6,5cm Zyste im Eierstock wer hat Erfahrung? Was kommt bei der op auf mich zu?
MinaW01

Hallo Ihr Lieben,

Also ich habe am Dienstag einen Termin zur Bauchspiegelung weil ich eine 5,8cm mal 6,5cm große Zyste im linken Eierstock habe. Mit Dienstag habe ich dann 10 Bauchspiegelungen hinter mir und müsste eigentlich so halbwegs wissen was mich erwartet, ABER ich habe noch nie so große Angst gehabt wie diesmal, da ich noch nie eine Zyste hatte, zumindest nie so eine Große und die kleine die ich mal hatte ist von selbst weggeangen. 

Mein Arzt hat gesagt das ich mit allem rechnen muss, weil man nicht sagen kann ob das auch durch die Endo die bei der letzten Bauchspiegelung im Februar nicht vollständig entfernt werden konnte total verklebt ist und da die Zyste/der eierstock ziemlich unbeweglich sei könnte er sich gut vorstellen das es alles zusammenklebt.

Was *kann* mich erwarten? Und wie groß sind die schmerzen wenn mein Linker Eierstock wirklich dran glauben muss??

Tut mir leid wenn ich hier schon einige nerve aber ich habe diesmal panische angst und ich muss jedesmal heulen wenn ich nur an Dienstag denke :-(

Dazu kommt noch das ich *erst* 21 bin und gerne noch ein Kind bekommen möchte und mich das noch mehr wahnsinnig macht weil ich da auch angst habe das es irgendwann nicht mehr auf *normalem* wege geht ...

 

Bedanke mich jetzt schonmal für eure Antworten, und tut mir leid wenn ich nerve:-(



Mhh :-( hat das keiner oder
MinaW01

Mhh :-( hat das keiner oder ist das so banal das keiner was dazu sagt???



nicht banal
clapfe

hi mina, nein banal ist das sicher nicht. mein gyn hat mich auch schon auf sowas vorbereitet. mir könnte es auch so gehen, dass mein eierstock dran glauben muss. op irgendwann bald. hab noch keinen termin.

aber du hast ja dann noch deinen anderen eierstock, so tröste ich mich zumindest, hab zwar ein kind, wünsch mir aber noch eines.

du bist noch sehr jung, da ist es klar, dass du solche gedanken hast. hoffentlich hast du grosses vertrauen zu deinem gyn. red mit ihm, dass er so gut wies geht den eierstock erhaltet, viel. beruhigt das etwas, wenn du weißt, dass er es versucht.

alles, alles liebe, kopf hoch,

Claudia

 



Dankeschön, mit meinem Gyn
MinaW01

Dankeschön, mit meinem Gyn ich bestens zufrieden, er sagt schon immer das ich ihm mehr leid tue als es dürfte aber er setzt sich auch immer für mich ein und behandelt mich sehr gut ohne ihn wüsste ich heute wahrscheinlich immernoch nicht das ich Endo habe, meine Alte Gyn wollte mich zur Psychologie schicken weil sie meinte ich würde mir die schmerzen einbilden, deswegen bin ich schon sehr zufrieden mit meinem Gyn



hi
clapfe

mein damaliger gyn vor der diagnose 2002 hat mein gy. gemeint, ich soll mich nicht so anstellen (kreislaufkollaps, schüttelfrost, übelkeit, brechreiz, gliederschmerzen, sehr starke schmerzen im unterbauch, beim sex, nach dem sex, kreislaufkollaps) ja, wieso stell ich mich nur so blöd an. daraufhin hab ich den gyn. gewechselt. ich war damals 26. mein gyn meinte er müsste einen eierstock dann wegnehmen, wenn er platzt z.b., dann dann muss er ja mein leben retten.

jetzt hat er gesagt, ich müsste zu einem spezi gehen, da er sicher nicht mehr organerhaltend arbeiten kann. ist ja gut, dass er mich weiterschickt.

bin auch sehr zufrieden, nur schickt er mich jetzt nach villach. hab ja schon viel gutes von dort gelesen, aber mein gyn. wäre mir halt lieber, weil ich ihn ja schon gut kenn und die op eine intime sache ist. obwohl man gewöhnt sich ja an alles, welche endofrau hat keine beziehung zu ihrem gyn?.

du wirst sehen, er wird sein bestes geben und deine ängste ernst nehmen!

 



Hi Du, ich hatte Anfang
Ricky68

Hi Du,

ich hatte Anfang Februar, ganz überraschend, eine Notoperation, bis dahin wußte ich nichts von Endo.

Bei mir wurde im Krankenhaus auch eine Zyste ( Schokoldadenzyste) von 9x6 cm zuerst entdeckt und dann entfernt. Diese war am linken Eierstock, am rechten eine kleinere. Beide wurden Eierstockerhaltend operiert. Diese wurden wieder hergestellt, obwohl ich schon zwei Kinder habe. War mir aber natürlich sehr recht...

Nun, bei mir hatten sie es erst mit Bauchspiegelung versucht, sind dann auf Bauchöffnung umgestiegen.

Ich habe nun überhaupt keinen Vergleich, da es meine erste Operation war, aber ich denke es war ok. Das alles dauerte knapp 45 Minuten, danach blieb ich sechs Tage im Krankenhaus.Schmerzmittel habe ich nur die ersten Tage genommen und auf dem Bauch konnte ich auch noch im Krankenaus schlafen, wenn auch etwas komplizierter als gewöhnlich...

Hast du denn auch eine Schokoladezyste? Falls du noch Fragen hast gerne..bin gerade beim Lernen, ist immer nett, wenn ich Abwechslung habe...;-)

 LG

--

Lieben Gruß

Ricky



Naja per Ultraschall kann
MinaW01

Naja per Ultraschall kann man ja nicht sehen Was für ne Zyste das ist aber die Ärztim im KH geht stark davon aus

Ist die Narbe denn groß vom Bauchschnitt??

 



bauchschnitt
clapfe

da mein gyn gemeint hätte, er könnte mich nicht mehr lapraskopisch operieren, wäre die narbe in der bikinizone, dort wo der obere rand der unterhose ca. ist. also auch nicht zum sehen im bikini.

ich finde, das wäre auch nicht so schlimm, da sie ja sonst niemand sehen kann. aber du musst sie dann unbedingt mit einer narbensalbe einschmieren, damit keine verklebungen sind. die können nämlich auch probleme machen.

 



Okay das ist schonmal ein
MinaW01

Okay das ist schonmal ein wenig beruhigend aber Angst hab ich trotzdem wie Sau diesmal :-(



Hallo nun, die Narbe ist
Ricky68

Hallo

nun, die Narbe ist schon ziemlich lang, aber wie beschrieben schön unter der Bikinizone. Würde man sich nicht rassieren, würde man sie wohl nicht sehen.- Als Anhaltspunkt.

Aber vielleicht brauchst du ja gar keinen Bauchschnitt...

LG

--

Lieben Gruß

Ricky