Valette und Brustschmerzen
tAnonymous

Hallo ihr alle

und sorry das ich mich lange nicht mehr blicken lassen habe, aber ich hatte super viel zu tu auf der Arbeit und war da abends immer froh wenn ich Feierabend hatte und keinen PC mehr sehen musste.

Aber die gute Nachricht ist das ich seit der letzen OP im September noch immer Beschwerdefrei bin und das ist bei mir schon ein langer Zeitraum. Ich hoffe das bleibt auch so.

Ich habe aber trotzdem eine andere Frage. Bei der letzten OP haben mir die Ärzte empfohlen die Valette zu nehmen. Die kenne ich noch von früher das ich sie schon mal einige Jahre genommen habe, immer ohne Probleme.

Seit ein paar Wochen habe ich aber in regelmäßigen Abständen so starke Brustschmerzen, das ich nachts sogar von den Schmerzen wach werde wenn ich auf dem Bauch liege. Mir ist aufgefallen das es immer dann besonders stark ist, wenn sich die Pillenpackung dem Ende entgegen neigt und ich also kurz vor der Blutung stehe. (Die ich nicht bekomme, da ich die Valette im Langzeitzyklus nehme).

Zum Teil sind die Schmerzen so stark das ich meine Brust beim laufen festhalten muss, weil es sonst gar nicht mehr geht.

Kann das an der Valette liegen? Kennt das eine von euch? Oder habt ihr dieselben Erfahrungen mit anderen Pillen gemacht?

Ich konnte es gar nicht mehr haben udn habe jetzt sogar ohne mit meinem Arzt darüber zu sprechen die Valette komplett abgesetzt. Unvernünftig ich weiß, aber ich war so schmerzempfindlich an der Brust, das ich mir keinen anderen Rat wusste. Zu meinem Arzt wollte ich auch nicht, weil der mir sehr unsympathisch ist und ich gerade auf der Suche nach einem neuen Gyn bin.

Jetzt kommt aber meine nächste Frage. Seit ich die Pille abgesetzt habe, habe ich ständig Hitzewallungen. Ähnlich wie damals bei meiner Zoladex Behandlung. Ist das die Hormonumstellung und legt sich das wieder?

Ich habe jetzt doch viel mehr geschrieben als ich eigentlich vor hatte, aber ich hoffe hier bei euch wieder Antworten oder Tipps zu bekommen, wie schon so oft in der Vergangenheit.

Danke für eure Mühe meinen Text zu lesen. Kiss

LG

sanlue



  Hi Sanule,  ich nehme
EndotanteIV

 

Hi Sanlue,

 ich nehme auch die Valette und habe auch zwischendurch immer Mal wieder wie in Zeiten ohne Pille diese Spannungsschmerzen in den Brüsten. BH ausziehen geht dann gar nicht. Allerdings hab ich noch nicht drauf geachtet, ob das immer zum "Pillenende" ist... Ich würde auf jeden Fall mit deinem Arzt sprechen, da gibt es sicherlich auch eine andere Möglichkeit als direkt die Pille abzusetzten, grad wenn die Endo so hartnäckig bei dir ist...

Zu den Hitzewallungen kann ich dir nix sagen...

 

LG Daniela



Hallo sanule Es freut mich,
chanelle71

Hallo sanule

Es freut mich, dass Du beschwerdefrei bist nach Deiner OP. Wegen der Valette, ich hatte das selbe Problem wie Du, vielleicht war es nicht ganz so schmerzfhaft. Aber ich bekam in dem halben Jahr so Zysten in der Brust (das kannte ich vorher nie, jetzt muss ich nächstens zur Mammographie und zum Ultraschall Frown) und die Ärztin meinte damals auch, ich sollte eine tiefer dosierte Pille versuchen. Kann es sein, dass Du die Hormone allgemein nicht so gut verträgst, auch sonstige Nebenwirunkgen hast? So war es bei mir. Nach der Valette habe ich gewechselt auf die Miranova, da war es schon einiges besser, einfach weil sie tiefer dosiert war, nehme ich an. Jetzt habe ich die Mirena, nochmals einiges besser. Ich merke bei mir sehr klar auch an sonstigen NW, dass mein Körper die Hormone nicht "will".

Ich hatte auch schon Hitzewallungen, zB nach Umstellung von der Pille auf die Mirena, ist aber schnell wieder vorbei gegangen. Könnte wohl durchaus die hormonelle Umstellung sein, denke ich.

Liebe Grüsse, und was hast Du denn jetzt vor?

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hallo Sanlue, ich nehme die
lillit

Hallo Sanlue,

ich nehme die Valette seit zwei Monaten im Anschluss an eine OP und habe auch seit drei Wochen ein Ziehen in der Brust. Bin mir jetzt nachdem  ich deinen Bericht gelesen habe auch sicher, dass es von der Valette kommt, hatte vorher jedenfalls dieses Problem nicht. Allerdings nehme ich die Valette insgesamt nur für drei Monate, werde also den einen Monat noch durchhaltenLaughing. Kann dich aber gut verstehen, hätte ich die Valette für einen längeren Zeitraum nehmen müssen, hätte ich mir auch Gedanken über einen Wechsel gemacht, vor allem wenn ich höre, dass sich dadurch auch Zysten bilden können. Wünsche Dir jedenfalls alles Gute und hoffe, dass sich Deine Beschwerden bessern, allerdings würde ich mir an Deiner Stelle ein anderes Präparat verschreiben lassen. Als ich vor einem Jahr die Pille abgesetzt habe ist die Endo innerhalb von drei Monaten sehr viel schlimmer geworden. Liebe Grüße,

lillit 



Hallo Sanlue..
MH86

also ich nehme jetzt den zweiten Monat die Valette und hatte gleich im ersten Monat (so Mitte der Packung) auch Brustspannen und auch Schmerzen..auch jetzt merke ich das noch, aber nicht mehr so sehr.. aber habe auch Probleme mit meinen Beinen .. sie sind schwer, schmerzen und immer wieder habe ich stichartige Schmerzen in den Knien. Auch Kopfschmerzen habe ich wieder öfter als vorher ..

Ich hab daraufhin nach dem ersten Streifen (Blister genannt oder?) meine Frauenärztin angerufen.. sie meinte, das darf noch sein (zwecks Eingewöhnung, Umstellung .. ) aber ich soll mich nach dem zweiten Monat (dann nehm ich eig. auch durch) wieder melden, auch wenn es besser geworden ist. Also momentan bin ich noch nicht überzeugt, dass ich die Valette wirklich weiter nehme .. aber noch ein bisschen Geduld ist denke ich auch angebracht. Vielleicht gewöhnt man sich ja doch daran.

Aber mal ganz im Ernst: mich nervts jetzt schon zu wissen, dass ich mein "Leben lang" Hormone schlucken oder wie auch immer zu mir nehmen muss 

Ich hoffe du findest bald einen neuen guten Arzt, mit dem/der du das alles besprechen kannst.

LG 



@MH86: Mir sagte man eben
chanelle71

@MH86:

Mir sagte man eben auch, ich solle erst einmal 3-4 Monate ausprobieren, wie es sich einpendelt, ehrlich gesagt pendelte sich gar nichts ein. Ich bin heute mit solchen Aussagen vorsichtig. Aber es kommt sicher wie bei allem auf das Mass an, wenn es jemandem wirklich schlecht geht mit Hormonen, wird das meiner Meinung nach auch nach 3-4 Monaten nicht anders sein.

Zwischenblutungen und solche Dinge, denke ich mal, können sich einpendeln.

--

Liebe Grüsse, Chanelle



@Daniela
sanlue

Hallo Daniela,

ersteinmal Danke für Deine Antwort.

Mir ist das nur zufällig aufgefallen das die Brust immer besonders stark schmerzt wenn die Pillenpackung kurz vor dem Ende ist. Ich wieß ja nicht ob das im Zusammenhang steht, aber ist schon merkwürdig.

Ich weiß das es riskant ist die Pille abzusetzen. Bei mir bildet sich die Endo immer super schnell. Nach der Zoladex Behndlung damals, war sie innerhalb von zwei Monaten wieder da. Aber das war mir jetzt egal, denn immer mit so heftigen Brustschmerzen rumzulaufen, das ging auch nicht. Ich hoffe einfach das die Endo es mal ausnahmsweise nicht merkt und sich nicht direkt wieder neu bildet. Wink

LG

sanlue



@Chanelle
sanlue

Ich habe schon früher über mehrere Jahre die Valette genommen und hatte da nie Probleme mit. Deshalb finde ich es jetzt um so merkwürdiger. Das man von ihr sogar Zysten bekommen kann, wusste ich auch nicht und erschreckt mich deshalb umso mehr. Wenn ich momentan zur Mammographie müsste, dann würde ich das mit den Schmerzen gar nicht aushalten. Das habe ich neulich schon zu meinem Freund gesagt. Das wäre der absolute Horror. Denn ich kann sie noch nicht einmal anfassen, so weh tut das Zeitweise.

Ich habe an der Brust eine Vorgeschichte. Denn als ich 18 war, also vor 14 Jahren, wurde bei mir eine Brustverkelinerung durchgeführt. Ich hatte auch vor ca. vor 9 Jahre eine Kleine Brust OP, weil ich Zysten in der rechten Brust hatte. Das war aber nur überschüssiges Gewebe, was laut Arzt durch die damalige OP kommen könnte. Es war zum Glück nichts schlimmes. Aber die Schmerzen jetzt können eigentlich nichts mehr mit der OP von damals zutun haben. Ist ja schon zu lange her.

Ich wüsste eigentlich nicht das ich Hormone nicht vertrage. Nehme seit 17 Jahren die Pille und hatte eigentlich nie mit einer Probleme. Nur kurzzeitig von der Cerazette, diie ich letztes Jahr genommen habe. Die habe ich dann aber auch nur knapp 2 Monate genommen und dann direkt wieder die Valette bekommen. Ansonsten habe ich nie Probleme oder Nebenwirkungen gehabt.

Ich werde auf jedne Fall so schnell wie möglich mal einen neuen Gyn suchen und dann schauen das ich was verschrieben bekomme, mit dem ich auch ohne Beschwerden klar komme. Denn zu lange möchte ich nicht ohne Hormone sein, das ist bei meiner hartnäckigen Enod nicht gut.

Danke für deine Antwort.

LG

sanlue



@lillit
sanlue

Hallo,

was nimmst du denn wenn die drei Monate rum sind? Bekommst du dann eine andere verschrieben? Kann die denn überhaupt so schnell ihre Wirkung ausbreiten? Dachte immer das es einen gewissen Zeitraum dauert bis die Pille sich eingependelt hat und komplett wirkt. Bin nur neugierig, weil ich von einer so kurzen Einnahme bisher noch nicht gehört habe.

Mit den Zysten das hat mich gerade auch erschreckt. Wusste ich auch nicht. Werde mal schnellstmöglich einen neuen Gyn suchen um dann auch was anderes verschrieben zu bekommen. Bei mir ist die Endo nämlich auch immer super schnell wieder da und da muss man es ja nicht selber riskieren das sie wieder kommt.

Danke für deine liebe Antwort.

LG

sanlue



@MH86
sanlue

Hallo und Danke für deine Antwort.

Wo du das jetzt mit den Kopfschmerzen sagtst, muss ich dir da auch Recht geben. Ich habe zwar generell Probleme mit Kopfschmerzen, aber in letzter Zeit ist es doch mehr geworden, bzw. ich muss öfter Schmerztabletten nehmen.

Ich denke auch das die Pille einen gewissen Zeitraum benötigt um richtig zu wirken. Aber wenn man dabei nur Schmerzen hat, dann würde ich nicht so lange warten und vorher schon mal nach einer Alternative fragen. Ich habe jetzt ja auch einfach selber entschieden das es so nicht mehr geht und sie deshalb abgesetzt.

Mich nervt es auch, bei dem Gedanken an ein Leben mit Hormonen. Das schlimmer ist dabei ja noch, das ich trotz der Hormone immer wieder auf dem OP Tisch liege, da nichts wirklich dauerhaft hilft. Aber zumindest helfen die Hormone etwas dabei es erträglicher zu machen und einene rneuten Ausbruch zu verzögern. Man muss halt versuchen es trotz allem positiv zu sehen. Wink

LG

sanlue



Hallo, ich bin im Sommer 08
doris1975

Hallo,

ich bin im Sommer 08 mit der Valette angefangen. Ich hatte auch diese Schmerzen in der Brust. Habe auch meine Brust festhalten müssen und BH ausziehen ging überhaupt nicht. Ich habe dann nach 3 Monaten eine Pillenpause gemacht und siehe da, die Brustschmerzen gingen weg. Ich habe dann ganz normal die Pille wieder genommen nach der Pause und ich bekam keine Schmerzen mehr. Die Schmerzen gingen mit Einsetzen der Blutung weg.

LG

Doris



Hallo Doris
sanlue

Danke für deine Antwort. Das hört sich ja dann wirklich danach an, das es an der Valette liegt. Denn genauso wie du es schilderst ist es ja bei mir auch.

Ich muss dann mal dringend mit dem Arzt sprechen.

LG

sanlue



Hallo Sanlue,
MH86

ja also ich denke wirklich, dass es an der Valette bzw. den Hormonen liegt..denn ich habe die Valette auch vor ein paar Jahren schonmal genommen - hab dann eigentlich gewechselt, weil ich zugenommen habe, die anderen Begleiterscheinungen wie eben Kopfschmerzen (hatte damals oft Migräne.. die ich jetzt eben nicht mehr hatte - eher Kopfschmerzen bei Wetterumschwung oder wenn ich wenig getrunken habe-was ja dann logisch war) und Schmerzen in den Beinen (ruhig im Kino sitzen oder nachts schlafen war oft unmöglich). Damals wurde ich auch zum "Venen-Spezi" überwiesen, die zwar nichts feststellten aber meinten, ich wäre wohl "anfällig" für einen Venenschwäche und soll daher auf Fußbodenheizung und Sauna verzichten..

Naja und da ich die Probleme jetzt wieder habe und jetzt auch noch die Brustschmerzen, denke ich dass es damals auch von der Valette kam..

Ich hab es meiner Ärztin ja gesagt und werde jetzt noch evtl. einen Monat aushalten .. aber Alternativen auf jeden Fall in Erwägung ziehen.. muss eh schon für diese Woche einen Termin ausmachen, da es mir seit Freitag gar nicht gut geht. 

Alles Gute

1



Hallo MH86
sanlue

Als ich die Valette damals genommen habe, da hatte ich überhaupt keine Nebenwirkungen. Deshalb finde ich es ja jetzt so merkwürdig. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich der Körper ja auch wenn man älter wird und wird empfindlicher. Keine Ahnung, werde auf jeden Fall beim Arzt nachfragen.

Aber deine Nebenwirkungen hören sich ja echt noch schlimmer an. Das habe ich zum Glück alles nicht, sondern wirklich nur die Brustschmerzen udn die Hitzewellen.

Hast du denn seit Freitag wieder Probleme im Bezug auf die Endo?

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine gute Besserung und das es nicht zu schlimm wird!

LG

sanlue



Hallo sanlue Also das mit
chanelle71

Hallo sanlue

Also das mit den Zysten, die von der Valette kamen, bestreitet übrigens meine jetzige Gyn., trotzdem kam es gleichzeitig. Einfach noch als Ergänzung.

Ich denke auch, der Körper kann sich verändern, und die Pille ist grundsätzlich eine Belastung für den Körper. Ich hoffe, Du findest ein Präparat, mit dem Du gut klar kommst.

--

Liebe Grüsse, Chanelle