@ Heikem and all ;-)
melli 29

So bin noch mal am Monntag bei meinem arzt gewesen und hatte heute ein sehr hilfreiches Gespräch mit einem Leberspeziealist ( Telefonisch)

also, es ist so das meine Leber zu biginn einer Fettleber ist, es ist so das meine Darmflora beschädigt ist, durch die milcheiweißallergie, wo ich mich 2 Jahrzehnte Falsch ernährt habe. Habe ein angegriffenes Imunsystem und hatte vor kurzem eine endzündung im Körper worauf ichj ja antipiotikum bekommen habe, und zudem die leberprobleme, wenn der körper so belastet ist kann es sein das es dann länger dauert, bis er das vitamin B auf nimmt.

Werde mich wohl drauf einstellen müssen auf Preperate nicht mehr versichten zu können, auch wegen des darms. Mein GYn meint das die Fettleber nicht das Problem ist sondern der GLDH wert. So jetzt wollen wir im Oktober noch mal kontrollieren ob er weiter ansteigt.

Der arzt sagte mir Heute das es schon ungewöhnlich ist das erst der GLDH ansteigt und alle anderen werte normal waren, ungewöhnlich ist auch das nach über einem Jahr der leberproblematik, schon sich Fette ansammeln, er meint es ist ein Proßes der über Jahre geht oder Jahrzehnte, er hat mich beruihgt und gesagt , erstmal nicht solche sorgen machen, denn bei einer Fettleber kann der Gldh wert auch leicht ansteigen, aber mann kann alt werden, eine zerose bildet sich bei einer fettleber selten aus. Wichtig ist jetzt es weiter zu beobachten den Befund im Oktober abwarten und dann eine Leberpunktur machen lassen zur abklärung, wenn der wert weiter ansteigt.

 

Liebe Grüße

--

Ziehe immer das Posetive aus dem Negativen , damit du glücklich bist.



Hi Melli Gut, dass Du mit
chanelle71

Hi Melli

Gut, dass Du mit dem Leberspezialisten in Kontakt bist, ich würde da auch wirklich dran bleiben... Und stimmt schon, manchmal denkt man bei Endo. immer nur daran, dabei könnte man noch ganz viel anderes haben, denn das Immunsystem ist nun mal geschwächt durch die Endo. und anfälliger für verschiedene Dinge.

Alles Gute!

Chanelle

--

Liebe Grüsse, Chanelle