:-( Habe leider immer noch Blutungen
Mandarina75

Hallo ihr Lieben,

meine OP war am 30.3.09 und ich habe immer noch Blutungen. Ich habe gleich nach der OP die Yasim genommen und jetzt zur Cerazette gewechselt. Bei dem Wechsel habe ich noch mehr Blutungen bekommen. Es war ganz frisches und rotes Blut. Davor war es bräunlich. Seit gestern habe ich die Pille nicht mehr genommen, weil ich denke vielleicht sollte ich erstmal meine Mens bekommen, damit mein Hormonhaushalt sich wieder einpendeln muss. Ich war bei verschiedenen Frauenärztin und alle sagen, dass es normal sei. In dem Endozentrum in Lübeck haben die mir das auch gesagt.

Ich habe auch wieder Unterbauchschmerzen. Echt ätzend...Gibt es eigentlich hier jemanden  im Forum, wo die Endo nie wieder gekommen ist? Ist das möglich?

Danke für die Antworten :-)

--

Liebe Grüße

Mandarina



Liebe Silvia, vielen Dank
Mandarina75

Liebe Silvia,

vielen Dank für deine Antwort :-) Stimmt, was vormachen sollte man sich nicht. Wollte mal nur hören, ob es auch hier solche Erfahrungsbericht gibt :-) Ich weiß echt nicht was ich machen soll...ich komme mir vor als wenn ich eine Dauer Blutung habe, die nie wieder aufhört :-( Hätte ich bloß vor einem Jahr die Pille nicht einfach abgesetzt, davor hatte ich nie Probleme :-( Aber auf der anderen Seite weiß ich jetzt von der Krankheit.

Wie geht es dir eigentlich? 

 

Liebe Grüße

Mandarina

--

Liebe Grüße

Mandarina



Hi Silvia tut mir leid zu
chanelle71

Hi Silvia

tut mir leid zu hören, dass es Dir so nicht gut geht.. Aber es war auch mal besser zwischendurch, oder nicht?
 

liebe Grüsse, chanelle

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Liebe Silvia, das ist ja
Mandarina75

Liebe Silvia,

das ist ja blöd, dass es dir nicht so gut geht :-( Warum kommen denn die Schmerzen so schnell wieder nach der OP. Verstehe ich nicht :-( Bei mir ist es ja genauso...nach 2 Monaten habe ich wieder so ein pochen im Unterlaub, obwohl ich ja dachte, dass es endlich vorbei sei. Die Blasenspiegelung steht ja noch an und evtl. folgt dann auch eine OP wieder...echt doof :-( Ich bin echt glücklich, dass ich euch habe und hier wirklich mit jemanden sprechen kann. Meinen Freunden kann ich das Thema nicht mehr erwähnen, weil sie mich nicht verstehen bzw. sie auch schon Angst haben, dass sie es durch meine Erzählungen auch bekommen könnten, was für ein Quatsch.... Seit ich es weiß, will ich natürlich jeden darüber aufklären und wenn die mir erzählen, dass die eine Schmerzen beim Sex hat und die andere fast in Ohnmacht fällt bei der Mens ...dann sage ich natürlich geht zum Arzt und lasst es untersuchen, aber das kam wohl nicht so gut an und jetzt schweige ich über meine Krankheit und Sorgen...

 

 

Liebe Grüße

Mandarina

--

Liebe Grüße

Mandarina



ja das ist wirklich nicht
chanelle71

ja das ist wirklich nicht lang. Ich hoffe sehr, dass er Dir etwas Gutes dazu sagen kann, der Dr. Küpker..

liebe Grüsse, chanelle

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hey, also ich hatte nach
Tess

Hey, also ich hatte nach meiner letzten OP auch 5 bis 6 Wochen Blutungen, habe die Valette auch komplett durchgehend genommen, aber das waren nicht meine Tage sondern einfach Blutungen von der OP. Mit der Cerazette kommen ja viele Frauen nicht klar aufgrund der Blutungen. Wenn es jetzt ewig anhält würde ich mal mit meinem Arzt sprechen vielleicht doch wieder die Yasmin zu nehmen oder etwas anderes wie eben z.B. Valette.

Ich kenne Frauen die vor Jahren operiert wurden und immer noch Ruhe haben, kenne auch eine weitere Frau die nur einmal operiert wurde vor ca. 15 Jahren und nie mehr was hatte. Allerdings hat das was mit der eigenen Einstellung zu tun. Die Frau ist Heilpraktikerin für Psychotherapie und hat sehr viele Alternativmethoden probiert.

--

Liebe Grüße, Tess

 

--

Liebe Grüße, Tess



Hi Silvia Vielleicht
chanelle71

Hi Silvia

Vielleicht hast Du davon schon etwas gehört? Ich habe gesehen, dass die Entwicklung eines entsprechenden Medikaments Ende letzten Jahres patentiert wurde. Die Patientinnen in der bisherigen Studien waren solche, die auf keine anderen Therapien ansprachen.. Allerdings sitzt dieser Arzt in Oesterreich.

liebe Grüsse, chanelle 

Endometriose ist die häufigste Erkrankung der Frau im gebärfähigen Alter, etwa 15% der Frauen sind davon betroffen. Probleme sind schwere Schmerzen während der Menstruation, chronische Unterbauchschmerzen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und eine stark eingeschränkte Fruchtbarkeit. Die Ursache ist bis heute unbekannt. Im Durchschnitt vergehen bis zu sieben Jahre bis zur Diagnose, viele Ärzte/Innen verkennen die Krankheit. Eine effektive und dauerhafte Behandlung gibt es bis heute nicht! Alle Therapien basieren auf der Unterdrückung der Östrogenproduktion: die Einleitung eines künstlichen Klimakteriums mit Nebenwirkungen, wie Hitzewallungen, Haarausfall, trockenen Schleimhäuten, Osteoporose und depressiver Stimmungslage. Das einzige Ereignis, welches zum Verschwinden der Krankheit führt, ist die Schwangerschaft. Ich führe dies auf das Schwangerschaftshormon HCG zurück. Die Arbeitsgruppe um mich hat sich in den letzten Jahren intensiv damit   befasst. Wir konnten zeigen, dass HCG die Symptome signifikant reduziert und bei praktischer Nebenwirkungsfreiheit auch eine Schwangerschaft ermöglicht. Bis zur Etablierung einer Therapie bedarf es jedoch noch klinischer Forschung.

Ass. Prof. Dr. med. Ambros Valentin Huber

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Oberarzt an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hallo ihr Lieben, meine
Mandarina75

Hallo ihr Lieben,

meine Blutungen sind weg und ich bin sooooooo glücklich darüber :-) Leider habe ich ganz dolle Schmerzen beim Wasserlassen. Kann das sein, weil die am Blasendach soviel entfernt haben, dass ich deswegen noch starke Schmerzen habe? Und meine Unterbauchschmerzen gehen auch nicht weg...ich dachte nach der OP wird es besser...vorher hatte ich nur bei den Tagen diese Unterbauchschmerzen und jetzt nach der OP habe ich sie jeden Tag und ganz schlimm beim Wasserlassen :-(

 

@ Tess: Du wolltest mir doch den Artikel schicken? Ich würde mich darüber ganz dolle freuen :-) 

 

Liebe Grüße

Mandarina

--

Liebe Grüße

Mandarina



Heilpraktikerin?
Boncuk

Hallo Tess,

 kannst Du sagen, wer die Heilpraktikerin für Psychotherapie ist?

Wo praktiziert sie?

Danke und liebe Grüße

Özlem



@ Mandarina: Ich habe
Tess

@ Mandarina: Ich habe mehrmals versucht es dir zu schicken, aber es ist nie angekommen. Schick mir doch über das Kontaktformular mal ne Email dann geh ich nur auf Antworten und versuch es nochmal. Allerdings kann es trotzdem noch etwas dauern, bin am Koffer packen, muss noch zum TÜV, usw.

@ Boncuk: Heilpraktiker für Psychotherapie gibt es eigentlich in jeder Stadt. Meine Bekannte praktiziert in Wertheim. Ich war aber auch bei einer HP in Würzburg.

--

Liebe Grüße, Tess