an alle
maris

liebe mädels,

 

könntet ihr  mir bitte mal  ganz genau eure schmerzen beschreiben? ich habe gerade von einem experten erfahren, dass meine beschwerden wohl untypisch wären....und jetzt wollte ich mir gerne mal ein bild von "typischen beschwerden" machen! bevor ich umsonst aufgeschnitten werde :-(

ich weiss, ihr habt schon oft genug darüber berichtet, aber ich fände es nett, wenn ihr nochmal explizit auf die schmerzen eingehend berichtet!! danke und sonnige und warme grüsse von hier...



Maris
sonnenhexe

wo warst Du , bei welchem Spezialisten ?

Schmerzen empfindet jeder Mensch anders - vor allem Frauen .

Ich empfinde es als Frechheit so etwas zu dir zu sagen .

Tschuldigung aber...... nee nee das geht so gar nicht

Lg Sonnenhexe



hallo sonnenhexe,
maris

ich weiss, dass es natürlich individuell ist, aber es gibt doch schon so überschneidungen, wie z.b. die lactose intolleranz, oder das wehenartige ziehen im rücken.....ich würde ganz gerne einfach wissen, ob es noch mehr überschneidungen gibt! 



Schmerzen....
Erdbeere23

.....sind wirklich individuell total unterschiedlich! da warste bei keinem guten doc!

 

wie sind denn deine schmerzen? magst sie mal beschreiben?

Gerade bei endo gibts sooo viele verschiedene schmerzen und symptome, die mögliche anzeichen sein können! jeder empfindet das auch noch total anders. lass dir da nicht so nen mist erzählen!



bei mir ist das zum beispiel
Erdbeere23

bei mir ist das zum beispiel so:

ich hab schon tage vor meiner blutung starke, wehenartige krämpfe im gesamten Unterbauch, bis in den rücken. die halten dann auch die gesamte blutung an.

aber auch, wenn ich nicht blute, habe ich oft krämpfe, stiche, mal nur auf einer seite, mal unter den rippen, mal auch dauerschmerzen an einer stelle im bauch neben dem bauchnabel, die dann, wenn ich mich nicht sofort hinlege, auf den ganzen bauch und in den rücken gehen. mal ziehts bis in die beine, mal fühlt sich der ganze bauch einfach nur total warm an.

dazu kriege ich immer mehr allergien (u.a. auch lactose), brauche immer mehr schlaf, bin schnell müde und kriege schnell kreislaufprobleme, habe ab und zu fieberschübe und schüttelfrost.

außerdem hab ich eine sehr schwache blase, muss ständig aufs klo und habe nach dem wasserlassen oft krämpfe. auch mein darm krampft jedes mal vor dem stuhlgang, habe oft verstopfung, bei meiner regel aber eher durchfall, mir tut oft der po weh (klingt blöd, ist aber so) und es sticht total im steißbein...

ich hab nicht immer, aber schon regelmäßig all diese symptome. das ist aber nur EINE möglichkeit. du kannst weniger haben oder mehr oder andere symptome, es gibt kein "typisch" oder "untypisch"- schmerzen sind nicht normal, egal was für schmerzen, und dein experte sollte das wissen. wer war denn das, der das gesagt hat?

liebe grüße!



Maris
sonnenhexe

Überschneidungen gibt es aber wo liegt die Ursache - Lactoseintolleranz ist nicht Endospezifisch

Es wird davon ausgegangen das Frauen mit einem Labilen Immunsystem (Allergien etc. ) eher an Autoimmune Erkrankungen erkranken.

Wehen werden auch unterschiedlich wahrgenommen , die eine beschreibt es als heftiges Ziepen und die andere beschreibt es als Zerreißen des Bauchraumes.

Wehenartiges Ziehen im Rücken , Rückenschmerzen , das Runterziehen ins Bein , Bauchschmerzen verschiedenster Art und Weise , Seitenschmerzen (Rippenbogen) etc etc gehört alles dazu .

Es gibt auch Frauen die gar keine Schmerzen kennen obwohl sie voll sitzen mit Endo

Schlapp sein , Müdigkeit, Kopfschmerzen ,Schmerzen beim GV ,und und und ..................................................

Wo warst Du denn und wo wohnst Du ???

lG SONNENHEXE



total interessant
Anonym

Ich finde es total interessant mal zu hören, wie sich die Beschwerden bei anderen Frauen äussern.

Klar ist es bei jedem anders.

Die eine merkt den Schmerz eher, die Andere später.

Finde den Austausch gut, aquch, wenn jeder es anders erzählt.

Ich werde auch den Gyn. wechseln, weil der mich auch nicht ernst nimmt. Sagt immer, kann nicht sein ... kann nicht sein und jetzt ist er ratlos, weil ein Befund da ist, da kriegt er kalte Füsse und überweist mich sonst wohin.

Du musst für dich kämpfen und Deine Beschwerden ernst nehmen und auch Endo abklären lassen.

Liebe Grüsse

Ulrike



Ich finde, das kommt ja auch
Erdbeere23

Ich finde, das kommt ja auch ganz drauf an, wie lange man die Beschwerden schon hat bzw wie "normal" die für einen selber geworden sind, eben durch Gewöhnung.

Ich kann mir z.B. nicht vorstellen, mal aufs Klo zu müssen, OHNE dass es vorher krampft und wehtut und kann mich auch nicht dran erinnern, mal geblutet zu haben, OHNE dass mich das zumindest eine weile ans bett fesselt. Wenn mir einer sagt, dass es normal ist, keine Schmerzen beim Sex zu haben oder dass es normal ist, einfach aufs Klo zu müssen, ohne dass man andere Dinge merkt, dann ist DAS für mich wieder nicht normal. Weil ich die beschwerden quasi so in mein leben eingebaut hab, weils schon so lange so ist...

darum ist es glaub ich echt so, dass andere ein ziepen manchmal beunruhigt oder schmerzen angst machen, die für mich evtl noch normal sind. heute z.B. hab ich den ganzen Tag unterleibkrämpfe und schaff es irgendwie, das zu ignorieren.

ich glaub, mit endo muss man erst, vor allem wenn man es schon länger hat, lernen, dass es wege gibt, schmerzfrei zu sein. dafür muss man schmerzen und beschwerden ernst nehmen und sich die probleme auch nicht von ärzten ausreden lassen.

maris, achte auf dich, was dich stört und wo es dir wehtut und such dir nen arzt, der darauf auch eingeht, bevor die schmerzen schon normal für dich werden- das sind sie nämlich nicht und du musst auch nicht damit leben.

liebe grüße!



huhu ich hatte sogar schon
Anonym

huhu

ich hatte sogar schon schmerzfreie Zeiten.

Nach den Schwangerschaften und nach meiner ersten BS mit anschliessender GNRH Behandlung. Da ging es mir 2 Jahre gut.

Aber als es wieder kam war es schlimmer denn je, vielleicht, weil es ohne Schmerzen zu schön war.

Ich versuche mich auch nicht unterkriegen zu lassen.

Es gibt Tage mit wenig, mehr , dollen und nicht auszuhaltenden Schmerzen.

Ich geniesse die guten Tage.

An den ganz schlimmen mache ich Piano, wenn es geht. Da müssen halt meine Männer ran.

lg

Ulrike



Hallo Maris
sanlue

Dann habe ich auch "untypische" Schmerzen. Es haben nämlich die meisten Frauen vor, während oder nach der Periode starke Schmerzen. Das habe ich nämlich nicht. Wenn ich meine Tage bekomme, dann zieht es etwas, aber mehr.

Der für mich "typische" Endo Schmerz, an dem ich immer erkenne das da wieder was ist sind so, das es krampfartig sticht. Ich roll mich dann immer ganz klein zusammen oder winkel die Beine an. Oder ich drücke auf die Stelle wo es weh tut.

 Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an und denke das es jeder Mensch anders empfindet. Bei einem sticht es, beim nächsten zieht es.......

So Ärzte lassen auch manchmal komische Kommentare ab. Yell

LG

sanlue



ihr lieben...
maris

danke für eure zahlreichen antworten. also, ich habe so ähnliche beschwerden, wie einige von euch. im moment ist es so, dass ich jeden tag unerträgliche schmerzen habe. ich liege mit krämpfen, stichen und schmerzen nur noch im bett. die stiche sind in den seiten und am bauchnabel. am becken, im rücken und in den leisten ist es eher ein ziehen...wie wehen...schmerzen im bauchbereich...aber das kann sich schon mal ändern, dann geht das ziehen woanders hin und tauscht den platz mit dem krampfen..... dazu kommt noch, dass der toilettengang ein riesenthema ist, bevor ich drauf muss, sterbe ich tausend tode, und hinterher tut der hintern wehEmbarassed. nach der blasenentleerung, ist es so, als ob mir gerade ein katheder entfernt wurde (nicht immer!). ich habe nun seit 4 monaten auch noch kopfschmerzen dazu bekommen und übelkeit. das untypische war das, dass ich gesagt habe, dass da etwas unter meinen rippen ist, dass ich richtig spüren kann (auch nicht permanent), manchmal fühlt es sich grösser und manchmal kleiner an. und mein hausarzt hatte es sogar mal ertastet und auch der notarzt, der mich deswegen im januar sofort einweisen liess, aber auf dem ultraschall sieht man halt nichts. 

meine regel bekomme ich gerade nicht mehr, weil ich die pille ohne pause nehme. aber so, habe ich denn im moment so starke schmerzen? und was ist dieses dings unter meiner rippe? kann es ein endometriose herd sein? matilda meinte mal, sie hätte das auch gehabt, also dachte ich, dass es vielleicht noch andere von euch an sich beobachtet haben.

lange mail...sorry!!!!Sealed 



Hey Maris
sonnenhexe

lange mail is ok

und dann sagt der das ist nicht Endotypisch

hat der nen Knall.........

Das unterm Rippenbogen ist nicht unüblich , kann von der Schonhaltung bei Krämpfen herühren (Muskel angespannt etc)

So ein Arzt ist doch nicht wahr oder

Lg Sonnenhexe



....
maris

na, das sit einer vom expertenrat hier!Surprised



Hallo
ann79

Hallo,

ich bin neu hier und habe seit ca. 1996 Endo, wurde aber erst 2001 diagnostiziert! bei mir waren die Beschwerden auch "untypisch" so das ich von meinem Arzt nachher als Hypochonder angesehen wurde und ich nicht mehr sagen mocht! Seine Diagnose: Sie vertragen die Pille nicht, also versuchen wir es mit ner anderen!!!"

Ich habe also häufig auch kopfschmerzen zu den bekannten unterleibsschmerzen, blähungen, durchfall (tageweise), Stechen vom hals abwärts bis zu den Knien, krämpfe und, und, und.

bin 2001 das erste mal operiert worden, dann noch mal 2004 von Prof. Schweppe in Westerstede. Ich weiß nicht ob eine von euch ihn kennt, aber er ist echt zu empfehlen. Und jetzt habe ich seit 1 1/2 monaten wieder ziemliche Schmerzen die auch immer "netter" werden. Mittlerweile habe ich keine schmerzfreien Tage mehr sondern nur noch schmerzfreie Stunden.

Jetzt erst mal am 23.10 zu Schweppe und dann weitersehen.

LG

ann79



Hallo Ann
sonnenhexe

der Prof Schweppe operiert selber gar nicht mehr

Lg Sonnenhexe



Jo Maris
sonnenhexe

die Angelika ist bei ihm gewesen

und ich kenne ihn von früher , ist echt ein guter



das ist schade,
ann79

aber er hat zumindestens noch sprechstunde (denk ich mal so) weil ich ja in 2 Wochen nen termin habe. aber auch wenn er nicht mehr selber operiert hat er bestimmt einen ziemlich fähigen ersatz für die op´s gefunden. hoffe ich.

wenn ich näheres weiß dag ich euch bescheid!

ann79



@maris
Erdbeere23

Hi Maris,

also, das mit dem nicht-endotypisch vergessen wir jetzt mal gaaaaaanz fix.

was machst du eigentlich, wenn du diese schmerzen hast? du beschreibst das ja sehr ähnlich wie ich - ich weiß, wie mies es einem dann geht.

meistens ist das ja so (war bei mir jedenfalls lange zeit so): du kriegst diese schmerzen und denkst dir gleich "Oh nein, schon wieder schmerzen" und verkrampfst. ich wusste anfangs nie, wo ich mit mir hin sollte, wenn ich gemerkt hab, dass so ein schmerzanfall kommt. ich hab mich mehr und mehr verspannt, was zur folge hatte, dass ich mich irgendwann garnicht mehr bewegen oder laufen konnte, weil alle muskelstränge in bauch und rücken zusätzlich angespannt waren. die anfälle waren dann wirklich hölle.

inzwischen hab ich gelernt, auch durch hilfe hier im forum, wie wichtig es ist, sich zu entspannen, wenn die schmerzen kommen. ich hab ganz viel rum probiert und gemerkt, je eher ich mich nach beginn der schmerzen hinlege, mir meine wärmflasche in den rücken lege, einen tee bereitstelle und versuche, in den bauch zu atmen, desto schneller wird der anfall besser und ich entspanne wieder. laufe ich nach beginn der schmerzen noch rum oder krieg angst, weils wehtut, wird es schlimmer und schlimmer.

hatte heut nachmittag erst wieder so nen anfall: erst hab ich es ignoriert, noch telefoniert, wollte mit dem hund gehen usw. unterwegs konnte ich dann kaum noch laufen, eher wie ne frisch entbundene mutter von zwillingen. mein bauch wurde immer härter, rücken tat auch mit weh, beine usw.

nachdem ich mir meine wärmi gemacht hatte und ins bett gegangen bin, wurde es langsam besser. hätt ich das eher gemacht, wäre es schneller gegangen.

soviel dazu- versuchst du, dich zu entspannen, wenns schlimm ist, oder verkrampfst du evtl auch so sehr?



liebe erdbeere,
maris

ich leg mich ins bett, auf die seite, beine angewinkelt...und gucke in die glotze, um mich abzulenken. aber ich verkrampfe schon richtig. ich merke es auch immer mehr im rücken. ich träume ja schon von meinen schmerzen, und wache schon verkrampft auf. ach was sag ich...ich bin ein einziger krampfWink...und weiss, dass ich mich mehr entspannen sollte und nicht so auf meine schmerzen (und mich!) fokussiert sein sollte, aber es gelingt mir gar nicht! von wegen...ich bin auch tierisch gereizt. mein kleiner kommt schon morgens an mein bett und fragt, ob ich wieder bauchschmerzen habe!Frown ach, das ist alles zum kotzen! ich frage mich, woher ihr eure positive energie nehmt und sie auch noch weitergeben könnt!!!!

das mit der wärmeflasche werde ich beherzigen...kaufe mir morgen sofort eine! 



übrigens
maris

habe ich einen termin in der uniklinik giessen am 14.10.! mal sehen was passiert!



........das ist auch eine
Erdbeere23

........das ist auch eine menge übung, die man braucht, um zu entspannen. mir gelingt das auch nicht immer und es nimmt ja auch nicht die schmerzen, macht sie aber besser.

ohne wärmflasche geht das aber wirklich nicht gut, ich brauch die total, sie ist bei mir echt lebensnotwendig.

und der yogitee, der mir hier empfohlen wurde, gleicht auch ein wenig aus, ich merk immer, wenn ich den getrunken hab. in-den-bauch-atmen hilft auch..

hast du mal entspannungstechniken probiert (jacobson z.B.) oder aber yoga? da kann man auch üben, tiefer zu entspannen. aber wie gesagt, üben üben üben.....ich bin auch noch fleißig dabei...lg und gute nacht dir!



Maris
sonnenhexe

ich hab dir eine Email geschickt.



Maris
sonnenhexe

der vom Expertenrat fängt der Name mir S an?

das kommt mir nämlich bekannt vor

Lg Sonnenhexe



@ Sonnenhexe
Jessy

Ich habe in der Kur eine kennen gelernt, die wurde vom Prof. Schweppe persönlich operiert.

LG



Guten Morgen! Ich war bei
kleinersonnenschein

Guten Morgen!

Ich war bei Prof. Schweppe zur Voruntersuchung und ich habe zwischenzeitlich erfahren, dass er eigentlich in "Rente" ist und nur noch selbst operiert, wenn Du Privat-Patient bist oder es selbst bezahlst (oder Zusatzversicherung).

So meine Info.



@ Kleinersonnenschein
Jessy

Wie, in Rente??? Aber ab und zu ist er doch noch da. Vielleicht ist er noch auf 400 €-Basis beschäftigt, wg. der Langeweile, die Rentner immer haben LaughingLaughing.

Ja, kann aber gut sein. Da in der Kur bereits über einen möglichen Nachfolger spekuliert wurde.

Wie hat es dir beim Prof. Schweppe gefallen und was hat er gesagt?

Lieben Gruß, Jessy. 



@ Jessy
kleinersonnenschein

Also er ist nicht ´wirklich´in Rente sondern operiert nicht mehr bzw. nur noch P-Patienten. Die Untersuchung hat er selbst gemacht. War auch gar nicht schlecht. Mich hat aber folgendes abgeschreckt, die OP dort durchführen zu lassen:

zum einen operiert er nicht selbst und zum anderen kam nichts anderes als ein Bauchschnitt in Frage.

Ich lasse aber nur ungern an mir rumschnippeln. Also habe ich nach Alternativen gesucht und -vielleicht- auch gefunden. Zum Vorgespräch war ich schon dort und es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Eingriff per Bauchspiegelung gemacht werden kann. Und sollten sie mir während der OP doch noch den Bauch aufschneiden müssen, dann hatte ich wenigstens die Möglichkeit mit einem kleineren Eingriff davonzukommen.

Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte. Und wenn nicht, kannst Du mir gerne eine email schreiben, dann berichte ich Dir ein bisschen ausführlicher.

 

Liebe Grüße aus der Eifel

kleinersonnenschein



hä??
maris

also, ICH war nie beim prof. schweppe...und die antwort, von wegen untypische schmerzen, kam vom schweppe beim expertenrat!!!

ich soll zum prof. tinneberg in giessen am 14.10.

bin etwas durcheinander, weil die in der klinik gesagt haben, dass ich jetzt schnell noch ein MRT hier machen lassen soll, bevor ich zu denen fahre, weil es dort damit noch mal bis zu 8 wochen dauern kann. wie soll ich das denn achen???

@sonnenhexe: kannst du mir die sache vielleicht mailen?



Hi Maris, ja, ich hatte auch
Erdbeere23

Hi Maris,

ja, ich hatte auch vor einiger zeit eine antwort von ihm im expertenrat, die ähnlich seltsam war:

ich hab ja vermutlich Blasen,- und Darmbeteiligung und hab vor wochen mal angefragt beim expertenrat, was dann gemacht wird bzw was passiert. er antwortete, ich brauche zunächst eine darmspiegelung, blasenspiegelung, und noch andere untersuchungen, die er aufzählte (MRT, irgend ein pyelogramm usw). Und das alles, BEVOR eine OP geplant werden kann.

das kam mir seltsam vor und ich hab ja jetzt woanders einen termin zur op- da wird in einem einzigen abwasch in narkose alles gemacht und dann dementsprechend operiert. es geht also doch und ich bin sehr froh!



... lustig....
kleinersonnenschein

Das ist ja lustig. Mir hat Prof. Schweppe gesagt, dass das MRT, was mein Hausarzt angeordnet hatte total überflüssig gewesen ist. Er meinte, dass die Praxis (und das ist eine größere Praxis) da nie und nimmer Endo-Herde gesehen haben können. Das könnten höchstens Eizellen (oder -bläschen, weiss nicht mehr genau) gewesen sein. "Das Geld für das MRT hätte man sich sparen können." -so der Prof.

Seltsam.......



ja, seltsam...aber wir
Erdbeere23

ja, seltsam...aber wir wissen ja, wo wir besser aufgehoben sindWink



Ärzte in Rente
sonnenhexe

Ärzte geben , bei erreichen des Rentenalters ihre Kassenzulassung zurück (müssen sie) somit dürfen sie nur noch Privatpatienten behandeln - alle anderen Patienten dürfen sie nicht mehr behandeln (eigentlich die mit zusatzversicherung auch nicht , da die Grundleistung-Kassenleistung ist ) ledidlich Beratungsgesp. Vorträge dürfen Kassenpat gegenüber erbracht werden .

Lg Sonnenhexe



Danke Sonnenhexe, gut
kleinersonnenschein

Danke Sonnenhexe,

gut erklärt!!

 

 



@ Erdbeere23
kleinersonnenschein

Ja, ich glaube, ich weiss, wo Du hingehen wirst. Hast Du schon einen Termin?



Hallo kleinsonnenschein
Anonym

bei mir wurde vor einen Jahr ein MRT-Bauch gemacht und da hat es sogar meinen Hausarzt (Internist) auf den A.... gesetzt.Endo+Verwachsungen:

""Z.h.mehrfachen lapoaroskopischen Operationen mit Unterleibstotal-OP.Auffällig ist in der 3D-Technik das Colon descendens,das zum einen starr abegebildet wird und am Übergang vom
mittleren zum distalen Drittel eine weichteildichte Struktur zeigt,insbesondere Hinterwand,die homogen KM anreichert und durchaus einer Endometriose zugeordnet werden kann.DerCoecumkopf steht weit tief,fast im kleinen Becken.Es wird dann eine breitflächige Adhaesion gesehen der gesamten vorderen Coecumwand,des Colon ascendens,das der vorderen
Bauchwand adharent ist bis in Nabelhöhe.Die rechte Flexur ist aufgweitet.Das Colon transversum mit einer Transversoptose ist noch normallumig abgebildet.Unmittelbar nach der linken Flexur wird das Colon descendens ziemlich starr abgebildet,wobei floride entzündliche Veränderungen im Colon descendens nicht gesehen werden.Es wreden auch keine Stenosen gesehendie auf einen MB Chrohn hindeuten.Zusätzlich werden zwischen der vorderen Bauchwand und dem adhaerenten
Coecumkopf,Colon ascendens feine weichteildichte multiple Strukturen gesehen,die offenkundig einer abdominellen Endometriose entsrechen.Empfehle Kontrolle dieses Befundes in einen halben
Jahr,zwischenzeitlich bioptische Sicherung der Wandveränderungen im Colon descendens."

Hatte 2Monate später Koloskpoie,mußte aber sofort wieder abgebrochen,habe geschrien vor schmerzen.Nie wieder Koloskopie.

Liebe Grüße Gaby



@kleinersonnenschein
Erdbeere23

Ja, Montag! Also in 4 tagen, gaaaaar nicht mehr lange hin!



Oh, Du glückliche! Ich muss
kleinersonnenschein

Oh, Du glückliche!

Ich muss erst noch die künstlichen Wechseljahre über mich ergehen lassen. OP-Termin wird dann entweder Anfang Februar oder Anfang März nächsten Jahres sein. Vorher muss ich noch bei einem Arzt in meiner Nähe eine Darm- und eine Blasenspiegelung über mich ergehen lassen..... Frown



Maris
sonnenhexe

Ich habe Dir gestern eine Mail geschickt !!!!!

Kannst du bitte darauf antworten ?

Lg Sonnenhexe



Warum musst du die
Erdbeere23

Warum musst du die Spiegelungen denn vorher woanders machen und die machen das nicht im Krankenhaus in einem Rutsch? Wäre doch einfacher.....aber blöd, dass du noc so lange warten musst. Ich hab zwar von Tag zu Tag mehr Erwartungsangst, bin aber froh, dass es dann endlich so weit ist und bald alles überstanden ist.



Ich könnte die Spiegelungen
kleinersonnenschein

Ich könnte die Spiegelungen auch da machen lassen. Die wollen die Ergebnisse aber vorher haben. Und da die Klinik sehr weit weg ist von meiner Heimat werde ich das hier machen lassen und die Ergebnisse dann mitnehmen.

Sei froh, dass Du es bald hinter Dir hast!



Wie.....die wollen die
Erdbeere23

Wie.....die wollen die ergebnisse vorher haben? hätten sie dann, wenn du es da machen lassen würdest, auch alles nacheinander gemacht? erst die spiegelungen und dann die OP?

Das wirft mir grad mein schönes beruhigungskonzept um...ich dachte, ich schlaf ein (narkose), alles wird gespiegelt und dann operiert und wenn ich aufwache ists vorbei....wenn das aber in 3 anläufen gemacht wird, glaub ich nicht, dass ich das schaffe.......aaaaaah......muss jetzt schnell in die stadt, mich ablenken.....



Nein Erdbeere
sonnenhexe

bei Dir läuft es doch ganz anders und zwar so wie geplant

bei Kl Sonnenschein ist es ganz anders gelagert von der Vorgeschichte



@ Erdbeere23 @ Erdbeere 23
kleinersonnenschein

Nein, nein!! Ich will Dir um Gottes willen keine Angst machen!

Das wird bei Dir bestimmt in einem durchgemacht. Brauchst keine Angst haben!!!! Bei mir ist es wohl etwas anders....



Ist gut. Hab mich ja schon
Erdbeere23

Ist gut. Hab mich ja schon wieder beruhigt. Es wird schon alles werdenTongue out



Ja, das würde ich Dir von
kleinersonnenschein

Ja, das würde ich Dir von ganzem Herzen wünschen!!!!

Fühl Dich unbekannterweise mal ordentlich gedrückt...



...ist gut. drück dich
Erdbeere23

...ist gut. drück dich unbekannterweise zurück! erzähle dir dann nachher, wie es war!



@ Erdbeere 23
kleinersonnenschein

Ja, mach das; würd mich freuen.



@ sonnenhexe
maris

habe dir geantwortet...you got mail!



uff..
maris

so...habe jetzt einen termin hier in frankfurt für das MRT am montag und kann dann am dienstag die bilder mit nach giessen zum gespräch mitnehmen!! magen-und darmspiegelungen (gleichzeitig unter narkose!) wurden ja schon gemacht!! also habe ich endlich bald gewissheit, was mit mir eigentlich los ist! ich freue mich richtig!!! Laughing

allerdings bin ich echt seit sonntag permanent mit grässlichen schmerzen unterwegs! kaum denke ich, dass es jetzt endlich vorbei ist, kommt der nächste krampf! gestern ging's mal ausnahmsweise ganz gut, hatte den ganzen tag besuch...der sich um sich selbst gekümmert hat...am abend aber war es dann schrecklicher denn je! ist es normal, dass es so lange dauert??  

ich hoffe dass der arzt am dienstag mich nicht auf nächsten monat, oder so vertröstet! ich dreh langsam durch!!!!!