Bin total happy !!!
nena

Hallo Ihr Lieben,

Dienstag war meine BS und gestern bin ich aus dem Krankenhaus gekommen. Ich hatte zum Schluß echt arge Probleme wie Bauchschmerzen, heißes und brennendes Gefühl im Bauch, Verstopfung und dann wieder Durchfall, manchmal sogar blutig, ständig müde und schlapp mit einem Fiebergefühl, aber kein Fieber. Ich mußte mich manchmal echt zwingen irgendetwas zu machen, was ich von mir gar nicht kenne. Wegen der festgestellten Adenomyose gab einen Verdacht auf weitere Endometriose, vorallem weil seit Monaten Lymphknoten in der Leiste geschwollen waren, wofür es keine andere Erklärung gab. Es gab auch keine Entzündungszeichen im Blut, ab und zu sind mal die Leukozyten leicht angestiegen, dann waren sie aber auch wieder normal.

Bei der Hysterektomie mußte damals wegen Verwachsungen der Darm an zwei Stellen verletzt werden und mein FA meinte jetzt, daß meine Beschwerden eher Darmprobleme seien und diese jetzt wichtiger seien als eventuell eine Endometriose. Er vermutete neue Verwachsungen wodurch es im Darm eine Engstelle gibt und er meinte auch, daß er es für möglich hält, daß der Darm bei der OP auch noch an einer anderen Stelle verletzt wurde die man dann nicht gesehen und auch nicht versorgt hat. (Diese Aussage fand ich sehr mutig von ihm)

Der FA schickte mich zum Bauchchirurgen. Der Chirurg lehnte eine weitere Diagnostik ab und riet mir zu einer baldigen BS.

Jetzt der Befund: es gab wirklich eine Verwachsung, die den Darm eingeschnürt hat, weiter war der Enddarm 10 cm mit dem Stumpf vom Gebärmutterhals fest und breitflächig verwachsen. Diese Verwachsung hätte man laut Chirurgen vermeiden können, wenn damals bei der Gebärmutterentfernung über dem Gebärmutterhalsstumpf Bauchfell gezogen worden wäre. Dann habe ich einen viel zu langen Enddarm der wie eine Schnecke zusammengerollt im kleinen Becken liegt. Das macht auch Verstopfungsprobleme und muß eventuell auch nochmal operiert werden, weil es dadurch zu einem Darmverschluß kommen kann.

Aber jetzt der Hammer: ich hatte eine chronische Blindarmentzündung die es schon gegeben haben muß, als die Gebärmutter entfernt wurde. Das Gewebe vom Blindarm war schon deutlich verändert sprich, er fing an vor sich hin zu faulen. Zwei Tage nachdem der Blindarm raus war, waren dann auch keine Lymphknoten mehr in der Leiste tastbar!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Laughing

Der Chirurg war ziemlich sauer und wollte den Namen von dem Gyn wissen, der die Gebärmutterentfernung gemacht hat.

Aber jetzt das allerallerallerwichtigste: bei der BS war auch eine Gyn dabei. ES WAREN KEINE ENDOHERDE SICHTBAR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!LaughingLaughingLaughing Ich kann es gar nicht fassen und bin total glücklich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich bin noch etwas bewegungseingeschränkt und auch noch auf Schonkostdiät. Leider!Cry Ich habe so einen Hunger auf eine richtig dicke Schokosahnetorte. Aber sobald ich mich nicht an die Diät halte kommt auch sofort eine Antwort vom Darm. Es dauert halt noch ein bißchen. Aber insgesamt geht es mir seeeeeeeeeeeeehhhhhhhhhhhhrrrrrrrrr gut und ich fühle mich als ob ich Urlaub hätte.

Vielen Dank für Euren Beistand und ganz ganz ganz viele liebe Grüße,

Claudia



Claudia
sonnenhexe

schööööööönnnnn das es so Super gelaufen ist

Freu mich ganz doll für Dich !!!

Drücker und Schön Langsam Cool

Hexli



PRIMA
Anonym

Claudia,

ich freu mich mit dir, dass es dir so gut geht!

Ulrike



Hallo, freut mich für dich,
alibaba26

Hallo,

freut mich für dich, dass die OP so gut verlaufen ist...ich wünsch dir eine schnelle Genesung und dann kannst du auch wieder Schoko-Torte futtern :-))

LG

Iris



Hallo Claudia
Anonym

Ich freue mich auch für dich das du alles so gut überstanden hast und KEINE Endo mehr da waren.Drück dir ganz fest die Daumen das es so bleibt.Last dich ganz sehr von mir drücken(aber auf der linken Seite gehts nur bei mir).LG Gaby



Hey Nena, super..das ist ja
Tanja

Hey Nena,

super..das ist ja mal ein positiver Beitrag....Glückwunsch :=)

 Deine Sympthome ähneln meinen total.....da kann ich ja noch Hoffnung haben......allerdings nur, wenn man an den richtigen Arzt kommt.

Baldige Genesung....und schön langsam machen....

Grüße

Tanja



Frag mal dein Doc ob du
Abaddon

Frag mal dein Doc ob du Honig essen darfst... wenn ja dann nimm ein klein Löffel und den nimmst du dann in den Mund und lässt den Honig zergehen.... kleiner Beschiess trick aus dem fitness-Sport



Freu mioch für Dich mit,
melli 29

Freu mich für Dich mit, endlich kannst du wieder Lachen, weiterhin alles Gutte.

 

Liebe Grüße

--

Ziehe immer das Posetive aus dem Negativen , damit du glücklich bist.



Vielen vielen Dank für Eure
nena

Vielen vielen Dank für Eure Mitfreude!!! Das tut echt gut und es ist auch sehr schön zu wissen, daß man auch seine Freude mit anderen teilen kann!!!!!!!!!!!!!Laughing

@Abaddon: Den Trick mit dem Honig werde ich mal ausprobieren. Wenn es nicht klapp, werde ich es schon merken. Aber Marmelade (mit Weißbrot und so) darf ich essen. Also dürfte Honig eigentlich kein Problem sein. Vielen Dank.

@ Tanja: Ja, meine Geschichte ist vielleicht ein bißchen Hoffnung. Aber es stimmt mit den guten Ärzten. Ich hatte einfach nur unverschämtes Glück in letzter Zeit wirklich guten Ärzten in die Hände zu fallen. Ich wünsch Dir (Euch allen) ebenfalls das Glück!!!Wink Paß gut auf Dich auf und laß Dich von den Ärzten nicht klein kriegen!!!!!!!!

Ulrike, Du ist echt gemein! Ich kann doch noch nicht lachen!!!!!!!!Surprised

Gaby, paß sehr gut auf Dich auf, schon Dich und einen dicken vorsichtigen Knuddel.

Sonnenhexe, Alibaba und Melli, Euch auch vielen vielen lieben Dank!!!!!!!!!

Knuddel an Alle!!!!!!!!!!

Liebe Grüße,

Claudia

 

 



....
nuffi

ui nena...nu bin ich aber auch hapyy :o)

freut mich das es dir so gut geht...drück dich mal ganz doll :o)

 

lg

nuffi ;o)



Hi nuffi, Danke! Ja, mir
nena

Hi nuffi,

Danke!

Ja, mir geht es echt super und kann mich gar nicht genug darüber freuen. Ich hatte ziemlich Bammel davor, daß Endoherde da sind. Ich glaube, deshalb hatte ich auch die BS vor mich her geschoben weil ich vor dem Befund Angst hatte. Aber in den letzten zwei Wochen vor der OP ging es mir echt sch.......! Jetzt bin ich froh daß alles vorbei ist!!!

Ich hab gelesen, daß Du bei der Nephrologin warst und alles ok ist. SUUUUUPER!!! Irgendeine Nierenkrankheit zusätzlich zu Endo wäre wirklich hart.

Drück Dir für Deine OP ganz ganz ganz fest beide Daumen und werde an Dich denken. Aber wir hören nächste Woche ganz bestimmt noch voneinander. Versprochen!!!!!!!!!!

Liebe Grüße und viele Knuddels,

Claudia