@ Silvia bez. Ernährung
Bloemschen

Hallo Silvia

irgendwie kann ich dir keine PN machen deswegen nun auf diesem Weg.

Ich bin bei einer Chinesiologin in Behandlung und wir versuchen die Ernährung Entzündungshemmend zu gestalten.

Sprich Lein Öle Oliven Öl abends keine Nüsse - Täglich aber 6-8 Mandeln abends keine Rohkost sondern Gemüse etc.

Dazu trink ich Nestreinigungstee den hab ich mir in der Apo mischen lassen und nehme Bromelain und Endometrioum comp mache dazu Akupuntktur und Cranjo Sacrall Therapie und Tai Chi.

Außerdem lasse ich die Milchprodukte weg - also ich hab wohl probs mit der Lactose und trinke nur noch 2 x täglich milchkaffe (dabei nehm ich lactosefreie milch) das lasse ich mir nicht nehmen aber sonst kein Yogi kein gar nichts mehr - wegen der Hormone - und Fleisch esse ich auch nicht mehr.

Obs hilft ich weiß es nicht - ich bilds mir ein :-)

Nehme seit der Sanierung eh die Pille und bin völlig frei von Beschwerden - setzte sie ab ende Mai - und hab dann schon ein bisserl Angst was dann passiert - aber der Kiwu ist halt größer

Lg Bloemschen   

 

--

Alles wird gut



Ernährung
Dagi

Hallo,

ich habe total Angst vor einer weiteren OP und versuche deshalb derzeit alles um darum herum zu kommen. 

Habe meine Ernährung konsequent auf die Empfehlungen (gibt es ja verschiedene) umgestellt. Ich esse keinen Zucker, kein helles Mehl - nur Vollkorn, kein rotes Fleisch, keine Milch und Milchprodukte, kein Koffein, kein Alkohol.

Ich esse besonders viel: Salat, Soja,  Leinöl, Ölivenöl, Alfalfa Sprossen,  Seefisch, Lachs, Hülsenfrüchte, Karotten - Rest sonst ausgewogen...

Ausserdem trinke ich 2-3x täglich Tee aus: Frauenmantel, Schafgarbe, Melisse

Nehme Schüssler Salze Nr. 2/7/21 (1 wurde auch noch empfohlen), diese löse ich auf, trinke nur oben ab, damit der Milchzucker im Glas bleibt. 

Es fällt mir schwer, aber ich halte mich daran. Es fällt mir auch immer leichter...., denn hört sich komisch an - ich habe derzeit keine Schmerzen, ich fühle mich sehr gut. Finde ich irgendwie auch komisch - ist aber so. Wenn da nur nicht die Zyste wäre.... (war vor der Ernährungsumstellung schon da, 4 cm).... mal sehen was die in 4 Wochen macht.... 

Habe ausserdem einen HP konsultiert, macht gerade großes Blutbild und Irisdiagnose, bin gespannt. Nehme ausserem die Cerazette und Utrogest vaginal - ab heute Abend. Gesten hatte ich die 1. Akupunktur - hat gut getan.....

Ich bleibe dran, mal sehen wie sich das entwickelt....

 

Viele Grüße

Dagi 

 



Hallo Dagi Man könnte fast
chanelle71

Hallo Dagi

Man könnte fast sagen, Du hast alle Möglichkeiten ausgeschlöpft, v.a. super, dass es Dir hilft. Smile Ich überlege mir auch, einmal einen Naturarzt aufzusuchen, ich kenne mich mit Naturheilmitteln und all diesen Methoden einfach zu wenig aus.

Wegen Soja wäre ich jetzt etwas vorsichtiger (von wegen, besonders viel). Aber eigentlich wollte ich fragen, wer Dir das Utrogest verschrieben hat, Dein Gyn. oder der Naturarzt, hast Du das problemlos bekommen?

lg, chanelle  

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hi Chanelle,
Dagi

ich habe das Utrogest ohne Probleme bekommen. Heilpraktiker und Frauenarzt fanden das natürliche Progesteron  gut. Beim HP bin ich mir aber nicht sicher, ob er das verschreiben kann. Der HP hätte mir alternativ eine Progesteroncreme aufgeschrieben, wenn ich die Utrogest nicht bekommen hätte.

Ich trinke jeden Tag Sojamilch - ohne Zucker - mit Calcium - 1 Tasse und esse 1-2x pro Woche Tofu, würze viel mit Sojasauce...., Warum denkst du ich sollte da vorsichtig sein? Gibt es da irgendwelche Kontraindikationen von denen ich vielleicht nicht weiß? Würde mich über Info von dir freuen!! :)

So, werde mich nun mal den utrogest widmen....

 

lg

Dagi 



@ Chanelle und Dagi:
Tess

@ Chanelle und Dagi: Bezüglich alternativer medizin kann ich euch ein Buch empfehlen, dass echt toll ist:

von Christiane Northrup: Frauenkörper, Frauenweisheit

Fand ich echt super!

--

Liebe Grüße, Tess



Hi Dagi Ah ok, ich dachte,
chanelle71

Hi Dagi

Ah ok, ich dachte, das sei irgendwie schwierig zu bekommen. Ich nehme an, Du nimmst es wegen der Schmerzen, die Du hattest nur mit der Cerazette? Oder hast Du Dein Hormongleichgewicht bestimmen lassen? Ich möchte mich da wie gesagt auch noch informieren drüber, ich weiss nicht, ob das bei mir je bestimmt wurde, denn die Symptome, die bei einer Oestrogen-Dominanz aufgeführt haben, passen schon.

Das mit dem Soja hab ich aus dem Buch von Prof. Keckstein (letzte Auflage) und aus dem Buch von Carloyn Levett (sie äussert sich recht kritisch darüber, aber auch noch über manches andere, das Buch ist ein guter Leitfaden, inkl. Rezepte, einfach auf Englisch) Für mich gehört Soja in dem Sinn in die mittlere Kategorie von 3en, so 1x pro Woche, auch Fisch gehört für mich in diese Kategorie. Als Milchersatz wechsle ich ab zwischen Soja-Milch (die selbe wie Du) und Reisdrink, wobei ich den Reisdrink lieber mag. Die Sojasauce, die ich noch hab im Kühlschrank enthält Zucker, x Zusatzstoffe und Hefe (s. Candida..), deshalb verwende ich sie nicht mehr.

Bei den von Dir erwähnten pflanzlichen Mitteln erwähnst Du Schafgarbe, wurde Dir das auch empfohlen? Die anderen beiden hatte ich mir auch notiert, ich möchte genau so wie Du eine OP, die ev. ansteht, gerne verhindernUndecided

 

Hi Tess

Vielen Dank für den Buch-Tipp, das scheint ja ein Klassiker zu sein, ich werd es mir sicher mal ansehen.

liebe Grüsse, chanelle

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Silvia   Das mit der
Bloemschen

Silvia

 

Das mit der Ernährung sagen wir jetzt mal so ob es gegen Entzündungen hilft da habe ich keine Ahnung – und das ist glaube ich nicht mein Hauptthema – und das kann alles wieder ganz anders aussehen nach absetzen der Pille.

 

Bei mir ist es nur so das ich über jahre weg Mega mässige Darmprobleme- und auch Schmerzen – wohl auch durch Douglasendo – hatte und massive Probleme mit der Verdauung – das ist seit der Ernährungsumstellung vollkommen weg. Der Brei morgens ist warm und kleidet meinen Darm aus – das tut mir extrem gut. Früher hab ich viel rohres gegessen und viel viel Obst und müsli ungekocht und mit normaler Milch und ich hatte täglich einen mega blähbauch – das ist nun alles weg und ich bin darüber sehr glücklich – Darmbeschwerden sind echt was ätzendes von dem her hat sich meine umstellung schon gelohnt.

 

Lg  

 

--

Alles wird gut



Hi Canelle und Tess,
Dagi

danke für den Buchtipp....

habe von meiner Frauenärztin Unterlagen erhalten zu komplementären Therapieansätzen, dort war auch die Scharfgabe mit aufgeführt.

Nein, ich nehme es nicht wg. der Schmerzen sondern um zu versuchen die Endometriose etwas runterzudrücken - in Schach zu halten. Wenn du z. B. Cerazette nimmst passiert ja auch nix anderes. In Cerazette ist ja auch "Progesteron" - was da aber nicht so benannt wird - hier ist es Gestagen - künstlich hergestelltes Progesteron - das andere ist eben natürlich hergestlltes Progesteron. Die Meinungen gehen hier wohl auseinander, aber viele sagen, dass das natürliche einfach besser wirkt, deshalb versuche ich das....

Mit dem Soja muss ich mir noch mal ansehen...., war eben mein Milchersatz.... mhh....

 lg

Dagi 



Also ich mache in einen Topf
Bloemschen

Also ich mache in einen Topf Hirse (braunes Hirsemehl) Haferflocken Dinkelflocken Reisflocken Leinsamen Weizenkleie Nüsse Zimt und Honig dann mach ich soja oder Reismilch drauf und erwärme es ca. 30 min bis ein matschiger brei draus wird und das esse ich dann warm............

 

Lg

--

Alles wird gut



doch ich liebe Müsli - ich
Bloemschen

doch ich liebe Müsli - ich kanns nur gekcoht essen weil sonst bekomm ich mega Bauchweh - und halt nur warm.

Früher hab ich gelebt von MÜsli......... und das war das Problem

lg Melly

 

--

Alles wird gut



Das ist bestimmt gut für
Tess

Das ist bestimmt gut für den Magen. Ich würde das frühs aber niemals schaffen. Mein Wecker klingelt eh schon um halb 6, noch früher möcht ich nicht aufstehen, zumal ich abends auch nie vor 23 Uhr ins Bett komme. Da muss dann das altbewährte Nutella-Brot genügen ;-)

--

Liebe Grüße, Tess



ich muss das nur einschalten
Bloemschen

ich muss das nur einschalten richte abends alles her weil mein Wecker schon halb fünf geht.

lg

--

Alles wird gut



Hi Dagi ah ok, einfach auf
chanelle71

Hi Dagi

ah ok, einfach auf der Liste in dem Link über Oestrogen-Dominanz wird der Schafgarbe eher oestrogenähnliche Wirkweise zugeschrieben, das wär nichts für mich, aber vielleicht, falls man Probleme mit Zwischenblutungen hat..

Ich frage mich einfach, wenn es so gut wirkt und gesünder ist als die Gstagene, dann müsste es ja auch den Zyklus stoppen können, und warum es dann die Endometriose-Ärzte nicht allen verschreiben? Wirklich aus finanziellen Gründen? Ich hab auch schon pro und kontra darüber gelesen, aber eigentlich nichts Negatives. Ausser dass der Promotoer dieser natural Progesterone-Crème mit 60 an einem Herzinfarkt gestorben ist :-$ Aber immerhin müsste man ihm zugute halten, dass er sie vielleicht an sich selber angewendet hat, also wirklich daran glaubte.

Ich versuche bei der Enährung einfach nichts zu übertreiben, wie gesagt, ich trinke auch Soja-Milch, aber Soja enthält auch Oestrogen-ähnliche Substanzen. Viele Nahrungsmittel enthalten ja sowohl für "uns" günstige und eher unerwünschte Inhaltsstoffe. So bleibt es wohl ein abwägen. Strikt bin ich mit dem roten Fleisch, Eiern, Milch und relativ strikt bei Zucker und Weissmehl.  
 
lg und viel Erfolg!

PS: habe mir Mönchspfeffer besorgt - eigentlich sagte ich mir nach meinem letzten missglückhten Versuch, ich versuche mich nicht mehr selber zu "heilen", aber die Dame in der Drogerie meinte, da müsse ich wirklich nichts befürchten, alles schön pflanzlich... 

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Vollkornprodukte
Jessy

Hi Ihr,

ich verstehe gar nicht, dass ihr Vollkornprodukte vertragt. Wenn ich Müsli o. ä. esse, dann sterbe ich vor Darmbeschwerden. Dabei esse ich so gerne Vollkornprodukte. Hin und wieder lasse ich mich dann hinreissen und esse ein Schälchen Müsli, aber die Quittung kriege ich schnell dafür.

Neulich hatte ich lecker Essen vom Griechen. Pommes, Souflaki, Saziki und Metaxasoße. Ich dachte echt, mein letztes Stündlein hat geschlagen. Ca. 1 halbe Stunde nach dem Essen bekam ich wieder übelste Darmschmerzen, Krämpfe und Übelkeit. Diesmal war es so schlimm, dass ich sogar Darmbluten hatte.

Ich hoffe, dass ich bald die Ergebnisse von den Biopsien nach meiner Darmspiegelung am Montag kriegen werde. Denn seit meiner Spiegelung am Montag kann ich nichts mehr essen, ohne Krämpfe und Blähungen zu bekommen.

Lieben Gruß, Jessy.



Hi Silvia
Jessy

Hi Silvia,

ein Apotheker und auch Arzt sagte mal zu mir, dass der Darm bei Vollkornprodukten Schwerstarbeit leisten müsse, um diese wieder rauszubekommen. Darum seien Vollkornprodukte Gift für Verwachsungsdärme.

Esse sie hin und wieder aber trotzdem. Ich liebe das Schwarzbrot von unserem Dorfbecker,da könnte ich mich reinlegen.

Lieben Gruß, Jessy.



Hi...
Dagi

mit Milch, Zucker und Weissmehl bin ich auch strikt - derzeit. Chanelle berichte bei Gelegenheit doch mal wie sich das mit dem Mönchspfeffer auswirkt.

Zum Glück habe ich keine Probleme im Verdauungsbereich und kann Vollkorn gut essen. Wenigesens etwas. 

Viele Grüße, lasst es euch gut gehen

 

Dagi 

 



Hallo ihr Lieben, ich esse
Mandarina75

Hallo ihr Lieben,

ich esse so gerne Käse, Milchprodukte und Fleisch:-( Darf ich das nicht mehr essen??? Warum fördert das die Endo? Ich verstehe das nicht :-(

Liebe Grüße

Mandarina

--

Liebe Grüße

Mandarina



Kühe werden heutzutage mit
Tess

Kühe werden heutzutage mit tausend Hormonen vollgestopft und die sind alle in der Milch und das ist garnicht gut für die Endo.

Lies bei Gelegenheit mal das Buch"Frauenkörper, Frauenweisheit", da steht sehr viel über Ernährung und alles mögliche drin.

--

Liebe Grüße, Tess



Mit Volkorn hab ich kein
Bloemschen

Mit Volkorn hab ich kein Problem - aber wie gesagt es ist alles verträglicher wenn ich es koche.

Und bei mir sind derzeit ja alle verwachsungen gelöst vielleicht auch deswegen - als ich noch die Damrverwachsung hatte bin ich täglich ab mittags immer fast gestorben. das ist jetzt alles weg. *aufholzklopf*

Blume 

 

--

Alles wird gut



@Dagi
chanelle71

Klar, wenn es Dich in 3 Monaten noch interessiert, denn solange muss ich offenbar warten bis sich die Wirkung eingependelt hat:-)

Würd mich auch interessieren, wie Du das Utrogest verträgst...

liebe Grüsse, chanelle

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Chanelle....   Utrogest
Dagi

Chanelle....

 

Utrogest seit 1 Woche, vaginal am Abend - bisher gut, keine Nebenwirkungen, weiß aber im Moment auch noch nicht, ob es was bringt.... ich berichte weiter.

 

LG

Dagi