zurück von OP aus Evg. Krankenhaus Köln
Ise

Ein Hallo an Alle.

Ich war nun 5 Tage im Evg. Krankenhaus Köln. Ich bin sehr zufrieden, die GM und Endo wurde entfernt am Darmbereich und die Eierstöcke waren  Bauch angewachsen . Da ich ja vor 10 Wochen in einem anderen KH erst eine BS hatte und man mir zu einer Totalop (alles oder garnichts) rat, bin ich auf zu Dr.Römer. Ich kann nur Jeder Betroffenen raten erst ein ein Endozentrum bzw. wirklichen Spezialisten zu fahren z.B. nach Köln.

Da sind Welten zwischen einfachen KH und Spezialisten. Ich bin zwar vom Kreislauf und der BS etwas angeschlagen, fühle mich aber sonst gut. Ärzte, Schwestern immer sehr kompetent und nett ich mußte nie hinter einem Arzt nachfragen, jeden Morgen pünktlich zwischen 8 bis 9 Uhr war Visite und die FRagen wurden in Ruhe beantwortet. Ich weiß das Dr.Römer mich pers. als Endopatientin opereriert hat (bin Kassenpatientin also nix mit nur Privat) auch andere KS-Pat. mit Endo standen bei Ihm auf dem OP-Plan, ich habe ihn aber nicht wieder pers. gesprochen, wie gesagt alle anderen haben mir meine Restfragen beantwortet und zwar freundlich nett und ohne Zeitdruck. Ich bin froh wieder Zuhause zusein aber es war nicht schlimm wie es oft gemacht wird. Waren übrigens auch junge Mädchen da, der meiste Teil der FRauen aber zwischen 30 und 50 Jahren. Endo, Zysten, Myome GM ect.

Wer noch Infos möchte soll sich melden.

Gruß

Ise



Hallo Ise, wie lange hast du
Mampfine

Hallo Ise,

wie lange hast du dort auf einen Termin gewartet?

Ich soll in einer Tagesklinik in meiner neuen Heimat operiert werden und die soll auch sehr gut sein! Nur Tagesklinik das ist das was mir zurzeit ein wenig angst macht denn die operieren mich morgens um 8 uhr und ich kann dann gegen Abend nachhause!! Außer wenn es mir nicht grad gut geht werde ich in das Krankenhaus nebenan gebracht! Ich möchte auch gerne das meine Mama dabei ist leider bekommt sie an meinen OP Tag kein frei (ich komme aus Duisburg und wohne nun in der Nähe von Halle/Saale) Und Köln ist nicht so weit von Duisburg also könnte meine Mutter schnell bei mir sein aber mit Halle ist es ja so eine Sache da ist sie nicht mal eben da!!! Mein Freund und ihre Mutter (sie arbeitet als MTA) bringen mich dort hin und bleiben auch da aber ich bin mir echt nicht sicher ob so eine Tagesklinik das richtige ist weil ich glaub ich auch die Narkose nicht vertrage und es ist meine erste OP.

Lieben Gruß



ohja köln ist echt
lexi83

ohja köln ist echt super...bin vor 3monaten auch bei prof.dr.römer operiert worden (zysten/verwachsungen enfernung...komplettsaniert)

ich musste nur eine woche auf OP termin warten ..das kann aber daran liegen das meine zyste wieder 12 cm war..kann sein das man im normalfall etwas länger warten muss..mir gings noch nie so gut nach einer OP wie dort...da war ich schon im aufwachraum ganz wach wieder...nach dem dritten tag durfte ich nachause..

wünsche euch alles gute 

lg alexandra



viele Tageklinikgäste
Ise

Hallo Mampfine,

also in Köln waren viele Tagesklinikgäste.Gerades die aus dem Umkreis nutzen das natürlich. Lass Dich doch per Telefon beraten. Einige die mit mir am Aufnahmetag da waren, waren abends je nach Eingriff wieder weg. Zysten-Op sind ca.2 Nächte da, Myome auch, natürlich je nach Befinden der Patientin. Ich habe nur 1 Woche auf den OPTermin warten müssen, ging recht schnell war selbst erstaunt, aber auf dem Vorstelltermin bei Dr.Römer waren es ca. 8 Wochen kann aber an der Urlaubszeit gelegen haben. Im Krankenhaus war ein ständiges kommen und gehen, es war aber keinesfalls komplett voll auf der Gyn. Ich habe nur 2 Tage zu dritt auf dem Zimmer verbracht, war sogar 1 Nacht ganz alleine. Gut fand ich auch das man mir das alles per BS gemacht hat und nicht wie bei den anderen mit Bauchschnitt, da ginge es mir sicher noch nicht so gut. Nur die Trombosespritzen sind echt ätzend, ich habe überall an den Beinen dicke blaue Flecken von meinem schwachen Bindegewebe, aber was ist das schon im Verglleich zu Unterleibs- und Endoschmerzen (seufzz).

Gruß

Ise