ständige blutungen trotz o.p.,trenantone,pille-hat jemand einen tip?
paulina

hallo ihr lieben!

 ein gesünderes und schönes neues jahr erstmal euch allen!

bisher habe ich hier immer super tips gefunden und selbst bekommen-vielen dank dafür!

und nun brauch ich mal wieder rat. hatte im august eine(2.) o.p. im endozentrum.(endo in scheide,eierstöcken,an harnleitern,rectovaginal mit darmbefall und adeno.,verwachsungen ...)war danach alles super!ich hab mich fit gefühlt wie seit jahren nicht mehr,hatte soviel energie wie nie,keine schmerzen,meinem rücken gings super,aber leider seit der o.p. blutungen (für bestimmte zeit normal) wie bei leichten (oder für nicht-endofrauen normalen :-)) tagen,etwa einen monat,wurde etwas schwächer.

2wochen ca.nach entlassung trenantone.

einen monat nach o.p. (einen tag nach osteopathie-behandlung-zusammenhang evtl durch anregung?) starke blutung mit wahnsinnigen schmerzen.bin zum arzt (untersuchung sehr schmerzhaft),aber dann im laufe des tages gingen die schmerzen.

trotz trenantone (3monate) hatte ich glaube ich 3 mal meine periode (zum glück schmerzfrei).mitte november die letzte (ende trenantone)und paar tage früher als erwartet.dadurch schaffte ich es trotz rechtzeitigen termins beim arzt nicht am ersten tag der letzten blutung die pille zu nehmen,sondern erst 5 tage später.

seit dem yaz im langzeitz. und die blutungen haben einfach nicht mehr aufgehört!!!!!!

seit dem  jeden tag (dunkle)schmierblutungen ,aber  auch richtige rote schwache blutung.ich werde langsam richitg sauer!!!

vor der op im sommer hatte ich mit cerazette auch nuuur blutungen,davor mit valette sogar ziemlich schlimm.

ich bin jetzt am beginn der 3. packung der yaz und es scheint nicht aufhören zu wollen.ab und an nahm ich eine utrogest dazu wenn die blutung mal stärker wurde und es schien ein wenig zu mildern.

was soll ich denn jetzt machen???soll ich mal ne pause machen und abbluten lassen???hat das jemanden von euch schonmal geholfen?oder weiterhoffen mit der yaz?mein gyn meinte auch evtl umsteigen auf yasminelle (ich glaube das war sie),da sie etwas stärker sei.

dabei war ich grad so zufrieden mit der yaz ,weil ich nicht mehr so depri war!da machte mir dir cerazette  wohl ganz schön probleme.außerdem konnte ich endlich etwas abnehmen(zunahme unter cerazette:-( ) und das gibt wieder motivation auf sich zu achten.

allgemein fühle ich mich aber schon wieder ziemlich kraftlos und schlaff.mein rücken macht mir zu schaffen.(endo verschlimmerte vor beiden ops den rücken immer wahnsinnig).

osteopathie hilft wohl,aber nicht sehr lange.und mein therapeut meint auch die schmerzen kämen vom bauch.ich hab ab und an ein ziehn in der scheide und spüre im darm manchmal etwas,wie bei der rekto-untersuchung beim spezi damals.auch wenn das jetzt keine schmerzen sind wie damals vor der op  habe ich schon angst.ich habe keine energie mehr und will nicht ständig kämpfen.2 monate im sommer ging es mir so toll!ich war so glücklich und dankbar!seit der yaz bin ich auch schon bischen  gedämpft,aber sie schlägt nicht so sehr aufs gemüt wie die vorige pille.

ich will endlich die blutung weghaben!!!!vor 1,5 jahren vor /nach 1.op hatte ich auch innerhalb von 6 monaten zusammengerechnet nur 4 wochen KEINE blutung!es reicht jetzt!sogar die wechseljahre haben sie mir nicht weggeschafft!

mir wurde im kh auch der vorschlag nuvaring ohne pause gemacht.aber der ist ja noch schwächer.hat jemand damit erfahrung?evtl schlägt es ja trotz niederer dosierung an??

ich hoffe inständig auf euren rat und ein nicht so rotes 2010 :-)

ganz liebe grüße

 



Also abbluten lassen würde
Tess

Also abbluten lassen würde ich nur, wenn ich ein Präparat schon jahrelange nehme und dann mal Zwischenblutungen auftreten, weil sich einfach zuviel gebärmutterschleimhaut aufgebaut hat. In deinem Fall halte ich das nicht für sinnvoll. Ich würde mal für ca. eine Woche die doppelte Dosis einnehmen, also zwei Pillen pro Tag. Bei mir hat das jedes Mal geholfen. Wenn es dadurch aber auch nicht aufhört würde ich in jedem Fall die Pille wechseln, dann ist die denke ich zu schwach für dich.

--

Liebe Grüße, Tess



vielen dank ! hab ganz
paulina

vielen dank !

hab ganz vergessen...bei der cerazette hatte ich auch schon die doppelte dosis (dann ständig)genommen und es half garnicht!trotzdem ständig blutungen.:-(

und wenn ich das nun mit yaz probiere für etwa ne woche und dann wieder auf 1 pro tag umsteige danach,glaubst du das dann durch die umstellung die blutung wieder anfangen/verstärkt werden könnte??davor hab ich nämlcih bischen angst.hab eh schon ein schlechtes gefühl wegen endo  ,weil meine tage keine auszeit nehmen....

aber dankeschön tess,werd ich wohl doch vor wechsel probieren ....



Hm...bei der Cerazette ist
Tess

Hm...bei der Cerazette ist es wieder ein bisschen was anderes, da es sich um ein reines Gestagenpräparat handelt.

Ich denke einmal probieren lohnt sich schon, wenn es danach trotzdem nicht besser ist, kannst du ja immer noch jederzeit wechseln.

--

Liebe Grüße, Tess