Endometriose des Septum rectovaginale
Pasoa

Hallo Ihr lieben!!!

Wer von euch hatte schon diese Art von Endo des Septum rectovaginale ?

Was und Wie wurde gemacht?

Was hattet ihr genau für Symptome`?

Bei mir wurde tief in der Scheide ein knoten gefunden.. 

der Gyn meinte dass das wahrscheidlich das sei..

PS: Eine Woche zuvor wurde ein MRT gemacht.. da hiess es das alles völlig unauffällig sei!! Glaube denen auch kein wort mehr! 

 

Liebe Grüsse

 



Ich hatte dort Endo, wurde
Tess

Ich hatte dort Endo, wurde zuerst mehrmals lokal betäubt um den Schmerz zu durchbrechen und anschließend operativ entfernt. Ob es wirklich zu 100 % entfernt werden konnte weiß ich nicht sicher, da es tief ins Gewebe ging, aber ich hab mich gestern erst Kinesiologisch testen lassen und demnach ist meine Endo zu 100 % nur noch in der Gebärmutter und an deren Haltebändern außerhalb nicht mehr. Das ist auch mein Gefühl.

Ich hatte Beschwerden beim Sitzen am Enddarm in der Scheide direkt bzw. einfach da wo es eben saß einen Dauerschmerz.

--

Liebe Grüße, Tess



Hallo Tess, Von Wem wurde es
Pasoa

Hallo Tess,

Von Wem wurde es lokal betäubt? Vom Gyn?

Kann es dort auch wieder kommen? oder ist die Chance gut nach entfernen das es wegbleibt?

War der Darm bei dir auch befallen? Hab schon gelesen dass mann dann evtl. Darm entfernen muss... das hat mich erschrocken..

Hat das sonst niemand? Ist das so selten?

Liebe Grüsse



Bei mir wurde es im
Tess

Bei mir wurde es im Endo-Zentrum betäubt, nicht vom "normalen" Gyn. Ich denke die machen sowas nicht oder mir wäre auch das Risiko zu hoch das sie es falsch machen.

Endo kann überall wieder kommen. Die Chance bzw. das Risiko ist glaub ich überall gleich hoch denke ich und nicht abschätzbar. Mit Hormonen natürlich eher zu verhindern.

Mein Darm war zum Glück noch nicht befallen und ist noch ganz.

--

Liebe Grüße, Tess



Hallo Pasoa, bei mir
Minzi

Hallo Pasoa,

bei mir äusserte sich der Knoten im  septum rectovaginale genauso wie bei Tess. Leider kam er auch nochmal nach einer OP wieder und der Darm war auch befallen. Hört sich dramatisch an (ist es eigentlich auch, aber ich glaube wir werden alle mit der Zeit hart im Nehmen Wink), aber die Experten hier können auch da operieren, ohne das man einen großen Schaden davonträgt.

Bist Du bei einem Experten?

LG, Nina 



hallo! Ich bin immernoch mit
Pasoa

hallo!

Ich bin immernoch mit der Versicherung am kämpfen dass ich zu Dr.Prof Possover kann...

Ich traue ehrlich gesagt nur ihm... da ich ja recht eine ausgedehnte problematik habe.

Von dem Knoten kann ich ca. 7tage lang nicht mehr gehen weil ich so schmerzen auch im Kreuzbein oder was das auch immer ist habe...

deutet das auf einen grösseren befall hin?

 

liebe grüsse



Ich denke, ob es ein
chanelle71

Ich denke, ob es ein grösserer Befall ist, könnte man allenfalls im MRI sehen, mit allen entsprechenden Suchfrequenzen (teuer und einfach mal eine Vermutung von mir, die jetzt wieder von andern ev. bezweifelt würde, bei mir jedoch sah man einiges), am besten aber bei einer Bauchspiegelung. Die Stärke der Schmerzen, wie hier oft geschrieben wird, ist nicht immer gleich zu setzen mit der Grösse oder Ausdehnung des Befundes. Es gibt Frauen mit Endo. Stadium IV, die fast keine Schmerzen haben.. und umgekehrt (ich gehöre wohl zur ersten Gruppe, hatte jedoch noch nie eine Bauchspiegelung und weiss demnach auch noch nichts genaues, was den Bauchraum betrifft). Deshalb ist die Bauchspiegelung auch der "Gold-Standard" bei Verdacht auf Endometriose und Beschwerden.

Ich wünsch Dir alles Gute mit der Versicherung!

LG, chanelle 

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hi Chanelle, woher genau
Tess

Hi Chanelle,

woher genau weißt du denn dass du Endo hast, wenn noch nie eine Bauchspiegelung gemacht wurde? Im MRT kann man ja nicht eindeutig sagen ob das Endo ist was da zu sehen ist, es gibt ja noch viele andere Erkrankungen die sich ähnlich abbilden.

Endo lässt sich ja eigentlich erst nach Gewebeentnahme und histologie diagnostizieren.

--

Liebe Grüße, Tess



Bei mir wurde schon ein MRT
Pasoa

Bei mir wurde schon ein MRT gemacht... da wurde gesagt das alles in Ordnung sei und mann keine Endometriose oder sonst was sehen würde..

ein paar tage später war ich beim Gyn.. der einen knoten mit tasten festgestelllt hatte!! Ich glaube kaum und er auch nicht das der knoten so schnell gewachsen ist!! 

also ich traue am MRT nicht mehr so.. oder denen die es deuten... den ein knoten der Tastbar ist.. den sollte man ja sicher sehen!

 

Bei mir ist alles schon so schlimm das ich während der Periode ca. 7tage kaum laufen kann.. also immer liegen liegen... weil ich im stehen noch viel schlimmere schmerzen habe..

hat das jemand schon so ähnlich erlebt? bin total verzweifelt.. und will bis ich endlich eine BS machen lassen kann so viel wie möglichst erfahren!

 

Liebe Grüsse



Hatte auch eine MRT und die
Sofia

Hatte auch eine MRT und die hat gezeigt, dass ich einfach eine Adenose habe. Ich glaube das aber nicht. Habe auch einen Knoten hinten in der Scheide. Dennoch tut mein Darm 2-3 Tage weh, während der Regelblutung und besonders beim Sitzen und ich fühle auch allgemein einen Druck (keinen Schmerz) im Darm. Hast du auch diesen Druck?  Morgen gehe ich noch zu einem anderen Frauenarzt. Bin auch verzweifelt und hoffe, dass mein Darm nicht schlimm befallen ist.  Ich glaube, ich mache einfach diese Bauchspiegelung um sicher zu sein, denn ich habe zu sehr Angst.



Hi Tess Ja, ich weiss,
chanelle71

Hi Tess

Ja, ich weiss, eigentlich wollte ich auch immer mal wieder eine Bauchspiegelung machen lassen, und bin dann jeweils auf Ärzte getroffen, die das nicht für nötig fanden (das letzte Mal vor 3 Monaten wurde eben wieder ein MRI gemacht, die Vertretung meiner Gyn. sagte dazu, dass man eine Endometriose sowhol per BS als auch per MRI diagnostizieren könne, und ich soll froh sein, dass man in meinem Körper keine Baustelle angerichtet habe). Meine Gyn. schon, die hält wiederum nichts von Spezialisten.

So ist es bei den MRI geblieben, aber sogar Prof. Keckstein, bei dem ich einmal war, hatte gemäss seinem US und dem MRI-Bericht als Diagnose Tiefe Endometriose notiert. Auch der Chef-Radiologe zu Beginn sagte, Sie haben Endometriose. Bezweifelt hat es nie jemand, aber ab und zu frage ich mich schon auch, was, wenn es doch irgend etwas anderes ist.. und die sich alle in etwas verrannt haben. Das ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber gerade wenn ich an das Rest-Symptom denke, dieses Brennen der Atemwege und Augen, das sich niemand wirklich erklären kann..

LG, chanelle

--

Liebe Grüsse, Chanelle



ich habe auch diesen druck..
Pasoa

ich habe auch diesen druck.. das gefühl ständig auf die toi gehen zu müssen... und aber auch extreme schmerzen die in das linke bein strahlen.. jede bewegung verstärkt die schmerzen..

in dieser zeit kann ich nicht gehen.. weill es dann noch viel schlimmer wiird! hat das niemand von euch so ? kann es sein dass da bei mir noch mehr im spiel ist wie"nur" scheide darm?

 

lg

 

 



Schmerzen die in die Beine
Tess

Schmerzen die in die Beine ausstrahlten hatte ich immer während der Regel. Seit ich die Pille durchgehend einnehme, sind diese jedoch weg.

Es lässt sich schwer sagen ob Endo noch woanders sein könnte. Aber wenn du zum Spezialisten gehst wird man dir das genau sagen können.

--

Liebe Grüße, Tess



Ich konnte bei meiner
chanelle71

Ich konnte bei meiner letzten Mens im letzten Herbst auch tagelang nicht mehr aufstehen (aber v.a. aufgrund meines Kreislaufs, der bei der geringsten Belastung kippte, ich konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen und hatte Angst umzufallen), es tat auch sehr weh mit Ausstrahlung bis in die Beine, es war ein brennender Schmerz. Was ich mich frage, warum Du immer noch Deine Periode hast..

Wenn ich nochmals zurück könnte, würde ich die Pille sofort beim 1. Verdacht von Endometriose durchgehend nehmen, um weitere Blutungen zu vermeiden, in der Zeit, in der ich auf weitere Abklärungen und die BS warten musste, ist noch einiges bei mir "kaputt" gegangen, was nicht hätte sein müssen.

Das andere bleibt wohl ein Ratespiel, ausser man macht die BS, aber vielleicht kennt ja jemand zufällig noch genau Deine Beschwerden.

LG, chanelle

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Normal 0 21
Ilder

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4

Hallo,

 

Vor ca. 2 Wochen bekam ich ein Ziehen im Unterbauch, es war die Zeit vor meiner Periode. Wie ihr das auch beschreibt: das Gefühl zur Toilette zu müssen, obwohl kaum was drin ist, oder das Gefühl von Druck aufs Kreuzbein von innen. Das Gefühl kam und ging wieder. Letzten Montag war es prominenter, und ich dachte, ich muss mal tasten ob ich etwas spüre. Tatsächlich spürte ich etwas und war erschrocken, dass ich Knotiges Gewebe in der Scheide an der Rückwand fand, glatt von Schleimhaut überzogen. Da ich besorgt war hab ich auch von der anderen Seite getastet. Der Druck auf die Raumforderung löste genau dieses Ziehen im Becken aus, und in dieser Nacht konnte ich wegen Sorge und dem Ziehen im Bauch schlecht einschlafen.

 

Am Tag nach dem Tasten war ich bei der Gynäkologin, die es auch tastet. Im Ultraschall ist etwas zu sehen, aber unsicher ob es das ist. Sie schickte mich zu einer Spiegelung des Enddarms. Da ich selbst im Krankenhaus arbeite, hatte ich noch am gleichen Tag die Spiegelung. Aber auch von der anderen Seite ist nur glatte Schleimhaut zu sehen. Es muss also im Septum sitzen. Gestern hab ich mich in unser Kernspin gelegt, aber ohne intravenöses oder orales Kontrastmittel. Ich bin mir nicht sicher ob das was ich sehe das "ding" ist (da es eher flach ist). mittlerweile tut es auch nicht mehr weh.

 

Mit der Ärztin (heute war ich nochmal dort) ist abgesprochen  zu  warten wie es sich entwickelt, sehen ob es bei der nächsten Periode wieder schmerzt, und im September zu einer Folgeuntersuchung zu gehen.

 

Es tastet sich wie ein linsenförmiges 5-Mark-Stück, von der Größe her, sitzt genau in der Mitte des Septums, und hat eine hubbelige Oberfläche (die man durch die Schleimhaut tasten kann).

 

Soll ich abwarten oder ratet ihr mir gleich etwas zu unternehmen?

 

aktuell habe ich keine Beschwerden, weiterhin besteht der Tastbefund. Eine Blutuntersuchung ergab keine erhöhten Entzündungswerte.

 

Gibt es zu der Verdickung im Septum rectovaginale noch eine Differenzialdiagnose?

ist es ratsam (jetzt schon) eine Gewebeprobe zu nehmen?

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}



Hallo, ich hatte auch Endo
Kleine_Fee

Hallo, ich hatte auch Endo im Septum rectovaginale, was operativ entfernt wurde. Leider war das Rektum schon infiltriert, daher wurde mir ca. 10 cm Darm entfernt.



Tipps für Experten
JoSan

Hallo Zusammen!

 

Bei mir ist das überwiegende Problem, dass ich keinen Sex mehr haben kann mit meinem Mann und das ist glaube ich genau diese Art der Endo, die eben nicht unbedingt immer bei einer Bauchspiegelung gesehen wird... Ich muss jedenfalls operiert werden und hoffe auf einen baldigen OP-Termin, aber natürlich brauche ich gute Experten, ich weiß ja auch nicht inwiefern der Darm oder auch bei mir die Blase befallen ist. Habt ihr Tipps? Ich habe in Westerstede erst einen Termin Mitte/ende September. Jetz überlege ob ich noch in Hannover, Osnabrück oder Münster anrufe. Kann mir jemand was davon empfehlen. Ich will nicht, dass zu viel Zeit vergeht und sich meine Beschwerden weiter verschlimmern. Übrigens meine Endo an dem einem Eierstock ist bereits 2 Monate nach Entfernung durch OP wieder komplett zurückgewachsen trotz Gestagen. Daher weiß ich (auch durch den Befund), dass die Endoherde aktiv sind :( Würde mich so freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann....

 

Liebe Grüße,

JoSan 



Dr. Hippach(ehemaliger
Lilith

Dr. Hippach(ehemaliger Chefarzt in Westerstede) ist in Aurich und eine ehemalige Statiosärztin ist auch noch in der Praxis. Versuche es doch dort mal. Von Hannover kann ich persönlich nur abraten.

 

 

vG Lilith 



Vielen Dank Lilith für
JoSan

Vielen Dank Lilith für deine Tipps. Wenn mir jemand von einer Klinik abrät, ist das auch eine Hilfe, denn ich kann ja nun nicht überall Termine vereinbaren ;-) Dass Dr. Hippach jetzt in Aurich ist hatte ich auch mitbekommen, und durch deinen Tipp gesehen, dass er bzw. das Team ja scheinbar noch operiert... Da muss ich einfach mal nachfragen, ob das Sinn macht.

 

LG, JoSan 



Hallo kleine Fee? Würdest
JoSan

Hallo kleine Fee? Würdest du mir verraten wo du dich hast operieren lassen und welche Erfahrungen du gemacht hast? Ich hoffe es geht dir inzwischen gut.

 LG,

JoSan 



Stimmt, sonst machst Du ja
Lilith

Stimmt, sonst machst Du ja eine Rundreise.

Ja,sowohl Dr. Hippach,als auch Frau Dr. Langhardt operieren nach wie vor,so viel ich weiß auch zusammen.

 

 

Viel Erfolg!

vG Lilith  



Super! Ich ruf morgen direkt
JoSan

Super! Ich ruf morgen direkt in der Praxis an! :)

Alles Liebe,

JoSan