"Teufelskreis"
sonnenschein_74

Hallo Mitbetroffene,

ich bin 35 Jahre alt, und habe seit 2005 Endo III.° Am  17.12.2009 hatte ich die 3. OP. Eigentlich wollte ich eine Hysterektomie vornehmen lassen, aber mein Arzt hat sich dagegen ausgesprochen. Er hält mich für zu jung und meint, dass ich ja noch immer meinen "Märchenprinzen" treffen könnte. - Dazu muss ich anmerken, dass ich z. Zt. keine feste Beziehung habe, und das mit den Männern nicht so einafch ist. Viele drücken sich vor jeglicher Verantwortung bzw. haben ein Problem damit, dass Frau nicht "normal" ist. Mittlerweile habe ich nach den ganzen Enttäuschungen Schwierigkeiten überhaupt jmd. an mich heran zu lassen.- Jedenfalls stellte sich nach der OP heraus, dass ich "nur" noch Verwachsungen des I° hatte, was vermutlich auf die Mirena-Einlage, die ich seit 2 Jahren habe, zurückzuführen ist. Anfangs hab ich mich total gefreut, dass mir die Möglichkeit doch noch ein eigenes Kind bekommen zu können, geblieben ist. Allerdings soll ich jetzt, bis zur Einführung des neuen Medikaments Visanne, zusätzlich Orgametril nehmen. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich über eine zusätzliche Hormoneinnahme wenig begeistert bin. Ich gebe zu, dass ich in gewisser Weise recht eitel bin (wer ist das nicht?), und seit der 1. Diagnose und den damit verbundenen unterschiedlichen Hormonpräparaten 6 Kilos zugenommen habe. Was mich total "anstinkt". Orgametril soll u. a. diese Nebenwirkungen auch haben. Also stecke ich gerade wieder in der Zwickmühle. Ich will nicht weiter zunehmen!!! Ich bin zwar sportbegeistert, aber das hat leider bisher nicht viel geholfen. Ich denke, ich komme jetzt total egoistisch rüber, kann aber nur betonen, dass ich das nicht bin. Ich hab z. Zt. nur das Gefühl, dass sich die Katze ununterbrochen selbst in den Schwanz beißt, und es kein Entrinnen gibt.

Weiß jmd. von euch, wie man diesen "Teufelskreis" unterbrechen kann? Bitte keine Psychtherapeuten-Vorschläge, da ich damit auch schon schlechte Erfahrungen gemacht habe.  

Vielen Dank vorab für eure Tipps und Ratschläge.

 



Hallo sonnenschein Ich
chanelle71

Hallo sonnenschein

Ich könnte mir vorstellen, die Mirena Spirale mit Progesteron zu kombinieren, weiss aber nicht, wie üblich das ist. Ich überlege es mir zur Zeit, da ich alle Anzeichen einer Oestrogen-Dominanz habe, also sollte es sowieso nur positive Auswirkungen haben, ich machte auch schon 1 Woche den Versuch und das Brustspannen und auch Gelenkschmerzen zB gingen zurück. Ich würde es jedoch nur in niedriger Dosierung nehmen wollen, so vielleicht alle paar Tage eine Kapsel Utrogest. Dr. Lee (Buch "Natürliches Progesteron") hat leichte bis mittelschwere Endometriose erfolgreich mit (nur) Progesteron behandelt. Die Ärzte scheinen über die Kombination mit einem Gestagen jedoch wenig zu wissen, ist also einfach eine Idee.  

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Orgametril wurde schon vor
Tess

Orgametril wurde schon vor einiger Zeit vom Markt genommen!

--

Liebe Grüße, Tess



Hallo,  also erst
Sissi

Hallo,

 also erst einmal wünsche ich dir alles Gute und dass sich eine gute & erfolgreiche Lösung für dich auftut!

Ich weiß nicht, wie sieht es bei dir mit einer Pille wie beispielsweise Valette im LZZ aus? Orgametril ist tatsächlich aus diversen Gründen vom Markt genommen worden. Vielleicht hier einfach nochmal den Arzt oder einen zweiten um Rücksprache bitten. Was mich nur etwas verwundert ist, dass du bis zur Einführung von Visanne, etwas anderes nehmen sollst. Das klingt fast so, als würde Visanne von deinem Arzt, als "das" Endo-Medikament schlechthin verstanden werden. Dieses Medikament ist lediglich eine andere Komponente von Valette, beides enthält 2 mg Dienogest. Nur wird hiermit wohl den Krankenkassen die Möglichkeit gegeben, Visanne zu erstatten, da es als Indikation eben Endometriose auflistet. Visanne kann auch nicht mehr oder weniger als andere Pillenpräparate.

 

In diesem Sinne ein besinnliches und fröhliches Weihnachtsfest !

 

--

„Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen, zum Beispiel der Relativitätstheorie.“ (Albert Einstein)



Hallo...
sonnenschein_74

...Tess.

Meine Gyn hat mir das Rezept mitgegeben, und die Apotheke hat mir Orgametril als Import bestellt. Also scheint es noch eine Möglichkeit zu geben an das Medikament heran zu kommen. Frag mal bei deiner Ärztin/deinem Arzt nach. Bei meiner Ärztin wurde es sogar noch im System aufgeführt. Mein Prof. hat mir gesagt, dass man es sogar noch übers Internet bestellen kann.

Aber danke für deinen Hinweis.

Ich wünsche dir und deiner Familie schöne und besinnliche Feiertage und vorab schon einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Lieben Gruß Sonnenschein 



Hallo...
sonnenschein_74

..Chanelle.

Danke für deine Anmerkung und Anregung. Ich nehme Orgametril jetzt seit drei Tagen und werd mal schauen, wie sich das ganze entwickelt. :o)

Ich wünsche dir und deiner Familie schöne und besinnliche Feiertage und vorab einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Lieben Gruß

Sonnenschein



Hallo...
sonnenschein_74

...Sissi,

danke für deine Antwort. Valette hab ich mal ausprobiert und nicht vertragen. Da Valette ein Kombinationspräparat ist, und Visanne (lt. meiner Internet-Recherche) nur aus 2 mg Dienogest bestehen soll, kann es sein, dass sie mir vielleicht "bekommt". Ich denke mal, dass mein Prof. sich etwas dabei gedacht hat. Leider sagen einem die Ärzte ja auch nicht alles. Vermutlich wollen sie die Patientin nicht beunruhigen. :o) Dein Hinweis, einen anderen Arzt zu konsultieren, finde ich sehr nett. Aber ich vertraue Prof. Ebert in dieser Hinsicht voll und ganz. :o)

Deinen Spruch von Albert Einstein fand ich richtig Klasse. Da ist was wahres dran. ;o)

Auch ich wünsche dir frohe und besinnliche Feiertage sowie einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Lieben Gruß

Sonnenschein



Orgametril
wuebsenkrams

ACHTUNG!Dieses Medikament ist außer Handel. Beachten Sie unbedingt diese HinweiseHersteller: Organon GmbHWirkstoff: LynestrenolNebenwirkungen von OrgametrilWelche Nebenwirkungen kann Lynestrenol, der Wirkstoff in Orgametril haben?
Das Wichtigste über mögliche, bekannte Nebenwirkungen von Lynestrenol in Orgametril lesen Sie im Folgenden. Diese Nebenwirkungen können auftreten, müssen aber nicht. Denn jeder Mensch reagiert anders auf Medikamente.Häufige Nebenwirkungen:
Zyklusunregelmäßigkeiten, Zwischenblutungen, Brechreiz, Übelkeit und Erbrechen, Verdauungsbeschwerden, Veränderungen des Körpergewichts (meist Gewichtszunahme), Beeinflussung des Geschlechtstriebs (Libido), Depressionen, schwere Depressionen .

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Wassereinlagerungen im Gewebe (Ödeme), Wadenkrämpfe, gesteigerte Nervosität, Reizbarkeit, Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Migräne, Spannungsgefühl oder Schmerzen in der Brust.

Seltene Nebenwirkungen:
Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschläge, Nesselsucht, Juckreiz), Akne, Bluthochdruck, Veränderungen des Geschmacks- und Geruchssinns, Durchfall, Blähungen, Störung der Leberfunktion, Störung der Freisetzung von Gallenflüssigkeit, Gallensteinbildung, Gelbsucht, Müdigkeit, Leistungsschwäche, verstärkte Blutgerinnung, Veränderung des Blutzuckerspiegels, Fettstoffwechselstörungen, verstärkte Körperbehaarung, Auftreten gelb-bräunlicher Flecken auf der Haut (Chloasmen), Veränderungen der Muttermundsekretion, Anfälligkeit für Infektionen der Scheide.

Besonderheiten:
Bei durchgehender Einnahme von Lynestrenol kommt es in den ersten zwei Monaten häufig, bei zyklischer Therapie gelegentlich zu Durchbruch- oder Schmierblutungen. Später treten solche Zwischenblutungen nur noch selten auf.

Das plötzliche Auftreten von Gelbsucht, migräneartigen oder ungewohnt starken Kopfschmerzen sowie akuten Hör- oder Sehstörungen erfordert einen sofortigen Therapieabbruch. Auch bei schweren Störungen der Blutgerinnung oder der Bildung von Blutgerinnseln (Thrombose) ist die Behandlung zu beenden.

Lieben Gruß, Kirsten

--

Lieben Gruß, Kirsten