Haarausfall nach Totaloperation
Alex3001

Hatte im Juni 2008 eine Totaloperation aufgrund einer starken Endomitriose in Kombination mit einem Keim nach einer Bauchspiegelung. Seit August nehme ich Hormone (Cliovelle), da ich praktisch von heut auf morgen starke Hitzewallungen, Depressionen und Haarausfall bekam. Bis auf den Haarausfall haben sich die Symptome deutlich reduziert, aber nun habe ich seit ca. 3 wochen wieder so komisches Ziehen im Unterleib und ich habe richtig flusiges Haar und Geheimratsecken bekommen. Weiß jemand einen Rat? Hat jemand Erfahrung mit Mitteln für kräftiges Haar?

--

erwerrerr



Haarausfall nach Totaloperation
Eva

Hallo Alex,

 nach meiner Totaloperation 2005 hatte ich auch Probleme mit Haarausfall. Nach einer Kur mit Priorin http://www.priorin.de/scripts/pages/de/haarausfall.php habe ich das Problem in den Griff bekommen. Seither habe ich keinen Haarausfall. Hormone nehme ich keine ein. 

Gruesse

Eva 

 



Hallo Alex
sonnenhexe

Ich hatte erst 3Jahre nach Abschluß der Hormontherapien Haarausfall

OH SCHRECK OH GRAUS

ich lief von Pontius zu Pilatus , viel Geld ausgegeben für Null Ergebnis .

Dann bin ich im Nachbardorf beim Friseur vorgefahren und schwupp rein (intiution)

Dort traff ich auf eine total liebe Friseurin die sich meiner annahm und mir folgendes riet

versuche so lange wie möglich Deine Haare nicht zu waschen , Haare werden nicht schmutzig  und je länger du es aushälst um so besser

wenn es nicht mehr geht mit einem milden shampoo oder milden schuppenshampoo waschen

und dann von vorn , ab und zu mal die spitzen schneiden .

(hat auch den günstigen Effekt das fettigere Haare anschliessend nicht mehr so fettig sind , denn durch viel Haare waschen gehen die normalen Struktuen der Haare kapuut und Talkdrüsen produzieren ohne Ende)

also ich habs durch gehalten , sie hat immer wenn ich zu ihr bin die Kopfhaut angeschaut und mir mitgeteilt da und da sind neur Haare - Freu

und nun hab ich wieder meinen Wuschelkopf , Schulterlang und das nach nicht ganz zwei Jahren

und ich habe eine Menge Geld gespart sowie eine tolle Friseurin dazu bekommen

Lg Sonnenhexe



hallo alex
Flügerl

ich hatte auch mitte des jahres das problem mit den haaren und bin von meiner friseurin zum hautarzt geschickt worden, weil sie zuerst kreisrunden haarausfall vermutete.

meine hautärztin hat mich in der richtung beruhigen können, aber dafür festgestellt, daß ich hormonbedingt haarausfall hab. da sich bei mir die kopfhaut auch noch entzündet hatte, hat sie mir einen cortisonschaum verschrieben, den ich dann im wechsel mit einer tinktur auf meiner kopfhaut verteilt hab.

der schaum war nur wegen der entzündung, aber die tinktur ist speziell für den hormonbedingten haarausfall und heißt ell cranell alpha. ist apothekenpflichtig, sprich selbst zu zahlen, aber es hat mir wirklich sehr gut geholfen. ich hab zwar meinen wuschelkopf noch nicht wieder wie das hexle Wink aber bei mir hat die ganze sache auch erst im mai angefangen. hab mir gleich mal die haare rappelkurz schneiden lassen, weil ich die putzwolle nicht mehr sehen konnte. aber was nun nachgewachsen ist, ist soweit ganz oki.

kann nur hoffen, daß mit der trenantone nicht wieder ein schub kommt - frau hängt halt an ihren haaren Undecided

schönen freitag

grüßle vom flügerl



Hallo an Alle! Was ihr
Ruth1965

Hallo an Alle!

Was ihr hinter euch habt, habe ich noch vor mir. Durch den Armbruch meines Sohnes am Mittwoch haben wir die Total-OP verschoben. Anfang Januar muss ich nun "unters Messer". Mein Doc hat mir weder gesagt, wie das mit Wechseljahren, Hormonen oder sonstigem danach aussieht. Ich weiß nur, dass alles rauskommt, evtl. der Darm mitbehandelt werden muss und das ich danach meine Tage nicht mehr habe. Mehr auch nicht.

Könnt ihr mir mal schreiben, was mich erwartet? Ich habe seit heute eine Depri-Phase, ich könnte mich im tiefsten Keller vergraben.

 Lieben Gruß, Ruth



Hallo Alex! Ich habe gerade
Tess

Hallo Alex!

Ich habe gerade mal meine Eltern gefragt, die sind beide Friseurmeister. Also am besten ist, wenn du die Haare eben nicht so oft wäschst und vor allem nicht föhnst. Am besten einfach Lufttrockenen lassen und Heizungsluft soweit es geht vermeiden. Je trockener die Luft in einem raum, desto mehr wird der Haarausfall begünstigt. Ich habe während meiner wechseljahrstherapie schon ziemlich starken Haarausfall und habe es so ganz gut in der Griff bekommen. 

--

Liebe Grüße, Tess



Haarausfall nach Totaloperation
Alex3001

Liebe Eva, lieben Dank für deinen Tipp!

Hatte Priorin auch schon ins Auge gefaßt, wollte aber mal hören wie es Frauen in meiner Situation damit ergangen ist, damit ich die finanziellen Ausgaben möglichst eng eingrenzen kann, da mich die Erkrankung dieses Jahr echt arm gemacht hat.

Schönes Wochenende, 

Alex

 

 

--

erwerrerr



Haarausfall nach Totaloperation
Alex3001

Hallo Sonnenhexe,

werde parallel zu Priorin-Kur versuchen mir weniger die Haare zu waschen, denn auch eine weitere Forum-Teilnehmerin rät das ja ebenfalls. Scheint was dran zu sein. Mir graut aber auch etwas davor, hoffentlich denkt bei den fettigen Haaren keiner ich bin schlampig! Aber besser so als keine Haare auf dem Kopf. Schönes Wochenende,

Alex

--

erwerrerr



Haarausfall nach Totaloperation
Alex3001

Hallo Flügerl,

werde mir deinen Tipp mal im Hinterkopf bewahren!

Aber vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht,

schönes Wochenende,

Alex

--

erwerrerr



Haarausfall nach Totaloperation
Alex3001

Liebe Ruth,

ich denke ich bin momentan nicht in der Verfassung Dich aufzubauen, da ich bereits von Haus aus mit Depressionen belastet bin und die dieses Jahr bedingt durch die Krankengeschichte und die hormonelle Umstellung verstärkt wurden. Wünsche Dir aber von Herzen alles Gute! Liebe Grüße, Alex

--

erwerrerr



Haarausfall nach Totaloperation
Alex3001

Liebe Tess, Du bist nun schon die Dritte die diese haarschonende Prozedur empfiehlt. Werd es versuchen! Hab lieben Dank und schönes Wochenende, Alex

--

erwerrerr



Liebe Alex, man denkt immer,
Ruth1965

Liebe Alex,

man denkt immer, daß man alleine ist. Aber es tut gut zu wissen, daß es auch noch andere Menschen gibt, denen es genauso geht und die trotzdem ein liebes Wort für einen haben. Deshalb wünsche ich dir Kraft um gegen deine Depressionen anzugehen. Mir hat man ein Anti-Depressiva verschrieben, es liegt im Schrank und ich nehme es nicht, weil es mir vor den Nebenwirkungen graut ...  Aber wenn jetzt wieder diese "trostlose" Jahreszeit kommt, dazu diese Total-OP, und ich habe wirklich NIEMANDEN (Mutter und Vater tot, und nur eine Freundin, die selbst total überansprucht ist), dann überlege ich wirklich, ob ich mir nicht dieses "Teufelszeug" einwerfe. Denn ich muss ja für meine beiden Kinder "fit" bleiben.

Auf gehts Alex, Kopf hoch, Augen zu, und durch ...   Wir schaffen das.

Lieben Gruß aus Darmstadt, Ruth



Haarausfall nach Totaloperation
Eva

Hallo Alex,

ja - die Priorin Kur war nicht ganz billig ... und die Krankheit kostet, wie Du auch schreibst, schon eine Menge. Bei mir geht viel für Massagen drauf :-) Allerdings habe ich super fettige Haare und sehe schon nach einem Tag ohne Haarwäsche ungepflegt aus. Das kann ich mir nicht leisten. Aus diesem Grund kann ich die "wasche selten Deine Haare" Idee  nie ausprobieren. Allerdings föne ich meine Haar höchst selten. 

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald wieder schöne Haare hast.

Liebe  Grüsse

Eva 

 

 



Hallo Eva
sonnenhexe

Versuche es doch am WE durch zu ziehen , es wird auch Dein fettiges Haar zurück drängen denn das entsteht ja unter anderem auch dadurch das durch tägliche Wäsche die Talgdrüsen übermäßig produzieren - oder wickel Tücher um den Kopf , das sieht sehr gut aus .

Ich würde es mal probieren , lg Sonnenhexe



Hallo Sonnenhexe
Eva

Hallo Sonnenhexe,

hmmm .... - am Wochenende könnte ich es mal ausprobieren. Es wäre schön, wenn meine Haare nicht mehr so fettig wären. Tücher kann ich mir leider nicht rumwickeln. Das würde meinem Chef nicht zusagen ;-)

Ich bin schon super froh, dass ich keinen Haarausfall mehr habe. Nach den vielen Medikamenten, Narkosen, etc. war das ein grosses Problem für mich.

Liebe Grüsse

Eva 

 

 



Totaloperation
Alex3001

Mensch Ruth,Hut ab vor Deiner Zielstrebigkeit! In Hinblick auf Antidepressiva kann ich Dir nur sagen, daß es eine Menge guter Medikamente gibt, die nicht abhängig machen und ganz gut helfen. Von meiner Warte aus sag ich Dir nur, daß Du auch nur nehmen sollst, was nicht den Appetitt anregt, sonst hast Du ganz schnell auch noch ein paar Kilos drauf und die machen dann auch noch unglücklicher! Und: Ich kenn die Situation keinen Ansprechpartner zu haben. Das ist wirklich hart. Von daher bin ich auch sehr angetan von diesem Forum, denn ich habe solch einen Kontakt bisher nie gehabt. Liebe Grüße und Du packst das schon!

Alex

--

erwerrerr



Hallo Alex, ja, ich werde
Ruth1965

Hallo Alex,

ja, ich werde mich demnächst -wenn ich mal ein viertelstündchen Zeit habe- in die Hände eines Psychodoktors begeben und mir mal was verschreiben lassen. Erst mal meine OP durchziehen und danach werde ich eh das heulende Elend sein und die "Pillis" brauchen. Zu diesem Forum sei wirklich nur zu sagen: Superduberklasse. Und wie ich dir schon geschrieben habe: WIR SCHAFFEN DAS!!! (Frauen sind eh das stärkere Geschlecht). Und falls nicht, lassen wir die Tasten am PC glühen ...

Bist lieb von mir gedrückt, bis zum nächsten Mal, Ruth



Wie heißt es so schön
sonnenhexe

was uns nicht Umbringt macht uns nur noch Stärker Laughing

Lg Sonnenhexe