3 Wochen nach OP noch "dicker Bauch"?
ckirberich

Hallo ihr Lieben

Ich bekam vor 3 Wochen durch einen Bauchschnitt eine Zyste entfernt und einige Endoherde, wobei ich auch viel Blut verlor. Meine Frage: Mein Bauch ist in dem Bereich wo dieZyste entfernt wurde und auch auf der anderen Seite relativ dick, ein richtiges großes Ei. Ich passe nicht in meine Klamotten rein!!! Ist das normal? Dauert das noch lange? Ich weiß echt nicht was ich anziehen soll. Morgens wenn ich aufwache und auf dem Rücken liege ist alles flach, aber tagsüber dann nicht mehr. Auch wenn ich versuche den Bauch einzuziehen klappt das in dem Bereich nicht.

VlG Claudia



Liebe Claudia, das könnte
elfe

Liebe Claudia, das könnte ein Bluterguss sein, der braucht recht lang, bis er wieder vom Körper abgebaut ist. Allerdings würde ich an deiner stelle doch noch mal eine Bauch- (oder Vaginal-) Sono machen lassen. dann weißt du vielleicht mehr. Und da du Beschwerden hast, müßte es auch kostenfrei sein. Elfe



Das Problem ist daß mein
ckirberich

Das Problem ist daß mein Gyn und auch mein Hausarzt in Urlaub sind. Und als ich letzte Woche bei einem Vertretungsgyn war, hat der sich doch glatt geweigert mich zu untersuchen. Ist das zu fassen? Er hat gesagt das wär ihm zu heikel und mein Gyn wäre ja ab dem 4. wieder da und ich sollte mich dann bei ihm untersuchen lassen. Also wo soll ich mich denn jetzt untersuchen lassen?

VlG Claudia



Liebe Claudia, falls noch
elfe

Liebe Claudia,

falls noch nicht versucht, ruf in der Gyn-Ambulanz an in dem Krankenhaus, wo Du operiert wurdest. Lass Dich direkt mit dem Operateur oder der Stationärztin verbinden. Schildere Dein Problem, dass seit der OP.... und dass deine Ärzte im Urlaub sind... Ich hoffe, dass Du Dich dort vorstellen kannst, damit das abgeklärt wird. Die haben ja auch ein Interesse daran, dass Du Dich nach der OP fit fühlst und sozusagen für die Klinik "Werbung machst. elfe



das gibt es doch nicht
doris1975

ab zum nächsten gyn oder zum Internisten.

Die Internisten haben auch sehr viel Ahnung. Es könnte nämlich auch der Darm sein, d.h. die Bauchdecke könnte an der Stelle gebrochen sein und ein Stück vom Darm kann sich da reingesetzt haben. Dann entstehen meist dieses Ei, was du beschreibst.

Man kann es auch so beschreiben: Da wo sie eine Naht machen ( innerlich ) und diese sich löst, kann ein Stück Darm reinrutschen. Ich weiß nicht wie dein Ei ist, aber ich kenne es so etwa wie ein altes 5 DM Stück.

Ich drücke dir die Daumen, dass es vielleicht nur ein Bluterguß ist. Aber lasse es dringend abklären.

LG

Doris

 



GEH IN
sonnenhexe

die Klinik in der du operiert wurdest, die sind für dich zuständig wenn dein gyn und hausarzt nicht da sind. du bist nicht verpflichtet zur vertretung zu gehen- du hast das recht die ärzte aufzusuchen die in der behandlung involviert sind,

es wird wohl ein hämatom sein oder schlicht angesammeltes wundwasser,

de darm wird sich eher nicht dahinein verirrt haben.

liebe grüße sonnenhexe



Hallo ihr Lieben Vielen
ckirberich

Hallo ihr Lieben

Vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich bin eben in der Klinik gewesen und mein Operateur hat einen Ultraschall gemacht (auf dem Bauch). Er sagt daß alles in Ordnung ist, kein Hämatom. Das beruhigt mich zwar, aber ich habe immer noch keine Erklärung für die Beule, die übrigens oberhalb der OP-Narbe liegt. Es sieht aus als wenn mir bei der OP das Fett was im OP-Bereich lag nach oben geschoben wurde, ist sowas möglich? Die "Beule" ist ganz weich und wabbelig. Ich bin zwar schlank, aber so ein kleines Bäuchlein habe ich schon immer gehabt.  Oder kann es so lange nach der OP noch Wundwasser sein? Der Operateur meinte nur was von Nerven die zusammenwachsen müssen und ist mir mit einem "Laserstab" über den Bauch gefahren. Das soll meine Kollagenfasern usw anregen und außerdem hat er mir zu einer abendlichen Bauchmassage geraten.

Wenn es etwas Schlimmes gewesen wäre hätte er es doch auf dem Ultraschall gesehen oder?

VlG Claudia



JA
sonnenhexe

sicher hätte er das gesehen,es kann auch einfach nur wundwasser sein und das ist nicht schlimm.

du kannst arnica globuli d6 nehmen das fördert die wundheilung und wirkt entzündungshemmend.

mußt es dir in der apotheke holen-einnahme 3-5tgl 5-10globuli

am besten mit 10 anfangen damit sich der spiegel schneller aufbaut da es homöopathisch ist ab dem 3tg auf 5 reduzieren .

lieben gruß

sonnenhexe



Arnica nehme ich schon seit
ckirberich

Arnica nehme ich schon seit der OP vor 3 Wochen (bin so eine kleine Alternativtante). Aber trotzdem vielen Dank für den Tipp. Wenn ich jetzt weiß, daß es nichts Schlimmes sein kann, fühle ich mich schon besser. Doof ist halt nur daß mir meine Klamotten nicht passen. Gut daß ich noch krankgeschrieben bin. Ich laufe nur in Shorts rum.

VlG Claudia



Shorts
sonnenhexe

sind bei diesem wetter ja auch angebracht

Winkmit arnica wissen soviele nicht

kl tipp laß dich nicht eher wieder gesund schreiben bis die sympthome am bauch abgeklungen sind

lg sonnenhexe



Hallo Sonnenhexe Das kann
ckirberich

Hallo Sonnenhexe

Das kann aber noch dauern, laut Arzt bis zu 3 Monate! Meinst du es könnte sonst irgendwelche Spätfolgen (welcher Art auch immer) geben?

VlG Claudia



Nein
sonnenhexe

das nicht,aber es ist immer von vorteil sich zu schonen

lg sonnenhexe



Schön zu hören, dass
doris1975

Schön zu hören, dass nichts Ernstes ist. Beobachte es einfach weiter und wenn du der Meinung bist es sollte nochmal ein Arzt schauen, dann geh aber bitte sofort hin.

Ich meine nur, bevor du dir den Kopf zerbrichst.

LG

Doris



dicker Bauch
zlatili

Hallo Claudia,

 da ich die gleichen Anzeichen wie du nach einer Blinddarm-OP habe, bin ich beim googeln auf deine Anfrage gestoßen. Meine OP ist allerdings schon 6 Monate her und ich habe immer noch ein ganz großes Ei am Bauch. Nun wollte ich dich fragen, ob deine Beschwerden sich mittlerweile aufgelöst haben oder was du gemacht hast. 

Ich bin auch ganz unglücklich, den kein Arzt geht so richtig auf meine Beschwerden ein. Wäre toll, wenn du mir eine Nachricht schicken würdest.

 

Liebe Grüße

Zlatili

 



Hallo Also bei mir kam der
ckirberich

Hallo

Also bei mir kam der dicke Bauch  einfach durch die OP-Narbe im Inneren. Das ganze Gewebe verteilt sich durch die Naht nicht mehr gleichmäßig. Es hat ewig gedauert, bis es wieder einigermaßen ok war, etwa 7-8 Monate. Ein wenig merke ich es heute noch. Bauchmassage und Bauchmuskeltraining ist gut, wenn es durchführbar ist. Blöd nur, wenn einem kein Arzt sagt was da los ist. Ich hoffe bei dir wird es auch bald besser.

VlG Claudia