35, keine Kinder und nun die GM raus
Kassiopeia

Nach dem ich mich in den letzten 6 Jahren schon mit dem Gedanken anfreunden durfte das die wahrscheinlichkeit schwanger zu werden bei unter 1% liegt und künstliche Befruchtung bei mir wegen komischer anatomischer Verhältnisse ( Eierstöcke sehr weit hinten so das Eizellenpunktion durch die Scheide nicht möglich, und Puntion per LSK zu gefährlich wegen Verwachsungen/Vernarbungen durch Vor-Op´s ) nicht ratsam ist, ist es nun so das bei mir große Endoherde in den Haltebändern der GM diagnostisziert wurden, die sich wohl nicht ohne GM-Entfernung entfernen lassen ( lt. Arzt zu 80% unwahrscheinlich ) so das bei der nächsten OP wohl die GM mit entfernt werden muß ;(

Ist hier noch jemand ohne Kinder und ohne GM? Hattet ihr Kinderwunsch? Wie seid ihr damit klar gekommen?

LG

Kassi



" ich bin auch 35 und vor 7
Kassiopeia

" ich bin auch 35 und vor 7 Monaten wurde mir auch die Gebärmutter und die Haltebänder entfernt. Kinderwunsch habe ich keinen. Ich würde es immer wieder tun"

 Mußte  die GM raus, oder wolltest Du das wegen Beschwerden?

Hattest Du nie Kinderwusch ?



Hallo Ich bin auch 35 und
Lovecats

Hallo

Ich bin auch 35 und kann aufgrund von Endo keine Kinder bekommen. Mein Mann und ich haben Kinderwunsch und adoptieren jetzt ein Kind. Wir möchten gerne mit einem Kind leben und eine Familie sein. Genetik und Leiblichkeit spielt da für uns keine Rolle.

Gruß 



Ich bin auch 35 und kann
Kassiopeia

Ich bin auch 35 und kann aufgrund von Endo keine Kinder bekommen. Mein Mann und ich haben Kinderwunsch und adoptieren jetzt ein Kind. Wir möchten gerne mit einem Kind leben und eine Familie sein. Genetik und Leiblichkeit spielt da für uns keine Rolle.

Das finde ich gut, aber da ich, zur Zeit, in keiner festen Beziehung lebe kommt Adoption für mich nicht in Frage,

da man ja den Antrag schon eine gewisse Zeit vorher stellen muß



Hallo Das stimmt natürlich.
Lovecats

Hallo

Das stimmt natürlich. Aber ohne eine  Beziehung gibt es ja auch kein leibliches Kind. Und wenn du doch mal einen Partner hast und Kinderwunsch aufkommt, könnt ihr ja immer noch einmal drüber nachdenken. Eine Auslandsadoption geht zum Beispiel auch mit über 40.

Gruß 



@  Lovecats: Danke für den
Kassiopeia

@  Lovecats: Danke für den Tipp



War nicht leicht
Lythande

Hi Kassi,

eigentlich wollte ich immer Kinder haben, aber nachdem daraus nichts wurde, kam 2009 die Diagnose Endometriose und dann sehr schnell eine Totalop, weils bei mir sehr aggressiv war. Derzeit bin ich 38.  Ich hab trotz Hormongaben innerhalb von 5 Wochen zwischen 2 Sanierungen wieder schlimme Verwachsungen und zwischendrin helftige Blutungen gehabt. War froh, dass ich mich für die zweite OP in diesem Zeitraum für das Komplettpaket entschieden habe. Nach all den Schmerzen und Ängsten, geht es mir wieder ziemlich gut. Erstaunlicherweise konnte ich mit dem unerfüllten Kinderwunsch für mich besser umgehen, seit es mir unmöglich ist, Kinder zu bekommen. Das mag nicht für alle gelten, aber für mich kann ich nur sagen, es war richtig und ich fühl mich jetzt mehr als Frau als vorher. Da waren nur noch Schmerzen und kein Raum mehr für irgendwas. Ich hab mich befreit gefühlt, war aber auch ganz klar mit meiner Entscheidung. Ich glaube nicht, dass alle Frauen so damit umgehen. Im Oktober 09 war die OP und ich habs noch nicht bereut.

Gilt aber nur für mich, ist kein Rat!!!

Viel Weisheit für deine Entscheidung Smile

LG Lythande



Hallo Kassiopeia, das ist ne
Minzi

Hallo Kassiopeia,

das ist ne ganz schwierige Situation. Ich habe noch die Möglichkeit, nachdem Eileiter und ein Eierstock entfernt wurden, per IVF schwanger zu werden - theoretisch. Habe Montag einen Termin in der KiWu-Praxis um zu sehen, ob nach all den Jahren, in denen wir es nicht probiert haben, die Herde nicht wieder gewütet haben. 

Ich bin hin und her gerissen. Einerseits bin ich froh die theoretische Chance noch zu besitzen, auf der anderen Seite habe ich manchmal Momente, wo ich mir denke wenn sie mir jetzt die GM rausnehmen müssten, hätte ich wenigstens klare Verhältnisse... und abgesehen davon ist unsere höchste Devise immer "Hauptsache gesund"!!

Ich drück Dir jedenfalls ganz fest die Daumen!!Vielleicht kommst Du ja auch um eine Entfernung der GM herum.

LG 



@ Lovecats: Seid Ihr schon
Minzi

@ Lovecats:

Seid Ihr schon im Verfahren? Stimmt es, dass man erstmal eine riesen Stange Geld vorweisen muss?

Würde mich sehr über Infos freuen!!

Liebe Grüße 



Hallo Kassiopeia, da habe
Rosi_Do

Hallo Kassiopeia,

da habe ich ja schon die Antwort auf meine Fragen, die ich im Thema "Einweisung" gestellt habe.

 Einen ähnlichen Grund haben die Ärzte bei mir auch angegeben: Wahrscheinlich Endo in der Muskulatur der Gebärmutter.

Kinderwunsch haben wir immer gehabt, aber durch die Endo unmöglich. Lediglich eine Eileiterschwangerschaft ist dabei rausgekommen mit anschließender Not-OP.

Am schlimmsten fand ich es dann über all die Jahre die Cerazette zu nehmen, die ja eigentlich eine Pille ist, obwohl ich ja eigentlich nicht verhüten wollte. Aber ohne wuchert halt die Endo .... Das war dann jetzt auch der Grund auf Utrogest umzustellen, dann kam der Schlaganfall und ich durfte keine Hormone mehr nehmen. Jetzt musste eine Entscheidung her und 3 Ärzte haben nach langem hin und her die GM Entfernung vorgeschlagen.

Psychisch geht es mir damit mal besser, mal schlechter. Lag auf der Wöchnerinnen-Station nach der OP (haben aber vorher gefragt, ob das für mich ok ist). Ich dachte, das pack' ich, war aber teilweise echt hart. Im Moment ist es mal so, mal so. Das hatte ich aber die ganzen Jahre. Obwohl mein Mann und ich inzwischen keine Kinder mehr wollen (sind 39 und 41); meine Mutti sagt immer: Das ist eine Schutzbehauptung und tief in Euch sieht es halt anders aus.

..... und so ist es wohl auch .....

Ich wünsche dir Kassiopeia, dass Du die richtige Entscheidung findest und die OP für Dich die richtige Wahl ist. Wenn es fest steht, dass da auch Endo ist, dann hilft die OP in jedem Fall. Ich drücke Dir alle Daumen !!!

LG Rosi



@Minzi Ja, unser Verfahren
Lovecats

@Minzi

Ja, unser Verfahren ist sogar schon durch. Und nein, eine Stange Geld muss man nicht vorweisen. Man muss halt so viel verdienen, dass man eine Familie ernähren kann, auch wenn einer erstmal in Elternzeit geht. Nichts anderes als bei leiblichem Kinderwunsch auch.

Gruß