starke Probs durch Östrogenmalgel bei Cerazette.
shenay

Hallo, ich war heute bei meinem Gyn weil ich schon seit längerem Beschwerden habe, anscheinend habe ich durch die Cerazette die ich seit 10Monaten durch nehme eben diesen Östogenmangel der sich durch Haarausfall und einer sehr trocken Scheide bemerktbar macht, auch habe ich seit ein paar Wochen nachts Hitzewallungen wie bei den Wechseljahren.

 

Leider kennt sich mein Frauenarzt nicht wirklich aus mit Endo ausser das er mir wohl keine Östrogenhaltige Creme verschreiben könnte da diese Creme die Endo ja wieder nähren würde. Er meinte ich sollte zu einer Endo- Klinik gehen und mich mal dort durch checken lassen und mit denen bereden was man da machen kann bzw. muss denn ich bin erst 23 und eiglt sollte ich jetzt noch nicht Hitzewallungen und so haben.

 

So nun zu meiner frage. 

Hatte jmd. auch dieses Problem und wie habt ihr die Nebenwirkungen in den Griff bekommen oder hilft wirklich nur ein Pillenwechsel den will ich eigtl. vermeiden weil ich mit der Cerazette keine Blutung mehr habe und ich zumindesten darüber echt erleichtert bin.

 

Würde mich sehr über eure Beiträge freuen denn im Moment bin ich echt ratlos denn in eine endoklinik kann ich auch nicht einfach mal so weil die die in meiner nähe ist da will ich eiglt. nicht nochmal hin.

Also müsst ich irgendwo weiter weg hin hmm... schwierig alles.

 

 

Liebe Grüße 

 



Also wenn sich die
Tess

Also wenn sich die Nebenwirkungen nicht nach spätestens 3 Monaten deutlich bessern, würde ich über einen Wechsel nachdenken. Das würde ich dann aber wirklich mit einem Spezialisten in einem Endo Zentrum absprechen.

--

Liebe Grüße, Tess



Guten Morgen shenay
Gabi13

Ich nehme die Cerazette jetzt seit über einem Jahr durch, habe auch NW (Gewichtszunahme, Hitzewallungen etc.) Aber sie hat zum Glück meine Endo bei mir wenigstens zum Stillstand gebracht. Die letzte Ultraschalluntersuchung hat gezeigt das sogar die letzte verbliebenen Zyste deutlich kleiner geworden ist!!! (zu Erklärung: außer dieser Zyste und nem mini-Rest von einem Eierstock hab ich schon nix mehr).

Daher nehm ich halt lieber die NW in Kauf.

Aber ich finde es schon gut das Dein FA von sich aus Dir rät, Dich in einem Endo-Zentrum vorzustellen! Viele Ärzte doktern ja gern selber rum, um nicht zuzugeben, das sie keine Ahnung von Endo haben. Meine war am Anfang auch mit der Diagnose etwas überfordert, hat sich aber dann informiert und weitergebildet (und mich trotzdem zu Abklärung nochmal in ein Endo-Zentrum geschickt!).

Ich würd' Dir echt raten: such Dir hier (Ärztesuche) eines aus. (Erfahrungsbericht findest Du im Forum auch viele). Und lass Dich dort nochmal checken!!! Die haben einfach mehr Ahnung davon und da sollte man ruhig auch mal weitere Wege in Kauf nehmen!

Ich hoffe, es geht Dir bald besser und Du findest den richtigen Weg und die richtige Behandlung für Deine Endo (ist ja bei jeder Frau anders)!!!

Glg. Gabi13



Danke für eure Antworten
shenay

Also bei mir ist es auch so das die Cerazette die Endo ziemlich lahmgelegt hat das freut mich auch sehr. ich war zu meiner ersten Bs in einem Endo Zentrum dort sagte man mir das ich entweder die Cerazette oder die Valette nehmen müsste ansonsten wäre ich ziemlich bald wieder bei ihnen. Leider bin ich etwas später enttäuscht worden von diesem endo zentrum. und suche grade nach einem neuen Zentrum.

 Darf ich fragen ob du irgendwas gegen die NW machst mein Frauenarzt hat mir gesagt ich könnte mal  pflanzliche Mitteln aus der Apo gegen Wechseljahrbeschwerden probieren (er ist allerdings ziemlich verunsichert weil er nicht viel Ahnung von Endo hat geschweige denn von einer Patientin die solche beschwerden hat und bei der man nicht einfach wechseln kann) allerdings hab ich mich gestern noch nicht dazu durchringen können immerhin bin ich erst 23 und dann ein Mittel gegen Wechseljahrbeschwerden und ob es mir hilft...ist eine andere Frage.

Vllt hast du oder noch irgendjemand ein paar Tipps für mich wie ich das alles ein bisschen eindämmen kann denn wechseln will ich auch nicht bei mir wird Endo am Zwerchfell vermutet und diese Schmerzen waren sehr schlimm und ich bin froh diese grade nicht zu haben denn seit der ersten einnahme von der Cerazette hatte ich noch einmal eine schmieblutung bekommen und mehr nicht darüber bin ich sehr sehr froh.

 Liebe Grüße