutzen aus gewissen Dingen ziehen.

Aber was erwartest Du ?

Weltneuheiten über die Endo? Nicht wirklich, oder ?

Es ist nur fair, wenn jemand hier eine Frage stellt, dass darauf geantwortet wird, wenn ein User was darauf zu schreiben hat. Ob qualifiziert oder nicht, dass sei dahin gestellt.

Wir kennen uns alle nicht persönlich (die meisten jedenfalls nicht), und wir haben (sicherlich) nur eines gemeinsam: Endo ! Und wer sich hier austauschen will, sollte sich nicht eingeschüchtert fühlen, dass sein Beitrag vielleicht irgendjemanden runter ziehen könnte, vielleicht schon zum x-ten Male getextet wurde, oder irgendjemanden damit ´nervt´.

Glücklicherweise hat jeder die Möglichkeit das Forum zu öffnen und zu lesen, oder die Seite zu meiden, weil er es einfach ´nicht mehr ertragen kann´.

Deinen Frust kann ich grundsätzlich verstehen, doch ich kann Deine sehr massive und fordernde Art nicht verstehen. M. E. hat das in einem solchen Forum NICHTS zu suchen !

Wenn Deine Familien so krank ist, tut mir das leid, auch wenn ich Dich nicht kenne. Dennoch urteile bitte NIEMALS über mich, bzw. konkret über andere und über deren evtl. Ahnung oder nicht Ahnung. Dies ist in einem Forum sicherlich sehr schwer, da wir uns nicht persönlich kennen und kann somit nur persönlich angreifend und beleidigend sein.

Wer was erlebt hat, wie die Gesundheitsverhältnisse in der Familie aussehen und wer wo arbeitet............................ ist doch total egal............ hier gehts um jede Einzelne Endo Patientin die einfach das Bedürfnis hat sich hier auszutauschen.

Am  Austausch teilzuhaben, obliegt jedem selbst. 

Und sorry, wenn jemand nichts von den evtl. Nebenwirkungen von z. Bsp. GnRH lesen kann, weil es ihm ANGST macht, ......, kann man daran auch nix ändern. Die Tatsachen sind nun mal so, bzw. können so sein. Wieso soll hier alles verschönt werden.

Wieso soll hier jemand schreiben,d ass es ihm gut ergangen ist, wenn er jedoch total am Boden war. Wer sowas nicht verkraften kann zu lesen, der kann es noch weniger verkraften, wenn er selbst die Therapie macht und evtl. einige der NEbenwirkungen erlebt.

Mir persönlich hat es sehr gut geholfen, zu lesen, dass meine ´Beschwerden´ von der Behandlung kam, und eigentlich ´normal sind. Dass es wohl dazu gehört.

Ein persönlicher Angriff deinerseits ist mit dieser Nachricht nicht beabsichtigt, auch ich schreibe hier nur meine Meinung, von der auch ich mich nicht abbringen lasse, und den Weg wähle, weiterhin im Forum aktiv zu sein !



@ Sally
Jessy

Da ich ja nun auch etwas zum Thema >Schwerbehindertenausweis< geschrieben habe, muß ich jetzt auch mal meine Meinung zu deinem Eintrag loswerden.

Als erstes finde ich, daß du teilweise ganz schön in die Beleidigung abdriftest und ich weiß nicht, in wie weit man dies in einem Forum sollte. Zweitens sind hier sehr, sehr junge Mädels, die über jeden Tip und Rat dankbar sind, besonders wenn sie gerade erst mit der Diagnose Endo konfrontiert wurden. Drittens, laß die Damen doch einen Antrag auf GdB stellen, ob sie letztendlich einen bekommen oder nicht, entscheidet immernoch das zuständige Amt und wenn der Antrag nicht gerechtfertigt ist, werden sie auch keinen bekommen.

Klar, es gibt wirklich sehr harte und komplizierte Fälle bei Endo, aber gerade für diese Damen ist dieses Forum doch ein Stütze, wo sie sich "ausheulen" können. Es hat eben nicht jeder eine rückenstärkende Familie, mit der man über alles sprechen kann, deswegen ist dieses Forum eine gute Sache und hat mir in einigen Punkten schon gut geholfen.

Es zwingt dich niemand hier zu lesen oder zu antworten. Und wenn du unsere verannte und runterziehende Art nicht magst, schau halt nicht mehr hin. 

Es reicht mir persönlich schon, daß ich von meinem Umfeld, wie Freunde und Bekannte, keine unterstützende Haltung erwarten kann, aber daß man hier im Forum dann auch noch ständig "Nackenschläge" bekommt, finde ich sehr schade und nicht angebracht.

Ist halt meine Meinung.

LG, Jessy.



@ Sally
Tess

Also ich finde das was Jessy geschrieben hat sogar noch sehr nett. Wenn dir das hier alles zu blöd ist, warum bist du dann überhaupt noch hier? Ich habe keinen SB-Ausweis beantragt, weil ihn andere haben, sondern weil ich der Meinung bin, dass er mir zusteht. Fertig aus! Wenn man das aber nie gesagt bekommt, was einem zusteht und es erst durch dieses Forum erfährt ist das nun mal so.

Du bist der Meinung, dass SB der beruflichen Karriere schaden kann?! Das mag vielleicht so sein, jedoch ist es MIR persönlich lieber, dass bei einem neuen Arbeitgeber gleich zu sagen, anstatt meinen Chef im Unwissen zu lassen und dann wegen Fehlzeiten gekündigt werde. Außerdem kann ich von mir selbst berichten (da ich im Personalbereich tätig bin), dass sehr viele Firmen BEhinderte bevorzugt einstellen, wenn sie die gleichen Voraussetzungen mitbringen wie Gesunde Menschen. Und auch wenn es deiner MEinung nach nicht so sein sollte, sollte man zu seiner Krankheit stehen und offen darüber reden, anstatt es mit schmerzverzehrtem Gesicht zu überspielen versuchen wie ich es lange getan habe.

Ich finde es gar nicht schlimm, dass viele sich hier "ausheulen", denn irgendwo muss man ja ein offenes Ohr bekommen, und wenn vieles doppelt und dreifach geschrieben wird, sollte das keinen stören, der sich Zeit nimmt in so einem Forum zu lesen oder zu schreiben. Ich finde eher solche Beiträge wie DEINE gehören hier nicht her. Weil Streit hier nix zu suchen hat. Und wenn ich zu einem Thema nichts zu sagen habe, lese ich eben weiter oder lasse es aus.

--

Liebe Grüße, Tess



Hallo Tess,
Tanja

bezüglich Arbeitgeber und SB siehe meinen Beitrag oben.

Lg Tanja



Hallo Tanja
sally

Wenn du dich beleidigt fühlst, dann tutm mir das leid. Das wollte ich nicht und dafür möchte ich mich bei dir entschuldigen, denn hier hgeht es wirklich nicht um eine Bewertung deiner Person.

 

Ansonsten stehe ich zu jedem Wort, was ich gesagt habe 



Siehst du, genau das meine
sally

Siehst du, genau das meine ich. Du lässt es ja noch nicht einmal zu, dass jemand anders denkt als du und deine Kollegin schickt einen direkt zum Psychiater. Wenn man hier gegen das Gejammer etwas sagt, dann kommen alle hervor und verbitten sich, das man auch mit Endo leben kann, so wie es Millionen von Frauen täglich beweisen, sondern bestehen auf ihr grausames, ungerechtes und ach so schwieriges Leben.

Wenn man nicht mit euch in ein Jammerglas pustet, dann nennt ihr das Streit .

Ich nenne es eine Chance darüber nachzudenken, wie lange ihr so noch jammern wollt, denn einige von euch sind ja noch sehr jung, haben ihre Ausbildung noch nicht beendet und reden schon von nie mehr gesund werden können. Überlegen ob sie nur noch halbtags arbeiten wollen u.s.w.

Wisst  ihr was, wenn ihr es schon einmal angesprochen habt, solche Einstellungen gehören in die Hand eines Psychiaters.

 



@ Sally
Jessy

Es gibt Situationen und Gespräche, die sollte man irgendwann beenden, da es einfach genug ist!!!

 



Diejenigen die an Endo
Tess

Diejenigen die an Endo leiden, aber kaum Schmerzen haben und damit gut zurecht kommen werden auch kaum dieses Forum aufsuchen ganz einfach. Und die die damit eben nicht gut klar kommen bzw. einfach schlimmer dran sind die heulen sich hier eben mal aus. Ich habe meine Ausbildung gerade beendet und überlege VORERST halbtags zu arbeiten, weil mein Körper es momentan einfach nicht mitmacht. Du steckst nicht in meinem Körper und wenn ich der Meinung bin es ist besser für mich, dann mach ich das auch. Ich habe nie gesagt, dass ich für immer nur halbstags arbeite, sondern einfach vorerst, solange es mir nicht besser geht.

Ich habe alle Therapien versucht, sowohl schulmedizinsch, als auch Alternativmethoden. Doch wenn keine anschlägt, nimmt man halt doch an, dass es einen ewig begleiten wird. Bei einem Psychologen war ich übrigens auch (Psychiater ist für andere Sachen zuständig), aber danach fühlte ich mich auch nicht "geheilt" oder sonst was.

Sei einfach froh, wenn es dir nicht so schlecht geht und lass andere in Frieden!

--

Liebe Grüße, Tess



okay sally, ich weiß nicht
LottaLou

okay sally, ich weiß nicht was dir für ne laus über die leber gelaufen ist.

ich wünsche dir, dass du solche schmerzen, den leidensdruck, den evtl aussichtslosen kinderwunsch, die unzähligen ops und hormonbehandlungen niemals durch machen musst.

vielleicht verstehst du es noch nicht, aber wenn man vor schmerzen am boden liegt, dann hilft einem kein psychater, um wieder aufzustehen und eine 40 std woche durchzumachen. vieleicht kann es eine unterstützung sein, jemanden zum reden zu haben, aber das können viele nunmal am besten mit gleichgesinnten, was man wohl auch verstehen sollte.

liebe grüße

--

Liebe Grüße, Lotta



Hallo Sally,Hallo Mädels
sonnenhexe

@Sally

Ich bin selber im Sozialmedizinischem Bereich Selbstständig tätig und habe zum Teil mit Schiksalen zu tun die zum Himmel schreien.

Wenn ich diesen Menschen, wie auch Euch hier im Forum , nicht weiterhelfen kann verweise ich auf Beratungsstellen etc. um nicht falsche informationen weiter zu geben.

Das was ich weiß , gebe ich wieder und diese informationen sind handfest.

Du vergisst völlig , daß jemand der einen sb /gdb hat aufgrund dessen nicht benachteiligt und diskriminiert werden darf .

Ichhabe diese Diskriminierungen in meinem Arbeitsleben erfahren und habe lange nicht gewußt wie genau ich mich dagegen wehren konnte.

auch ist mir mehrfach gekündigt worden aufgrund meiner Erkrankung und ohne sb/gdb hatte ich keine chance dagegen anzugehen .

Ich weiß wie wichtig diese Informationen sind für andere !!!!

Wenn deinen Angehörigen mit gdb Ungerechtigkeiten in der Arbeitswelt erfahren haben, tut mir das leid für sie , hätten sie sich erkundigt wäre es , wenn es passiert ist , wohl eher nicht passiert.

Ich denke wir können hier Anregungen geben und zwar so das andere die Chance haben sich mit anderen mitteln weiter schlau zu machen

und Erfahrungen die Frau gemacht hat- was spricht dagegen sie weiter zu vermitteln damit anderen die möglichkeit gegeben wird es besser zu machen.

Gerade weil hier auch jüngere sind.

Ich scheue hier auch nicht davor zurück irrwissen und irrglauben richtig zu stellen-solange ich das fundierte wissen darüber habe.

und teilweise ist es so das frau hier persönlich angegriffen wird oder als nichtgutwissend hingestellt wird, daß passiert hier im forum genau wie im richtigen leben und es ist dann meine eigene entscheidung ob ich lese/zuhöre oder nicht.

lg sonnenhexe

ps ich glaube wenn du meine Endogeschichte kennen würdest im detail dann würdest du womöglich verstummen- ganz bewußt schreibe ich hier im forum nur das übliche und nie meine ganze geschichte weil ich keine ANGST machen will 

@mädels

ich habe dem nichts entgegen zu setzen und gehe d´acor mit euch; vor allem mit der ausführung von Tanja

lg Sonnenhexe



@  SallyIch denke, wir
Tanja

@  Sally

Ich denke, wir sollten das Thema nun einfach mal besiegeln.

Du hast zu recht Deine Meinung, und die anderen Mädels und ich haben auch eine Meinung. Ok....wir finden bezüglich der Notwendigkeit über die Endogeschichte hier im Forum zu reden, nachzufragen und zu diskutieren keinen gemeinsamen Nenner. Muss ja auch nicht sein.

Ich kenn Dein persönliche Endogeschichte nicht, vielleicht hast Du sie hier mal geschrieben...wenn ja, sorry, kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber es erweckt den Anschein, dass  Du das Glück hast, die etwas ´erträglichere´ Variante der Endo zu haben und ohne `JAMMERN` durchs Leben gehen zu können ! Das ist super, und ich beneide Dich darum, wenn es wirklich so ist.

Weißt Du, in meiner Familie gab es schon einige Krebserkrankungen, manche sind tödlich verlaufen, andere haben eine Therapie gemacht und denen geht es heute so gut, als wäre nie etwas geschehen. Andere haben eine Therapie gemacht, und waren während der Therapie schon ´kein Mensch´ mehr, und sind es bis heute nicht mehr vollständig geworden, OBWOHL sie die Krankheit besiegt haben.

Ich möchte damit sagen, dass man einfach nicht alles vergleichen kann. Zwei Menschen, eine Krankheit, verschiedene Auswirkungen und Verläufe. So ist das nun mal....so auch bei Endo.

Wenn es Dich so annervt, dieses Forum der Endo Liga, dann belaste Dich nicht mehr hiermit und schalte einfach ab. Vielleicht bist Du irgendwann wieder offen hierfür und kannst damit umgehen. Dann gib Dir die Auszeit. Das Forum und die MÄdels  (wo ich auch mich dazu zählen, nicht dass hier ein Missverständnis aufkommt)  hier sind dann im MOment einfach nicht das Richtige für Dich !

Danke für Deine Entschuldigung, find ich nett von Dir !

Und nun sollten wir vielleicht einfach dieses Frust Thema beenden und unsre Energie nicht weiter auspowern.

Fakt ist.....UNS gehts hier gut im Forum, und wer ein Thema nicht lesen will oder angenervt ist, der ignoriert es einfach oder klinkt sich aus.

Für dieses `Problem´ gibts doch eine einfache Lösung: www.endometriose-liga.eu einfach nicht mehr anklicken .=) und schon ist alles wieder gut.

Wenn das mit Endo auch mal so einfach wäre, gell Mädels? Wink

Lg Tanja



JOOOOOOOO
sonnenhexe

tanja -daß wär schönWink

zudem wer hat in seiner familie nicht mit schweren erkrankungen zu tun- also in meiner familie .........

nee ich laß das mal........- aber ich denke das da jede ihr päckchen zu tragen hat-teilweise mehr - teilweise weniger

lg sonnenhexe

stell doch mal den regen abWink