Verdacht auf Endo :( Arzt in BW gesucht
KaFi88

Hallo ihr Lieben, Ich bin ganz neu hier und erhoffe mir von euch einen Rat. Ich heiße Lara bin 22 Jahre alt und habe schon seit längerem den Verdacht,dass ich unter Endometriose leide.

Meine Periode habe ich seitdem ich elf Jahre alt bin und eigentlich war es schon immer so,dass ich extremste Regelschmerzen habe. Die ersten 1-3Tage bin ich so zu sagen immer außer Gefecht gesetzt. Auf Dauer ist das einfach kein Leben mehr besonders weil ich gerade eine Ausbildung angefangen habe und momentan schon wieder zuhause sitze,weil ich die Schmerzen kaum aushalte :( Ich will nicht wissen was da noch an Fehlzeiten zusammenkommen :( Schmerzmittel muss ich mittlerweile in einer Dosierung nehmen die auch nicht mehr gesund ist und so wirklich helfen selbst diese nicht mehr.

Meine derzeitige FA ist bei meinen Beschwerden leider keine gute Hilfe.Sie versucht lediglich mir immer wieder die Pille gegen die Beschwerden zu verschreiben nur leider vertrage ich einfach keine einzige (habe schon 5 verschiedenen ausprobiert die längste nahm ich über 3 Jahre dann waren die Nebenwirkungen einfach nicht mehr auszuhalten).Diese tatsache ignoriert sie aber weiterhin.Ansonsten sieht sie nur die Möglichkeit,dass ich schnellstens schwanger werden sollte,das würde laut ihr gegen Regelschmerzen helfen.Nur habe ich ganz gewiss nicht vor Kinder zu bekommen so lange ich keine Ausbildung habe und ich sehe mich dazu auch noch nicht bereit.Mal abgesehen davon,dass ich diese Aussage so verstehe,dass sie mit ihrem Latein am Ende ist und mir einfach nicht weiterhelfen kann oder will?

 Nur kann das kann für mich so mit den Schmerzen nicht weitergehen.  

Deswegen suche ich jetzt einen Arzt der sich mit Endometriose auskennt.

Hat jemand für mich aus der Umgebung Offenburg einen Geheimtipp für mich?

Mir würde vorerst auch nur ein kompetenter neuer Frauenarzt genügen der meine Beschwerden endlich mal Ernst nimmt. Oder gibt es aus der Gegend hier im Forum Betroffene gerne in meinem Alter mit denen ich mich austauschen kann? Das würde mir sehr helfen,da meine Familie mich total im Stich lässt (Aussage meiner Mutter: Ich solle mich nicht so anstellen so schlimm können Regelschmerzen ja nicht sein ) und ich sonst niemandem zum Austausch habe.

Ich habe auch was von Endozentrum Emmendingen gehört,dass wäre für mich das näheste aber so wie ich das verstanden habe brauche ich dafür eine Überweisung die mir meine FÄ wohl nicht geben wird. Ich habe hier auch was von einem Dr. Küpker gelesen aber finde ansonsten im Netz keine Infos kann mir da jemand aktuelle Kontaktdaten nennen? Beziehungsweise wie sieht es bei diesen beiden Ärzten mit den Wartezeiten für Termine aus und wo finde ich die aktuellen Sprechzeiten? Vielen herzlichen Dank für das Lesen meiner doch etwas länger gewordenen Zeilen und hoffentlich für ein paar nette Antworten!  

LG Lara 



Hallo Lara, ich bin auch
nicoletta

Hallo Lara,

ich bin auch erst seit ein paar Tagen hier im Forum angemeldet und bei mir besteht ebenso der Verdacht auf Endo. Habe allerdings am Donnerstag Bauch- und Blasenspiegelung und dann weiß ich mehr...

Ich bin zwar ein paar Jährchen älter als Du (36) und wohne auch nicht in Deiner Nähe, aber hier bist Du nie allein und wenn Du Trost suchst, ist immer wer da. Und dabei spielt das Alter keine Rolle... ;-)Ich fühle mich hier super verstanden, zu Hause bekomme ich leider auch wenig Unterstützung.

Also, wenn Du Kummer loswerden willst, dann bist Du hier genau richtig. Dazu gibt es hier einige erfahrene Mädels und Frauen, die Dir sehr gute Tips geben können.

Ich wünsche Dir erstmal alles Gute und bleib tapfer!

LG Nicole



hallo lara, ich bin auch 22
Tinimaus

hallo lara,

ich bin auch 22 und hab meine diagnose seit april... komme aus dem hohen norden, daher weiß ich leider nicht, wer in BW gut ist..

aber ich kann bestätigen, dass hier im forum gut geholfen wird. die tipps sind oft gold wert.

hat deine FÄ noch nie erwogen, eine bauchspiegelung zu machen? als es bei mir durch die pille einfach nicht besser wurde, hat meine FÄ mich nach ein paar monaten pille in die endo-sprechstd. überwiesen und dort wurde mit mir die OP besprochen.

was für schmerzmittel nimmst du denn? sonst kannst du dir auch vom hausarzt welche verschreiben lassen. frauenärzte machen das oft nicht so gern, weil sie sich zu wenig damit auskennen.

mir hilft novalgin meist sehr gut. anderes hat auch nichts gebracht, nicht mal ibu 800, obwohl ich sonst nie was nehme.  verschrieben bekommen hab ichs auch vom hausarzt.

ich drück dir die daumen.

lg tini



Hallo,  ich bin bei
Ricky68

Hallo,

 ich bin bei Dr.Küpker, weiß nur nicht ob man so öffentlich die Nummer bekannt geben darf.

Aber wenn Du im I-Net unter Telefonummer Dr. Küpker Rastatt eingibst, dann findest Du sie ja selbst raus.

Ich habe damals ziemlich schnell einen Termin bekommen. Er ist auch so mein Frauenarzt, denn ich denke dass macht durchaus Sinn, da vieles  mit Endo zusammenhängt.

 LG

Ricky

--

Lieben Gruß

Ricky



Hallo Lara, schau mal hier:
liebre

Hallo Lara,

schau mal hier: http://www.endometriose-liga.eu/node/27485 da ist vieles zu Ärzten in BaWü gesagt.

Ruf in Emmendingen einfach mal an. In einigen Endo Zentren reicht auch eine Überweisung vom Hausarzt. Und wenn nicht, dann sprich mit deiner FÄ, das du eine zweite Meinung haben möchtest. Wenn sie das nicht macht, dann ist sowieso die Frage, ob du dort richtig aufgehoben bist. Ich würde dir raten in ein Endozentrum zu gehen.

Liebe Grüße

liebre

 



Ach ja,vielleicht zum
Ricky68

Ach ja,vielleicht zum Kennenlernen.

 

Prof.Dr.Küpker hält am 04.11.10 um 19:30 Uhr in der Stadtklinik Baden-Baden einen Vortrag

Endometriose-Stiefkind der Frauenheilkunde

 Ich kann da leider nicht, weil ich in der Reha bin...

--

Lieben Gruß

Ricky



Hallo zusammen, Vielen
KaFi88

Hallo zusammen,

Vielen lieben Dank für eure lieben Worte und Antworten.Das baut mich doch gleich etwas auf auch,wenn mir momentan eher zum Heulen zumute ist wegen meiner Schmerzen.  

@ Tinnimaus Leider ist meine FA noch nicht auf die Idee gekommen wegen einer Bauchspiegelung.Das Thema Endometriose hat sie auch noch nie erwähnt.Ich vermute,dass muss ich selbst ansprechen. Ganz ehrlich hätte ich auch ein wenig Bedenken wegen einer Bauchspiegelung und mache mir die ganze Zeit schon Gedanken ob es nicht eine alternative gäbe. Aber wenn es endlich helfen würde eine Diagnose zu bekommen und es mir Linderung verschafft wäre ich dazu auch bereit.  

An Schmerzmitteln habe ich wie viele erst mit Buscopan angefangen nur half das gar nicht ,dann bekam ich irgendetwas mit dem Namen Urem leider musste ich davon ungefähr 10 Stück am Tag schlucken damit ich überhaupt etwas an Schmerzlinderung hatte was meine FA definitiv für zuviel hielt und verschrieb dann ibutropfen 800 was aber auch nicht half sodass ich auf eigene Faust auf Dolormin für Frauen umstieg und siehe da es half plötzlich.Nur leider nur für ungefähr ein Jahr dann musste ich die Dosis immer weiter steigern..Ich sollte davon maximal 4 Stück am Tag nehmen muss aber mittlerweile das dreifache davon nehmen was nicht gut ist.Ich hatte auch schon den Versuch mit hochdosiertem Naproxen aber das hilft auch nicht mehr Gestern bin ich dann zu meinem HA,weil die Schmerzen immer schlimmer wurden und er hat mir dann auch novalgin verschrieben,Es hilft momentan etwas und für den Rest der Woche bin ich krankgeschrieben.

@Ricky, Vielen Dank bezüglich der Antwort wegen Dr.Küpker.Ich hatte den Namen auch in Zusammenhang mit Baden-Baden im Netz gefunden und auch andere Telefonnummern aber wenn du sagst er arbeitet in Raststatt werde ich heute noch gezielt danach suchen. Kennst du da auch die Sprechzeiten? Und ist es sicher,dass er neue Patienten aufnimmt?Ich hatte nämlich schon so furchtbar schlechte Erfahrungen gemacht bei einem Frauenarzt überhaupt angenommen zu werden.Bis ich zu meiner jetzigen FA kam habe ich über 30 Arztpraxen durchtelefoniert und immer wieder hieß es nur es werden keine neuen Patienten angenommen. Der Vortrag interessiert mich natürlich auch sehr vielen Dank auch für den Tip.Ich nehme an diesern Vortrag kann man kostenlos besuchen?  

In Emmendingen werde ich auch mal Anfragen wie es wegen einer Überweisung aussieht ob ich auch eine vom Hausarzt nehmen kann.Mein HA würde mir auf jeden Fall eine geben sollte ich eine brauchen.

LG Lara 



Hi Lara,   ja, der Doc
Ricky68

Hi Lara,

 

ja, der Doc nimmt noch Patienten von hier. Lese mal unter "dr. Küpker".

Der Vortrag ist kostenfrei und von unserer Selbsthilfegruppe in Baden-Baden organisiert.

 Lieben Gruß

Ricky

--

Lieben Gruß

Ricky