Achtung an alle mit Endo
sweety3000

Ich 23 mit Endo, wurde heraus gefunden dass die Memoryzellen im

Fachbereich genannt Betazellen (B cells) mit der Abkürzung CD27

nur 6 von 40 vorhanden sind! Diese Zellen erinnern sich an die Viren die

wir schon mal hatten z. Bsp. bei einer Grippe.

Wenn ich diese o Grippe ein Jahr später wieder bekomme

erinnern sich die Zellen daran.

Habt Ihr durch einen Bluttest auch einen Mangel an CD27 Memorizellen (Betazellen)?

Dies könnte ein Schritt sein um zu erklären warum sich die Endometriose ausbreitet!

Bitte schaut doch nach wenn Ihr irgendwo einen solchen Test gamcht habt.

Liebe Grüsse eure Sweety

 



hört sich intressant an!
Pasoa

hört sich intressant an! aber ich verstehe nicht ganz..  also auch bei der Grippe.. bedeutet dass das man das immer schneller und eher wieder kriegt? oder genau anders rum??

sorry.. stell mich gad ein bisschen an.. Cool

 

LG



Hi,   ich versteh grad nur
Franzi1202

Hi,

 

ich versteh grad nur bahnhof Undecided

heißt es wenn man ne grippe bekommt bekommt man auch schneller endo???

 

lg



nöö... das mit der Grippe
Ricky68

nöö...

das mit der Grippe war nur ein Beispiel, dass sich die Viren erinnern können.

Nur frage ich mich an was sie sich erinnern und welche Auswirkungen das dann hat - vorallem mit Endo und soll das heißen, dass Endo von Viren ausgelöst werde soll und so....

kannst du bitte einmal etwas ausführlicher beschreiben was du meinst...

--

Lieben Gruß

Ricky



Ich glaub ich weiß was sie
lila

Ich glaub ich weiß was sie meint Laughing

 

dieses " was auch immer" ist bei Endo-Frauen zu wenig vorhanden. und dieses "was auch immer" ist dafür zuständig, Viren und Krankheitserreger zu erkennen und imun dagegen zu werden.

 

Ähnlich wie bei Windpocken. Die bekommt man nur einmal und dann hats sich. Ausser eben Herpes und Gürtelrose...

 

Sprich, wenn sich das Endometrium sonst wo ansiedelt, dann tut das Immunsystem nichts dagegen, da es das auf Grund der fehlenden "was auch immer" nicht dazu in der Lage ist erneute Ansiedlungen zu bekämpfen, weil es sie nicht erkennt.

 

Wenn es richtig ist, hab ich dann was gewonnen? Cool

 

Liebe Grüße, LilaWink 



Ja lila ne dicke umarmung,
Franzi1202

Ja lila ne dicke umarmung, weil auch ich es jetz verstanden hab Wink

für mich wäre nur interessant zu wissen warum dann die wissenschaft nicht drauf kommt und warum das fehlen dieses "was auch immer" sich erst nach der ersten periode oder noch später bemerkbar macht?

 



Franzi, das heißt ja nicht
lila

Franzi, das heißt ja nicht dass ich es richtig verstanden hab ;)

 

Um da etwas gescheites raus zu bekommen müssen sehr viele Frauen an Studien teilnehmen. Und man muss erst einmal auf die Idee kommen. Es heißt ja nicht, dass es nun so ist mit diesem "was auch immer". Theorien gibt es viele. Und dieser "Bruchteil" setzt auf die "Verschleppungstheorie"

Wie gesagt, eben auch nur eine Theorie ;)

 

Liebe Grüße, Lila 



Hallo zusammen
sweety3000

Allerdings es ist so: Memoryzellen (Erinnerungszellen) erinnern sich daran das du vor einem Jahr schon einmal eine Blasenenzündung hattest oder eine Grippe...egal was. Die entstehung der Endometriose ist noch unbekannt! Aber warum gibt es Frauen mit Endo und andere nicht? Ich sage nicht das Endo ein Virus ist.

Aber ich behaubte: Die Endo breitet sich aus weil wir zu wenig von den Erinnerungszellen haben. Daher muss sich der Körper immer neu gegen die Endo wehren. Hätten wir genügend Erinnerungszellen würde der Körper sie vollständig bekämpfen! Und wir hätten keine Endo.



Hallo Sweety,  schon
lila

Hallo Sweety, 

schon einleuchtend und auch möglich.

Aber wie erklärst du dir dann Endometriose in Lunge und Hirn? Es gibt auch Nabelendo. Wie soll das Mens.blut dahin fließen um sich fest zu setzen?

Vielleicht gibt es ja mehrere tatsächliche Ursachen für die Endometriose.

Mir gefällt die Idee mit den mutierten Zellen. Zumal die Endometriosezellen den Endometrium sehr stark ähneln, aber dennoch nicht identisch mit ihnen sind.  

 

Liebe Grüße, Lila 



Kann mann gegen das fehlen
Pasoa

Kann mann gegen das fehlen von den Erinnerungszellen was machen? Und wie kann mann das Testen? Normal beim Hausarzt oder muss das ein Spezi machen?

 

LG



ich glaubs auch nicht. habe
Tinimaus

ich glaubs auch nicht. habe endo, bin aber null infektanfällig. ne erkältung vielleicht alle 2 jahre, grippe hatte ich zuletzt vor mehr als 10 jahren. ich kann in die 7° C kalte ostsee springen und bei 4° C außentemperatur in ner dünnen bluse von ner disko 10 minuten durch die kälte zu ner WG-party gehen und werd trotzdem nie krank.

ein gutes immunsystem passt eigentlich nicht zur theorie, dass zu wenig gedächtniszellen da sind.

man sagt aber auch, dass manche frauen mit endo während der menstruation besonders infektanfällig sind. wahrscheinlich ist es bei jedem anders ;)



Hallo sweety3000 woher hast
chanelle71

Hallo sweety3000

woher hast Du das? So lange man nicht weiss, wie sie entsteht, sollte ja immerhin alles mit berücksichtigt werden.

@all: nicht zu vergessen, die Entstehungstheroie mit dem Orgasmus während der Mens.. irgendwie kommt die bei mir immer mal wieder zurück, seit das hier mal diskutiert wurde. Und dass bei jüdischen Frauen, die sich an die mosaischen Gesetze halten, praktisch keine Endometriose vorkommt.

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Infektanfälligkeit
BieneMaja06

Habe oft Migräne zur Mens und auch Lippenn-Herpes....beides kann man noch weniger gebrauchen an solchen Tage Frown

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Also ich hatte seit über 2
chanelle71

Also ich hatte seit über 2 Jahren keine Erkältung mehr (damals begannen meine 1. Endo.-Symptome), und mir geht es insgesammt einiges schlechter als vor dieser Zeit, als ich noch so 2-3x pro Jahr erkältet war. 

Bei mir hat der HA im Blutbild noch gesehen, dass die Leukozyten am unteren Rand sind, sonst ist alles ok. Gemäss Schilddrüsen-Ärztin sei das typisch für Autoimmun-Prozesse. Kennt das sonst noch jemand?

Mich nimmt nämlich wunder, ob ich das nun auf das vermutete Hashimoto oder auf die Endo. zurück führen soll..

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Hallo
sweety3000

Also, das ist es eben. Die werte des Immunstistems sind mehr als gut! Aber die Erinnerungszelle CD27 sind sehr gering. Dies wiederspricht sich eigentlich schon. Gemessen kann dies durch einen Bluttest beim Arzt. Ich sage nich das desswegen die Endo entsteht, aber ich behaupte und darum frage ich euch nach den werten, dass die Endo wegen den fehlenden Erinnerungszellen sich ausbreiten kann, monat für monat. 

lila ist da ganz auf der richtigen Spur! Zu bedenken ist, dass niemand weiss wie Endo entsteht. Aber durch das Lymphsystem und Blutbahnen kann die Endo in Lungen und Gehirn sich absetzen.

 



Na, das ist ne never ending
lila

Na, das ist ne never ending story ;) 

 

Furchtbar! Aber wenigstens wissen wir schon mal, was wir wissen ;) 



@ sweety3000: aber kann man
chanelle71

@ sweety3000: aber kann man denn an der Zahl dieser Erinnerungszellen etwas ändern? Sonst nüzt es ja nicht viel, wenn man solche Bluttests macht, mal abgesehen, dass sie wohl auch kein Arzt veranlassen würde.

@ Silvia: ja schon, es geht E. Buchner in dem hier auch schon erwähnten Buch auch mehr um die Kontraktion der GM als um den GV an sich. Mir ist auch schon aufgefallen, dass - meinem Empfinden nach - auch überdurchschnittlich viele Frauen reiten zB, was sicher eine starke Erschütterung bewirkt, und wenn man das macht während der Mens.. Aber eben, niemand weiss, viele Theorien, jeder glaubt am Schluss das, was er wohl glauben will.

--

Liebe Grüsse, Chanelle



Wie man dass Prüfen kann
Pasoa

Wie man dass Prüfen kann und ob man was machen kann Intressiert mich echt brennend.. denn ich liege wieder und wiedermal flach.. und diesmal mit einem Virus den eigentlich nur Kinder unter 10kriegen!!! Cry

 

liebe grüsse



Hallo Chanelle,  in der
lila

Hallo Chanelle, 

in der Forschung würde es durchaus was bringen.

 

Denn wenn sich das bestätigen würde, dann hätte man einen erneuten Ansatzpunkt an dem man beginnen kann. Dann würde man wissen, wo man anfangen muss Wink

 

Liebe Grüße, Lila 



hallo
sweety3000

ja für die Forschung wäre das super.

Es gibt einen Arzt in Berlin der mit Memoryzellen forscht.

Es gibt erfolge bei Blasenenzündungen. Das heisst, durch einen "Impfstoff "

der man gibt, können sich die aufbauen die sich dann daran erinnern.

Es wäre super wenn es dies für Endo gäbe.



Endo-Verbreitung
FabioValerio

Hallo ihr Lieben,

 ich bin jetzt 24 und leide schon seit langem an Endo. Die letzte OP war am 01.06.2010. Jetzt hab ich allerdings schon wieder totales Stechen im Unterleib und das trotz der Visanne, aber wenigstens bis jetzt keine Blutungen mehr. Die Theorie mit den Memoryzellen ist nicht schlecht. Ich habe mir auch schon viele Gedanken gemacht, woher Endo kommt und wie sie entsteht. Mich würde mal die Theorie mit dem Blut interessieren. Denn wie hier schon gesagt wurde, ist es eher unwahrscheinlich, dass Endometrium ins Hirn oder die Lunge gelangt. Was wäre, wenn wir einen bestimmten Stoff oder Erreger im Blut haben, der besonders auf bestimmte Regionen im Körper reagiert und sich dann dort absetzt und beginnt sich auszubreiten?

 PS: Ich habe die Blutgruppe 0 Rhs pos. evt. spielt das ja auch eine Rolle. Und zudem noch eine nach hinten gekippte Gebärmutter (dies würde die Rückflusstheorie unterstützen).

Wäre toll Antworten von euch zu bekommen.



Hallo FabioValerio,    das
lila

Hallo FabioValerio, 

 

das ist wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Selbst Fachleute können nur spekulieren. Der Körper ist ja schon ein komplizierter Komplex ;)

Eine nach hinten geknickte oder auch gekippte Gebärmutter haben sehr viele Frauen.  Und dass manche beides zusammen haben (bei den Häufigkeiten) ist dann nicht sehr verwunderlich. Genauso wie die Sache mit der Schilddrüse, oder Rückenprobleme, oder eine krumme Nasenscheidewand. 

 

Die Endo kann sowohl vom rückfließenden Blut, Fehlentwicklung in der embrional Phase (manche Frauen haben Zähne oder auch Haare im Unterleib) oder aber auch durch Mutation kommen.

 

Vielleicht gibt es ja mehrere Ursachen. Zudem bestehen die Herde nicht aus Endometrium, sondern aus Zellen, die dem Endometrium sehr stark ähneln.

 

Liebe Grüße, 

Lila 



Hallo Chanelle, ich habe
Isi36

Hallo Chanelle,

ich habe schon seit Ewigkei  Endo, und habe auch seit Langem die Autoimmunerkrankung der Schilddrüse Haschimoto Thyriojoditis. Du hast mich auf die Idee gebracht, ob die Endo auch eine Art Autoimmunerkrankung ist. Vielleicht hängen die Beiden Sachen irgendwie zusammen? Vielleicht, wenn man eine Autoimmunerkrankung hat, ist auch die Neigung zu weiteren Autoimmunerkrankungen erhöht?! 

Liebe Grüsse, Isi