Fahrtkostenerstattung?
nuffi

hallo ihr lieben

wünsche erstmal allen einen schönen wochenanfang :o)

ich hab da mal ne frage...und zwar habe ich am 1.dez. einen aufnahmetermin im Kh.

ich nehme einen etwas weiteren weg auf mich und fahre mit dem zug dahin.

weiss jemand ob man die kosten für das zugticket von der KK erstattet bekommt?

 

danke für eure antworten

 

lg

nuffi ;o)



Denke mal wenn es eine
Abaddon

Denke mal wenn es eine einweisung ist dann sollten die das übernehmen.

 

Würde aber an deiner stelle deine KK selber mal anrufen und fragen um 100 % sicher zu gehen



@nuffi
sanlue

Es kommt immer darauf an ob es eine ambulante oder stationäre Behandlung ist.

Am besten schon jetzt direkt bei der KK einen Antrag auf Fahrkostenerstattung anfordern.

Allerdings werden die Kosten nur dann übernommen, wenn die Behandlung in dem nächst erreichbaren Krankenhaus durchgeführt wird.

Wenn man also im Umkreis von 10 km ein Krankenhaus hat, was die Behandlung durchführen kann und man enstcheidet sich für ein Krankenhaus was 50 km entfernt ist, weil man viel gutes darüber gehört hat, dann werden die Kosten nicht übernommen.

Es hat sich sehr viel beim Thema Fahrkosten Erstattung geändert. Es wird nicht mehr so ohne weiters übernommen wie es früher war.

Ich wünsche dir alles gute für deine OP. Wink

LG

sanlue



Hallo Nuffi, ich bin auch
Anonym

Hallo Nuffi,

ich bin auch 235km für meine OP gefahren.

Leider gab es keine Fahrkostenerstattung, da ich ja in ein KH an meinem Wohnort hätte gehen können.... nur da hätten sie den Bauch aufgesäbelt und so hatte ich nur ne BS.

Für mich hat es sich in jedem Fall gelohnt.

 

Ruf deine KK an und frag einfach nach. Mehr als ablehnen passiert nicht.

Liebe Grüsse

Ulrike



Hallo, ja so kenne ich das
doris1975

Hallo,

ja so kenne ich das auch, wie sanlue beschreibt. Ich habe vorher die KK informiert und gefragt. Die haben gesagt, dass sie eine Bescheinigung brauchen über den stationären Aufenthalt. Ich hatte Glück, denn die von meiner KK kennt Endo und wußte, das man da weiter weg mußte. Ich hab mir dann eine Bescheinigung am Ende des KHaufenthaltes geben lassen, ich brauchte eh eine, wegen meiner Krankenhaustagegeldversicherung. 5 Euro kostet die. Die haben bei der KK dann eine Kopie in Ihre Akten geheftet und ich habe Pro Kilometer Geld bekommen. War auch mit Auto gefahren. Mein Mann war mit und blieb im Schwesternwohnheim. Jetzt weiß ich nicht, ob sie das Zugticket bezahlen. Hast du das schon gekauft. Denn wenn du etwas früher kaufst, dann hast du es billiger. Dauer spezial oder wie das heißt. Kannst damit auch ICE fahren. Ich meine ja nur,, für alle Fälle. Vielleicht gibt es auch KK, die der Meinung sind, dass du einen Umweg gefahren bist und kommen noch auf die Idee, dass du Bekannte besucht hast. Vielleicht gibt es sowas. Zumindest würde ich die KK jetzt schon informieren.

@ sanlue Sag mal weißt du das vielleicht:

Bei einer Einweisung sind immer mehrere Zettel dran. Einmal fürs KH, dann für die Kasse und die Kopie für den Arzt, der diese Ausgestellt hat. Auf einem steht, vorne oder hinten weiß ich nicht genau, dass man die KK zuerst informieren muß. Man sagte mir mal, ja das sei so, denn es kann sein, dass die KK die Kosten nicht übernimmt, obwohl es eine Einwisung auf Kassenbasis ist. angeblich soll das zum Schutz sein, nicht selbst die Kosten anschließend zahlen zu müssen. Bislang hatte ich das nie gemacht, nur als ich nach Westerstede bin.

LG

Doris



@Doris
sanlue

Es ist in bestimmten Krankenhäusern so, das sie vorher eine Kostenübernahmeerklärung haben möchten. Das sind meist nur Krankenhäuser in Berlin.

Ansonsten kann man einfach mit der Einweisung in ein Krankenhaus gehen und muss vorher nichts genehmigen lassen.

Habe ich persönlich auch noch nie gemacht.

LG

sanlue



Danke. Wird denn der Reha
doris1975

Danke.

Wird denn der Reha Aufenthalt mit zu den Zuzahlungen gezählt, ich meine die 1 % Grenze ?

LG

Doris



Die Zuzahlungen
sanlue

Die Zuzahlungen zur Reha werden nur dann mitberücksichtigt, wenn die KK die Reha bezahlt hat.

Wenn der Rentenversicherungsträger zahlt, werden die Zuzahlungen nicht mitberücksichtigt.

Sind laut Gesetz zwei unterschiedliche Dinge.

LG

sanlue



Das wußte ich nicht, ich
doris1975

Das wußte ich nicht, ich war nämlich davon ausgegangen, wenn ich im Januar zu Kur gehe, dass ich dann danach zur KK muß, wegen der Befreiung bis 31.12.

Ich weiß nur, dass die von der KK sagten, ich hätte in die rentenkasse eingezahlt dann übernehmen die, die Kosten.

LG

Doris



Danke....
nuffi

an alle :o)

ich denke das beste ist ich rufe morgen mal bei meiner KK an.

ulrike..ich seh das genaus...ich war 12x in nem KH in meiner nähe...und die 12x sprechen ja für sich.

deswegen werde ich auch rund 260km fahren..aber das nehme ich gerne in kauf wenn ich weiss, dass es danach besser werden wird..was ich hoffe.

hab gott sei dank eine liebe sachbearbeiterin bei der KK...ich werds morgen einfach mal versuchen.

trotzdem nochmal danke an alle...für eure antworten und tipps.

wünsche euch eine gute nacht...vor allem eine ruhige :o)

lg

nuffi ;o)



@ Doris
Jessy

Hi Doris,

ich brauchte zur AHB/Reha nichts dazubezahlen, da ich ein geringes Einkommen habe.

Ich habe mich auch schon "mental" Wink auf die Zuzahlung vorbereitet, aber kaum ein paar Tage zu Hause habe ich ein Schreiben von der Rentenversicherung bekommen, wo drin stand, daß ich auf Grund meines geringen Einkommens keine Zuzahlung leisten muß. Ganz unabhängig davon, ob mein Mann verdient.

Lieben Gruß, Jessy.



Danke Lilie, jetzt weiss ich
Anonym

Danke Lilie,

jetzt weiss ich auch warum sich die Rentenversicherung noch nicht bei mir gemeldet hat wegen der Zuzahlung...Laughing.

LG

Ulrike



Hallo, danke für den Tipp,
doris1975

Hallo,

danke für den Tipp, ich habe ja auch nicht viel Einkommen.

LG

Doris



@silvia
sanlue

Das sag ich ja das es in Berlin so ist.

Es sind meistens nur Krankenhäuser in Berlin die einen Stempel wollen. Alle anderen in der Regel nicht.

Wenn man eine Einweisung hat, dann kann man einfach zum Krankenhaus gehen wie sonst zu einem Arzt mit einer Überweisung.

Außer eben in Berlin.

LG

sanlue



Keine Ahnung
sanlue

Da habe ich noch nie was von gehört das die das machen müssen.

In dem Momant wo man von dem Arzt die Einweisung bekommt, ist es für die Kassen der Beweis das es medizinisch notwendig ist und dann muss da auch nichts mehr genehmigt werden. Der Arzt ist immer derjenige, der entscheidet.

Habe den Paragraphen auch noch nie im SGB gesehen.

LG

sanlue



Was hast
sanlue

Was hast du denn gelernt wenn ich fragen darf?

Sorry, chronisch neugierig!

LG

sanlue



Fahrtkostenerstattung
Jessy

Hallo Ihr,

ich war heute bei meiner KK. Also ich bekomme eine Fahrtkostenerstattung für meinen Weg nach Westerstede.

Ist das denn von KK zu KK unterschiedlich?

Lieben Gruß, Jessy.



Ich habe auch Arzthelferin
doris1975

Ich habe auch Arzthelferin gelernt, beim HNO. Aber nebenbei immer schon in der Gastronomie gearbeitet.

Für Westerstede hab ich auch die Kosten erstattet bekommen, allerdings nicht die, für die Voruntersuchung. Also nur die, bei stationärem Aufenthalt.

LG

Doris



@Jessy
sanlue

Es ist eigentlich bei allen Kassen gleich.

Bei stationärer Behandlung hat man gute Chancen Fahrkosten zu bekommen. Dann muss der Arzt aber auch ein Formular für die Kasse ausfüllen über die medizinische Notwendigkeit. Aber wenn man schon ins Krankenhaus muss, dann ist die Notwendigkeit ja gegeben. Es gint allerdings immer Ärzte die sich leider weigern das zu bestätigen. Habe ich selbst auch schon erlebt.

Wie weit ist denn dein Anreiseweg nach Westerstede?

LG

sanlue 



@lilie
sanlue

Guten Morgen!

Das ist eigentlich in allen Bundesländern einheitlich geregelt.

Das ist ja auch interessant, das du erst Schneiderin gelernt hast und jetzt Arzthelferin bist. Ist ja was ganz anderes.

Ich habe auch damals erst Friseurin gelernt (war mein absoluter Traumberuf). Ging dann aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr und so habe ich eine zweite Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten gemacht. ist auch was ganz anderes.

LG

sanlue



@ Sanlue
Jessy

Hallo sanlue,

ein Weg ist 154 km nach Westerstede.

Ich habe, bevor ich dort hinfuhr, eine Bescheinigung zur KK gebracht, auf der mein FA die Notwendigkeit für eine OP dort bestätigte. Außerdem habe ich eine Einweisung gebraucht, auf der die Ammerlandklinik als KH angegeben war.

Da dies bereits meine 4. OP dort war, hat sich die KK auch nicht quer gestellt.

Lieben Gruß, Jessy.



@Jessy
sanlue

Dann hast du einen netten Arzt. Viele stellen sich da echt an die Bescheinigungen auszustellen.

LG

sanlue



hallo ihr Lieben, ich habe
Tess

hallo ihr Lieben, ich habe mal eine Frage, die zwar nicht so ganz zum thema passt, wollte aber nicht extra einen neuen Beitrag eröffnen. Ist auch nicht so wichtig.

Muss man, wenn man zur Reha geht eigentlich im Betrieb Urlaub nehmen oder ist man in dieser zeit krank geschrieben? Bei mir ist es so, das ich von der Klinik aus wo ich übermorgen operiert werde eigentlich auf Reha sollte, dies aber aus persönlichen gründen nicht möchte. Ich habe aber nach der OP vor, weiterhin zum Osteopathen zu gehen, da ich da echt voran komme, eine Psychotherapie zu machen und Autogenes Training zu erlernen. Das ist natürlich eine ganze Menge und ich kann damit nicht gleich nach der OP anfangen weil ich erst wieder fit werden muss. Deshalb meinte mein Arzt auch, ich solle nach ca. 4 Wochen damit anfangen und mir noch 2 Wochen Zeit "für mich" nehmen und das alles angehen (also auch ähnlich wie bei einer Reha ein bisschen). Das finde ich auch echt gut, denn wenn ich jetzt nach den 4 Wochen oder wie lange es eben dauert gleich wieder zur Arbeit gehe und nebenbei das alles anfangen will, wird das gleich wieder zu viel denke ich. 

Ich weiß jetzt nur nicht, ob ich mir für diese zusätzliche "Erholungsphase" Urlaub nehmen soll oder ich noch krank geschrieben werde in der Zeit.  

--

Liebe Grüße, Tess



@ Tess
Jessy

Hi Tess,

wenn du zur Reha gehst, mußt du keinen Urlaub nehmen, sondern bist in dieser Zeit krank geschrieben.

Es ist schade, daß du nicht zur Reha gehen willst, denn das ist eigentlich das Beste, was du machen kannst.

Bei mir war es nach den OP´s immer so, daß ich nach 4 Wochen wieder arbeiten gehen konnte und ich auch nicht mehr krank geschrieben war, deswegen mußt du schauen, wie sinnvoll es für dich ist, nach der Krankzeit gleich wieder in den Urlaub zu gehen. Ich meine, ob dein Arbeitgeber das so einfach mitmacht. Das Beste wäre natürlich dann, wenn dich dein Arzt für diese gesamte Zeit krank schreibt.

Überleg es dir gut, ob du nicht doch nach der OP zur Reha gehen willst.

Weißt du schon, was bei der OP gemacht wird?

Lieben Gruß, Jessy.



@ Lilie
Jessy

Hi Silvia,

nee, natürlich nicht. Da hab ich mich wohl etwas unglücklich ausgedrückt. Embarassed

Ich habe natürlich von der Rentenversicherung eine Bescheinigung für meinen Arbeitgeber bekommen, auf der stand, daß ich zur Reha-Maßnahme bin.

Lieben Gruß, Jessy.



Hallo Tess
sonnenhexe

ja Schade das Du nicht zur Reha möchtest - denn in der Reha lernst Du unter anderem auch Entspannungstechnicken und vieles mehr , auch eine Psychologische Betreuung findet in dieser Zeit statt .

Eine Reha dient ja unter anderem dazu Deine Gesundheit zu Unterstützen und um Deine Arbeitskraft wieder herzustellen .

Ich würde es in jedem Fall tun auch unter dem Gesichtspunkt das wir alle nicht wissen was bei der Änderung der Richtlimien im Gesundheitswesen noch so alles gestrichen wird demnächst .

Lieben Gruß Sonnenhexe



Hallo, ja die Berufe liegen
doris1975

Hallo,

ja die Berufe liegen weit auseinander. Ich zuvor Arzthelferin dann Gastronomie ist auch ein Unterschied wie Tag und Nacht. Das was bleibt ist statt Patienten, Gäste.

Ja wer weiß, was alles noch gestrichen wird.

Ich brauchte keinen Schrieb über die Notwendigkeit Westerstede. Aber auf meinem Überweisungsschein stand die Klinik drauf und ich bin hin zur Untersuchung. Dann schrieb die Klinik einen Bericht und teilte mit, dass ein OP Termin für den Tag x festgelegt wurde um zu sanieren. Da bekam ich dann von meiner FÄ eine Einweisung, da stand auch der Name der Klinik drauf. Ich weiß aber nicht, ob meine FÄ da was zur KK geschickt hat, oder wie auch immer.

Zumindest kannte meine KK Endo und Westerstede. Von daher war alles kein Problem.

LG

Doris



Hi Jessy, ich weiß es nicht
Tess

Hi Jessy, ich weiß es nicht ganz genau was gemacht wird. Nur das eben das Hauptproblem bzw. der Hauptschmerz in der Narbe im Douglasraum sitzt und diese entfernt werden muss. Ansonten wird nach weiteren Herden geschaut. Die Scheidengeschichte bleibt mir zum Glück erspart, da es dort keine Endo ist sondern ein Pilz im Gewebe. Das wäre sonst was größeres geworden!

 Ich weiß, dass eine Reha gut ist, aber ich hab wirklich meine Gründe warum ich da nicht hin möchte. Ich leide unter panischem Heimweh, das wirklich in keinster Weise mehr normal ist und das seit Kindheit an. Ich hätte schon längst deswegen in psychologische Behandlung gesollt, habe es aber immer aufgeschoben. Ich weiß nicht woran es liegt wie gesagt, ist das so seit ich denken kann. Ich besuche auch täglich meine Mum seit ich ausgezogen bin, meinen kleinen Bruder, mein Pferd usw. Und kann nur schwer einen Tag ohne alle sein. Ich weiß, das ist schwer zu verstehen und nicht normal, wie gesagt muss ich gerade deshalb auch eine Psychotherapie machen. Und da halte ich es nicht für sinnvoll von daheim weg zu gehen auf Reha, auch wenn dort eine psychologische Behandlung erfolgt.  

--

Liebe Grüße, Tess



@ Doris
Jessy

Hi Doris,

ich habe soeben Post von meiner KK bzgl. der Fahrtkostenerstattung nach Westerstede bekommen.

Die behalten doch glatt 10 € als Zuzahlung ein, welche man "üblicherweise" zahlen muß. Kann diese aber am Ende des Jahres wieder einreichen wg. chronischer Erkrankung und 1 % Zuzahlung - du weißt schon. Wink

War das bei dir auch so?

Lieben Gruß, Jessy.



@Jessy
sanlue

Das ist der übliche Eigenanteil, also die gesetzliche Zuzahlung zu den Fahrkosten. Muss man immer zahlen wenn man noch nicht befreit ist.

Laut Gesetz sind es 10% Zuzahlung von den Gesamtkosten. Mindestens 5 Euro maximal 10 Euro.

LG

sanlue



Hallo Jessy, bei mir war das
doris1975

Hallo Jessy,

bei mir war das nicht so, ich hatte aber zuvor all meine Zuzahlungen mitgenommen und dann sagten die von der Krankenkasse, ich würde eh schon drüber liegen. Da ich aber die Befreiungskarte noch nicht hatte, mußte ich auch erstmal die 10 Euro zahlen. Ich hab sie dann aber wiederbekommen.

LG

Doris



@ Doris
Jessy

Hi,

ach so...

Na dann kann ich am Ende des Jahres die Quittung dann bei der KK einreichen. Dieses Jahr kommt bei mir ja 'ne Menge an Zuzahlungen dazu. 2 mal Krankenhaus usw.

Lieben Gruß, Jessy.



@ Jessy
doris1975

Warum wartest du damit, bis Jahresende. Wenn du jetzt schon drüber bist, kannst du jetzt schon einreichen. Ich hab auch im Frühjahr schon eingreicht. Ich hatte im April schon 200 Euro Zuzahlungen.

Bis Jahresenede ist es auch nicht mehr lange. Stimmt.

LG

Doris



@ Doris
Jessy

Hi Doris,

das Problem ist nur, mein Mann und ich bekommen Lohn, d. h. der fällt monatl. unterschiedlich aus. So kann ich nicht wissen, was ich oder mein Mann im nächsten Monat verdienen.

Deswegen sammel ich alle Belege und reiche das dann bei der KK ein, wenn ich unsere genauen Löhne für das ganze Jahr weiß.

Lieben Gruß, Jessy.



Ja das ist dann auch besser.
doris1975

Ja das ist dann auch besser. 1% eben so oder so. es bleiben 1%.

LG

Doris