Zuzahlungen der Pille
vanillakiss

Hi,

 

Mich würde es mal interessieren, wie es bei euch ist. Wird eure Pille übernommen? komplett? Und wie ist das mit den Schmerzmitteln?

Habe eben die cerazette geholt und die Schmerzmittel. Naja und ich musste 6 € Pille zuzahlen und die Schmerzmittel kosteten 11 €. Hab allerdings nicht gefragt, was das letztere sonst kostet.

Hab hier gelesen, dass es teils ganz übernommen wird.

NOCH WICHTIGE FRAGEN:

Welche Krankenkasse habt ihr? Habt ihr Probleme? Welche Zuzahlungen bei Medis?

 Meine erhebt eben die Zuzahlung die momentan üblich bei manchen ist und wollte wechseln.

 

Danke, danke für eure Antworten und Mühe

 

LG
Steffi



Huhu, ich hab lange zeit mpa
Erdbeere23

Huhu,

ich hab lange zeit mpa gyn genommen- da es keine pille ist, sondern ein therapeutisches starkes gestagen (ähnlich wie die wechseljahresprodukte), gabs das auf rezept und hat nix gekostet außer eben die 5 euro zuzahlung.

früher als ich die pille genommen habe und auch bei meiner mirena-spirale und auch jetzt wieder, wo ich auf die pille marvelon gewechselt habe, bezahl ich komplett alles selber.  klar kann man auch nen antrag auf übernahme der kosten stellen, ich denke aber, die kassen beharren da schon meistens drauf, dass pillen eben auch ein verhütungsmittel sind und deshalb nicht gezahlt werden.

sicherlich quatsch, denn eine op, die man irgendwann braucht, wenn man sich vorher die pille nicht leisten konnte und die endo wuchert, kostet sicherlich einiges mehr als die pille; ) aber soweit denken die nicht....

ich bin bei der barmer versichert und war vorher bei der dak. dort bin ich weg gegangen, weil die in meiner reha die verlängerungswoche nicht zahlen wollten mit der begründung, ich sei mit der endo eh chronisch krank, da bringt mir die 4. rehawoche auch nix mehr.

bei der wahl der kasse hab ich vor allem drauf geachtet, dass in deutschland freie krankenhauswahl besteht und ich nach berlin ins endozentrum kann, ohne dafür extra nen antrag stellen zu müssen, weils nicht nahe gelegen ist.

bisher hatte ich bei der barmer keine probleme- wollte aber bisher auch noch nix spezielles, drum weiß ich nicht, wie es dann sein würde....

LG dir



Huhu
sandramaus

also ich nehme die pille valette... musste die das letzte mal zum ersten mal selbst bezahlen, weil ich ja jetzt 20 bin und bin fast vom glauben abgefallen, ich musste 62 € für 1/2 jahr bezahlen. ich fand das ganz schön viel. schmerzmittel bezahle ich auch selbst. auf die idee, dass meine krankenkasse das übernehmen könnte bin ich noch gar nicht gekommen, aber danke für den tip...werde mich also mal bei meiner krankenkasse informieren.

liebe grüße

sandra



Ich bin bei der Siemens BKK
DanH

Ich bin bei der Siemens BKK und die zahlen die Pille (wegen Endo, nicht zur Verhütung) ohne Probleme!!

Ich hab mir vom Endozentrum in Erlangen ein Schreiben schicken lassen...Antrag auf Übernahme aus Kulanzgründen, weil eben andere Indikation als zugelassen, nicht zur Verhütung. Alternative zur Pille wäre dann GnRH Analoga was sie auf jeden Fall zahlen müssten und viel teurer käme. So stand das da drin. Eine Woche später bekam ich den Bewilligungsbescheid.

Gut, mir hat das nix genützt weil ich dann nochmal ne OP hatte und jetzt die Wechseljahrtherapie machen muss. Aber gezahlt hätten sie!

 

LG

Daniela