Zysten
Leleina

Hallo zusammen,

 ich hätte da mal eine Frage zu Zysten. Bei mir waren beim Ultraschall nie welche zu sehen (bei mehreren Ärzten und auch im Krankenhaus) und trotzdem waren es bei der OP eine Zyste äußerlich am Eierstock und eine Schokozysten zwischen Gebärmutter und Darm. Daher meiner Frage, weil ihr immer von euren Zysten schreibt: Welche Zysten sind denn sichtbar und welche nicht???

 

lg



zysten
ulli10

Hallo,

 das würde mich auch mal interessieren, bei mir hatte man 1x eine Gelbkörperzyste gesehen, die von alleine weg ging.

Kurz vor meiner Bauchspiegelung war auch keine Zyste zu sehen, nach der OP hieß es, ich hatte einen dicken Zystenbalg am Eierstock.



Hallo, bei mir sitzt die am
rebecca004

Hallo,

bei mir sitzt die am linken Eierstock. Entweder eine normale Zyste oder eine Endozyste.



Es kommt nicht darauf an,
Tess

Es kommt nicht darauf an, welche Zyste es ist, sondern wo sie genau sitzt. Manche sitzen eben "günstig", so dass sie sich im Ultraschall darstellen lassen, andere wiederum nicht. Aber meist lässt sich dann im Ultraschall auch erkennen, ob es sich um eine funktionelle oder eine Endo-Zyste handelt.

--

Liebe Grüße, Tess



Mir wurde gesagt, dass man
rebecca004

Mir wurde gesagt, dass man es im Ultraschall nicht genau erkennen kann ob es eine normal oder eine Endozyste ist.

Bei mir meinten Sie im Ultraschall dass es eine Endozyste ist und es war dann bei der BS nur eine normale Zyste. Es konnte mir keiner genau sagen, ich war bei 4 verschiedenen Frauenärzten. :-(

Oder haben die in einer Endoklinik einen speziellen Ultraschall?

liebe Grüße



Nein, aber viele gyns tun
Erdbeere23

Nein, aber viele gyns tun sich schwer mit der unterscheidung, dabei ists eigentlich nicht sooo schwierig: blut stellt sich im ultraschall heller da als seröse flüssigkeit- darum ist eine funktionelle zyste pechschwarz mit meistens einer klaren hülle, eine endozyste wegen des blutes eher gräulich, die ränder verwaschen, manchmal an ein organ angewachsen, manchmal lassen sich auch strukturen darin erkennen. daher kann man drauf schließen, was für eine zyste es ist.

dafür braucht man nen guten gyn............................................100prozentig sagen lässt es sich nicht...wenn eine zyste sich nicht innerhalb von 3 monaten zurückbildet, ist es auch vermutlich keine normale funktionelle.....



ok, danke für den Hinweis
rebecca004

ok, danke für den Hinweis :-)

...naja aber kann eine Zyste nur weggehen wenn man blutet? (eine normale) oder kann  die auch ohne Blutung wieder weggehen? Echt kompliziert die ganze Thematik....

liebe Grüße



Meistens gehen funktionelle
Erdbeere23

Meistens gehen funktionelle Zysten mit der Mens weg, aber sie können sich auch so zurückbilden, oder aber sie platzen, was man merkt, weil`s wehtut- hatte ich schon einige Male, gibt so ein ganz ganz fieses Stechen in der Gegend, ich kann mich dann eine Weile schlecht bewegen, dann hört`s wieder auf. Bei kleineren Zysten auch gar kein Problem......funktionelle Zysten sind eh ein Zufallsbefund: ganz viele Frauen haben sie mal und das ist garnicht schlimm, wird eben nur manchmal beim Gyn zufällig entdeckt.

Nur Endozysten sind eben blöde..



normale zysten können
Tinimaus

normale zysten können manchmal auch mies sein. meine schwester musste mal deswegen operiert werden, weil die 8cm groß war und nicht von selbst geplatzt ist. ich sollte auch mal wegen einer operiert werden, v.a. stieldrehung, ist aber im letzten moment von selbst geplatzt.

woran merkt ihr das mit den endozysten eigentlich? ich hatte letztes mal fast gar keine blutung (sonst immer relativ stark) und seitdem öfter stechen und schmerzen im rechten unterbauch :( hab beschlossen, das erstmal auszusitzen, aber was meint ihr dazu?



@Tinimaus: Schadet ja in
Erdbeere23

@Tinimaus: Schadet ja in keinem Fall, wenn du deinen Gyn mal den Ultraschall draufhalten und nachgucken lässt, ob da was ist...

Ich merke Zysten (egal welche) auch durch Schmerzen, Stiche an der betreffenden Seite, manchmal Zwischenblutungen. Manchmal merk ich sie aber auch garnicht....kommt wohl drauf an, wo und wie die Zyste sitzt...



Hm, hatte bisher immer
BieneMaja06

Hm, hatte bisher immer "normale" Eierstöcke, ohne großartige Zysten. Hatte nur nach der Geburt mal eine funktionelle, die auf 6cm Größe wuchs und dann operativ entfernt werden mußte. Nun war ich aber letzten Freitag bei MRT um meine Beschwerden weiter abzuklären und da stellte man fest, dass ich stark vergrößerte Ovarien habe, die voller kleiner Zysten sind. Ich bekomme erst gegen Ende der Woche den endgültigen Befundbericht, der Doc konnte sich a. keinen Reim drauf machen und b. war er geschockt, dass man das in der BS, die 2,5 Wochen zuvor war, NICHT gesehen hat. Er meinte er kennt ein ähnliches Bild nur bei PCO aber ich habe nicht ein einziges Symptom was dafür spricht. Was kann das denn sein? Können das auch kleine Endozysten sein? Das macht mich echt irre grad. Wollte eigentlich nur die Gebärmutter näher abgeklärt haben und krieg obendrauf noch sowas zu hören

Ich hatte ja eigentlich gehofft, dass die bei der BS mal Gewebeproben entnehmen, sowohl aus Gebärmutter als auch den Eierstöcken aber nix davon wurde gemacht....

--

"Tu deinem Leib öfters etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen (Teresa von Àvila)"



Hallo Erdbeere, Meine Zyste
rebecca004

Hallo Erdbeere,

Meine Zyste hat sich gleich nach der OP scheinbar wieder gefüllt und das seit 1.Mai. Mal wurde sie einen 1cm kleiner und jetzt bleibt sie scheinbar bei 4cm... Blutung habe ich ja keine weil ich die Valette im LZZ nehme. Hoffe dass die Schmerzen nicht schlimmer werden,weil eine OP kommt momentan gar nicht in Frage, zum Schluss lass ich die wieder wegmachen und ich 2 Monaten ist dann wieder eine da.... nein nein nein.....

Hoffe dass sie kleiner wird  mit der Zeit bzw.irgendwann austrocknet.

Morgen bin ich bei einem neuen FA und möchte gerne bei den Hormonen auf was Anderes umsteigen. Vielleicht die Sayana oder eine andere Pile die für Endo gut geeignet ist.

Was nimmst du?

Wurdest du auch wegen einer Zyste operiert?

lg

 



Hi, warum möchtest du denn
Erdbeere23

Hi,

warum möchtest du denn die Pille wechseln?

Ich nehme die Marvelon im LZZ. Bin ganz zufrieden. Vorher hab ich MPA Gyn genommen und hatte zwar wesentlich weniger Probleme, bin davon aber leider in die Wechseljahre bekommen (Östrogenmangelsyndrom) und musste aufhören.

Nein, meine Ops waren nicht wegen Zysten, aber wegen Endoherden. Bin 5mal operiert worden, zuletzt im Mai 09, seitdem ist einigermaßen Ruhe.....zysten wurden bei den Ops auch 2mal entfernt, aber nur funktionelle, die hat man aufgepiekst und gut war, war nur ein nebenbefund, allein dafür hätt ich keine OP gemacht...

LG



Hallo Erdbeere, ich möchte
rebecca004

Hallo Erdbeere,

ich möchte wechseln, damit vielleicht die Zyste kleiner wird oder ganz weggeht.

Das ist momentan mein Problem, meine 4cm Zyste am Eierstock.

Ich habe mir jetzt schon einige Hormonmedikamente aufgeschrieben und werden morgen Alles mit meinem FA besprechen.

Drück mir die Daumen, dass ich morgen schlauer bin als heute. Werde dann auch gleich mal fragen, wie das mit dem schwanger werden ist/wird.

lg



Hi,   also, Zysten sind
Erdbeere23

Hi,

 

also, Zysten sind gerade bei reinen Gestagenen wie z.B. unter der Cerazette sehr häufig- darunter hatte ich die IMMER. Valette ist ja eher gemischt, ich denke nicht, dass die Zyste davon kommt....aber sicher kann es sein, dass sich die Verkleinerung der Zyste hormonell unterstützen lässt.

Aber: Ich würd mir das gut überlegen, da jeder Präparatwechsel ein irres Durcheinander in den Zyklus und in die Beschwerden bringt und du dann erstmal wieder mit Zwischenblutungen usw rechnen musst.......aber ja, lass dich mal beraten, das find ich gut:)

LG:)



stimmt hast recht, aber ich
rebecca004

stimmt hast recht, aber ich nehme die Valette erst 3 Monate. Ich schau einfach was der FA morgen sagt aber ich muss hald einfach weiterprobieren, nicht dass die Zyste mir wieder solche massiven Beschwerden macht und ich operiert werden muss.

Ich meld mich morgen.

schönen Abend.