Schmerzfrei!!!
wessi

Hallo, (bin neu hier)

habe seid 12 Jahren ENDO ! Seid 2 Jahren ist der Kinderwunsch vorhanden, allerdings bis heute ohne Erfolg!

Ich habe so überall ENDO wo man sie nur haben kann und über die starken schmerzen brauchen wir wohl alle nicht reden! 6 Operationen und sie ist immerwieder ausgebrochen! Jede Regel weitere Verklebungen, der Seelische Streß und die Angst vor jeder Regel wie stark die Schmerzen diesmal sind! Nachts NOTFALL ins Krankenhaus, Verstopfungen - kannst Dich vor Schmerzen nicht mehr bewegen! Müdigkeit, Schlappheit, launisch vor Verzweiflung!
Alle Verabredungen absagen, nur verkriechen! Keine Lebensqualität mehr! Im stehen habe ich meine Geschäfte erledigt, vor Schmerz konnte ich nicht mal auf Klo sitzen!
Nicht liegen weil der Rücken so befallen war! Nicht atmen, weil meine Lunge in leidenschaft gezogen wurde !
Ich war echt am Ende !!! Oh gott, wenn ich daran nur denke bekomme ich schon Bauchweh!

ABER JETZT habe ich für mich meine eigene Lösung gefunden!
Ein Versuch war es Wert, was hatte ich zu verlieren!
Chinesische Akupunktur gegen die quälenden Schmerzen!
Seid 1 Jahr ERFOLGREICH !! Mein letzte Regel war SCHMERZFREI !!!
Aber dennoch immernoch der Kinderwunsch!
Ok, dachte ich mir, 6 IVF-ICSI Behandlungen erfolglos, 1x endlich Schwanger und dann wieder nach 8 Wochen verloren !!
Nimmt das denn kein Ende ??
Was kann ich denn noch tun ??? Nicht mehr rauchen !!! OK das habe ich dann auch aufgehört! AH..... Alkohol auch sehr schädlich für ENDO .... nur Weißwein ist akzeptabel !
Gut dann wieder nicht geklappt, aber die Eizellen waren deutlich besser! Und der Endometriose-Wert war so niedrig wie noch nie .... JUHUUUUUU wenigstens schon ein kleiner Erfolg!
Was kann ich noch tun, damit auch die Nebenwirkungen aufhören (Schlappheit, Müdigkeit, Verstopfung und dann auch noch die Laktose intolleranz)
Ernährungsberaterin aufgesucht! Britta Kaiser! Kennt sich mit Endo und Ernährung aus! Aber ich bin ja kein Chinese und deshalb viel es mir sehr schwer. (aufgehört mit der Ernährung)
Dann kam mir aber ein anderer Gedanke! GEsunde-Ernährung im zusammenhang mit Endometriose, d.h. kein WEißmehl, kein Zucker und kein rotes Fleisch usw. (infos gerne)
Heute geht es mir wunderbar, Ernährung komplett umgestellt!
Und keine Probleme mehr! Ich kann doch nicht immer nur sagen, nichts hilft, es gibt keine Medikamte gegen ENDO, aber selber was in die Hand nehmen, das kann jeder !!!
Chinesische Massagen sind sehr gut für die Seele
Fußreflexzonen-Massage gut für Bildung der Eizellen !
Ach ich kann soviel erzählen, was ich mir alles selber angeeigt habe in der letzten Zeit und ich bin FROH das ich es selber schaffen konnte

ENDLICH BESCHWERDE FREI MEIN LEBEN ZU GENIEßEN !!!

Jetzt hoffe ich das sich all die Mühe lohnt und unser größter Wunsch in Erfüllung geht ein Kind zu bekommen !

Lieben Gruß
Katja



Hallo katja,   genauso
Tess

Hallo katja,

 

genauso ging es mir auch und ich habe gelernt mit verschiedensten Möglichkeiten einen Weg aus den ewigen Schmerzen zu finden. Ich bin noch lange nicht am ende, das weiß ich und nehme auch noch Hormone um eine Blutung zu unterdrücken. Aber es wird! Vorher wurde ich 4 mal in 1 1/2 Jahren operiert und trotz Hormone war es immer dasselbe. 

Ich wünsch dir für deinen Kinderwunsch viel viel Glück!

--

Liebe Grüße, Tess



Hallo Tess! Ja es ist ein
wessi

Hallo Tess!

Ja es ist ein leidiges Thema!

Man muß wirklich anderen Frauen mut machen, selber die Heilung in die Hand zu nehmen! Die Mediziner sind da nunmal ratlos und solange immer alles nicht bewiesen ist, das es hilft, zahlt auch keine Kasse!

Aber die Kosten sind es mir einfach WErt mein Leben wieder freier zu leben !!

lg. Katja 

 



Liebe Katja Ich bin am Thema
alba-rose

Liebe Katja

Ich bin am Thema Selbstheilung sehr interessiert. Mir ist klar, dass ich für meine Gesundheit selbst viel tun kann. Dein Bericht hat mich daher sehr beeindruckt. Dass es dir heute so viel besser geht, ist wunderbar und ich freue mich für dich. Ein Leben ohne Schmerzen - das hat für uns Endo-Frauen eine grosse Bedeutung.

 Du schreibst, du rauchst nicht mehr, trinkst nur noch Weisswein, vermutlich insgesamt nur noch wenig Alkohol und ernährst dich anders. Könntest du mir mehr von deinen neuen Essgewohnheiten erzählen? Instinktiv habe ich gespürt, dass mir Milchprodukte nicht gut tun. Aber kein Weissmehl mehr? Welches Brot isst du? Kein Zucker? Was  heisst das?

 Bitte erzähle mir/uns, was du in deinem Leben verändert hast, was du getan hast, um die Endo in Schach zu halten, was dir gut tut. 

Vielen Dank und liebe Grüsse!

 

 

 

 

 

 

 

--

Endometriose - ein medizinisches Chamäleon



Hallo Alba- Rose, wenn du
Tess

Hallo Alba- Rose,

wenn du an Selbstheilung interessiert bist, schau dir doch mal die Methode Wildwuchs an. Gibt eine Internetseite www.angelikakoppe.de oder ihr Buch, das heißt "Mut zur Selbstheilung". Im Herbst kommt ein neues speziell nochmal für Endometriose.

--

Liebe Grüße, Tess



Guten Morgen
wessi

Guten Morgen Sandra!

 Ehrlich gesagt war es ein langer Weg bis ich endlich begriffen habe, das auch durch OP´s keine Heilung kam! Die letzten Regeln kamen komplett durch den Darm, so daß Darm und Gebärmutter zusammen verklebt waren, das sind schmerzen sage ich Dir! Betäubend!!! Nach der OP waren die Schmerzen aber nicht weg und auch die Regel blieb weiterhin im Darm! Da es keinen Ausweg gab und ich ja nun Kinder haben will und jede Regel bedeutet SCHMERZEN und neue Verklebungen mußt ich mir also was einfallen lassen:

Bin dann im Pinneberger Krankenhaus zu meinem Frauenarzt und da lag ein Flyer mit chinesicher Akupunktur! Mh.... dachte ich einen Termin kann ich ja mal machen! Beim Termin merkte ich dann auch gleich: Die hat AHNUNG hier fühle ich mich wohl !

Damit war der erste Schritt auch schon getan: Nach ca. 3-4 Monaten wurden die Schmerzen immer besser und jetzt nach einem Jahr sind sie vollständig weg! Zumindest die Schmerzen. Auch die Regel und einige Nebenwirkungen, wie SChweißausbrüche, sind verschwunden! SUPER das ist für jeden ENDO-Patienten die halbe MIETE SCHMERZFREI !!! (pro Behandlung 46 Euro, ich habe es wöchentlich gemacht bzw. mache es wöchentlich) Aber das war es mir wert! Dr.Benz im Regio Klinikum Pinneberg ist heute eine wichtige Person für mich, die mir auch seelischen Bestand gibt und mich stopt oder unterstützt wenn mir wieder eine Lösung einfällt! Und sich mit der chinesischen AKKU sehr gut auskennt, sowie mit Homäopathie und Ernährung !

Dann habe ich mich mit der Britta Kaiser (auch im Internet zu finden) in Süddeutschland telefonisch auseinander gesetzt: kostet 180 Euro!  Die hat mir dann einen Plan per Mail geschickt wo ich täglich ALLES aufschreibe was ich esse! Das hat sie dann ausgewertet und mir eine Liste geschickt was ich essen darf und was nicht!  ABER dafür hätte ich Chinese werden müssen um das einzuhalten! Also dachte ich alles Quatsch! (ab in die Schublade damit) (aber es ist kein quatsch wie ich später feststelle)

Ja und als die 5 Befruchtung auch nichts half und ich echt fertig war, dachte ich mir HEY KATJA ....KOPF hoch jetzt beweist DU es Dir mal selber, es MUß eine Lösung geben!

Schritt 1: Rauchen komplett einstellen!!! (die Werte der ENDO waren nach 3 Monaten so niedrig wie noch nie) .... ERFOLG

Schritt 2: Alkohol sagte die Ernährungsberaterin ist auch  nicht gut, ebenso wie Kafffee und schwarzer Tee ! Kein Weißmehl und Zucker (also habe ich den Plan wieder rausgeholt) vielleicht baue ich mir meinen eigenen Plan ?

Schritt 3:  6 Befruchtung stand an! (zwar nicht geklappt aber diesmal waren die Eizellen unauffällig und gute 6 Stück) (sonst alle porös und nur 1 bis keine zu gebrauchen) ERFOLG .....!!!!

So und dann habe ich mir gedacht, ERNÄHRUNG .... meine letzte Chance!

Bücher mit Gesunder Ernährung gekauft, kombiniere das mit dem Ernährungsplan von der Britta Kaiser! Und ich fühle mich jeden Tag besser! Fit, wach, energie.... ! SChlappheit, Müdigkeit, Tranlosigkeit, Antriebslos.... ALLES WEG )

Wie gesagt Laktoseintolleranz ist eine Begleiterscheinung der Endometriose!

Und hier was ich beachte: KEIN ROTES Fleisch - (nur Pute/Huhn/Ente)  Rotes Fleisch ist schädlich, da die Tiere mit Hormonen versorgt werden und die treiben Endo an!

Keine tierischen Produkte wegen der Arachnorinsäure (oder so ähnlich) die ist entzündungsfördernt, viel Obst und Gemüse ist entzündungshemmend!

Aber dennoch trinke ich meinen Kakao mit Minus-L Milch, denn das Calcium ist wichtig und auch einen Jogurt gönne ich mir, das gehört zu einer gesunden Ernährung dazu! Nur in Maaßen und so fettarm wie möglich! Den Kakao mische ich mir selber zusammen (reines Kakaopulver und mit Süßstoff süßen) auch lecker! Auch wenn viele gegen Süßstoff sind und das auch nicht gut sein soll, spalten sich die Meinungen hier! Ist immernoch besser als Zucker!

Täglich 5 Hände voll Obst und Gemüse! (gut zu merken, von jeder Farbe etwas) 3 Anteile Gemüse 2 Anteile Obst, auch im Saft zu Kombinieren! Nur Säfte kaufen wo auch wirklich Orangen-SAFT draufsteht, alles andere ist gemixt! Alles mit Vollkorn-Dinkel Roggenmehl verwenden! Übrigens im Käse ist keine Laktose enthalten! Warum auch immer Minus-L Käse erstellt! Hat meine Beraterin gesagt. Aber Nutella darf man trotzdem gerne essen und Honig, Marmelade! Allerdings wenn man abnehmen will und das Zuckerfrei einhalten möchte ist es besser zu meiden! ;-)

Brotaufstrich nehme ich jetzt den ÖKO aufstrich von Rossmann oder aus dem Reformhaus (echt lecker Paprika oder Tomate, auch Gemüse kann man essen) Wenn man we´ß wofür man das alles macht und wenn Du Dich erstmal reingfuchst hast, dann macht es wirklich Spaß! Man lernt auch viel und kocht wieder leidenschaftlich gerne! Weil Du jeden Tag die Besserung merkst und immer neue Sachen ausprobieren kannst! Vollkornnudeln und Couscous, sowie Ebly kann man gut essen! Allerdings Reis und Kartoffeln wieder wenig wegen der Stärke! (Habe jetzt aber gelesen den Reis 6x waschen, damit die Stärke rausgeht) dann ist er wohl OK

Ach und dann nehme ich noch das Mönchspfeffer, das unterstütz die Schleimhaut der Gebärmutter! Homäopathisch!

Ist zwar viel geschrieben, aber vielleicht kannst Du für Dich was raussuchen!

Mich erreichst Du sonst auch im Internet unter www.tanksanierung.de da arbeite ich! guck da mal rein dann kannst Du mit mir Kontakt aufnehmen!



Hallo Silvia!  In der
wessi

Hallo Silvia!

 In der Klinik wo ich zur Künstlichen Befruchtung bin Messen die jedes Mal vorher alle Werte vom Blut, die benötigt werden um anzufangen !

Und Endometriose ist der Krebswert! Hört sich wohl dramatisch an, aber der ist dann höher! Habe schon öfter gehört, das man es als so eine Art gutartigen Krebs nennt!

Tja und der war halt so niedrig wie noch nie und er hatte mittlerweile schon 6 verschiedene Werte in 2 Jahren!

Ich muß aber betonen, das jeder (was ich hier so lese) immer andere Kommentare haben oder besserwisser dabei sind! Wie gesagt, mein Arzt hat mir das so erklärt und ein anderer Arzt wird es wieder anders erklären! Das ist ja gerade das beschissene an dieser Krankheit! KEINER kann sie heilen, außer die Schwangerschaft ;-) -



  Habe nur geschrieben was
wessi

 

Habe nur geschrieben was ich von meinem Arzt erfahren habe und habe mich hier nicht hingestellt und Doktor gespielt! LEdiglich 12 Jahre Erfahrung mitgeteilt, also warum zerredest Du es dann???

Warum seid ihr alle nur so, als wenn jeder hier alles Besser weiß! Wenn Du ihr helfen kannst dann mach es doch, aber wieso stellst Du mich hier in Frage?

 Kann Dir nicht folgen was das soll!  Hast Du beweise, Belege, dann lasse ich mich gerne eines besseren Belehren! Aber schreibt hier nicht jeder nur seine Erfahrung oder muß man hier korrigiert werden?

Laß mich doch, ist meine Erfahrung und sie hat mich gefragt, weil sie meinen Bericht für positiv empfand, während hier sonst immer alles negativ gemacht wird!

Wie auch dieses!



Ja und würdest Du den
wessi

Ja und würdest Du den Bericht besser lesen, habe ich nie behauptet ENDO ist am Blut zu erkennen! Lediglich das mein Wert in diesem Bereich gesunken ist! (und es ist nunmal der Krebswert der dort bei einer Befruchtung gemessen wird!)

Dann habe ich nicht behauptet das ENDO Krebs bedeutet, sondern das es wie eine Art gutartiger Krebs ist, weil er Streut und vermehrt sich genauso!

Und ebenfalls zeigt eine Studie, das ein Endometriose Patient der noch keine Kinder hat, nach einer Schwangerschaft beschwerdefrei ist!!!

Und weil ich eben sowieso ins Krankenhaus mußte, bin ich nochmal zu meinem Chirugen gegangen und habe nachgefragt! Ob das so wie ich es hier geschildert habe richtig ist! Und er meinte es ist nichts falsch daran was ich geschrieben habe!

NUR weil ENDO nicht so erforscht ist, sagt nunmal jeder was anderes, was meinst Du warum hier jeder ständig einen Kommentar untersetzt: Nein das ist nicht so, das ist anders!

WEIL wirklich jeder andere Erfahrungen macht!

Und ich bin nur so zu Dir,weil mich genau das nervt und ich einfach was unternehme und mein ARSCH bewege was zu tun. Und dann kommst Du und machst genau DAS was in jedem Forum passiert! Jeder weiß es besser! Womit ich nicht behaupten will, das ich meine Sache für die Beste halten will, sondern sie hat mir einfach nur geholfen! Und jeder der mich jetzt sieht und vorher, weiß was ich dafür getan habe um hier zu stehen und so hart zu reden! Denn als ich gelesen habe das die eine Morphium genommen hat um die Schmerzen auszuhalten, wußte ich nur zu gut wovon sie redet! JEDER findet seine Situation am schlimmsten, klar kann ich auch verstehen! Aber es wäre doch viel schöner, wenn jeder auch seine Alternativen Lösungen schreiben würde! Was meinst Du wie oft ich hätte irgendwo drunter schreiben können: was schreibst Du denn da für ein Müll! Aber ich habe nicht das Recht dazu, weil es nunmal Ihre Erfahrung und Meinung war die Ihr wiederrum Ärzte erzählt haben! 

Guck Dich doch mal um! Liest Du hier ERFOLGE ????? NEIN ... bestimmt nicht! Nur depressive Frauen die sich gegenseitig bemittleiden, anstatt mal zu sagen: HEY ich habe jetzt mal das versucht und es hilft bei mir!!

Hier steht nur, die OP und die OP und der Arzt, nein Du mußt den Arzt wechseln! Nein nimm das Medikamt, nein das ist besser!

Aber die Alternativen, die sind nunmal bei Krankheit wichtig (nur meine Meinung) Gucke mal im Internet bei dieser Britta Kaiser Ernährungsberaterin! Die Beschäftigt sich als einzige mit Ernährung und Krankheit! Homöopathen beschäftigen sich mit dem Körperteil es wieder natürlich aufzubauen! Und die Akku behandelt den ganzen Körper um ihn wieder ins Gleichgewicht zu bringen!

UND hast Du jemals einen Arzt gehört oder gesehen der Dir diese Tipps gegeben hat ? Weil nähmliich auch die Ärzte keine andere Möglichkeit haben außer zu schnippel!

So und nun ist wieder FRIEDEN !! :o) war nur so enttäuscht, weil ich mich WIRKLICH WIRKLICH ganz viel mit der Krankheit beschäftigt habe und sehr viel Geld ausgegeben habe, nur bei Privatärzten rumhänge, weil die Dich besser behandeln (leider) Und meine Finanzen waren mir wirklich egal, aber ich habe mein Leben zurück!



lass gut sein! jetzt fange
wessi

lass gut sein!

jetzt fange ich nicht nochmal es es zu erklären !



Hallo
sally

Kann dir nur zustimmen.

Nach 2 Schwangerschften war die Endo so schlimm, dass nach Blasendurchbruch und Darmresektion nur die Totaloperation in Frage kam.

Dann erst war endlich Ruhe.

DEie Ernährung, nun ja 5 Portionen obst ect. ist eine ganz normale Ernährung die nix mit der Endo zu tun hat.

Der Krebswert würde mich auch mal interessiere.

Es gibt keinen allgemeinen Krebswert, wer den entdecken würde, würde wahrscheinlich den Nobelpreis in Medizin bekommen.

 

Ist hier vielleicht der Tumormaker gemeint ??????

Aber auch hier muss ich wiedersorechen, da nicht jeder Mensch auf den Tumormaker reagiert.

Nur weil man viel geld für diese Ratschläage ausgegeben hat, sind sie doch nicht der Weisheit letzter Schluss.

Das man sich gesund ernähren soll , weiss jeder und wenn du echten O-Saft haben willst, mensch, dann press ihn dir doch aus.

Ich glaube, dass was Wessi hier schreibt gut ist für jeden und alles aber absolut nichts mit Endo zu tun hat.

 



Hallo
sally

Kann dir nur zustimmen, lilie

Nach 2 Schwangerschften war die Endo so schlimm, dass nach Blasendurchbruch und Darmresektion nur die Totaloperation in Frage kam.

Dann erst war endlich Ruhe.

Die Ernährung, nun ja 5 Portionen Obst ect. ist eine ganz normale Ernährung die nix mit der Endo zu tun hat. Wird sogar im Werbefernseh propagiert.

Der Krebswert würde mich auch mal interessieren Es gibt keinen allgemeinen Krebswert, wer den entdecken würde, würde wahrscheinlich den Nobelpreis in Medizin bekommen.

Ist hier vielleicht der Tumormaker gemeint ??????

Aber auch hier muss ich wiedersprechen, da nicht jeder Mensch auf den Tumormaker reagiert.

Nur weil man viel Geld für diese Ratschläage ausgegeben hat, sind sie doch nicht der Weisheit letzter Schluss.

Das man sich gesund ernähren soll , weiss jeder und wenn du echten O-Saft haben willst, mensch, dann press ihn dir doch aus.

Ich glaube, dass was Wessi hier schreibt gut ist für jeden und alles aber absolut nichts mit Endo zu tun hat.



Was soll das? ich habe weder
wessi

Was soll das?

ich habe weder was behaupte noch gesagt das es bei ALLEN FÄLLEN gleich ist!

Ihr meint alles besser zu wissen, gut! Aber warum macht ihr hier alles negativ? Ich spreche von mir !! Und welcher WERT gemeint ist, keine Ahnung! Er hat mich angerufen und mir mitgeteilt mein Endo-WErte sich verbessert hat, meint Ihr ich frage noch Oh der C25 Oder der A105 ? Soll ich es vor dem Arzt in Frage stellen ??

Und wieso werdet Ihr hier so herablassend??? Nur weil ich alles tun wollte etwas zu unternehmen! Wer  gibt Euch das Recht zu behaupten, nur weil ich Geld ausgebe weiß ich es BESSER ! Ich habe mit keinem Satz gesagt: so und nicht anders ist das!

Und schließen sich jetzt schon Grüppchen um andere Nieder zu mache oder was ist das hier ???

Gehts noch!

Es ist nur meine Geschichte, nörgel ich an Eurer rum? Sage ich das Ihr UNRECHT HABT ???? Was zum Teufel soll das von Euch? HÄtte Ihr den ersten Bericht gelesen, stelle ich auf Gesunde Ernährung UM und kombiniere es gleichzeitig mit den Sachen die mir die Britta Kaiser gesagt hat! Wo ist jetzt Eurer Problem! Natürlich ist es normale Gesunde Ernährung, habe ich was anderes Behauptet!

Mir fällt an Eurem Negativ-Wahn echt nichts mehr ein! Sowas kann nur von unzufriedenen Frauen kommen! Sorry, aber das kann anders nicht sein!

Entweder lest ihr Euch das nicht richtig durch, oder Ihr seid hier echt nur auf Stunk aus!

Ich habe mich noch NIE in andere Berichte eingemischt! Aber wer es nötig hat: Bitte nur zu !

 



Gaaaaaaaanz ruhig, warum ist
Tess

Gaaaaaaaanz ruhig, warum ist hier gleich von "EUCH" die Rede?

Hier sind nicht alle depremiert, mir gehts gut, ich habe viel probiert und teile das mit anderen weil ich Erfolge erzielt habe mit verschiedenen Behandlungen. Davon berichte ich schon seit Monaten immer wieder. Ich habe auch sämtliche Alternativen durch, alles selbst gezahlt und wenn mich alle anderen nicht interessieren würden hätte ich nicht alle Erfahrungen in einem Buch festgehalten.

Und das sich hier alle bemitleiden würden finde ich etwas anstandslos, das ist ein Forum wo sich oft Frauen einfinden denen es sehr schelcht geht und die Rat suchen. Einige Frauen können dann berichten das es ihnen genauso geht und das ist manchmal schon etwas erleichternd zu wissen nicht allein zu sein. Aber jeder der gegen das geschilderte Probleme Lösungesmöglichkeiten weiß teilt diese auch mit.

--

Liebe Grüße, Tess



das stimmt was Du sagst,
wessi

das stimmt was Du sagst, aber wenn man immer wieder neu gefragt wird mit dem Test und nochmal und dann herablassend wird, dann bleibt bestimmt keiner ruhig!

Was hat es damit zu tun, das wenn ich mir einen Saft pressen will, dann soll ich das doch machen!? (war nicht Dein Satz, ich weiß)

Ich habe immer wieder erklärt, das es meine Erfahrungen sind und von Dir/und die andere, kam dann gleich nie gehört und das stimmt nicht und noch nie gehört mit dem Bluttest dann wäre der ja Millionär!

Ich nenne das schon einen unglaubwürdig hinzustellen und es anzuzweifeln! Deshalb habe ich ja auch geschrieben das ich jetzt Frieden will, weil man sich hochschaukelt !

Und dann kam noch einer drauf von Dir! Und das nenne ich dann stunk machen! (hat nichts mit beleidigen zu tun, das ist was anderes)

Was meinst Du wie das ist, Du kommst hier rein in das Forum! Willst jedem sagen, hey bei mir ist nach 12 Jahren endlich mal Erfolg eingetreten! Und zwar habe ich das und das gemacht. Aber jeder muß für sich das Beste raususchen!

Und dann kommt: noch nie gehört, was soll das denn sein usw.  Meinst Du nicht da kommt man sich wirklich doof vor! Es hat ja auch keiner geschrieben, Ach toll, kleiner Tipp versuch das doch auch mal ! ODER ??

Weißt Du vor 3 Jahren da war ich schon mal in einem Forum und da meinte mein Arzt , ich soll da wieder rausgehen, da zieht jeder den anderen runter! Es war da auch so und ich habe mich wieder abgemeldet! Hatte da aber auch keine Tipps oder ähnliches erhalten, nur trauer, bemittleiden und keine Ahnung.... halt negativ! Wollte eigentlich Tipps haben!

Jetzt dachte ich, mensch jetzt hast Du viel gelernt und geb es weiter.... und nun zicken wir uns hier an wie alte HÜhner! Oder nicht ;-)

Ich habe nie behauptet so und nicht anders ist es ! Ich wollte immer wieder nur sagen, so ist es bei mir gelaufen und es hat geklappt!

Klar kann mir auch ein Arzt mal scheiße erzählt haben, klar suchen wir alle nach Lösungen! Aber ich habe ja nicht erzählt das ich die Wunderpille erfunden habe! Oder ?

Das war jetzt aber nicht böse geschrieben! klaro ;-)

 

 



oh oh
Rose

es geht schon wieder rund hier,versteh ich nicht den wessi schreibt doch klar und deutlich.



Tja  Leutei, schon wieder
sally

Tja  Leutei, schon wieder einer der Gründe, warum ich hier so selten schreibe.  Ich weiss schon, warum ich hier nicht oft etwas sage.

Wessi, es freut mich, dass es dir so gut geht. Mach weiter so. Hoffentlich bleibt es so. Alles Gute



Rose
Matilda

Schadenfreude?



@ Wessi: Ich habe nie gesagt
Tess

@ Wessi: Ich habe nie gesagt das ich von deinen Methoden nicht gehört habe oder sie anzweifle, das wollte ich klar stellen mehr nicht.

@ Matilda: Natürlich Schadenfreude, was glaubst du denn Laughing

--

Liebe Grüße, Tess



@wessi: ich finde den link
chanelle71

@wessi:

ich finde den link zu Britta Kaiser interessant (um zum Thema zurück zu kehren, ich habe den vagen Eindruck, dass hier ein wenig an einander vorbei geredet wird..), danke.

lg, chanelle

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Schmerzfrei!
alba-rose

Liebe Mädels

 Seit zwei Wochen tummle ich mich in diesem Forum - hauptsächlich als stille Leserin. Mit Endo zu leben bedeutet für viele von uns, mit Schmerzen zu leben. Ich brach in Tränen aus, als eine Mutter schrieb, sie wüsste nur eine Möglichkeit, wie sie den Urlaub angesichts der Schmerzen aushalten könne: Auf die Zähne beissen. So viele von uns haben gelernt, auf die Zähne zu beissen... 

Wessis Beitrag mit dem Titel "Schmerzfrei!" weckte darum sofort meine Aufmerksamkeit. Immer wieder habe ich ihren persönlichen und ausführlichen Bericht gelesen. Der sprüht von Begeisterung, Leidenschaft und Freude. Ich muss sagen, das hat mich total fasziniert. Da kam so eine Positivät rüber, die in den meisten Beiträgen verständlicherweise zu kurz kommt. Auch ich gehöre zu denen, die zurzeit nichts oder wenig Positives schreiben können. Die neue Diagnose macht mich traurig und hilflos und ich sitze da und frage mich, warum gerade ich, verdammt noch mal. Aber diese Frage bringt mich nicht weiter. Und wie Wessi wünsche ich mir von ganzem Herzen ein Kind.

Es tut gut, in diesem Forum "klagen" zu dürfen. Das Mitgefühl, das gegenseitige Verständnis haben eine ganz besondere Qualität. Meine Freundinnen im "echten" Leben sind ja ganz lieb mit mir, versuchen mich zu verstehen. Aber mit bestem Willen, wie sich Endometriose anfühlt, wissen sie nicht. Erst vorgestern sagte zu mir eine liebe Kollegin: "Ach, du Ärmste, ich habe auch immer so starke Regelschmerzen, dann liege ich jeweils flach."Was hätte ich ihr antworten sollen? Dass ich auf dem Klo manchmal aufheule und dabei den Badewannenrand festklammere... Nein, ich stand nur da und schluckte leer. Irgendwie fühlte ich mich in diesem Moment verloren, obwohl meine Kollegin ja nichts Falsches oder Böses zu mir gesagt hatte. Endometriose macht uns wohl verletztlich...

 Ich träume von einem Kind und will nichts unversucht lassen. Mir ist klar, dass ich selbt auch aktiv sein muss. Meine Ernährung ist gut, das bilde ich mir zumindest ein, aber nicht wirklich konsequent. Wessi beschreibt eindrücklich, wie konsequent sie ihre Ernährung umgestellt hat.

Ich selbst liebe Kaffee... Meine Eltern haben mir zum Geburtstag eine super Kaffeemaschine gekauft. Auf Kaffee zu verzichten, auf Zucker, schlimmer noch, auf Schokolade zu verzichten, auf Pasta, auf ein schönes Steak, Mädels, das ist mir bislang noch nie gelungen. Deshalb wollte ich, dass Wessi von ihren Erfahrungen erzählt. Ich jedenfalls bin beeindruckt, wieviel diese Frau für ihre Selbstheilung tut. Darum geht es in diesem Thread. Lasst uns über Selbstheilung sprechen, lasst uns über Ernährung nachdenken, lasst uns über das reden, was uns gesund macht, uns gut tut. Klagen und informieren über die Endometriose ist die eine Seite der Medaille. Nachdenken über die Gesundheit gehört auf die anderen Medaillenseite geschrieben und ist ganz wichtig für mich und vermutlich für viele andere auch in diesem Forum. Deshalb bitte ich dich, Wessi, mach weiterhin mit in diesem Forum!

Ach, und zur ganzen Diskussion wegen der Endowerte und ob man das auch tatsächlich messen kann und wenn ja, dann wie? Mädels, ganz einfach: Wir fragen unsere Ärzte!! Ich werde meiner Ärztin auf jeden Fall davon erzählen und sie bitten, diesem Thema nachzugehen. Und vielleicht ist Wessi bereit, ihren Arzt darauf anzusprechen, um uns dann ausführlicher darüber zu informieren. Sie kann ihm ja sagen, dass im Forum diesbezüglich helle Aufregung herrschte... Wink Ich will offen bleiben für Neues und bin um jeden wichtigen Hinweis dankbar.

 So, und jetzt kommt mein Schlussvotum: Die Menschen wissen, wie man auf den Mond fliegt, aber nicht, wie man Endometriose ohne OP diagnostiziert. Mädels, ne, das geht gar nicht! Unsere Krankheit geniesst keine Lobby. Es ist an uns, dies zu ändern.

 Liebe, liebe Grüsse an euch alle! Kiss

 albarose

 

 

 

 

--

Endometriose - ein medizinisches Chamäleon



Hallo Albarose,
Dagi

ich habe auch gute Erfahrungen gemacht. Ich habe die Ernährung konsequent umgestellt:

kein Zucker (Ersatz Agavendicksaft) bei Säften nur Direktsäfte

kein helles Mehl - ausschließlich Vollkorn

keine Milch und Milchprodukte (Ersatz Soja oder Reismilch, sowie Sojaprodukte auch Sojajoghurt)

kein rotes Fleisch

kein Koffein

kein Alkohol

Wobei ich bei mir fast der Meinung bin, dass die wesentlichsten Punkte Milch- und Milchprodukte, Zucker und rotes Fleisch sind....

Es gibt hier ganz viele schöne Ausweichprodukte, wenn man sich damit beschäftigt und sich kümmert. Bei dm gibt es Produkte von Alnatura - da kann man viel davon verwenden. 

Ich habe seit der Umstellung keine Schmerzen mehr und meine Zyste hat sich in Luft aufgelöst - ob es deshalb war, weiß ich allerdings nicht.... !!!

Ich hatte extrem Angst vor einer weiteren OP und habe deshalb nicht nur die Ernährung umgestellt, sondern auch einen HP konsultiert und Akupunktur in Anspruch genommen. Ausserdem nehme ich Cerazette und natürliches Progesteron (Utrogest vaginal).

Trinke täglich 2 große Tassen Schafgarbe/Frauenmanteltee. 

Das wars.... vielleicht hilft dir das weiter? Ich hoffe es, versuch es doch einfach einmal es ist gar nicht so schlimm!! Auf jeden Fall besser als Schmerzen und erneute OP´s!!

LG

Dagi

P.S. Falls du es versuchst und es tatsächlich Erfolg bringt, würde ich mich freuen von dir zu hören! Viel Erfolg!

 

 

 

 

 



Hallo,Dagi, wie kombinierst
Nina Martin

Hallo,Dagi,

wie kombinierst du cerazette und Utrogest? Ich habe die Cera leider null vertragen, htte dauerblutungen und Schmerzen. Utrogest nehme ich auch, bekomme aber bei zuviel auch beschwerden. wie dosierst du? Ich trinke auch einen kräutertee für endo. Meine Hauptschmerzen sind im unteren rücken , GM krämpfe auch in den leisten und pobacke und in der zweiten Zyklushälfte blähungen. Ich muß auch laktosefrei essen.Rotes fleisch nie, Zuckerfrei fällt schwer. Liebe güsse Nina 



Hallo Nina,
Dagi

Cerazette ganz normal 1 x täglich - vertrage ich zum Glück gut. Utrogest 2 Stück am Abend - vaginal - ohne jegliche Beschwerden.

Nimmst du derzeit eine Pille? 

Du könntest evtl. auch auf eine Progesteroncreme umstellen..... kuck mal hier....  http://www.oestrogen-dominanz.de/

hier kannst du was über verschiedene Einnahmemöglichkeiten von natürlichem Progesteron nachlesen.....

LG

Dagi