19 und nix hilft :(
Katha_endo

Hallo erstmal..

Ich bin Katharina und habe im November letzen Jahres die Diagnose Endo bekommen. Ich bin 19 Jahre alt und habe gerade mein Abi hinter mich gebracht.

Die Diagnose habe ich nach einer Lapraskopie bekommen, um die ich 3 Monate kämpfen musste, weil keiner mir glauben wollte, dass ich wirklich schmerzen hatte. Hatte ingeseamt 3 Einweisungen in diverse Krankenhäuser und alle haben mich mit den Worten nach Hause geschickt: Etwas gynäkolokisches ist es auf keinen Fall... Meine Frauenäztin hat mir aber geglaubt und geholfen die OP durchzusetzen. In der OP wuden die sichtbaren Herde entfernt und anschließend habe ich die Valette im Langzeitzyklus bekommen. Hatte jedoch nach kurzer Zeit schon wieder beschwerden.

Daraufhin habe ich ein Termin bei Dr. Schwepp in Westerstede gehabt und der hat mich total bescheiden beraten. An sich ein netter Mensch aber nach den ganzen Lobeshymnen im Internet hatte ich fachlich mehr erwartet. Er hat mir nämlich (auch nach doppeltem Nachfragen hin) erklärt, dass ich eine Spritze bekommen soll, die mich in die Wechseljahre versetzt und ich sollte parallel dazu die Pille einnehmen. Wie gesagt ich habe extra 2x nachgefragt, um mir ganz sicher zu sein. Mein Freund und meine Mutter waren auch dabei, so dass wir alle das gleich zu hören bekamen. Also habe ich die Spritze bekommen und die Pille dazu. Das war natüclich völlig falsch und hat genau das gegenteil bewirkt... ich hatte heftigere Blutungen als zuvor. Also habe ich ihn angerufen und am Telefon hat er mich total angeschnautzt, wie dumm ich doch wäre so etwas zu machen (Also pille und Spritze) daraufhin habe ihc dann mit meiner Frauenärztin gesprochen die das dann in die Hand genommen hat und sie hatt mir dann in 3 monaten noch 3 weitere Spritzen gegeben.

In der Zeit war ich neben den gewöhnlichen Nebenwirkungen beschwerdenfrei.

Jetzt nehme ich seid einer Woche wieder die Pille im Langzeitzyklus (im Anschluss an die Hormontherapie) und habe seid 2 Tagen wieder beschwerden.

Ich weiß gar nicht mehr, was jetzt noch so auf mich zukommt. Habe schon Angst.. Vor allem weil ich in 9 Wochen für ein Jahr nach Australien gehen wollte. Habe Angst, dass das alles jetzt nicht so klappt...

Und vor allem was kann man noch machen?

Habe morgen direkt einen Termin bei meiner FÄ und bin mal gespannt... würde mich aber schon mal sehr über eure Antworten freuen...

Liebe Grüße Katha



Hallo Katha, ich bin 21 und
Tess

Hallo Katha,

ich bin 21 und wurde schon 4 mal wegen der Endo operiert, habe ebenfalls die wechseljahrstherapie bekommen und jahrelang die Valette durchgehend eingenommen. Nix hat wirklich so richtig geholfen. Dann habe ich es mit Alternativmedizin versucht und das hat dann endlich zum Erfolg geführt. Mir war es das GEld wirklich wert. Also ich kann es wirklich nur empfehlen, versuch es doch mal bei einem guten Heilpraktiker!

--

Liebe Grüße, Tess



Endo?!?
Katha_endo

Hallo Tess... das macht ein wenig Mut...

Werde erstmal morgen den Termin abwarten und dann mal sehen. Das Problem ist einfach, dass ich in ) Wochen für 1 Jahr in Australien bin und dann natürlich nicht ständig zu einem Arzt rennen will...

Was genau hast du denn gemacht?

Lg und dankeschön schon einmal für deine schnelle Antwort



Also ich habe mich
Tess

Also ich habe mich homöopathisch, kinesiologisch und phytotherapeutisch behandeln lassen. Außerdem hat mir die Methode WIldwuchs total geholfen. Kannst du dir ja mal durchlesen unter www.angelikakoppe.de

--

Liebe Grüße, Tess



Huhu.. also ich war heute ja
Katha_endo

Huhu.. also ich war heute ja bei meiner FÄ und die konnte mal wieder nichts ausßergewöhnliches feststellen. Sie meinte ich hätte freie Flüssigkeit (mehr als normal) im Bauchraum. Aber so weit ich weiß, wurde mir das schon vor ca. 1 Jahr erzählt und für "nicht schlimm" erklärt.... Sie hat jetzt nochmal so einen komischen Test auf i.welche Entzündungen gemacht.. nur komisch, dass da vor einem Jahr noch keiner drauf gekommen ist. Und sie ist fest davon überzeugt, dass es noch keine Endo sein kann, da ich meine Hormontheaprie (künstliche Wechseljahre) erst vor einer Woche beendet habe und die Herde wohl länger brauchen, um wieder schmerzen zu verursachen. Jetzt muss ich wieder mal eine Woche lang warten und Australien rückt mit jedem Tag näher.. Bange mitlerweile echt um mein kleines Abenteuer...

Hatte jemand mal die gleichen Probleme?



hallo katha... oh mann du
sandramaus

hallo katha...

oh mann du hast ja auch eine interessante story. ich hab noch keine wechseljahrtherapie hinter mir - zum glück - .

bin 20 und habe schon seit ungefähr 6 jahren mit meiner endo zu kämpfen. habe die valette im lzz genommen.

hast du mit deiner ärztin mal darüber gesprochen, dass du nach australien gehen möchtest?

viellechtt solltest du die pille im lzz versuchen oder hast du das schon gemacht?

lg sandramaus



Ja das hab ich direkt nach
Katha_endo

Ja das hab ich direkt nach der OP gemacht. Als die Schmerzen dann wieder da waren habe ich dann die Hormone bekommen. Jetzt bin ich damit fertig,nehme wieder die Pille im LZZ und hab das Gefühl, dass es wieder von vorne losgeht. Meine FÄ weiß, dass ich in 8 Wochen weg möchte und meinte auch, dass das wohl irgendwie machbar wäre. Muss jetzt nochmal ne Woche warten, weil sie meinte, dass die Schmerzen auch einfach dadurch entstehen können, dass die Eierstöcke ja jetzt wieder arbeiten müssen und vorher "stillgelegt" waren.

Und sie hat nochmal nen Abstrich wegen der freien Flüssigkeit gemacht.

Mal abwarten, was jetzt noch so kommt. Habe für den Notfall auch noch mal einen Termin bei Dr. Schweppe gemacht.

Jetzt hilft erstmal nur noch warten....

LG Katha



Hallo,Katha! Noch jemand,der
Eliana

Hallo,Katha!

Noch jemand,der anscheinend auch diese freie Flüssigkeit in ner größeren Menge im Bauchraum hat.Ich bin vor ein paar Monaten 20 Jahre alt geworden.Bei mir wurde dasselbe festgestellt-bereits im Februar und jetzt ist die freie Flüssigkeit anscheinend wieder/immernoch da..ich gehe am Mittwoch nochmal zu einer neuen Frauenärztin,da mein noch-Gyn nicht gerade meine Fragen/Bedenken ausräumen konnte.Er hat mich auch einfach so damit nach Hause geschickt.Er meinte nur dazu,dass ich das einfach mal so hinnehmen müsse...

Ob ich Endo habe,weiß ich nicht,da ich bis jetzt noch nie eine Bauchspiegelung hatte..

ich habe wohl lediglich im moment eine kleine Zyste am linken Eierstock..mal sehen,ob die dann immernoch da ist,nächsten Mittwoch..

 

Liebe Grüße

Eliana

 

 



  Katha_endo Fr,
MinaW01

 

Katha_endo Fr, 11/06/2010 - 21:40

Und sie ist fest davon überzeugt, dass es noch keine Endo sein kann, da ich meine Hormontheaprie (künstliche Wechseljahre) erst vor einer Woche beendet habe und die Herde wohl länger brauchen, um wieder schmerzen zu verursachen.

 

Hey also ich bin 21 und mitlerweile 10 mal operiert worde, und jedesmal war wieder endo da, mal mit verwachsungen, mal ohne mal zyste mal keine...habe auch die Wechseljahres Therapie gamacht und ich lag genau 3 Tage nach der letzten Spritzte und hatte da quasi meinen bis jetzt Höhepunkt an Endometriose, mein ganzer Bauch war Voll, komplett voll mit endo, Blasenfalte gebärmutter eierstöcke bauchraum haltebänder becken und so weiter und das war noch mitten in der Therapie also kann das was deine FÄ sagt auch falsch sein und die Spritzen *sollen* ja auch vier Wochen wirken, deswegen bekommt man ja jeden Monat eine...

Also ich würde mich beim Thema Endometriose auf garnix mehr verlassen dafür hab ich zu viel durchgemacht, ausprobiert und und 

 

sorry das ich so *grantig* bin aber Endo nervt!!!



Hey, also ich bin 22 jahre
miss_shaw

Hey, also ich bin 22 jahre alt und kämpfe seit oktober 2008 mit der Endo. Bin bislang 3 mal operiert worden davon zwei mal in Westerstede. Da war ich eig super zufrieden. hab von denen auch die empfehlung mit der spritze bekommen aber bei mir wurd gesagt das man die pille dabei nicht nehmen darf. hab 3 monate lang diese wechseljahre durch gemacht und bei mir waren es die hölle. kurz zuvor hatte ich ne bauchspiegelung und da haben die, so wie sie sagten, zu viel endo gefunden und alles zu entfernen würde mein körper nicht verkraften. nach der therapie hab ich noch mal ne bauchspiegelung bekommen, da hatte sich das ganze reduziert und alle reste konnten entfernt werden. hab dann auch die vallette im longzyklus genommen und bis auf ein wenig zwischenblutung war nichts weiter.

wenn dir westerstede nicht gefällt, ich hab gehört in Oldenburg soll es eine gute Alternative geben, war aber selber nie da. Oldenburg liegt ja nicht so weit von westerstede entfernt.

 hast du sonst mal mit deiner ärztin über diese visanne gesprochen? ich bin da eig nicht so überzeugt von aber anscheinend hilft sie einigen. wäre zumindest mal ne alternative die man in betracht ziehen könnte. 

das mit den bauchschmerzen weil die eierstöcke wieder arbeiten kann aber gut sein, war bei mir damals auch und ich hatte auch direkt wieder schiss da ist was, aber war nichts. bei mir fängst jetzt grad aktuell mit bauchschmerzen wieder an. überlege noch mal nen termin in westerstede zu machen. prof schweppe soll meines wissens zwar im ruhestand sein aber die anderen ärzte waren damals auch sehr nett.

hoffe ich konnt dir iwie helfen

lg