Darmspiegelung in Kurzzeitnarkose
Jessy

Hallo ihr Lieben,

ich habe heute Abend ein Gespräch mit meinem Hausarzt bzgl. meines ständigen Durchfalls und bin mir ziemlich sicher, dass er mir zu Darmspielung raten wird.

Da ich aber extreme Schmerzen im bzw. am Darm habe, weiss ich genau, dass ich die Spiegelung nicht durchführen lassen werde auf Grund von Panik. Jetzt habe ich mich mal informiert und gelesen, dass man die Spiegelung in Kurzzeitnarkose machen lassen kann, was mir natürlich sehr Recht wäre. Einfach schlafen und nichts mitkriegen. Wobei die Panik vor der Diagnose natürlich nicht weg ist. Frown

Hat jemand von euch Erfahrung mit einer Darmspieglung in Narkose? Ich glaube, Propofol heisst das Zeug. Schläft man dabei wirklich oder schlummert man nur? Denn Schlummern kommt für mich gar nicht in Frage, ich muss tief und fest schlafen, sonst hüpfe ich vom Untersuchungstisch!

Würdet ihr mir über eure Erfahrungen berichten?

Vielen lieben Dank.

Lieben Gruß, Jessy.



Hallo Jessy,   Da war ich
Yzma

Hallo Jessy,

 

Da war ich genau deiner Meinung. Ich hatte schon zwei Darmspiegelungen, beide aber in Kurzzeitdiagnose (sonst wär ich auch von Tisch gehüpft, wie du das so schön beschreibst Laughing). Ich hab echt nichts bemerkt. Der hat mir was reingespritzt, ich erhielt einen komischen Geschmack im Mund, wollte das erwähnen, war aber schon eingeschlafen. Fühlte sich echt witzig an. Und danach beim aufwachen war ich ein wenig komisch. Hab den Arzt gefragt, ob er mir keinen Zaubertrank habe gegen Schmerzen (war wohl noch ein wenig zu von der Droge ^^) und der hat nur gelacht. Ich hatte danach etwa eine halbe Stunde Schmerzen (das ist aber nur, wenn man hyperempfindlich ist, und sie haben mir eine Gewebsprobe entnommen) und Blähungen (von der Luft, die da reinkommt) aber ansonsten war ich gleich wieder "fit" und konnte Essen und so. Du brauchst dir echt keine Sorgen zu machen, ich empfehle dir die Kurzzeitnarkose, da merkst du wirklich nichts. Das eklige ist nur das Abführmittel das du am Abend davor trinken musst *schauder*. Aber so eine Darmspiegelung ist harmloser als man meint und du hast danach ein Resultat und Sicherheit.

Ich drück dir die Daumen, dass die da nichts schlimmes finden. Was "vermutet" er denn? Bei mir dachten sie an chronische Darmentzündung, da ich auch immer Durchfall und Schmerzen habe (Darmkrebs ist scheinbar im normalfall erst so ab 40/50 ein Thema, da bin ich noch zu jung). Aber meine Probleme kommen wohl von der Endo...

Liebe Grüsse

Pascale



Hi Jessy!  Also ich hatte
Minzi

Hi Jessy!

 Also ich hatte vor ein paar Jahren auch eine Darmspiegelung unter Narkose. Das war überhaupt kein Problem. Ich hatte davor auch richtig Angst, da ich auch Schmerzen beim Stuhlgang und Blut auf dem Stuhl hatte, aber Dank der Narkose war das ein "Spaziergang" Smile. Auch wenn man sich immer ein bisschen davor scheut würde ich Dir auf jeden Fall dazu raten, denn Du merkst nichts und hast danach Gewissheit.

Hoffe Dir ein bisschen geholfen zu haben.

Guten Start in die Woche und liebe Grüße

Minzi



Hi Jessy! Ging mir genauso
Tess

Hi Jessy!

Ging mir genauso (ich glaube den meisten geht es so). Ich hatte die Darmspiegelung in Erlangen, einen Tag vor der OP. Mir wurde nicht angeboten was zur Beruhigung zu bekommen, sie meinten erst ich könne am Bildschirm zugucken usw. und da wurde mir echt Angst und Bange. Die Vorstellung das da gleich ein Schlauch und ne Kamera in mir sind fand ich schrecklich. Dann meinte die Schwester ich bekomme jetzt was gespritzt, das sei Buscopan und noch was zur Beruhigung, davon werde ich einfach entspannter aber ich bin voll wach. Mein "Glück" war, dass das für mich Fliegengewicht einfach überdosiert war und ich war vollkommen weg. Bin danach in nem anderen Raum aufgewacht und wusste gar nicht was los war. Die Schwester meinte dann, dass war wohl etwas viel beruhigungsmittel, war mir aber nur recht. War auch nicht wie bei der Narkose im OP das ich gemerkt habe wie ich müde werde, ich war schlagartig weg, total lustig. Also lass es ruhig auch so machen, dass du nichts mitbekommst.

Mir steht demnächst noch eine Magenspiegelung bevor, davor hab ich auch mächtig Angst, weil die geben da eigentlich kein Schlafmittel. Schieb es schon die ganze Zeit vor mir her, aber ich hatte vor Wochen eine Magenschleimhautentzündung (vermutlich) und trotz der Tabletten gehen die Beschwerden nicht weg.

--

Liebe Grüße, Tess



Hi Tess,   wegen der
Yzma

Hi Tess,

 

wegen der Magenspiegelung... Ich hatte auch eine. Aber ich durfte erneut dank einer Narkose oder was auch immer die ganze Zeit schlafen. Hab nichts mitbekommen. Vielleicht kannst du Mal nachfragen, ob das bei dir auch geht. Hab echt nichts mitbekommen (wie bei der Darmspiegelung). Ist einfach viel erträglicher so... und macht viel weniger Angst, wenn man weiss, dass man eh weg ist.

Liebe Grüsse

Pascale



Hi Jessy, Propofol ist das
Erdbeere23

Hi Jessy,

Propofol ist das Schlafmittel, mit dem du auch vor der OP einschläfst, quasi mit dem bei der OP immer die Narkose eingeleitet wird- du schläfst genau so ruckartig ein und bist weg und wachst erst auf, wenn alles vorbei ist.

Normal wird man bei ner Darmspiegelung nur sediert, mit dormicum, dann vergisst man alles wieder. wenn man aber zu sehr angst hat, gibts eben die möglichkeit mit propofol. ich hab das letztes jahr auch so machen lassen und habe wie bei jeder op geschlafen- also keine angst, das wirkt!!!!!!!!!!!! hatte vorher auch bammel, aber unbegründet...

LG dir



Hey Jessy, ich komme auch
Emma

Hey Jessy,

ich komme auch gerade von einem Gastroentrologen (o.ä.), weil ich auch ne DS machen lassen muss. Mir wurde es so erklärt, dass man ne SChlaf- und Schmerzspritze kriegt und davon überhaupt nix mitkriegt. Meine Tante hat mir das auch bestätigt, die hatte schon 2. Eh man sich versieht, ist alles vorbei und du denkst, die hätten noch nicht angefangen.  Ich habe davor viel weniger Angst als vor meiner Blasenspiegelung letzte Woche. Da hab ich mir den größten Horrorfilm gefahren und im Endeffekt hat sich die Technik geändert (hatte ein flexibles Endoskop) und auch das war auszuhalten.

Lass es auch machen und danach hast du Gewissheit, was es ist. So gehe ich jetzt an die Sache. Am 25.3. ist es soweit bei mir...

LG, Emma 



HI Tess, auch bei einer
Emma

HI Tess,

auch bei einer Magenspiegelung kriegt man eine Schlafspritze wenn man will. Dann würgt man nicht so sehr und es tut auch nicht weh. Danach ist der Hals vielleicht ein wenig gereizt, aber das ist nicht anders wie bei ner OP wo du auch den Bearbeitungsschlauch im Hals hast. 

 Alles Gute, du schaffst das schon und hast doch schon so viele Untersuchungen überstanden!! 

 LG, Emma



@ Yzma
Jessy

Hallo Pascale, (schöner Name übrigens Laughing)

das mit dem komischen Geschmack im Mund kennt man ja von den üblichen Narkosen im Krankenhaus, die man vor einer OP bekommt. (So eine Narkose will ich Wink für die Darmspiegelung.)

Das mit dem vorher Abführen empfinden die meisten ja als unangenehm, aber als Unterleibsoperierte hat man ja schon einige Einläufe und Abführungen hinter sich, so dass es mich wohl nicht weiter stören würde, da ich es ja kenne.

Eine Vermutung hat man bis jetzt noch nicht, da ich morgen früh um 9 Uhr erst einen Termin beim Facharzt für innere Medizin habe. Es soll wohl er einmal ein Ultraschall vom Darm gemacht werden und dann sehen wir weiter.

Ich selbst dachte immer, die Darmbeschwerden kämen von den Verwachsungen, da mein Darm breitflächig an der Bauchdecke festgewachsen war. Diese wurden aber bei der letzten OP im August 08 entfernt, von daher können es die Verwachsungen wohl nicht sein.

Natürlich macht mir der Befund Darmkrebs auch irre Angst, somal ich grad von einer Bekannten erfahren habe, dass sie mit Mitte 30 Darmpolypen hatte, die schon Krebszellen aufwiesen. Da sie auch Endo-Pat. ist, mache ich mich natürlich jetzt verrückt.Cry

Lieben Gruß, Jessy.



@ Minzi
Jessy

Hallo Minzi,

neulich hat mal jemand zu mir gesagt, dass ich mit meinen 7 Unterleibs-OP´s doch wohl schon viel Schlimmeres durchgestanden hätte. Da wäre eine Darmspiegelung ein Klacks dagegen. Ich hoffe, ihr habt alle Recht. *zitter*

Lieben Gruß, Jessy.



@Tess, Lilie und Erdbeere
Jessy

Hallo meine Lieben,

danke für eure lieben Worte.

Ich bin so panisch und habe dermaßen Herzrasen. Mein Blutdruck liegt z. Zt. wahrscheinlich wieder bei 220/110 Yell. Morgen früh habe ich einen Termin beim Facharzt für innere Medizin und ich bin echt mal gespannt, was er sagt. Ich bin bei dem Arzt noch nie gewesen, obwohl er bei meinem Hausarzt mit in der Praxis ist. Ich hoffe, er ist ein ganz vernünftiger Mensch, denn über solche Probleme will man ja auch nicht mit Leuten sprechen, die einem nicht ganz "grün" sind.

Perfekt wäre es natürlich, einen Arzt zu haben, der sich mit Endo und Darm auskennt, aber diese Ärzte sucht man sicherlich vergebens.

Ich habe jetzt schon mit einigen Leuten gesprochen, die eine Darmspiegelung hatten und viele behaupten, dass täte überhaupt nicht weh. (Ich solle mich mal nicht so anstellen) Also mal ehrlich, ich habe teilweise Probleme, mich anständig hinzusetzen, da ich so Darmschmerzen habe und dann soll eine Spiegelung nicht weh tun *kopfschüttel*, also wenn ich alles glaube, aber das nicht. (Nur haben diese Leute auch keine Endo.)

Ich habe mich jetzt schon gut genug informiert, über Praxen, Kliniken und Narkosemittel, so dass ich gleich den Ärzten sagen kann, dass will ich, dass will ich nicht. Wink Nicht, dass die mich über´s Ohr hauen, nein, nein. Ich bin in Notfall auf Konfrontation und Gegenargumentation gebürstet. LaughingWink

Boah ist mir schlecht...

Lieben Gruß, der Schisshase Jessy.



@ Emma
Jessy

Hallo Emma,

wird deine Darmspiegelung in einer Praxis oder in einer Klinik gemacht?

Ich habe jetzt auch schon mal gehört, dass die Spiegelungen im Krankenhaus gemacht werden (können) und man eine Nacht dort bleiben muss.

Ans Krankenhaus habe ich auch gedacht, da die einzigste Gastro-Praxis in meiner Nähe keinen guten Ruf habt, aber dann im KH bleiben will ich natürlich auch nicht.

Lieben Gruß, Jessy.



Hi Jessy,  ich hatte
Tess

Hi Jessy, 

ich hatte mindestens genauso große Angst davor wie du! Hatte erst einen Termin in einer Praxis hier bei uns. Da fand ich mich aber gar nicht gut aufgehoben und der Arzt wusste von Endo auch nicht wirklich was das hat man schon beim Gespräch gemerkt. Hab die Darmspiegelung dann in Erlangen machen lassen, da kennen sich auch die Internisten mit Endo aus und es war echt nicht schlimm. Ich hab gar nichts gemerkt und ich hatte auch höllische Schmerzen am Darm. Also ich kann dich wirklich beruhigen. Mir ging es auch beim sitzen so wie dir!

Am schlimmsten fand ich wirklich das viele Abführmittel das man trinken musste. Da schüttelt es mich jetzt noch wenn ich nur daran denke *würg*

--

Liebe Grüße, Tess



hallo jessy, ich hatte vor
Partybiene-

hallo jessy,

ich hatte vor ca. 1 monat auch eine darmspiegelung, wegen verdacht auf morbus crohn (nun hat sich herausgestellt, dass es endo ist)

& es ist wirklich nicht so schlimm, wie man denkt. ich hatte auch ziemlich angst davor & ich denke, die hat jeder.

das schlimmste ist - wie alle anderen auch sagen - das abführmittel, das man davor nehmen muss.

es schmeckt grausam & man muss unendlich viel davon trinken.

ich hatte natürlich auch eine kurzzeitnarkose, aber bei mir war es so,

dass ich während der untersuchung aufgewacht bin & so höllische, unglaubliche schmerzen hatte.

die schwestern haben mir nachher erzählt, dass ich sehr laut geschrien, mich gewehrt & um mich geschlagen habe.

am ende hatte ich gott sei dank kein morbus crohn.

 

ich möchte dir damit natürlich keine angst machen, denn im normalfall passiert sowas ja nicht

& ich habe ansonsten auch wirklich nichts mitbekommen.

 

ich wünsche dir viel glüc, du schaffst da schon ! Smile

 lg, Deborah



Magenspiegelung
Gilly

Hi Tess,

wegen der Magenspiegelung mußt du dir nicht wirklich Gedanken machen. Ich habe chronische Gastritis und mache die Spiegelung immer ohne Narkose, weil ich hinterher mit dem Auto heim muss. Es kostet etwas Überwindung, den Schlauch zu schlucken, wenn er dann hinterm Zäpfchen ist, gehts jedoch. Unangenehm finde ich nur die Gewebeentnahme, aber es ist auszuhalten.

LG Gilly



Hallo Gilly, was hast du
Tess

Hallo Gilly,

was hast du denn für Beschwerden von der chronischen Gastritis? Bei mir liegt ja bisher nur der Verdacht vor, weil mir seit Wochen übel ist, dazu kommen Völlegefühl, Magenschmerzen und teilweise ein richtiger Ekel auf Essen. 

Gehe heute zum Hausarzt und hol mir die Überweisung. Ich denk ich brauch schon ne kurze Narkose, hab sonst zuviel Angst dieses Ding zu schlucken.

--

Liebe Grüße, Tess



Hallo Jessy,   vielen Dank
Yzma

Hallo Jessy,

 

vielen Dank für die Blumen, bezüglich des Namens, mir gefällt er nicht sonderlich Undecided

 

Hast du mit dem Facharzt gesprochen? Wie gehts jetzt weiter? Kam da was raus beim Ultraschall?

Wenn du schon so viel operiert geworden bist, dann mach dir wirklich keine Sorge, ich glaub, da ist eine Darmspiegelung echt einen Klacks für dich!

Vielleicht sind es auch die Narben von der OP, welche so Beschwerden machen? Könnte das sein?

Oje, das ist klar, wenn man nicht weiss, was los ist, macht man sich immer am meisten verrückt. Da sieht man nur noch das schlimmste und kriegt riiiiesen Panik. Das kenn ich so gut Frown

Ich hoffe, bei dir gehts bald weiter mit der Abklärung und dass du bald eine Diagnose hast. Und zwar eine so positive wie möglich!

Lieben Gruss

Pascale



@ Yzma
Jessy

Hallo Pascale,

also ich finde deinen Namen schön. Laughing 

Ich war heute bei dem Facharzt für innere Medizin und er hat mir klipp und klar gesagt, dass ich um eine Darmspiegelung nicht herumkommen werde. *horror* Aber das hatte ich ja befürchtet.

Ich habe mit ihm besprochen, dass ich auf Grund meiner Angst und Schmerzen, die Spiegelung in einem Krankenhaus machen lassen werde, da er eine Narkose während der Spiegelung wg. meiner Vorgeschichte und den vielen OP´s für sinnvoll hält.

Ich habe mich bewusst gegen eine Praxis entschieden, da ich mir nicht sicher bin (kann mich natürlich auch irren), ob es dort mit den Narkosen und Untersuchungen so genau genommen wird, wg. zeitlichen Gründen usw.

Jetzt bin ich gerade auf der Suche nach einen Krankenhaus, die die Spiegelungen ambulant machen. Ich habe mich für das KH in unserer Nachbarstadt entschieden, da unser Städtisches Klinikum auch keinen sooo guten Ruf hat. Ich hoffe sehr, dass dieses KH in der Nachbarstadt die Spiegelung ambulant macht, falls nicht, bleibe ich halt eine Nacht dort. Wäre dann auch egal. Hauptsache schmerzfrei. Undecided

Lieben Gruß, Jessy.

 

 



Hallo Jessy Da wird sich
Yzma

Hallo Jessy

Da wird sich meine Mutter freuen, wenn sie das hört, sie hat den Namen ausgesucht Wink

 

Echt, mach dir jaaaa keinen Horror! Ist ja so einfach gesagt gell... Aber es ist wirklich nur das blöde Abführmittel, was echt nervt. (Du kannst entweder eines à 3 Liter haben -> potthässlich zum Trinken, nicht umbedingt empfehlenswert - oder du kriegst eines, da irgendwie ein paar deziliter reichen, aber du dann reichlich wasser nachtrinken musst. war zumindest bei mir so, dass ich diese zwei Möglichkeiten hatte. Würde die zweite nehmen, falls auswählbar)

 Ich habs beide Male in einer Praxis gemacht. Das erste Mal war ich bei einem richtigen Idioten (sorry, war echt so). Ich durfte nicht mal in einem Nebenzimmer liegen um mich 5 Minuten zu erholen, da er einen Patienten nacheinander hatte. Beim zweiten Mal war ich bei einem Anderen. Sie waren sehr freundlich, liessen mir so vie Zeit wie nötig, um richtig aufzuwachen, haben mir sogar Tee gemacht... Echt super. Denke auch, dass es ansonsten in einem KH besser ist...

 

Ich musste nie über Nacht bleiben. Durfte nur nicht Auto fahren danach. Ich ging einfach nach Hause und hab mich ausgeruht. 

Hoffe, du hast es bald hinter dir...

Liebe Grüsse

Pascale



@Partybiene
Jessy

Hallo Deborah,

oh je..., du machst mir ja Mut. Cry

Aber leider habe ich zwischenzeitlich schon öfters gehört, dass die Narkosen wohl öfters zu schwach sind und die Patienten während der Spiegelung aufwachen.

Da dies bei mir möglichst vermieden werden soll, habe ich mich für ein Krankenhaus entschieden. Ich bin mir nicht sicher, habe aber ein besseres Gefühl dabei, es im KH machen zu lassen, als in einer Praxis.

Bei den Leuten, die die Spiegelung im KH machen ließen, habe ich nur Gutes gehört. Bei vielen Patienten, die die Spieglung in Praxen machen ließen, hörte ich viele Horrorgeschichten.

Natürlich habe ich Angst vor der Diagnose, aber dann bin ich wenigstens auf der sicheren Seite und kann dementsprechend behandelt werden. Denn das Leben was ich jetzt führe ist ja auch nicht mehr normal. Ständig darauf zu achten, ob ein Klo in der Nähe ist, kann ganz schön angstrengend werden.

Ich denke auch, dass es bei mir Morbus Crohn oder so sein könnte. Aber genaueres gibt dann die Spiegelung.*zittervorangst*

Lieben Gruß, Jessy.



Hi Jessy! Mir gehts genauso
Tess

Hi Jessy!

Mir gehts genauso wie dir. Ich war grad beim Arzt und muss vielleicht morgen oder am Fr noch zur Magenspiegelung wenn die Tabletten nicht anschlagen die er mir gegeben hat. Morgen geht so gar nicht, da kann mich nicht mal jemand begleiten. Und Fr find ich auch nicht toll, wollte Sa meinen Geburtstag feiern. Und außerdem wollte ich wie du am liebsten in ein Krankenhaus, wegen der Narkose. Hoffentlich helfen die Tabletten und ich kann die Spiegelung in Ruhe durchführen lassen zu einem anderen Zeitpunkt. 

--

Liebe Grüße, Tess



@ Tess
Jessy

Hi Tess,

wir machen im Moment aber auch wieder was mit, oder?

Weisst du, was ich mich schon die ganze Zeit frage? Warum lässt uns nicht wenigstens unser Magen-Darm-Trakt in Ruhe? Als ob wir mit dem Unterleib nicht schon genug Ärger haben. *kopfschüttel*

Aber wahrscheinlich kommt da eines zum anderen. Weil wir jahrelang wg. den Endobeschwerden Tabletten gefressen haben (sorry, ist doch so), rächen sich irgendwann die anderen Organe.

Zeit für eine Runde Selbstmitleid. Wink

Lieben Gruß, Jessy.



Hi Jessy, da hast du Recht,
Tess

Hi Jessy,

da hast du Recht, richtiger Mist! Möchte mal wissen was mit meinem gestörten Magen los ist! Ist ja jetzt schon ewig so. Ich denk mal es hat viele Auslöser, Zoladex hab ich schon nicht gut vertragen, daraufhin dann gleich die OP und da hab ich das Abführmittel nicht gut vertragen und musste mich ständig übergeben und nach der OP dann Schmerzmittel und der Stress den eine OP eben mit sich bringt. Das war wohl alles zuviel. Aber ich möchte halt wissen was es ist!

--

Liebe Grüße, Tess



hallo jessy, das tut mir
Partybiene-

hallo jessy,

das tut mir leid. Frown aber es ist eine gute idee, dass du ins krankenhaus gehst, geh da hin wo du dich gut aufgehoben fühlst !

ich kannte den arzt nicht, er wurde mir empfohlen & da ich nicht zu dem anderen arzt gehen wollte

und alles so schnell ging (ich habe nach drängen meiner ärztin sofort am nächsten tag einen termin bekommen,

bin ich dann bei diesem arzt gelandet. er war eigentlich auch ganz sympathisch

& ehrlich gesagt war mir in dem moment egal, wer die DS durchführt, hauptsache sie finden endlich mal was.

aber da war ja wieder nichts... naja.

wann hast du denn deine DS ?

ich wünsche dir nochmal ganz viel glück & hoffe, dass du nicht morbus crohn hast!

die freundin von meiner mum hat es nämlich & ich kann dir sagen, dass es eine schlimme krankheit ist.

 

lg, Deborah



Liebe Jessy, Ich hatte vor
Sandra_77

Liebe Jessy,

Ich hatte vor ca. 6 Jahren mal eine Magen- und Darmspiegelung und muss sagen, ich habe absolut nichts mitbekommen. Ich hab ne Sprizte bekommen und bin dann ins Land der Träume geschickt worden. War alles recht angenehm, sofern man in so einer Situation von "angenehm" reden kann. Aber du brauchst wirklich keine Angst haben.

Ich hab übrigens morgen die nächste Darmspiegelung und bin grad dabei, fleißig abzuführen. Das ist meiner Meinung nach viel schlimmer als die Spiegelung.

Alles Gute dir.

Sandra.



@ Sandra
Jessy

Hallo Sandra,

ich hoffe, du hast deine Spiegelung gut überstanden.

Berichte mal, wie es war. (Aber bitte nur Positives Wink)

Lieben Gruß, Jessy. 



Jetzt wird´s ernst!!!
Jessy

Hallo ihr Lieben,

jetzt wird es ernst. Ich habe jetzt ein KH gefunden, wo ich die Spiegelung machen lassen werde. Hätte selbst nicht gedacht, dass ich überhaupt den Mut habe, dort anzurufen. Embarassed Ich habe aber wieder ordentlich Darmkneifen, so dass mich das angetrieben hat.

Nächsten Mittwoch, also am 18.03. um 10 Uhr habe ich das Vorgespräch und muss meine gesamten OP-Berichte mitbringen. Dort bekomme ich dann Blut abgenommen, wg. der Narkose und bekomme das Abführmittel gleich von dort mit. Oh man...

Die Dame am Telefon, die mir den Termin gegeben hat, war sehr nett und ich hoffe, dass der Rest der Belegschaft es auch sein wird und ich mich nicht in die Höhle des Löwens begebe.

Lieben Gruß, Jessy. 



Hi Jessy, super das du den
Tess

Hi Jessy,

super das du den Mut hattest anzurufen und einen Termin zu vereinbaren. Mein Hausarzt hat mir für die Magenspiegelung den selben Arzt empfohlen bei dem ich damals die Darmspiegelung hätte machen sollen. Der war schon nett, hatte halt von Endo keine Ahnung, aber das wäre in dem Fall ja nicht schlimm. Allerdings fand ich die Praxis nicht so schön und der hat auch wegen Narkose nichts gesagt und gemeint das machen sie eigentlich nicht. Drum informier ich mich jetzt erstmal woanders.

--

Liebe Grüße, Tess



@ Tess
Jessy

Hi Tess,

also ich weiss definitiv, dass ich, egal welche Spiegelung, nie ohne Narkose machen lassen werde. Deswegen habe ich mich auch für das Krankenhaus entschieden.

Ich denke aber auch, dass man die Ärzte auf Narkosen ansprechen muss, denn von allein sagen die es sicherlich nicht. Ist ja mehr Aufwand und kostet schließlich auch mehr. Yell

Frag deinen Arzt doch, ob du während der Magenspieglung ein Schlafmittel kriegen kannst.

Echt gruselig alles..., wo die Ärzte bei uns überall reingucken wollen.Wink

Lieben Gruß, Jessy.



Ja das werd ich machen! Ja
Tess

Ja das werd ich machen!

Ja echt ey! Von unten, durch den Darm, den magen. Alles wollen die von innen sehen ;-)

--

Liebe Grüße, Tess



Vielleicht...
Jessy

... wollen die irgendwann noch mal durch die Ohren LaughingWink.

Aber dann streike ich. Wink

Lieben Gruß, Jessy.



Stimmt durch die Ohren wäre
Tess

Stimmt durch die Ohren wäre was neues. Ach da fällt mir ein, durch die Nase sind sie bei mir auch schon mal rein, was aber völlig schwachsinnig war. Ich hatte einen allergischen Schock nach einem Wespenstich und bin umgefallen und die dachten ich erstmal ich hätte ganz was anderes...War auch sehr unangenehm!

--

Liebe Grüße, Tess



:o((
Jessy

Hallo ihr Lieben,

also, heute morgen hatte ich das Vorgespräch für die Darmspiegelung und muss sagen, es war ein Desaster.

Die Krankenschwestern supernett, aber der Arzt... er war zwar nicht unnett, aber ist leider nicht auf meine Angst und meine Bedenken eingegangen. Ich sagte ihm, dass ich Endo-Pat. sei und evtl. starke Darmverwachsungen habe, deswegen ständige Darmschmerzen habe und ich deswegen bei der DS unbedingt schlafen wolle, weil ich so große Angst vor Schmerzen habe.

Er meinte, er kann mir etwas zur Beruhigung geben, aber nichts zum Schlafen, da es sein kann, dass ich mich bei der Spiegelung drehen müsste und das würde ja nicht gehen, wenn ich schlafen würde. Ich versuchte zu argumentieren, aber er ließ sich nicht darauf ein. Nach einer Weile sagte er dann, Frauen würden sich vor einer Spiegelung immer anstellen.

So, dass wars. Total vor den Kopf gestossen habe ich mir noch Blut abnehmen und einen Termin und das Abführmittel geben lassen und bin nach Hause. Zu Hause habe ich mich sofort mich unserem örtl. KH in Verbindung gesetzt und habe mit einem sehr netten Arzt aus der gastro.-Abteilung gesprochen. Der war supernett und als ich ihm erzählte, wie das Gespräch heute morgen in dem anderen KH verlaufen ist, konnte er das gar nicht glauben. Er erklärte mir die Vorgehensweise bei Spiegelungen in "seinem" KH und hat mir versichert, dass natürlich die Pat. dabei schlafen.

Morgen hole ich mir dann nochmal einen Termin zum Vorgespräch in unserem KH und bin aber gute Dinge, dass es diesmal was wird und ich die richtige Klinik gefunden habe. Wink

Lieben Gruß, Jessy.



Hallo Jessy, dir ein anderes
burnout

Hallo Jessy,

dir ein anderes KH zu suchen, das war das beste was du machen konntest. Habe noch nie gehört, dass man bei einer Darmspiegelung NICHT schlafen dürfe. Mir steht demnächst auch eine bevor und das erste was mein Gastro mich gefragt hat war. wie ichs gerne hätte - mit schlafen oder mit "live-Programm". ich habe mich auch fürs Schlafen entschieden. mein Gastro hat mir erklärt, dass man, wenn man sich drehen muss, dann von den Helferinnerinnen gedreht wird. Für dich also toitoitoi mit dem neuen KH Smile



Hi Jessy, ja das war eine
Tess

Hi Jessy,

ja das war eine gute Idee. Ich hab doch auch geschlafen. Und wenn die einen drehen müssen können sie das auch während du schläfst. Du bist du kein Elefant, also wirklich! Bei der OP wirst du doch auch umgelagert.

--

Liebe Grüße, Tess



2. Versuch
Jessy

Hallo ihr Lieben,

so, jetzt werde ich das nächste KH bzgl. der Darmspieglung ausprobieren.

Am 1. April habe ich das Vorgespräch und am 16. April die Spiegelung. Ich hoffe, dass ich diesmal im richtigen KH bin. Die Dame, die mir heute Morgen die Termine gegeben hat, war richtig nett. Sie hat mir nochmal bestätigt, dass ich während der Spiegelung schlafe. Sie hatte dort auch schon eine Spiegelung und absolut nichts mitbekommen.

Der Arzt und die Terminierdame konnten mir sehr viel Angst nehmen und bin jetzt erneut frohen Mutes.

Lieben Gruß, Jessy. 



Hey an alle,  morgen ist
Emma

Hey an alle,

 morgen ist es bei mir soweit. Ich habe um 9.oo meine Darmspiegelung. Habe bereits meine erste Dosis Abführmittel hinter mir und die zweite muss ich um 4.00 uhr heute nacht nehmen. 1l davon und 1l Tee alles bis 6 Uhr. Grrrr.... 

 Angst habe ich keine, da ich auch eine SChlafspritze kriege. Werde berichten wie es war. 

 Viele Grüße Emma



Hallo,   alles Gute für
Xaas1980

Hallo,

 

alles Gute für morgen

 LG



Darmspiegelung
Jessy

Hi Emma,

na, dann hast du es jetzt ja schon geschafft. Laughing

Ich hoffe, dir gehts gut und hast alles gut überstanden. Ich bin auf deinen Erfahrungsbericht gespannt.

Lieben Gruß, Jessy.



Ich hab´s hinter mir!
Emma

Hallo in die Runde,

ich bin wieder zurück von meiner Darmspiegelung. Um es vorweg zu nehmen: es war ÜBERHAUPT nicht schlimm. Ich habe eine SChlafspritze bekommen, die sofort wirkte. Kam noch bis zum "aber bitte nicht anfaaaaaangen.... schnarch" wollte damit sagen, bevor ich weg bin. Wink 

Und dann kann ich mich nur kurz daran erinnern, dass man mich wieder angezogen und ins Ausruhzimmer begleitet hat. Dort habe ich noch 2 Stunden geschlafen und nach 3 Stunden war ich zuhause. Alles super und das Beste: keine Endo oder Polypen oder Hämorrhiden erkennbar. Nur ein extrem verschlungener Darm, der Schmerzen bereitet.

 Hatte danach ein wenig Blähungen und ein bißchen Ziehen im Bauch, aber sonst nix. Alles super! 

 Das übelste war bloß das komische Zeugs was ich trinken musste. Gestern nachmittag und heute morgen um 4.00 Uhr. Musste 2 Liter innerhalb von 2 Stunden trinken. Bahhh...

 Also, ich kann allen nur Mut machen, die DS durchzuziehen. 

 Viele Grüße, Emma



Hallo Emma, schön dass du
burnout

Hallo Emma,

schön dass du es hinter dir hast. Mir stehts Ende Mai noch bevor. Aber ich hab keine Angst davor, weil es schon die zweite dann ist. Ich finde, dass "schlimmste" an einer Darmspiegelung ist das Abführen mit dem ekeligen Zeugs und das auch noch literweise.

LG...



Hey Emma! Hatte vor 3 Jahren
nina87

Hey Emma!

Hatte vor 3 Jahren auch mal eine Darmspieglung! Ich finde das war bisher die angenehmste Spieglung die ich hatte (Magen, Darm u. Bauch)!

Aber das Trinken fand ich auch echt ätzend! Ich musste 5 Liter trinken, das ist mir auch echt schwer gefallen, weil ich total wenig trinke! Nach der Narkose ging es mir auch total gut! Allerdings wurde ich schon während der Spieglung "geweckt", weil mein Kreislauf so im Keller war... Konnte mich dann auf dem Bildschirm noch schön von innen betrachten :D Habe aber nichts gemerkt!

Naja sei trotzdem froh, dass du sie hinter dir hast :)

Was genau ist denn ein verschlungener Darm? Hört sich so verknotet an ? Hab ich noch nie gehört!

 

Lg Nina Smile



Hi Nina, verschlungener
Emma

Hi Nina,

verschlungener Darm? So genau weiß ich das auch nicht. Aber der ist wohl irgendwie verknotet oder verdreht. Und dann kneift es halt. Oder es gibt Verstopfungen.

 Wie wird man eigentlich aus der Narkose geweckt? Haben die noch ne Spritze gegeben? Auf einmal war ich wieder halb wach. 

 LG, Emma



Spiegelung
Jessy

Hallo ihr,

schön das ihr so positive Erfahrungen mit der DS gemacht habt. Ich werde immer mutiger und denke mir, dass ich das wohl auch überstehen werde. Wink

Nächste Woche Mittwoch habe ich in einem anderen KH das Vorgespräch. Ich hoffe, dass es nicht wieder ein Reinfall wird.

Lieben Gruß, Jessy.



Hallo Jessy, sag mal wie
doris1975

Hallo Jessy,

sag mal wie macht man das eigentlich im Quartal, wenn man dann den Arzt wechselt...ich meine wegen Überweisung....man bekommt doch nur eine Überweisung zumGyn im Quartal z.B. weiß du das vielelicht

LG

Doris



Hi Jessy,   klar, das wird
Erdbeere23

Hi Jessy,

 

klar, das wird gut werden- ich memme hab das auch vorletztes Jahr gut überstanden, trotz superangst hab ich geschlafen wie ein baby und nichts mitbekommen!!!!!! ich drück dir mittwoch die daumen!

zu der frage mit dem arztwechsel: ja, man kriegt nur eine gyn-überweisung, wenn man wechselt, muss man leider nochmal die 10 euro zahlen...

LG



@ Doris
Jessy

Hi,

tut mir leid, ich weiss das nicht wg. der Überweisung. Undecided

Ruf doch mal bei deiner KK an.

Lieben Gruß, Jessy.



@ Erdbeere
Jessy

Hi Erdbeere,

ich danke dir Kiss.

Lieben Gruß, Jessy.



Hallo meine Lieben,   ich
Yzma

Hallo meine Lieben,

 

ich wollt nur kurz fragen... Habt ihr eigendlich die Darmspiegelung während eurer Tage gemacht? Mein Spezi fragte mich, ob ich schon ne Darmspiegelung gemacht habe. Dann hab ich gesagt, ja zweimal. Dann hat er mich gefragt, ob ich dabei meine Tage hatte. Ich verneinte, worauf er sagte: ja dann bringt es natürlich nicht viel, da sehe man nicht, was die Endo im Darm verursache. Hat mich ein wenig verwirrt. Wie wars bei euch?

Liebe Grüsse

Pascale



Hallo, also ich habe meine
Emma

Hallo,

also ich habe meine Blasenspiegelung auch letztens gemacht als ich meine Tage hatte. Ohne Befund. Die Darmspiegelung hatte ich jetzt ohne meine Tage.

 Viele Grüße, Emma



Ich habe das ganz große Los gezogen ;o)
Jessy

Hallo Ihr Lieben,

heute war ich zum Vorgespräch (zum zweiten WinkLaughing) wg. meiner Darmspiegelung und muss sagen, dass ich, so denke ich, endlich ans richtige KH geraten bin.

Der Arzt war supernett und hat mir alles genauestens erklärt. Außerdem hat er mir versichert, dass er bei mir auf keinen Fall eine DS machen würde, sollte ich nicht schlafen. Sollte er mich nicht zum Schlafen kriegen (kann ja auch passieren) würde er nicht mit der Untersuchung anfangen, alles abrechen und mich stationär im Beisein eines Narkosearztes untersuchen.

Allerdings, und jetzt kommts, habe ich echt das große Los gezogen. Undecided Ich bekomme nicht nur eine Darmspiegelung, sondern auch noch gleichzeitig eine Magenspiegelung und ein Ultraschall. Außerdem wird ein großes Blutbild gemacht, muss eine Stuhlprobe abgeben und muss zu diesem Atemtest wg. Fruktose- und Laktoseunverträglichkeit. Oh je...

Der Arzt will also mit aller Gewalt herausfinden, warum ich ständig Durchfall habe. Wink

Lieben Gruß, Jessy.