An die, die sich mit Harnwegsinfekten auskennen
Erdbeere23

Huhu Mädels,

 

ich weiß ja, dass einige von Euch- abgesehen von der Endo- auch oft harnwegsinfekte haben und wollt mir da mal ein paar Tipps holen...

Das Thema ist für mich absolutes Neuland- ich hab grad meinen ersten Harnwegsinfekt.........das Ganze hat sich seit ca 2 Wochen angeschlichen- ich hatte zunehmend Rückenschmerzen (Flankengegend) und musste nachts immer öfter raus.....hab erstmal gedacht, evtl schwanken meine Hormone und es ist die Endo, und abgewartet....seit ner Woche war ich dann zunehmend schlapp und müde....dachte dann, es kommt ne Erkältung.

Nun ja, seit Samstag hab ich nun hinten im Rücken total Schmerzen, zudem Schmerzen/Krämpfe in der Blasengegend, renne nachts an die 10mal aufs Klo, meine Blase tut dabei so weh, als wär sie rappelvoll, auch tags geh ich oft--- dazu massive Kopfschmerzen und Übelkeit. Allerdings habe ich kein Fieber und es brennt auch nicht beim Wasserlassen.

Nu war ich heut morgen beim Urologen, laut Harnuntersuchung hab ich Leukozyten und Blut im Urin und ein Antibiotikum gekriegt (Cefixim)-  ob nun "nur" die Blase oder das Nierenbecken auch entzündet ist, konnte man mir da auch nicht sagen, die Therapie wär das Gleiche- das Antibiotikum.

Jetzt sitz ich hier und find das Ganze schon massiv unangenehm (tut weh, schlafe viel, renn dauernd aufs Klo).........habt ihr Tipps, was das Ganze lindern kann??? Ich mein, wenns "nur" die Blase wär, könnt ich ja auch raus, Haushalt machen etc, ich bin aber nicht sicher, was mit den Nieren ist, da wär dann ja eher schonen und liegen angesagt, oder? Viel trinken ist klar.......was habt ihr für Erfahrungen mit Entzündungen in dem Bereich (Dauer, Unterscheidung Niere/Blase usw)???

Bei Endo hab ich immer soooooo viele Ideen, aber hiermit kenn ich mich garnicht aus- wills ja auch nicht schlimmer machen :(

Grüße, Eva



Hallo Eva, hab gerade meine
liebre

Hallo Eva,

hab gerade meine Teilblasenresektion wegen Endo hinter mir und auch am letzten WE eine zum Glück leichte Infektion gehabt. Aber davor schon öfter damit gekämpft.

Also meine Tipps: 1. trinken, trinken, trinken, trinken am besten auch 1-2 Kannen Blasen- und Nierentee - ist nicht so lecker, aber....

2. warm halten

3. abends vor dem schlafen gehen 1 Glas Cranberrysaft - soll gegen Bakterien in der Blase helfen und bleibt dann ein bisschen länger in der Balse als tagsüber

4. Baumwollhöschen - keine Kunstfasern, weil sich die Bakterien bei Kunstfasern besser vermehren

5. bei Schmerzen Paracetamol weil sie auch gegen die Entzündung wirken

Ich denke, dass der Doc auch ein Ultraschall gemacht hat und geschaut hat, dass die Nieren nicht vergrößert sind. Das heißt, du brauchst dich nicht zu sehr sorgen wegen den Nieren. Mit ein bisshcen Ruhe wird es aber bestimmt schneller besser, egal ob nur die Blase oder Auch die Nieren entzündet sind.

Deine Beschwerden kann ich alle gut nachvollziehen. Meine Blase dehnt sich nach der OP auch noch nicht (soll sie auch nicht :-(...und ich bringe jede Tasse Tee einzeln weg mit noch ein bisschen Schmerzen.

Ich wünsche dir gute Besserung und liebe Grüße

liebre

 

 



ohweia! das klingt gar nicht
Tinimaus

ohweia! das klingt gar nicht gut... wissen die, dass du endo hast?mich wundert, dass du kein brennen beim wasserlassen hast- das ist eigentlich kardinalsymptom beim harnwegsinfekt, evtl. mit fieber und unterbauchschmerzen.

falls das antibiotikum nicht helfen sollte oder du schnell danach wieder nen harnwegsinfekt bekommst, würd ich damit beim spezi vorbeischauen... denn falls im urin keine erreger drin sind, spricht das im prinzip gegen einen harnwegsinfekt. das wurde aber wahrscheinlich nicht bestimmt, oder? (wird, soweit wir das im studium gelernt haben, routinemäßig nicht gemacht) leukozyten im urin müssen nicht immer auf einen bakteriellen infekt hindeuten. gerade bei frauen findet man häufiger leukos im urin, auch wenn kein infekt vorliegt (kontamination durch vaginalflora) die beschwerden könnte auch durch eine harnleiterummauerung durch endo-herde entstehen (also, im schlimmsten fall...).. das würde wiederum auch das blut im urin erklären.

 wegen der flankenschmerzen (rückenschmerzen in der nierengegend): fieber würde auf eine nierenbeckenentzündung hindeuten, falls kein fieber, evtl. auch rückstau in die nieren.  was dann wieder auf eine harnleiterummauerung hindeuten würde. vor allem: wenn du weiter diese rückenschmerzen hast (sind die in der nierengegend?) und KEIN fieber bekommst --> zack zum spezi!!!!!!!!!!!!!!!!!

haben die blut abgenommen? entzündungswerte (leukos im blut, CRP, BSG)? 

also, soweit das, was ich dazu weiß.. das würde ich im hinterkopf behalten, dass es auch daran liegen könnte.  das klingt mir nicht nach klassischem harnwegsinfekt.

gute besserung und alles gute! 

lg tini



Huhu,   danke euch zweien
Erdbeere23

Huhu,

 

danke euch zweien für die fixen Antworten:)

Also: Nein, sie hat kein Blut abgenommen und auch keine Urinkultur angelegt- sie hat ausschließlich den Urinschnelltest gemacht und einen gaaaanz fixen Ultraschall (ca 1 Sekunde pro Niere)- sagte dann, die Nieren seien nicht gestaut und da im Urin eben Leukozyten und Blut waren, hat sie mir das Antibiotikum gegeben....auf den Teststreifen wird meines Wissens nach ja auch Nitrit getestet- also dieses Abbauprodukt von Bakterien- das ist (zumindest bei meinen Teststreifen) negativ.

Bin mir darum selber unschlüssig- werd erstmal die 5 Tage das Antibiotikum nehmen und hoffen, dass es besser wird. Fieber hab ich in der Tat noch immer keins, fühl mich aber sehr abgeschlagen, hab ein bissel Schüttelfrost ohne Fieber und keinen Hunger. Das würd ja dann doch wieder auf nen Infekt hindeuten..

Ja, ich hab ihr gesagt, dass ich Endo habe, sie sagte aber, da der Urin ja auch nicht in Ordnung war, denkt sie es sei eine Entzündung....ich möchte da auch nicht überreagieren: Vor knapp 2 Jahren hatte ich ja mehrmals eine gestaute Niere. Darum kann ich jetzt relativ sicher sagen, dass meine Beschwerden in der Nierengegend sind...Daraufhin war ich ja bei meinem Spezi, hatte dort eine BS, es wurden kleine Herde auf dem Blasendach entfernt und ich hab dann 1 Jahr das MPA genommen- in der Zeit war nichts mehr, keine Beschwerden und keine gestaute Niere.......jetzt nehm ich seit 9 Monaten wieder ne "normale" Pille, sodass es schon denkbar wär, dass wieder was da ist....sicher denkt man immer dran (ich zumindest), hoff aber momentan, dass ich mir auch einfach mal nen Infekt geholt hab....hach, ich weiß es doch nicht...*seufz*

 @liebre: Oh je, das klingt ja auch nicht gut......davor hab ich immer am meisten angst, vor harnleiterendo......weil alles was mit blase-spiegeln, katheter uw zu tun hat, für mich noch viiiiel schlimmer ist als die bauch-op an sich..hatte bisher 5 ops und das schlimmste waren für mich die katheter, blasenschmerzen usw...wünsch dir,d ass es dir bald besser geht :) Das schlimmste hast du ja geschafft:)

LG Eva



Hi, da sich bei mir die Endo
PiperBibi

Hi,

da sich bei mir die Endo noch nicht ganz manifestiert hat (von Beschwerden ja, von letzter BS nein - war nicht in einer Fachklinik sondern "Normalo-KH"- nächste BS steht bevor), bin ich gerne über Infos dankbar.

 

Dafür kann ich Dir aber viiiiiel Info über die Blase geben... ;)

Litt mal eine zeitlang jeden Monat an einer Entzündung, musste sogar während einer Entzündung eine Blasenspiegelung machen lassen, das würde ich aber niiiie wieder machen!!!

Falls die Beschwerden regelmäßiger kommen, kann ich nur eine Schluck- Impfung der Blase empfehlen.

Die hat mir supi geholfen, ich musste 3 Monate Tabletten schlucken, dann 3 Monate Pause und danach glaube ich noch zweimal diesen Zyklus.

Diese Impfung liegt nun knapp 10 Jahre zurück und ich habe in der Zeit vielleicht nur noch 3 mal eine Entzündung gehabt, aber lange nicht so schlimm, wie zur chronischen Zeit.

Ansonsten natürlich immer viiiiel trinken, besonders Johannesbeer Muttersaft half mir auch immer gut (aber am besten verdünnt, weil sonst megasauer) ;).

LG..... 



ich drück dir die daumen
Tinimaus

ich drück dir die daumen und gute besserung!

zwei sachen zur beruhigung: 20 % aller bakterien, die für harnwegsinfekte verantwortlich sind, bilden kein nitrit. der test kann also negativ sein, obwohl ein bakterieller infekt vorliegt. das sind aber eher weniger häufige erreger, sodass ich hier trotzdem vorsichtig wäre. weil du so oft zur toilette musst, kann es aber auch sein, dass die verweildauer vom urin in der blase zu kurz ist, sodass die bakterien gar nicht die zeit haben, das nitrit zu bilden.

ich geh mal davon aus, dass du die rückenschmerzen so auf mitte des rückens hast, oder? (flankenschmerz) das würde ich auf jeden fall im auge behalten. eine nierenbeckenentzündung, die auch diese schmerzen machen kann, würde eigentlich immer mit hohem fieber einhergehen. 

kann ich verstehen, dass du immer wieder dran denkst.. find es auch total anstrengend, nicht zu wissen, was los ist.. geht mir im moment genauso :(



Ah, gut zu wissen--- ich geh
Erdbeere23

Ah, gut zu wissen--- ich geh ja in der tat ständig aufs klo, also wenn sich das nitrit erst bilden muss, dann hat es dazu definitiv keine chance;)

Mal abwarten.......eigentlich bin ich in letzter zeit ja sehr sehr optimistisch gewesen, was die endo angeht, und setz jetzt erstmal drauf, eine unangenehme, aber in ein paar tagen überstandene harnwegsinfektion zu haben....allerdings bin ich ein mensch, der nicht so schnell fieber kriegt,auch wenn ich was habe, vielleicht liegts auch daran, dass ich trotz nierenschmerzen kein fieber hab. aber wär ja egal- denn egal ob nierenbecken oder blase entzündet, sähe die behandlung ja gleich aus (antibiotikum und ausruhen)- dann mach ich das jetzt mal:)

Zum glück ist es ja wie gesagt mein ersten infekt dieser richtung, ich hoffe, es bleibt auch erstmal der letzte;)

ungewissheit bei endo ist immer blöd.........steht bei die ne op an, um sicherheit zu kriegen, tini? ich drück die daumen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



danke :) ich weiß es nicht,
Tinimaus

danke :) ich weiß es nicht, habe ende november einen termin bei meiner FÄ und werd dann denk ich auch eine überweisung in die endo-sprechstunde mitnehmen. habe seit ein paar wochen fast immer das gefühl, ein messer im enddarm stecken zu haben (beim sitzen..und beim aufstehen ist es besonders mies) und hatte 2-3mal blut beim stuhlgang.. schmerzen in der re. pobacke und im re. bein.. naja und zyklusabhängige verdauungsprobleme..

hab daraufhin erstmal an den expertenrat geschrieben und sie meinte, das spricht alles für darmendo. :( mal sehen.. ich versuch mir, das möglichst auszureden, gibt ja auch harmlosere ursachen für blutungen... hab morgen sowieso noch nen termin bei nem chirurgen (immer noch nachsorge von einer anderen OP anfang sept.), der auch proktologe ist, mal schaun, was der sagt...

dann steht noch ein MRT wegen einer unklaren oberbauchgeschichte an, die auch ne OP nach sich ziehen könnte... noch mehr ungewissheit, argh.. versuche mich möglichst abzulenken, sonst dreh ich durch...

ich drück  dir die daumen, dass es die nächsten tage besser wird!!!!!!!!!!!



Och je, das klingt echt
Erdbeere23

Och je, das klingt echt nicht gut....ganz schön viel auf einmal bei dir.......ich drück die Daumen, dass du bald weißt, woher die Beschwerden kommen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und dass es dann schnell verbessert wird. LG



ja, bis ende letztes jahr
Tinimaus

ja, bis ende letztes jahr fast nie beim arzt gewesen und jetzt komm ich nicht wieder weg ;) fühl mich wie 90 und nicht wie 22 ;) danke dir, das hoff ich auch!



Ich kann auch den Cranberry
Tess

Ich kann auch den Cranberry Saft sehr empfehlen. Oder was auch gut hilft ist das Homöopathikum Mercurius sublimatus corrosivus (davon kann man 3 mal täglich 5 GLobulis nehmen)

--

Liebe Grüße, Tess



Hi Tess,   ok, dann hol ich
Erdbeere23

Hi Tess,

 

ok, dann hol ich mir das morgen alles mal......trink schon die ganze Zeit Brennesseltee, soll ja auch gut sein...

Danke und LG



....hab grad gelesen, dass
Erdbeere23

....hab grad gelesen, dass der Harn 4 Stunden in der Blase sein muss, um Nitrit zu bilden........dann kann bei mir ja auch definitiv keins drin sein, ich renn ja alle 10 Minuten und nachts mindestens alle 2 Stunden.



ja genau, 4-6  stunden. :)
Tinimaus

ja genau, 4-6  stunden. :)



Brennesseltee
Lythande

Hi, Vorsicht mit Brennesseltee. Der geht ganz schön auf den Kreislauf. Vielleicht solltest du es bei ca. zwei Bechern am Tag belassen, hilft aber super. Cranberry kann ich auch nur empfehlen und soweit ich weiß, ist Fencheltee so ziemlich der einzige Tee, der in unbegrenzter Menge getrunken werden kann, ohne dass es zu Nebenwirkungen führt.

Gute Besserung in der Hoffnung, dass es "nur" eine Blasenentzündung ist :)

LG Lythande



Hallo Erdbeere, deine
thoni

Hallo Erdbeere,

deine Beschwerden kommen mir nur allzu bekannt vor...und ich finde die Tips, die du bekommen hast auch alle wertvoll und schließe mich da an!! Ich hatte Endoherde am rechten Harnleiter, verbunden mit rezidivierenden HWIs...Habe unzählige Blasenspiegelungen und Harnleiterspiegelungen (letzteres in Vollnarkose) hinter mir und erst bei der OP wusste man, dass es Endo ist. Da bei dir die Diagnose ja bekannt ist, würde ein Infusionsurogramm sicher aufschlussreich sein. Dabei bekommt man ein Kontrastmittel über die Vene welches sich in den Nieren ablagert. Auf dem darauf folgenden Röntgenbild kann man dann evtl. Engstellen im Harnleiter sehen, die für Nierenstau sorgen können (und die Symptome dafür hast du ja)...

Hast du die Flankenschmerzen beidseitig?



Hi Thoni,   also, momentan
Erdbeere23

Hi Thoni,

 

also, momentan ist meine Niere im Ultraschall ja zum Glück nicht gestaut......vor 1,5 Jahren hatte ich eine Harnleiterspiegelung, da wurde eine kleine Engstelle gesehen, die aber wohl einige Leute haben und die nicht krankhaft ist. Drum hoff ich momentan, dass es wirklich nur ein einmaliger HWI ist............ganz optimistisch bin ich da aber nicht. Heut hab ich aber das Gefühl, die Nieren (beide) tun nicht mehr ganz so dauerhaft weh, nur zeitweise....weh tut mir eher die Blase, sobald was drin ist noch schlimmer, das tut dann so weh, dass ich es kaum halten kann und immer in der Nähe vom Klo sein muss....komisch find ich es auch, dass selbst nachts alle Stunde so viel in meiner Blase ist- wo kommt das aller her? Woher nehmen meine Nieren denn die ganze Flüssigkeit? Echt seltsam.

na ja- nehm gleich mal die 2. tablette meines antibiotikums und denke, dann müsste es, wenn es wirkt, auch mal anschlagen innerhalb der nächsten 24 stunden *seufz*

LG Eva



Hallo! Wollte nur sagen das
Pasoa

Hallo!

Wollte nur sagen das Cranberry auch schaden kann.. also je nach dem ...

Das merkt mann aber schnell.. und zwar brennt die Blase wenn man das getrunken hat, dann sollte manns unbedingt lassen.

ansonsten ist es wirklich super

 

lg



Ok, ich probier es denk ich
Erdbeere23

Ok, ich probier es denk ich nachher einfach mal mit dem Cranberrysaft aus.......mal schauen, ob es brennt oder nicht;)

Bin immer noch genauso genervt wie gestern- allerdings gehts mir teilweise auch durch das Antibiotikum dank absolut verstärkter Darmtätigkeit zusätzlich mies und ich komm im doppelten Sinne nicht weit weg von meinem Klo;)

Komisch find ich auch, dass es am Schlimmsten ist, wenn in der Blase was drin ist- wenn sie leer ist, gehts einigermaßen, aber ich hab das Gefühl, Inhalt absolut schlecht halten zu können, wie Omi quasi...seltsam....immerhin zeigen meine Teststreifen, wenn ich gaaaaaanz viel trinke, Normwerte an.....mal schauen.

Grüße euch,

Eva



ja, das ist typisch bei
Tinimaus

ja, das ist typisch bei entzündung bzw. ich kenn das gefühl auch, dass es irgendwie dumpf schmerzt, wenn was drin ist.. vielleicht hast du ja auch wieder was auf dem blasendach. bei ner gereizten blase, egal wodurch, bekommt man auch das gefühl, dass man schlecht halten kann.

 liebe grüße und gute besserung von noch ner genervten!! (habe vorhin mit ner freundin nen wochenendurlaub gebucht, das wollen wir schon ewig, kann ich mich wenigstens auf was freuen)



Jaaaa...Wochenendurlaub ist
Erdbeere23

Jaaaa...Wochenendurlaub ist doch schön:) Wann gehts denn los?

 



am 19.11. in den gaaaanz
Tinimaus

am 19.11. in den gaaaanz hohen norden nach helsinki!!!!



Sehr genial, da kannst du
Erdbeere23

Sehr genial, da kannst du dich wirklich drauf freuen!!!!!!!!!!!!!



*hüpf* :) gehts dir besser?
Tinimaus

*hüpf* :)

gehts dir besser?



Huhu, bin mir noch nicht
Erdbeere23

Huhu,

bin mir noch nicht ganz sicher- heut nacht schien es mir, als sei es etwas besser, bin nicht mehr so oft raus gerannt. allerdings tut mir leider die niere noch weh- wobei mich am meisten beunruhigt, dass sie da wehtut, wo sie auch in der zeit wehtat, als die endo da war....da es aber nur leicht wehtut und nicht schlimm, werd ichs erstmal beobachten......außerdem zwickt und zwackt im bauch eh alles wegen des antibiotikums;) mal schauen....

LG



Hallihallo, ich drücke dir
liebre

Hallihallo,

ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es "nur" ein Infekt ist.

Gestern hatte ich auch mal wieder einen doofen Tag. Keine Ahnung warum. Die Schienen haben gezwackt und die Blase hat beim Pipi machen geschmerzt.

Alles Liebe und gute Besserung...

 

 



Huhu Liebre,   ach ja, du
Erdbeere23

Huhu Liebre,

 

ach ja, du hast ja die Schienen......du Arme......da hätt ich glaub ich auch so meine Probleme mit....hoffe, es geht dir bald besser!!!

LG



So, ich hab dann doch mal
Erdbeere23

So, ich hab dann doch mal meinem Spezi gemailt...kommt mir alles seltsam vor, dass das Antibiotikum doch nicht so wirklich anschlägt, meine Niere an der gleichen Stelle wie letztes Jahr weh tut usw..mal schauen, was er antwortet.



 so ein Mist, gerade, wenn
liebre

Embarassed so ein Mist, gerade, wenn es an der selbern Stelle ist, hast du bestimmt ein gutes Gefühl dafür, aber ich wünsche dir, dass du daneben liegst

glg liebre



ich drück dir die daumen!
Tinimaus

ich drück dir die daumen!

hab auch beschlossen, mal zu fragen, ob ich meinen gyn-termin evtl. vorziehen kann. mag diese sch*** angst nicht bis ende november mit mir rumschleppen- eigentlich haut mich so schnell nix um, aber diesmal hab ich wirklich muffe :(



Mhm- mein Spezi kann aus der
Erdbeere23

Mhm- mein Spezi kann aus der Ferne natürlich nichts sagen, meint, meine Beschreibung kann wirklich auch eine Blasenentzündung sein und im Zweifelsfall soll ich die Blase spiegeln lassen.....und Nierenultraschall....da ich aber weiß, dass ich wenn dann immer die kleinen, tückischen aber in Untersuchungen meist sehr schlecht bis garnicht sichtbaren Herde hab, wird man im Schall auch nichts sehen.....ist doch alles Mist. Den Weg nach Berlin würd ich ja auch mal wieder auf mich nehmen, dafür wart ich aber lieber nochmal ein bisschen ab und momentan bin ich sowas von Pleite, dass eine fahrt, vermutlich mit Hotelübernachtung, leider nicht drin ist....ach manno.



hm, wenn das in den
Tinimaus

hm, wenn das in den nächsten tagen nicht besser wird, würd ich vllt noch mal zum urologen gehen, vielleicht hast du ja auch das falsche antibiotikum. wenn du doch nitrit-negative bakterien hast, und das können z.B. enterokokken sein, ist cefixim nicht mittel der wahl.

liebe grüße, tini



Liebe Erdbeere und
Miramee

Liebe Erdbeere

und Nierenultraschall....da ich aber weiß, dass ich wenn dann immer die kleinen, tückischen aber in Untersuchungen meist sehr schlecht bis garnicht sichtbaren Herde hab, wird man im Schall auch nichts sehen....

ich nehme an, Dein Spezi denkt bei dem Nieren-US weniger an die Endometriose als an die Möglichkeit, dass die Entzündung zu den Nieren hochgewandert sein oder aber eine Harnleiterentzündung zu einem Nierenstau geführt haben könnte. Wenn die Harnleiter durch die Entzündung relativ dicht sind, kann sich Urin bis ins Nierenbeckensystem zurückstauen und gemeine Schmerzen verursachen, weil das Gewebe dort fies geweitet wird. So einen Nierenstau sollte man bald behandeln, damit die Nieren nicht irgendwann schlappmachen. Hast Du den Eindruck, dass im  Verhältnis zu Deiner Trinkmenge wenig Urin abgeht? 

 Auf jeden Fall: gute Besserung!

Miramee



Huhu, ne, ich hab nicht das
Erdbeere23

Huhu,

ne, ich hab nicht das Gefühl, dass weniger Urin kommt...manchmal denk ich sogar, es ist eher mehr....und die Hauptschmerzen hab ich echt in der Blase, sobald da Urin drin ist- ist alles, was ich getrunken hab, durchgelaufen, ist es besser und das Ganze scheint sich ein wenig zu beruhigen (und der Cranberrysaft brennt in der Tat)....allerdings hab ich manchmal das Gefühl, der Urin kommt nur sehr langsam und mit viel"Druck" raus- aber auch nicht immer.

Bin auch immer sehr ungeduldig bei sowas. Hab jetzt abgesprochen mit meinem Spezi, dass  ich noch ein paar Tage warte und dann schaue, wenns nicht besser wird, ob ich nach Berlin fahre, und dann werden wir eine Möglichkeit finden. Oder ob ich die Harnleiter hier irgendwo spiegeln lasse und dann nur das weitere Vorgehen in Berlin bespreche.

Hoffe ja echt, dass es besser wird.Momentan könnte es sich auch entzündet anfühlen, kann das schlecht unterscheiden. Denke aber noch immer, dann hätte ich Fieber....hab ich aber nicht.

LG



Hallo, das, was du
liebre

Hallo,

das, was du beschreibst... Urin läuft langsam,...das kenne ich auch von meinen Blaseninfekten und Fieber hatte ich auch nie. Ich finde es eine gute Idee zum Doc zu gehen und eine Kultur anlegen zu lassen.

Ich wünsche dir gute Besserung...

LG - liebre

 



Hallo Erdbeere, gehts dir
rebecca004

Hallo Erdbeere,

gehts dir schon besser?

Als ich Infektionen hatte, haben die immer Urin direkt über einen Kathether abgenommen, (tut überhaupt nicht weh) weil der genauer ist und haben IMMER eine Kultur angelegt, damit konnte man sagen, dass das Antibiotika auch wirkt. Es wurde auch immer eine genauer Ultraschall von den Nieren gemacht.

Meistens nach der 2 bis 3 Tablette waren die Beschwerden auch weg.

Wenns nach 2 Tagen nicht besser ist würde ich wieder zum Urologen gehen.

Gute Besserung

Schönen Abend

lg



Hi ihr,   @rebecca:
Erdbeere23

Hi ihr,

 

@rebecca: katheterurin abgenommen? oh mein gott...ne, das würd ich nie machen lassen, denn alles was mit harnleitern und  ,- röhren zu tun hat, ist für mich 1000fach schlimmer empfindlich als ne gyn-untersuchung o.a...das tat dir nicht weh? wahnsinn. glaub, ich würd das ablehnen.

heute gehts bisher einigermaßen- ich merk es noch immer alles deutlich, werd meinem körper aber denk ich noch ein paar tage geben und dann sonst nochmal los zum arzt gehen. habe mir auch nochmal urinteststreifen bestellt und wenn die kommen und es nicht in ordnung ist, was da rauskommt, geh ich auch morgen nochmal zum arzt, bevor das lange wochenende kommt....mal schauen.

LG euch:)

 



Hallo, mach das so.
liebre

Hallo,

mach das so. Katheterurin muss auch wirklich nicht sein. Das wäre nur notwendig, wenn du deine Tage hast und man ausgrenzen müsste, von wo das Blut kommt. - Doof ausgedrückt, aber du weißt bestimmt, was ich meineWink

Die Worte Blase-Geduld-Zeit sind mir in den letzten Wochen öfter begegnet.

Liebe Grüße und weiter gute Besserung

Doris



Hi Liebre,   jaja, die gute
Erdbeere23

Hi Liebre,

 

jaja, die gute liebe Geduld:) :) Die hatt ich bei sowas auch noch nie........aber man soll sich ja in Geduld üben können......

werd mir morgen früh überlegen, ob ich nochmal los muss wegen des langen wochenendes oder nicht.  mal schauen...

wirds bei dir denn ein bissel besser? wie lange bleiben die schienen denn drin?

Grüße, Eva



Hi Eva, jetzt hab ich die
liebre

Hi Eva,

jetzt hab ich die ganze Zeit überlegt, warum langes WE? Fallen am Mo wieder die Bayern und BaWüs in Hessen zum shopping ein Smile

Geduld hab ich, aber jetzt flott, flott.... auch mein Schwachpunkt, mit anderen hab ich viel mehr Geduld. Bei mir selbst hapert es damit. Ohmmm, Ohmmm, Embarassed

Ich hab das alles ein bisschen unterschätzt. War ganz gut, dass mir nicht so klar war, was da auf mich zu kommt....Ich muss wirklich zufrieden sein. Blasenteilresektion als LSK ohne Bauchschnitt. Es ist allles wieder dicht. Schmerzmäßig zum aushalten. Es tut nur noch beim Wasser lassen weh, wenn nicht so viel in der Blase ist. Und das Gefühl für die "Wasserstandsanzeige" klappt noch nicht. Da schließt sich der Kreis. Geduld. Die Schienen kommen Ende November raus. Davor hab ich ein bisschen Schiss..

Ich wünsch dir auch gute Besserung und viiieeelll Geduld.

LG

Doris

 



Guten Abend, nachdem ich
rebecca004

Guten Abend,

nachdem ich ein Jahr hatte, wo ich 10 mal eine Balasenentzündung hatte, bin ich immer zum Urologen gegangen. Da ist es Standard den Urin per Katheter abzunehmen. Das erstmal dachte ich oh mein Gott, aber du spürst rein GAR nichts. (ich bin selber ein totaler Angsthase :-) . Der Arzt sagte damals, dass wenn man den Urin per Katheter abnimmt, kann man den viel besser untersuchen, weil es direkt aus der Balse kommt und nicht mit der Scheide in Berührung kommt. Außerdem kann dann auch eine Kultur angebaut werden.

Du musst das nicht machen aber wenns nicht besser wird würde ich an deiner Stelle morgen zum Urologen gehen.

Bei  mir war das immer noch 3 Tagen komplett weg.

Gehts dir heute besser?

lg und schönen Abend

 



@liebre: Ich hatte auch
thoni

@liebre:
Ich hatte auch schon mehrfach Harnleiterstents liegen...im Vergleich zum Legen ist das Entfernen nicht so schlimm!!! In etwa wie eine Blasenspiegelung...unangenehm aber auszuhalten.
LG!



Werden die denn ohne Narkose
Erdbeere23

Werden die denn ohne Narkose gezogen???

 

Meine Teststäbchen sind da- nach wie vor Blut und Leukozyten drin, werd also denk ich morgen mal bei der Urologin anrufen und dann nochmal da vorbei.....*seufz*

LG



Hallo Erdbeere, habe bisher
Karin63

Hallo Erdbeere,

habe bisher nur mitgelesen, möchte dir aber jetzt auch alles Gute wünschen. Ich habe auch reichlich Erfahrung mit Blasenentzündungen und einer Nierenbeckenentzündung, alles immer ohne Fieber aber mit starken Schmerzen!! Aber die sprachen auf Antibiotika immer schnell an!

Ich wünsch dir alles Gute für morgen und lass unbedingt nochmal einen Ultraschall von den Nieren machen!

Liebe Grüße

Karin



Ja, also wurden sie sogar
thoni

Ja, also wurden sie sogar ohne Narkose gelegt, das war der Horror! Besonders, als die Assistentin sagte, dass ich mich nicht so anstellen sollte, als mir die Tränen das Gesicht runterliefen...

Aber wie gesagt, das Ziehen hat mein Urologe in der Praxis gemacht, zu ihm habe ich Vertrauen und das war nicht unangenehmer als eine Untersuchung beim Gyn. 

Bei deinem Teststreifenbefund würde ich auch nochmal zum Doc gehen. Würde das Antibiotikum greifen, sähe er nicht so aus. Dein Doc soll eine Urinkultur und ein Resistogramm anlegen! So könnte man sehen, ob die Bakterien evtl.schon resistent gegen das Antibiotikum sind und ein anderes nehmen! War bei mir auch oft so!



Hmmm...hab grad bei der
Erdbeere23

Hmmm...hab grad bei der Urologin, wo ich war, angerufen, und ganz einfach mal gefragt, wie lange es dauert, bis sowas unter dem antibiotikum besser wird.......arzthelferin fragt "Haben Sie das denn schon zu Ende genommen?" Ich "Heute, ja"!, sie "Dann noch so 3 Tage, tschüß...."

Häää???? Beschwerden usw werden erst 3 tage nach antibiotikaende besser? sowas hab ich ja noch nie gehört....sehr sehr seltsam.



Hallo Erdbeere, das wäre
Karin63

Hallo Erdbeere,

das wäre mir auch ganz neu! Gibt's noch eine Alternative für dich vor dem Wochenende, wo du hinkannst? 

Wünsche jedenfalls weiter gute Besserung!

LG



Nö. vor dem we
Erdbeere23

Nö. vor dem we nicht...leider....ich wart mal und wenns ganz schlimm wird, kann ich ja immer noch zum notdienst gehen....



Hallo Erdbeere, auch auf die
Karin63

Hallo Erdbeere,

auch auf die Gefahr hin, dass ich dich nerve: möchtest du nicht nochmal bei der Urologin anrufen und sie selber verlangen. Das kann ja nicht sein, dass die Arzthelferin so eine Entscheidung selber trifft. Hab ich ja noch nie gehört und ist auch nicht korrekt!!!

Normalerweise müssten die Beschwerden weg sein und du müsstest DANACH noch ein paar Tage das AB einnehmen, damit kein Rückfall auftritt und nicht umgekehrt, wie sie es dir gesagt hat!!???-...



Liebe Erdebeere, je nachdem,
Miramee

Liebe Erdebeere,

je nachdem, was für ein Antibiotikum Du bekommen hast, kann das schon hinkommen mit den drei Tagen nach abgeschlossenere Einnahme. Antibiotika haben ja sehr unterschiedliche Wirkweisen und greifen Bakterien an unterschiedlichen Stellen an. Die Mittel, die so üblicherweise von  Hausärzten verschrieben werden, gehören oft zur Gruppe der Zellwandsynthesehemmer. Sie greifen das Bakterium also von der Zellwand her an und machen es mit der Zeit lebensunfähig. Bis das gelungen ist, können je nach Bakterium auch mal ein paar Tage länger vergehen, als die Einnahme läuft. Aber wenn es nach diesen Tagen nicht besser ist, würde ich mich an Deiner Stellen trotzdem nochmal bei der Urologin melden. Ja, und im Zweifelsfall der Notdienst, ganz wie Du schreibst.

 Weiterhin gute Besserung!

Miramee



Huhu ihr zwei,   nehme
Erdbeere23

Huhu ihr zwei,

 

nehme Cefixim 400 mg.....gerade eben die Letzte.

Das Einzige, was mir als Erklärung einfiel: Vielleicht sind die Bakterien ja durch das AB weg, die Blase aber noch entzündlich, wund etc und das Abheilen dauert einfach nach Beendigung des Abs noch etwas? Keine Ahnung...

Normalerweise kenn ich das auch von anderen Krankheiten so, dass man das AB eigentlich immer noch weiter nimmt, wenn man beschwerdefrei ist. So, wie du schreibst, Karin. Aber ich mag da jetzt nicht nochmal anrufen- fühl mich ja auch nicht notfallmäßig sterbenskrank, es nervt einfach nur tierisch und tut eben weh. also wart ich noch ein bissel.....und hoffe, die gute Frau hat evtl doch recht...

LG