Visanne
easy32

hallo an alle,

iich hab schon lang nicht mehr geschrieben, aber jetzt wollte ich euch schreiben wie es mir mit visanne geht.

Ich hab mit Visanne am 13.5. angefangen und fünf Tage genommen und dann hatte ich das volle Programm an Nebenwirkungen. Angefangen hat es mit Tinnitus Kopfschmerzen und zum schluß hatte ich solche Herzrasen.

Habe dann meinen FA angerufen und die Sprechstundenhilfe meinte sie haben erst mitte Juni einen Termin. 

Ich hoffe für euch das ihr sie besser verträgt als ich, aber ich stehe wieder am Anfang da ich auch keine Pille vertrage.

Ich wünsch euch einen schönen Tag 

easy



Hallo Heike, da hast du ja
Ricky68

Hallo Heike,

da hast du ja einges hinter dir :-(

Also ich an deiner Stelle würde mich auch auf nichts anderes einlassen, wenn es sich bewährt hat. Wozu auch, wäre ja unlogisch,besser kann es doch nicht werden, als jetzt, oder?

--

Lieben Gruß

Ricky



Medrogeston
dr.julia

Hallo Heike,

das ist interessant.

Der Wirkstoff von Prothil ist Medrogeston. Es wurde 2006 noch von führenden Endometriose-Spezialisten in Deutschland zur Therapie der EM als Dauergestagen empfohlen. Genauso wie Lynestrenol (= Orgametril) und wie Norethisteronacetat (= Primolut-Nor).

Empfehlungen von EM-Spezialisten scheinen offenbar im lustigen, gewinnorientierten Medizin-Pharma-Spielchen keine große Rolle zu spielen...!

Julia



Hallo an alle,
Matilda

hat eine von Euch Nebenwirkungen seit der Einnahme der Visanne, die wie Wechseljahresbeschwerden sind?

Gruß
Matilda

(oder sollen wir einen neuen Thread aufmachen Undecided)



..es gibt schon zwei Threads
Ricky68

..es gibt schon zwei Threads zu Visanne. Zusammenführen wäre da eher angebracht, oder? ;-)

 

--

Lieben Gruß

Ricky



also ich hab heute erst
bettyboo

also ich hab heute erst erfahren, dass meine gewohnten Tabletten  ( primolut ) nicht mehr auf dem Markt sind. Mein Arzt wollte mir aber die Visanne nicht geben, weil es wohl zu teuer ist. Er hat mir jetzt Chlormadinon aufgeschrieben. kennt das jemand? Auch Gestagene.

Primolut waren auch Gestagene. Visanne soll aber weniger Nebenwirkungen haben. Jetzt bin ich doch sehr verunsichert.

Ich habe die Tabletten ständig genommen, also ohne Pause. Ist das mit Visanne auch so?



ja, das ist bei Visanne auch
Endotante183

ja, das ist bei Visanne auch so, die nimmt man auch durch. Warum denkt Dein Arzt das die Visanne zu teuer ist? Habe ein Kassenrezept bekommen, da Visanne ja kein Verhütungsmittel ist, übernimmt das die Krankenkasse. Muss nur die übliche Zuzahlung leisten.



ja, das ist bei Visanne auch
Endotante183

ja, das ist bei Visanne auch so, die nimmt man auch durch. Warum denkt Dein Arzt das die Visanne zu teuer ist? Habe ein Kassenrezept bekommen, da Visanne ja kein Verhütungsmittel ist, übernimmt das die Krankenkasse. Muss nur die übliche Zuzahlung leisten.



ja, er war wohl sehr
bettyboo

ja, er war wohl sehr überrumpelt und unsicher, was er jetzt aufschreiben soll, dann meinte er nur, dass die tabletten wohl teuer wären und in sein budget rein kommen.



ach so.......ja das kann
Endotante183

ach so.......ja das kann sein. Da kenn ich mich nicht so aus. Ist heutzutage alles echt blöd geregelt mit den Krankenkassen. Ich drück Dir die Daumen, dass dein Arzt und Du den richtigen Weg findet.



Hallo an alle, hab mir jetzt
kat1988

Hallo an alle,

hab mir jetzt mal die Mühe gemacht und aus euren Erfahrungsberichten (vielen Dank dafür) die Vor- und Nachteile der Visanne herausgefiltert.

Und was soll ich sagen - es steht halbe - halbe!

Ich habe genauso viele positive Erfahrungen (also keine Nebenwirkungen) wie negative Erfahrungen (Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Müdigkeit) gelesen.

Aber Frage an alle, die bereits die Visanne nehmen:

In welchem Verhältnis stehen die Nebenwirkungen zu den Problemen, die man ohne Behandlung hatte? Ist es so erträglich, dass man es auf sich nehmen kann die Visanne längere Zeit zu testen? Bin nämlich auch am Überlegen, ob ich die Pille wechseln sollte.

Und mal ehrlich: soweit ich das von meinen Erfahrungen her beurteilen kann, können wir uns sowieso nicht darauf verlassen dass irgendwann einmal gründlich für eine Lösung unseres gemeinsamen Problems geforscht wird. Da müssen wir in den saueren Apfel beissen und uns als "Versuchskanninchen" (ich komme mir ganz genau so vor) zur Verfügung stellen, wenn sich was ändern soll! Vielleicht können wir dadurch Frauen, die später erkranken, einiges ersparen! 



Hallo Lilie, mir ist klar,
kat1988

Hallo Lilie,

mir ist klar, dass mir keiner sagen kann was für mich geeignet ist.

ich bin nur gewillt zuvor noch so viele Erfahrungsberichte wie möglich zu sammeln - wäre also dankbar, wenn jeder so seine Erfahrungen beisteuern könnte Smile



Hi Kat........ Also ich
Endotante183

Hi Kat........

Also ich schreibe jeden Donnerstag einen Wochenbericht über meine Erfahrungen mit Visanne. Wie es mir damit geht.....Positives wie Negatives. Der Thread heißt............Mein Tagebuch mit Visanne Erfahrungen.........glaub ich...

Die Visanne gibt es glaub ich auch erst seid dem 1.5 für uns.......deshalb ist es auch sehr schwierig jetzt schon abzuwägen was schlimmer ist..........endobeschwerden...........oder Visanne NW

Schlimm ist es warscheinlich für die Frauen, die Visanne nehmen.......NW haben und trotzdem endobeschwerden. Aber wie gesagt, ob Visanne gegen Endo wirklich hilft, welche NW manche haben usw kann man wohl so in einem Halben Jahr besser beantworten. Vieleicht noch nichtmal dann.

schon alles blöd.........aber Augen zu und durch.........meine Angst das die Endo-Schmerzen wieder kommen ist momentan grösser, als die Angst vor den NW



Neheme seid gestern die
melli 29

Neheme seid gestern die visanne!

und ich habe mich gestern hier mal durchgelesen, also ich bin heute morgen mit verstärkten und intensiven schmerzen aufgewacht, habe mich ma wieder gewunden. es sind die schmerzen die ich sonst auch habe nur viel stärke, habe mich aufgeraft und mich bewegt, im momemnt geht es mir dadurch wieder besser. Unterleib , bauchraum und hinten drinn...hoffe das es nach der umstellung wieder besser wird. vorher hatte ich die ceracette.

 drücke dir die daumen das die blöden schmerzen jetzt weg bleiben, wäre ja echt toll, und macht mut.

 

liebe grüße

--

Ziehe immer das Posetive aus dem Negativen , damit du glücklich bist.



hi bettyboo,
Matilda

das mit dem zu teuer der visanne ist so nciht richtig.
die kosten 60 EUR.
Eine GnRH Analoga kostet um die 600 EUR.

Also Dein Arzt verschreibt Dir nicht das was gut für Dich wäre, weil er seine Kosten im Rahmen halten will.
Und das wiederrum ist schwachsinn, weil er für Dich einen höheren Behandlungssatz bekommt, weil Du als chronisch kranker Patient gilt.

Ruf bei deiner Krankenkasse an und lass Dir das mit den Ärzten und was sie an Budget zur Verfügung haben, erklären und dann vielleicht noch mal mit Deinem Gyn sprechen?

Gruß

Matilda



So, jetzt möchte ich doch
Sunnydin

So, jetzt möchte ich doch auch kurz mal berichten. Ich nehme Visanne jetzt seit 5 Tagen und finde, dass man die NW direkt und deutlich spürt. Mich quälen Übelkeit und nachts manchmal Magenschmerzen (nehme die Pille abends). Blutungen sind noch nicht wieder aufgetreten, aber die Schmerzen sind noch kein bisschen verändert oder besser geworden. Ich habe immer noch das Gefühl als bekäme ich bald meine Mens. Und ... Stimmungsschwankungen und schlechte Laune. Ich glaube, das macht mir im Moment auch am meisten zu schaffen. Insbesondere, weil die anderen es bemerken. Ich bin unruhig und kann von einer zur anderen Minute einfach losheulen - fast so wie in der Schwangerschaft. Mein armer Mann!!!

Wow, bin mal gespannt, ob sich der Körper da wirklich dran gewöhnt. Zugenommen habe ich glaub ich noch nicht, weil mich die Übelkeit schon von manchem Essen fern hält. Wir möchten in 2 Wochen in den Urlaub fliegen und ich hoffe nur, das es bis dahin etwas besser ist und sonst keine Schwierigkeiten auftreten.

Ibus nehme ich trotz allem noch. Da ich im Moment keine Blutungen habe, sind es nur 1 - 3 Ibus 600 am Tag, aber immer hin.

Wie geht es euch denn so?

LG

Sunnydin



Keine Probleme mit Visanne
kerstin6672

Ich nehme die Visanne jetzt seit 01.07.2010 und habe überhaupt keine Probleme. Weder Schmerzen noch sonst irgendwelche Nebenwirkungen. Ich habe seit 1990 Endo. und habe nach meinen 9 Operationen schon sehr viele Medikamente bekommen. Bis jetzt habe ich allerdings nur Cerazette und Visanne gut vertragen.

LG Kerstin



Hallo,   ich habe nach
Lisette

Hallo,

 

ich habe nach meiner letzten OP von der Valette zu Visanne gewechselt und keine Nebenwirkungen bemerkt.

LG Lisette



Hallo ich nehm auch die
Nadja1975

Hallo ich nehm auch die Visanne die Nebenwirkungen sind ok, ich bin nur sehr gereizt.

Nur was ich mich frage ist warum ich meine Periode bekomme ich dachte die bleibt aus.

Und von den Schmerzen her ist es ein bisschen besser zwar nicht viel aber man gibt ja die Hoffnung nicht auf.



Hallo,   ich nehme die
Lexa

Hallo,

 

ich nehme die Visanne seit dem 24.07.. Zuvor habe ich seit 06.03.2010 die Cerazette eingenommen. Ich habe seit ca. 4 Tagen Kopfschmerzen und fühle mich schlapp. Allerdings kann das auch am Wetter liegen, da ich zu Wetterfühligkeit neige. Mal abwarten wie es sich entwickelt. Bei der Cerazette hatte ich zu Beginn allerdings auch Kopfschmerzen... Ausserdem tut mir der Unterleib etwas weh. Zufall oder doch die Umstellung auf die Visanne? Ich werde es gut im Auge behalten. Blutungen habe ich übrigens zum Glück schon länger keine mehr. 

 

--

Gruß Lexa



Hallo Erdbeere, ja ich muss
Nadja1975

Hallo Erdbeere, ja ich muss dir da vollkommen recht geben. Wir können nur hoffen das uns Visanne nicht entäuscht, und wenn wir alles schwarz reden hilft es auch nicht. Ich bin guter Dinge und wenn nicht ich war auch schon von der Cerazette entäuscht dann müssen wir weiter suchen.

Lg nadja



hallo liebe mitschwestern
Tina77

hallo liebe mitschwestern Laughing

 

ich habe heute dieses Forum entdeckt und mich echt darüber "gefreut" das man mit einer Endo nicht so alleine dasteht. Das mal zum ersten.

Ich habe den Befund Endo schon seit 8 Jahren als meine ersten Ovarialzysten bekannt wurden. Nach einer Laparaskopie wurde dann die Ende festgestellt. Ich nahm über Jahre Orgametril was mir nichts brachte. Mein Gyn sagt die Zysten würden eintrocknen durch die Hormone usw... das Ende vom Lied war als ich Entbunden hatte wurde mir eine 14.8 cm große Zyste entfernt die auf Grund der Endometriose sich da eingenistet hatte. Seit dem habe ich mich geweigert das Orgametril zu nehmen. Ich muss aber sagen ich hatte keinerlei Nebenwirkungen was erfreulich war. Jetzt nehme ich seit Juli das neue überall hochgepriesene Visanne. Dazu muss ich sagen habe ich sämtliche NW die man sich so vorstellen kann. Die schönste is das meine Brust größer wird...aber nur für meinen Mann. Mein Gyn meinte ich solle das 3 Monate "testen", aber wenn es so weiter geht mit den Zwischenblutungen weis ich nicht ob ichs so lange durchhalte. Ich habe seit 3 Wochen durchgehend Blutungen!

Meine Frage an euch:

Wie lange hattet ihr Blutungen unter Visanne und welche NW habt ihr!

 

LG Tina



Hallo zusammen,  ich nehme
ulili69

Hallo zusammen,

 ich nehme Visanne seit 1,5 Monaten, vorher Cerazette 3 Monate. Nebenwirkungen habe ich so gut wie keine körperlichen, außer ab und an ein Ziehen, morgens leichte Übelkeit. Etwas Gewichtszunahme, kann aber auch eine Urlaubsnachwirkung sein....Smile Keine Blutung seit drei Monaten, aber leichte Schmierblutung (dunkelbraun) durchgängig, seit Visanne etwas weniger geworden.

Psychisch geht es mir nicht so gut, bin traurig und gereizt- leider darf man unter dem Medikament kein Johanniskraut nehmen, welches mir immer gut geholfen hat.

Ich möchte auf jeden Fall ein halbes Jahr durchziehen, da man dann erst sagen kann, in ob die Tabletten helfen und die Endoherde kleiner werden. Laßt euch nicht von all den "Schwarzmalern" hier im Forum verrückt machen....

LG Uli

(Endoknoten  im Douglasraum, Herde am Bauchfell, Gebärmuttermuskulatur, Verwachsungsbauch)



visanne bitte ernst nehmen
Juliane

ohne Schwarzmalerei. Ich habe Visanne 7 Wochen genommen und die ersten 5 Wochen gedacht Hurra Dir kann geholfen werden. Keine NW, keine Schmerzen. Dann kamen die Schmerzen wieder und in der Brust war ein Knoten von 6x5x4,5 cm - es war "nur" eine Zyste. Diese wurde punktiert und ist schon wieder da. Also Beipackzettel gelesen und der Abschnitt Visanne und Krebs hat mich vom Hocker gehauen. Ich hab das Zeug in die Tonne gekloppt, das Risiko ist es mir nicht wert. Dafür gibt es keine Langzeitstudie und ich stell mich dafür nicht zur Verfügung. Jetzt heißt es erst mal Giftstoffe abbauen, Schmerzmittel schlucken und abwarten. Bin schließlich schon 48, vielleicht hat Mutter Natur eine Lösung.

Liebe Grüße an alle



Hallo die Sache mit dem
Nadja1975

Hallo die Sache mit dem Krebs (vor allem Brustkrebs)steht bei jeder Pille im Beipackzettel.

Also ich hatte leichte Blutungen ( mit hell rotem Blut), zu der Zeit wo normal meine Periode kommen müsste so über eine Woche. 

Ich hoffe so sehr das die Visanne an schlägt, die Cerazette hatte ich nicht vertragen zu starke Unterleibschmerzen, und von Visanne sind die Unterleibschmerzen aus zuhalten.

Außer zu dem Zeitpunkt wo meine Periode dran wäre, da musste ich mindesten 2 Iboprofen nehmen.

Lg Nadja



Hallo, ich bin gerade beim
Ricky68

Hallo,

ich bin gerade beim Überlegen, ob ich mich über solche Äusserungen aufregen soll:

Laßt euch nicht von all den "Schwarzmalern" hier im Forum verrückt machen....

 Und deine nicht vorhanedene NW finde ich auch nicht ohne, Schmierblutungen, Gewichtszunahme, leichte Überlkeit und dann psychische Auswirkungen, Hallo...?

Die ganze Sache hier hat nichts mit Schwarzmalen zu tun, sondern sind Erfahrungen die Jede hier gemacht hat.So ein Runtermachen finde ich sollte gerade hier nicht sein, denn das machen draussen genügend Unwissende.

Lass den Leuten doch ihre Empfindunegen und Wahrnehmungen, sie sind, wie jede Frau sie hat, wahr.

Ich selbst habe unter Visanne innerhalb weniger Tage 4 Kilo zugenommen und bekomme sie nicht mehr runter. Ausserdem hatte ich richtige Endoprobleme, die ich zuvor auch nicht hatte...es kam einiges in Bewegung. Zum Schluß hatte sich ein neuer Endoherd am Eierstock gebildet.

--

Lieben Gruß

Ricky



Also ich nehmne die Visanne
astrid

Also ich nehmne die Visanne seit Freitag nicht mehr.

Hatte zu starke Nebenwirkungen.

Meine Endoschmerzen waren aber deutlich besser durch das Medi.

Ich für mich finde alle Hormone mist,mir hat wirklich noch keins so 100 % die Schmerzen genommen ausser Zoladex.

Wie gesagt nehme sie seit Freitag nicht mehr und habe seit gestern wieder schlimme Darm- und Gebärmutterschmerzen.

Weiß jemand wann nach absetzen die Periode wieder kommt.

Freundliche Grüße und schöner Tag



@ricky68 Hoppla, da ist wohl
ulili69

@ricky68

Hoppla, da ist wohl was schief gelaufen! Ich wollte niemandem zu nahe treten und niemanden runtermachen. Wenn das so angekommen ist, tut es mir leid!

 Thema war doch für und wider Visanne? Da wollte ich einfach mal meine Erfahrungen berichten, die sich wie gesagt auch nur auf eine sechswöchige Einnahme bisher beziehen und ich es halt erstaunlich finde, daß manche diese Nebenwirkungen tatsächlich schon nach wenigen Tagen spüren. Was nicht heißen soll, daß es sie nicht gibt! Es gibt aber durchaus auch Leute, die eher keine oder wenige Nebenwirkungen haben. Es gibt mehrere Threads zum Thema.

 Es tut mir leid, daß du selber so unangenehme Nebenwirkungen hattest.

Schmierblutungen habe ich seit zwei Jahren und auch unter Cerazette,die ich 3 Monate genommen habe.Wie gesagt, sind sie jetzt viel abgeschwächter und eine richtige Regelblutung habe ich seit März (OP und Cerazette ) nicht mehr. Allein das ist ein Segen, da diese Schmerzen schon mal wegfallen.

Als Alternative zu einer Hysterektomie mit Leibschnitt (wg. Verwachsungsbauch) erschien mir die Visanne erst mal als die angenehmere Option.

Ich habe mit mehreren IVF- und ICSI- Behandlungen meinem Körper sicher schon schlimmeres angetan.......aber das ist ein anderes Thema.

Die Entscheidung dafür oder dagegen kann einem eh niemand abnehmen.Wer sich als Versuchskaninchen vorkommt, sollte es lieber lassen. Selbst die Ärzte sind da verschiedener Meinung. Im Endozentrum riet man mir dazu, mein Gyn meint, Visanne sei nur Geldmacherei, weil sie so viel teurer als die Pille ist.



Hallo, wenn du die Visanne
Nadja1975

Hallo, wenn du die Visanne abgesetzt hast und wieder starke Schmerzen hast warum nimmst du sie nicht weiter? Bei mir geht es mit den Schmerzen aber ich hab glaub ich als Nebenwirkung Blasenentzündung. Montag geh ich zu einem Endo Spezialist an er Uni Klinik Homburg mal sehen was der von Visanne hält. Meine Schmerzen sin ein bisschen besser, aber der normale Alltag ist noch nicht ein gekehrt mus immer noch Iboprofen nach GV nehmen.

Ich hoffe der Spezialist kann mir mehr helfen als mein Gyn.

LG Nadja



Hi Ulili, das ist halt das
Ricky68

Hi Ulili,

das ist halt das I-Net, man kann nie gleich nachfragen, wenn jemand etwas sagt, oder es fehlt die Mimik...Aber jetzt ist ja alles klar...

Letztendlich macht wohl jeder seine Erfahrung mit der Behandlung, die dann am nächstenTag schon wieder ganz anders aussehen kann...Das ist eben Endo...

Ich nehme wie gesagt MPA, nach dem der Versuch mit Visanne daneben ging. Jetzt habe ich die Bestätigung, dass mein Körper alle vier Wochen trotzdem rumzickt. Am Anfang fand ich kein Zusammenhang, letzten Monat ist mir aufgefallen, dass es vier Wochen her ist und seit gestern ist da wieder einges im argen und siehe da, in 3 Tagen sind die 4 Wochen rum...*grrrrrr*

 Aber gsd alles im grünen Bereich , nur lästig...

--

Lieben Gruß

Ricky



das geht an nadja,ich komme
astrid

das geht an nadja,ich komme auch aus dem saarland und wollte mal fragen ob du für homburg eine überweisung gebraucht hast und ob die vom gyn sein muß oder hausarzt reicht.

will dort auch mal hin.

danke



Nebenwirkungen
Lisbeth1

Hallo zusammen!

 Nehme jetzt seit knapp einer Woche die Visanne, habe aber noch zusätzlich die Mirena-Spirale und in den letzten Tagen, hatte ich immer wieder leichte Blutungen, obwohl ich seit 3 Jahren eigentlich keine richtige Periode mehr hatte und dann kommen noch ganz trockene Schleimhäute dazu, was ziemlich unangenehm ist. Zusätzlich fühle ich mich total schlapp und irgendwie leicht benebelt, hab einen ganz verkrampften Unterbauch, als würde ich wieder meine Tage bekommen und immer wieder mal am ganzen Körper rote Flecken, die leicht jucken, aber auch ohne was zu nehmen wieder weggehen.

Kennt das einer von euch, muss man nur warten, bis es wieder weggeht oder soll ich sie lieber absetzten, da man ja zur Visanne eh nichts zusätzlich nehmen soll.

LG Lisbeth



Visanne
secret5401

Hallo,

 ich habe die Visanne jetzt drei Monate genommen. Vorher hatte ich die Valette, die hab ich allerdings nicht mehr vertragen, hatte ständig Blutungen.

 Anfangs hatte ich unter Visanne mit total krassen Stimmungsschwankungen zu leiden. Ich war total agressiv, gereizt und total schnell auf der Palme. Das hat sich dann gelegt, dafür bin ich depri geworden. Mittlerweile hab ich die Gefühlsschwankungen im Griff, zumindest meistens. Blutungen hatte ich unter der Visanne nur mal kurz für 3 Tage ganz schwach...

Leider sind meine Schmerzen die ich hatte nicht komplett verschwunden, werde wohl nochmal zum Arzt gehen und besprechen ob eine erneute OP sinnvoll ist und ich danach mit der Visanne schmerzfrei leben kann, bis ich schwanger werden möchte.

LGSecret



keine Nebenwirkungen...
bibi84

Hallo! Bin wohl eine der wenigen die keine Nebenwirkungen der Visanne hat. Nehme sie seit Ende Mai, keine Probleme und auch keine Blutungen. Jedoch haben sich die Schmerzen auch nicht wirklich gebessert und ich weiß nicht ob dieses Hormonchaos für den Körper so toll ist und vorallem wie lang das gehen soll... habe im September Termin beim Spezi, so wie es ist ist es für mich keine Lösung...



Ich war heute bei meinem
Ricky68

Ich war heute bei meinem Spezie.

Wir haben meine weitere Therapieform kurz besprochen, da ich mit der Hormoneinnahme eigentlich aufhören möchte. Er findet den Versuch ok, um zu sehen, wie ich reagiere. Wir könnten dann ja wieder ansetzten, wenn irgendetwas wäre.

Nur haben wir den Versuch auf nach meinem Urlaub verschoben...

 Was ich aber eigentlich schreiben wollte. Er sagte mir, dass das mit der Visanne komisch sei, denn es gäbe einige Frauen, die damit nicht klar kämen und lieber wieder ihre alte Medis wollen, wie ich MPA.

Er grinste-weil er an der Forschung beteiligt war...

--

Lieben Gruß

Ricky



Visanne
brasina28

Hallo Easy,

bei mir war es auch so,ich nehme seit 7 Tagen Visanne und habe nach 5 Tagen auch das volle Programm an Nebenwirkungen!

Ich hoffe dir geht es schon besser mit der Visanne oder musstest du die Absetzen? Ich würde sie am liebsten absetzen!

lg Sabrina



Visanne
b-engel

Hallo liebe Leidensgenossinnen

 

habe im ersten Moment begeistert von dem neuen Medikament gelesen. Aber da es ja wohl sehr viele Nebenwirkungen gibt hier meine Stellungnahme:

 

Ich habe seit 2 Jahren Edo. Festgestellt nach Krebsvorsorge mit Zystenfeststellung. Zyste wurde in einer Bauchspiegelung entfernt und dabei Endo-Herde festgestellt. Bis dahin habe ich keine Beschwerden gehabt und noch gar nicht von meinem "Glück" gewußt. Da ich keine Schmerzen hatte bin ich von der Wechseljahr-Hormone-Geschichte vorbei gekommen. Sollte aber durchgehend Hormone nehmen. Habe mit der Valette angefangen - leider haber sofort Zwischenblutungen bekommen. Bin dann auf die Yasmine umgestiegen und nehme diese jetzt seit zwei Jahren. Mir geht es damit super. Wenn ich den Beipackzettel der Yasmine lese, dann ist der Inhaltstoff ebenfalls 

arzneilich wirksame Bestandteile:

  • 3 mg Drospirenon
  • 0.03 mg Ethinylestradiol

sonstige Bestandteile:

  • Titandioxid
  • Macrogol 6000
  • Eisenoxidhydrat, gelb
  • Lactose-1-Wasser
  • Hypromellose
  • Talkum
  • Povidon K25
  • Maisstärke, vorverkleistert
  • Magnesium (stearat, palmitat, oleat)
  • Maisstärke

In dem neuen Medikament sind Visanne 2 mg Tabletten
2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung
Jede Tablette enthält 2 mg Dienogest.
Sonstiger Bestandteil: jede Tablette enthält 62,8 mg Lactose-Monohydrat

ist also auch Dienogest enthalten (o.k. 1 mg weniger). Auf jeden Fall werde ich nicht wechseln. Weil mir geht es super gut. Ich habe noch nie so schöne Haut gehabt. Habe sogar abgenommen. Und es ist ein Verhütungsmitte. (kann mir zwar nicht vorstellen, das 1 mg über Verhütung oder nicht entscheiden!)

 

Vielleicht ist der Tip mit der Yasmine für den ein oder anderen eine alternative.

 

Wünsche allen Leidensgenossinnen viel Erfolg bei der Therapie

lg Marita

 



hallo, bin neu hier und hab
alex74

hallo,

bin neu hier und hab mich auf die suche nach leidensgenossinen gemacht&gefunden...

ich nehme visanne seit 3monaten.anfangs ging es mir gut,doch seit 2monaten volles programm:depris, durchfall, gewichtszunahme,schmerzen im brustbereich, schmerzen an den eierstöcken....ect.alles nur von visanne???

mein arzt meinte psychosomatisch.ich glaub das nicht...wem gehts ähnlich??

glg an alleSmile 



Hallo, ja das mit der
Nadja1975

Hallo, ja das mit der Visanne ist komisch ich hatte 2 Monate ruhe und jetzt aus heiterem Himmel fangen die schmerzen rechts im Beckenbereich und im Unterleib wieder an .

Sollte ich sie evtl. weiter nehmen oder hat das keinen Sinn. Lg Nadja



Hallo ich hab sie jetzt fast
Nadja1975

Hallo ich hab sie jetzt fast drei Monate genommen zwei Monate war es gut und jetzt fangen die schmerzen wieder an. Das ist zum heulen.



Hallo Astrid sorry das ich
Nadja1975

Hallo Astrid sorry das ich mich so spät melde, ja für nach Homburg brauchst du eine Überweisung vom Frauenarzt, damit sie dich auf nehmen vom Hausarzt die gilt leider nicht.



Visanne ja oder nein
Emelie

Meine Lieben,

ich nehme Visanne jetzt seit 7 Monaten.

Manchmal habe ich das Gefühl ich sei in den Wechseljahren, aber meine FA ist anderer Meinung. Ich schwitze gerade Nachts seit ca, 2 Monaten. Ich habe öfter Migräne als sonst und ich habe weniger Lust beim Sex als vorher, was schlimm für uns ist, denn wir sind erst seit 2 Jahren verheiratet. Ich habe immer gerne mit meinem Mann geschlafen und jetzt kostet es mich manchmal sogar Überwindung. Das macht mich fertig, denn ich liebe meinen Mann sehr. Die Endo Schmerzen sind zu 90% verschwunden. Manchmal entwickeln sich Zysten, die von allein wieder verschwinden. Meine FA meint, evtl. sollte man den li. Eierstock entfernen, weil er wohl die Hauptursache ist. Aber ich möchte das nicht, weil ich dann trotzdem Hormone nehmen muss, oder? Hat jemand Erfahrung damit? Und wie lange kann man ohne Bedenken die Visanne einnehmen? Steigt damit nicht das Krebs Risiko? Für Antworten wäre ich sehr dankbar.

LG Eure Anja 



wie geht es euch jetzt nach längerer Einnahme?
Mariele

Hallo,

nehme Visanne auch seit ca. 5 Wochen. Erst war alles gut, seit gestern fiese Unterleibsschmerzen (und noch diverse andere Nebenwirkungen, die sind aber nicht so schlimm). Die Schmerzen sind fast schlimmer als vorher, hoffe , es geht bald vorbei. Habt ihr durchgehalten mit dem Medi? Verstehe auch nicht, woher die schmerzen sonst kommen sollen, habe vor 6 Wochen Gebärmutterentfernung und Sanierung (Darm, Harnleiter, Bauchfell, Stufe 4 ) hinter mir. Hatte mir soviel davon versprochen.....

Gruß, Mariele



Meine Erfahrung mit Visanne !
Mellie

Also lange habe ich es nicht ausgehalten mit der Visanne. Ich habe sie verschrieben bekommen damit meine starken Blutungen und Schmerzen wegbleiben, sodas ich besser in die Wechseljahre komme. Nach einer Woche Visanne traten so nach und nach die Nebenwirkungen auf. Brustschmerzen, fester Stuhlgang, leichtes Zwischenbluten,dann wurde es schlimm, mein Blutdruck sank wie auch mein Puls, Atemnot, Schmerzen unter dem Brustbein und im Rücken, nicht mehr belastbar, Taubheitsgefühl im linken Arm und im linken Bein, Schlafstörungen (was ich sonst überhaupt nicht kenne). Nach 21 Tagen habe ich nun Visanne abgesetzt und hoffe sehr das die Nebenwirkungen wieder verschwinden. Nun werde ich wohl wieder die Schmerzen während der Regel ertragen müssen. Ach das einzig Positive will ich nicht unterschlagen, durch die Appetitlosigkeit nahm ich 2 1/2 kg ab.

Liebe Grüsse von Mellie      



Langsam echt verzweifelt
Reni32

Hallo erstmal ,

bei mir hat man vor ca. 11 Jahren Endometriose festgestellt. Nach der ersten BS wurde dann eine Therapie mit Zoladex-Gyn begonnen. Während dieser Zeit ging es mir nicht wirklich gut, da sich wirklich fast alle Nebenwirkungen bemerkbar machten. Nach dieser Therapie wurde mir dann nahegelegt ich sollte doch die 3-Monats-Spritze nehmen um die Regle zu vermeiden, dies tat ich dann auch musste sie aber 3 Wochen später wieder absetzen, wegen Unverträglichkeit, dann sollte ich die Cerazette nehmen, hab sie nur leider auch nicht vertragen. Also kam ich nun fast 10 Jahre nur mit Schmerzmitteln über die Runde ( wobei ich sagen muss dass meine Schmerzgrenze etwas etwas höher liegt als bei den meisten und ich wahrscheinlich auch im Laufe der  Jahre gelernt habe mit diesen zu leben ) und ab und an dann halt mal wieder eine BS wenn wieder vemehrt Herde auftraten. ( letzte BS war vor 3 Jahren ). Jetzt war ich am 18.01.11 bei meiner FA ( die mir übrigens auch die Visanne nahelegte, aber auch gleich sagte, dass ich wenn ich die Cerazette schon nicht vertragen habe, diese dann wahrscheinlich auch nicht vertragen werde ) da ich seit November wieder vermehrt Schmerzen habe und es stellte sich heraus das mein linker Eierstock wieder befallen ist. Also sollte ich mich an die gyn. Ambulanz im KH melden, heute war es dann soweit, ich hatte meinen Termin in der Ambulanz und der Arzt dort meinte dann nur, dass er nicht unbedingt operieren möchte, da die Herde ja nicht so groß wären und ich sollte es doch mal mit der Visanne versuchen. Nur wenn ich mir hier eure Erfahrungsberichte anschaue, wird mir vorher schon ganz schlecht. Viele klagen über Stimmungsschwankungen und Gereiztheit, Gewichtszunahme,Schlafstörungen, Abnahme der Lipido usw. und das sind alles Nebenwirkungen, die ich bei der Therapie mit Zoladex auch hatte und ich möchte das ehrlich gesagt nicht nocheimal erleben. Zumal ich mir Stimmungsschwankungen und Gereiztheit beruflich garnicht erlauben kann, da ich in der Gastronomie arbeite. Nun bin echt am überlegen ob es überhaupt ratsam ist die Visanne einzunehmen. Innerlich streub ich mich eigentlich sehr davor.



vertrage die visanne super
schnetty84

hallo,

 

da ich jetzt soviel negatives über die visanne hier gelesen habe, bezüglich der nebenwirkungen, muss ich auch mal was anderes schreiben. Ich habe eigentlich keine beschwerden.

anfangs als ich im juni 09 die visanne angefangen hatte einzunehmen, traten extreme brustspannungen auf, aber so extrem kannte ich die selber nicht. ich hatte mir in der apotheke dann so ein gel gegen das brustspannen geholt, damit wurde es dann auch besser. aber seitdem habe ich mit der visanne gar keine nebenwirkungen mehr.

das einzigste was mir sehr nervt, dass man die visanne wirklich sehr sehr sehr pünktlich einnehmen sollte. bei mir ist das zumindest so, das ich nur wenn ich 5 min über die zeit bin, sofort schmierblutungen mit den endo schmerzen auftreten. manchmal hilft es wenn ich die visanne dann einfach weitere nehme. aber ist es so, dass selbst durch pünktliche weitereinnahme die blutungen nicht weg sind, setze ich die tabletten so ca. 5-7 tage aus. so das die blutungen aufhören.

die valette hatte ich zuvor auch, aber ich hatte über mehrere wochen blutungen, und war kurz vor einer ausschabung. hatte die pille dann abgesetzt und erst nach ca. 2 wochen hörten so langsam die blutungen auf. zudem habe ich eine sehr unreine haut von der valette bekommen.

was aber meine frage wäre, wie lange kann man die visanne nehmen? sollte man diese ähnlich wie bei der zoladex (wegen dem nebenwirkungen) irgendwann absetzen, oder gibt es da keine einschränkungen?

spätestens wenn ich doch irgendwann wieder einmal probieren sollte kinder zu bekommen, muss ich sie absetzen und ich habe jetzt schon angst davor, alleine wegen der schmerzen. da ich auch weiss das die chance kinder auf "natürlichen weg" zu bekommen sehr gering ist. zumindest laut aussage des kiwu.

 

gruss schnetty



Beschwerden
Slavica

  Da ich selbst an Endometriose erkrankt bin und früher (über einige Jahre)  sehr starke tägliche Schmerzen hatte (1x mit wenig Erfolg-vorübergehende, mässige Besserung der Symptomatik, endoskopisch operiert wurde), möchte  ich über meine sehr positive Erfahrung mit dem Frauenmanteltee berichten.

Nachdem mir die Operation wenig und nur vorübergehend geholfen hat war schmerzbedingt meine Lebensqualität immer schlechter.

Mein Arzt hat mir neuerliche laparoskopische Operation vorgeschlagen.

Ich beschloss, bevor ich mich wieder operieren lasse, alternative Behandlungsmethoden auszuprobieren. Die Umstellung der Ernährung auf biologische Produkte, fleischarme Kost und viel Sojaprodukte führte zu keiner

relevanten Besserung. Im Internet las ich über positive Wirkung des Frauenmanteltee- und der half. 2xtgl. 1 Tasse über 2 Monate- ein Wunder!



Beschwerden
Slavica

  Ich war, nachdem ich die Therapie mit dem Frauenmanteltee begann, bereits nach einigen Wochen fast beschwerdefrei, nach zwei Monaten wie neugeboren!

Den Tee kann man in der Apotheke kaufen. Er wird schluckweise getrunken, sollte nicht gesüsst werden. 1 TL Tee in etwa 200 ml  kochendes Wasser geben und 5 Minuten stehen lassen.

Von meiner Mutter erfuhr ich später, dass dieser Tee früher bei Kinderwunsch sehr oft verwendet wurde. Ich fand im Internet in allen drei Sprachen, die ich spreche, sehr positive Berichte über diesen Tee beim Kinderwunsch und bei Endometriose.



Hallo Slavica,ja, der Tee
Sonnensprosse

Hallo Slavica,

ja, der Tee kann viel gutes bewirken. Weiß du nun ob man den Tee während der Hormontherapie trinken darf. Bin der Meinung dass ich es irgendwo gelesen habe, das man das nicht machen darf.

LG Sonnensprosse



Das weiss ich leider
Slavica

Das weiss ich leider nicht.

Hast du die Hormontherapie wegen Kinderwunsch oder wegen Endometriose?



Frauenmanteltee- ein Wunder!
Slavica

Über meine positive Erfahrungen mit dem Frauenmanteltee (kann man in der Apotheke kaufen) gebe ich, in der Hoffnung, dass ich vielen Frauen helfen kann, gerne Auskunft. Meine Mailadresse: slavicapant@gmail.com